Freund nennt mich "psychisch krank" - Beziehung beenden?

    • (1) 02.03.14 - 23:07
      *ana*

      Hallo ihr Lieben!

      Ich bin gerade ein wenig verzweifelt, hatte eben Streit mit meinem Freund und jetzt weiß ich gar nicht, wie ich reagieren soll. Bin so sauer und verzweifelt! Ich erzähle mal kurz, was los ist ....vielleicht habt ihr Ratschläge?

      Also, wir sind seit knapp 2 Monaten zusammen, alles noch sehr frisch und ich bin total verknallt. Dachte, er ist DER Mann für mich, aber jetzt hatten wir richtig Streit und ich weiß nicht mehr weiter. Wir waren heute mit ein paar Freunden zusammen beim Karnevalszug und danach wollten alle Döner essen, ich aber nicht. Sein Kumpel meinte dann irgendwie "du kannst es aber vertragen" und alle lachten. Da war ich schon sauer. Mein Freund hat dazu nix gesagt.
      Als wir dann zuhause bei ihm waren, hat er noch mal gefragt, wieso ich denn kein Döner essen wollte. Ja, weil ich Döner nicht mag und halt nix essen wollte. So ein Blödsinn, da noch drüber zu diskutieren. Und dann fing er an, ich wäre ja eh zu dünn und gar nicht sexy. Hallo, muss ich mir sowas sagen lassen??? Sex haben wir öfters und bisher hatte er, denk ich mal, Spaß daran. Bin dann etwas ausgerastet und ihn gefragt, ob er eigentlich bescheuert ist.:-( Haben uns dann irgendwann richtig angebrüllt, bin immer noch voll traurig. #schmoll Dann meinte er, er würde sich ja nur Sorgen machen... blabla, das kenne ich ja schon von anderen Leuten. Er fing dann noch an von Kindern, die ich nie mit ihm bekommen könnte (macht der sich da nach zwei Monaten schon Gedanken drüber??) und wie ungesund das alles ist. Jedenfalls hat er mir dann an den Kopf geknallt, ich wäre psychisch krank und bräuchte dringend Hilfe, weil ich pro ana bin. Jetzt ärger ich mich, dass ich ihm das gesagt habe, geht den ja eigentlich nichts an, wie ich mein Gewicht halte bzw reduziere (arbeite daran). Ich bin dann einfach abgehauen.

      Naja, jetzt sitze ich hier heulend, er hat auch noch nicht geschrieben oder angerufen oder so. Weiß auch gar nicht, ob ich das will. Ich denke darüber nach, ob ich das ganze beenden soll. Ich mein, wie soll eine Beziehung funktionieren, wenn man so angegriffen und beleidigt wird, das ist doch nicht normal?? Oder läuft das bei euch auch so ab?? Einerseits finde ich es ja auch lieb, dass er sich Sorgen um mich macht, aber 1. ist er nicht mein Vater oder so und 2. ist das auch einfach unnötig, ich bin ja nicht krank. Überlege, ob ich noch mal vernünftig mit ihm darüber rede und ihm pro ana erkläre (das ist nämlich keine Magersucht!!!). Denn eigentlich bin ich ja glücklich mit ihm. Aber das war wirklich hart eben. Wie würdet ihr damit umgehen? Gespräch suchen oder direkt beedenden? Mann, bin echt verzweifelt. Hoffe, ihr könnt mir helfen...

      Verzweifelte Grüße von mir...

      PS: Wir sind übrigens beide Anfang 20, falls das von Bedeutung ist. Bei jungen Leuten ist so ein Streit vielleicht normaler? Ich muss sagen, das ist meine erste richtige Beziehung, davor war einfach nur Kinderkram.

      • (2) 02.03.14 - 23:21

        Achso, und bevor einer "Fake" schreit (ich weiß, dass ihr das immer gerne macht), weil ich ja noch keine Kinder habe und in einem Familienforum schreibe:
        Bin hier mal zufällig gelandet, weil mein kleiner Cousin ADHS hat und ich mich informieren wollte. Seitdem lese ich hier regelmäßig. Und jetzt brauche ich mal Hilfe und wusste nicht, an wen ich mich für neutrale Meinungen sonst wenden sollte...

        (3) 02.03.14 - 23:28

        >>>und bräuchte dringend Hilfe, weil ich pro ana bin.<<<

        Seh ich auch so.

        Hallo!

        Es tut mir total leid, dass ihr so einen heftigen Streit hattet.

        Ich habe jetzt erst mal nach pro-ana gegoogelt und dir ist schon bewusst, was das heißt oder? Also auf mehreren Seiten stand, dass junge Mädchen, die pro ana sind, sich gar nicht darüber bewusst sind, dass sie eine Essstörung haben... Und da wunderst du dich noch, dass sich dein Freund so eine Sorgen macht? Entweder du verdrängst das tatsächlich, wie es auf diesen Seiten auch gesagt wird, oder du benutzt den falschen Begriff. Denn pro ana klingt super gefährlich und ich würde deinem Freund rechtgeben, dass du dringend Hilfe brauchst, falls du echt pro ana bist. Sei froh, dass du so einen tollen Freund hast! Dass seine Freunde solche Sprüche lassen, ist sicherlich nicht beleidigend gemeint, sondern zeigt doch nur, dass auch sie sich Sorgen machen... Das kommt völlig falsch bei dir an und ist gar nicht fies gemeint (ich sehe keine Boshaftigkeit darin, sondern echt nur Sorgen, die gar nicht so unberechtigt zu sein scheinen).

