Vater beschimpft beleidigt Sohn(3)

    • (1) 02.03.14 - 09:02
      Entsetzt!

      Guten morgen

      Ich platze fast vor Wut, auf meinen Freund!!!
      Gestern hat unser kleiner einen billigen Ikea Bilderrahmen etwas beschädigt. Ich fand das überhaupt nicht schlimm und sowas passiert mit kleinen Kindern oft!

      Mein Freund er ist auch der Papa, ist total ausgeflippt und hat den kleinen als Idiot und Wixxer beschimpft!!!!!!!

      Ich hab gedacht ich höre nicht richtig:(
      Hab ihn gefragt was das soll und ob er überhaupt weiß was er da gerade gesagt hat?!

      Dann meinte er nur total verärgert: Er ist ein Wixxer!

      Boah wir haben dann übelst gestritten, weil sowas überhaupt nicht geht!

      Er hat sich zwar später, mehr wiederwillig dafür entschuldigt, aber für mich ist das noch lange nicht damit getan!!!!
      Zu mir ist er auch nicht sonderlich nett, beleidigt mich auch oft! Worüber wir oft streiten weil das so garnicht meins ist!!!
      Aber das er so krass unseren Sohn beleidigt, da hört es echt auf!
      Hab gesagt das er ausziehen soll, ich die Tage bei seiner Familie bin und allen davon erzähle! Aber er will nicht gehen weil das seine Wohnung ist:(

      Lg

      • Solltest du kein Fake sein .... würde ich mit kind so schnell wie möglich das weite suchen . Sollte er in Mietvertrag stehen und nicht du wirst du wohl mit Kind ausziehen müssen , steht ihr beide drin , msus er raus , da du und das Kind vorrang haben .

        Normal bin ich jemand der immer sagt man sollte an beziheungen arbeiten , und auch gerne Zweite changen gibt , ABER wer mein Kind beleidigt der kann bleiben wo der Pfeffer wächst . Ausserdem würde ich mit einen Mann der solche Wörte benutz nicht habne wollen .

        Martina

        • (3) 02.03.14 - 09:35

          Liebe Martina,

          leider bin ich kein Fake!!!!
          Schade das dass Forum darunter immer wieder Leiden muss und echte Betroffene nicht ernst genommen werden!!!

          Ich werde meiner Famile auch davon berichten und bin ernsthaft am überlegen unsere Sachen zu packen und zu meinen Eltern zu ziehen! Die wohnen über 250km weiter weg, aber das wäre mir sogar recht!!!!!
          Sorgerecht hab Gott sei dank nur ich!!!!

          Ich ertrage viel aber nicht wenn es um mein Kind geht!!!!!

          • Ja, mach das. Zieh zu deinen Eltern! So ein Verhalten würde ich nie tolerieren. Dein Sohn wird darunter leiden. Das muss nicht sein.
            Und du musst dir so einen Mist auch nicht gefallen lassen. Mein Partner hat mich noch nie beschimpft und wir streiten auch. Liebe und Respekt sollten aber auch bei Streitigkeiten nicht vergessen werden - ob Partner oder Kind. Ja, Kinder können einen wütend machen, aber als Eltern muss man sich besser im Griff haben. Und so ein sinnloses, böses Beschimpfen ist doch das Letzte.

            Alles Gute für euch!

            • Huhu =)
              Ich habe diesen Thread über Google gefunden, und ich habe mit meinem Mann das gleiche Problem... Er beschimpft ihn auch regelmäßig und brüllt ihn oft zusammen. Und wenns nach meinem Mann ginge, so sagt er selbst, würde er ihm auch regelmäßig eine knallen. Das lasse ich natürlich nicht zu und auch wenn er anfängt rumzuschreien gehe ich dazwischen.

              So. Und da liegt mein Dilemma: solange ich mit ihm zusammen bin, kann ich dazwischen gehen. Wenn ich mich nun trenne, dann müssten die Kinder per umgangsrecht ja trotzdem zu ihm, und dann ist keiner da, der sie schützt. und um den Umgang auszuschließen, dafür reicht anbrüllen und beleidigen wohl leider nicht aus. (Versteht mich nicht falsch, ich hätte nix gegen Kontakt zwischen Vater und Kindern, ich will sie nur nicht mit ihm alleine lassen- da ist meine Angst zu groß das er tatsächlich zu schlägt ). Was würdet ihr da also tun?

          Hallo,

          Mach das . Das ist das beste was du machen kannst . Weit weg von jemand der sein eigenes Kind Beschimpft . Was kommt als nächstest , wenn worte ihm nicht mehr reichen .

          Lg Martina

    Wenn er Dich schon immer gerne beleidigt hat, dann tu das Richtige für Dich und Deinen Sohn und zieh dort aus.

    Ggü meinem Kind würde ich solch ein niedriges Niveau niemals und in keinster Weise dulden.