        An deiner Stelle würde ich mit ihm ein Kompromiss machen und mit ihm zusammen mal zu deiner Hausärztin gehen und dann könnt ihr ja mit ihr über pro ana sprechen. Falls es echt so harmlos sein sollte, wie du es hier benennst, dann hilft sie dir, deinen Freund ein wenig zu beruhigen. Falls du dir einredest, es sei harmlos, dabei machst du dich kaputt, kann sie dir eventuell die Augen öffnen, dass dir geholfen wird!

        Gerade junge Mädchen sind super anfällig für Essstörungen... Man denkt, je dünner, desto besser. Dann bin ich begehernswert, dann bin ich ein Model, das muss so sein, damit ich mich wohlfühle. Dabei stimmt das nicht. Gerade Männer denken biologisch bedingt häufig an das Kinderkriegen! Auch mein Mann... Schon damals. Es ist bewiesen, dass das sogar ein unterbewusstes Auswahlkriterium ist... Und dass er jetzt schon daran denkt, dass er evt. Kinder mit dir haben möchte, zeigt doch nur, wie ernst er es mit dir meint!! Für was Lockeres wäre es doch kack egal, ob die Frau dünn, dick oder sonst was ist. Aber nein, er denkt an Kinder, an eine gemeinsame Zukunft! Das heißt nicht, dass er dich jetzt direkt schwängern will, aber er zieht echt in Erwägung, dass du DIE EINE, die RICHTIGE führ ihn bist!! Wow!! Wenn du hier mal manch andere Beiträge liest und was ich auch sonst so bei vielen anderen mitbekomme, denken nicht viele Männer bereits so weit und du kannst dich glücklich schätzen!

        Ich habe meinen Mann mit Anfang 20 kennen gelernt, bin nun Mitte 20. Als wir uns kennen gelernt haben, hatte ich aus Krankheitsgründen super viel abgenommen und wollte es auf biegen und brechen halten, habe auf Döner verzichtet, auf Pommes, auf Burger und nahm rapide ab... Das habe ich selbst gar nicht gesehen. Ich fand mich total sexy (wenn ich mir heutige Bilder ansehe, war ich ein Mädchen, ohne Brust, ohne Po und mit knochigem Gesicht). Seine Mama hat dann so lecker gekocht und mir immer so viel drauf geschaufelt, dass ich wieder 5 Kilo zugenommen habe. Was fand ich das schrecklich... Ich dachte, ich wäre mit Normalgewicht halt nicht mehr so richtig heiß (wird dir ja auch von Models vorgelebt). Mein Mann liebte meine Figur. Dann wurde ich schwanger und habe noch immer 20 Kilo zu viel drauf und weißt du was, auch wenn du es mir vielleicht nicht glauben magst... Ich fühle mich sau wohl. Mein Mann liebt mich, wie ich bin. Ich bin super selbstbewusst und zeige meine Kurven sehr gerne. Er liebt meine weiblichen Kurven sehr (liebte mich natürlich auch als ich so mager war). Dein Freund liebt dich natürlich auch so wie du bist. Allerdings befürchtet er, dass du eben unbewusst in eine Essstörung gefallen bist oder fallen könntest (wie gesagt, kann ich nicht beurteilen. Aber pro ana ist definitiv eine Essstörung, die sich die jungen Frauen aber nicht eingestehen wollen). Mit Anfang 20 sah ich das auch noch anders. Deswegen kann ich gut verstehen, was du meinst. Aber kann dir eben auch sagen, dass an den Worten deines Freundes etwas dran sein könnte (nicht muss, aber eben könnte).

        Wenn du ihn wirklich liebst, entschuldige dich und sage, dass es dich eben verletzt hat. Aber danke auch für seine Sorge um dich und schlage vor, dass ihr einfach mal zu zweit zum Hausarzt geht oder auch meinetwegen zu einer Beratungsstelle. So oder so könnt ihr nur gewinnen. Entweder ihm werden die Augen geöffnet oder dir. Eventuell sehr ihr auch, dass ihr beide ein wenig recht habt.

        Er scheint ein sehr netter Kerl zu sein, der dich echt liebt. Würde mich auf jeden Fall aussprechen und ihm mit so einem Gespräch mit einem dritten Unabhängigen entgegen kommen. Dann dürfte das Thema eigentlich auch gegessen sein... ^^

        Sende dir ganz liebe Grüße!

        • (5) 03.03.14 - 01:13

          Vielen Dank für deine liebe Antwort...