    Da du ihn wohl kaum aus seiner Wohnung werfen kannst, musst du dir eine Unterkunft suchen.

    Du bist auf dem richtigen Weg. Mit so einem Partner würde ich auch nichts zu tun haben wollen.

    Du bist für das Wohlergen deines Kindes verantwortlich. Tu was und zieh aus!

    Gruß

    Manavgat

    Alleine das Dein Freund Dich oft beschimpft wäre für mich ja schon Anlass genug mal endlich was zu unternehmen, denn da scheint ja schonmal ganz grundsätzlich was nicht zu stimmen. Glaubst Du euer Sohn bekommt das nicht mit?

    Aber einem dreijährigen (!) gegenüber so dermassen ausfallend zu werden und das dann nach Ansage von Dir zu wiederholen... Das geht garnicht!

    Wie verhält er sich denn normalerweise zu eurem Kind? Wenn einem sowas schon über die Lippen kommt kann ich mir nicht vorstellen das daß Verhältnis von Vater zu Sohn sonst sehr liebevoll ist.

    So einem Kerl würde ich zeigen wo der Maurer das Loch gelassen hat, oder alternativ meinen Kram packen und (erstmal?) gehen.

    • (11) 02.03.14 - 16:59

      Es ist mal so mal so....mal ist er ganz normal, dann aber wieder laut und will seine Ruhe.

      Wenn ich grade darüber nachdenke,macht er kaum was mit ihn! Er beteuert zwar immer das der kle sein ein und alles ist! Aber seid gestern sehe ich das nicht mehr so!

      Er entschuldigt sich jetzt die ganze zeit dafür, nachdem ich gesagt hab das es mir jetzt reicht! Aber ich bin einfach der Meinung das es echt zu krass war! Wer weiß was noch alles kommt!

      • Hat er den Kleinen schonmal beschimpft?

        Ich maule meine Kinder auch mal an wenn sie es zu arg treiben (und ich entschuldige mich auch wenn es nicht ganz so gerecht war), aber ich würde nicht im Traum drauf kommen sie in irgendeiner Form zu beleidigen.

        Ich würde so oder so erstmal das Weite suchen.
        Wenn das ein einmaliger Ausrutscher war, und nur dann, würde ich mit ein bischen Abstand dazwischen nochmal in Ruhe reden. Ausserdem solltet ihr da scheinbar ein paar Dinge zwischen euch beiden klären.

        Ist er allerdings mehr oder minder immer so und das war jetzt die krönende Spitze vom Eisberg...
        ICH würde mir dann wohl ernsthaft Gedanken machen was in baldiger Zukunft getan werden muss um mit meinem Kind alleine zu leben.

        So oder so, alles Gute!

        • (13) 03.03.14 - 04:16

          Hallo

          Leider hat er ihn auch schon mal als Depp, Arschloch, Blödmann beschimpft! Meistens nur wegen Kleinigkeiten! Ich schimpfe ihn auch wenn er ewig mal wieder Mist macht, aber nicht mit solchen ausdrücken! Der Ton macht die Musik und nicht die Ausdrücke! Der kleine versteht das zwar noch nicht, aber ich und ich finde das war jetzt wirklich der Gipfel!

          Es kommt ja noch dazu das ich mit schon zuviel, von ihn anhören musste! Deswegen glaub ich nicht das es beim kleinen das letzte mal war!

          Was wäre ich für eine Mutter, die sowas duldet! Ich hab ein dickes Fell, aber wenn es um den kleinen geht, ne da seh ich rot!

          Ich möchte garnicht wissen was er zu ihm sagt, wenn ich auf Arbeit usw bin!

          Ich werde heute von meiner Schwester abgeholt, wenn er auf Arbeit ist! Es ist kein leichter Schritt, aber würdest ihr Wixxer usw durchgehen lassen???

          • <<< aber würdest ihr Wixxer usw durchgehen lassen??? >>>

            Nein.
            Ich persönlich habe was Beschimpfungen an geht, eine sehr geringe Toleranzgrenze und wer einen 3-jährigen (!!!) derart beschimpft braucht dringend eine Therapie.

            LG und alles Gute

            Dein Sohn ist drei und Du glaubst er versteht das noch nicht?
            Meine Tochter wird im April erst drei und ich bin sicher das sie zwar nicht um die genaue Bedeutung der Wörter wüsste, aber ganz sicher verstehen würde das man sie gerade übelst beleidigt.

            Wenn das so ist handelst Du meiner Meinung nach sogar eindeutig zu spät. Aber gut das Du scheinbar jetzt das richtige tust!
            Sehr traurig das sich der eigene Partner und Vater so verhält, wo einem seine Lieben doch eigentlich das Wichtigste sein sollten.

            Schütze Dich, und in allererster Linie Deinen Sohn vor so einem Umgangston.

Top Diskussionen anzeigen