          Ich bin nicht krank. Ich weiß nicht, was da auf den Seiten, die du gelesen hast, steht, aber Pro Ana ist keine Krankheit, sondern eine Art Lebenseinstellung. Habe es weiter unten schon erklärt. Ich bin nur einfach gerne dünn - aber dafür muss ich leider seit einiger Zeit etwas tun. Es freut mich, dass du dich dicker so wühl fühlst und dein Mann dich liebt!!! Aber ich mache das auch nicht für irgendwelche Männer, sondern nur für mich. Ich fühle mich dick nämlich nicht wohl, ich war immer dünn und möchte es weiterhin sein, bzw mein altes Gewicht wieder haben. Ich bin auch kein junges Mädchen mehr, ich bin eine junge Frau und somit erwachsen und nicht "besonders anfällig". Ich kenne meinen Körper sehr gut und stell dir vor, ich bekomme sogar jeden verdammten Monat meine Tage (was bei Untergewicht ja nicht der Fall wäre, oder?). Keiner von euch weiß, wie viel ich wiege bzw wie ich aussehe, also kann das auch keiner hier beurteilen. Weißt du, zwei Menschen mit der selben Körpergröße können bei dem selben Gewicht völlig unterschiedlich aussehen. Ich gehöre leider zu den Leuten, die mit 3 kg mehr schon gedrungen und moppsig aussehen - und das will ich einfach nicht!!! Ich fühle mich nicht wohl, wenn ich eine Speckrolle über dem Hosenbund hängen habe, ich mag meine Hüftknochen und Schlüsselbeine. Deswegen bin ich noch lange nicht krank. #aerger
          Zum Hausarzt gehen ist keine gute Idee... die haben nämlich leider eine etwas andere Ansicht. Medizinisch gesehen wird ja sogar behauptet, dass leichtes Übergewicht gesünder wäre.#schock Kann ja sein, aber ich bin lieber schlank und glücklich, als dass ich fett 5 Jahre länger lebe.

          Was mich sehr freut sind deine Worte über meinen Freund, so habe ich das noch gar nicht gesehen... vielleicht hast du Recht. Ich bin nur einfach total verletzt... nennt mich krank und sagt, ich sei nicht sexy und so, das tut echt weh. Und das ist ja jetzt mein Hauptproblem. Erstens stimmt es einfach nicht, was er sagt... und zweitens muss ich ja jetzt scheinbar damit rechnen, dass er bei jeder Meinungsverschiedenheit so ausflippt...

          Liebe Grüße und Danke, dass du dir so viel Mühe gemacht hast...

          *ana*

          • Es freut mich, dass ich dir bzgl. deines Freundes noch mal einen anderen Blickwinkel schenken konnte. :)

            Allerdings sehe ich an deiner Antwort auch, dass die Sorgen deines Freundes zu 100% berechtigt sind. Ich finde es traurig, dass du die Worte deines Hausarztes, aber kann es auch nicht ändern und das ist auch nicht meine Aufgabe.

            Ich habe auch nicht für irgendwelche Männer damals abgenommen, sondern für mich. ICH wollte mich wohlfühlen... Alle anderen fanden mich zu mager... Wie du es beschrieben hast, ich habe es ebenfalls als eine Art Lebenseinstellung gesehen... Aber mit zunehmendem Alter und ganz viel Fürsorge (ähnlich die deines Freundes) durch meine Familie, meine Freunde und meines Mannes habe ich das irgendwann selbst erkannt... Hätte ich das nicht getan, so würde ich vermutlich bis heute deine Meinung teilen...

            Tatsächlich kenne ich dich nicht und auch nicht deine Figur. Ich wollte dich auch nicht angreifen oder so. Dass du du deine Tage hast, glaube ich sofort. Sicherlich kannst du mit deiner "Lebenseinstellung" auch schwanger werden. Aber das meinte dein Freund auch gar nicht... Naja, ich wollte lediglich anmerken, dass pro ana sicherlich nicht nur ein Lebensgefühl ist, sondern tatsächlich eine Erscheinung ist, bei der man Hilfe braucht. Allerdings muss man dies immer erst selbst erkennen.

            Ich wünsche dir wirklich alles erdenklich Gute und vielleicht denkst du ja doch noch mal darüber nach, dass du deinem Freund die klaren und direkten Worte verzeihst und suchst noch mal eine andere Beratungsstelle mit ihm zusammen auf (muss ja kein Arzt sein), sondern irgendwer, der einfach so zwischen euch verbal vermittelt.

            LG

      Helfen kannst nur du dir. Das Schlimme an dieser Krankheit ist die mangelnde Einsicht, daß es eine Krankheit ist. An diesen Punkt mußt DU kommen. Die Reaktion deines Freundes ist nicht besonders sensibel oder freundlich gewesen, aber inhaltlich richtig. Statt sauer auf ihn zu sein, solltest du froh sein, daß er besorgt ist.

      Ich wünsche dir den Moment der Erkenntnis um gesund werden zu können. Alles Gute!

      Nimm's mir nicht übel aber du bist magersüchtig oder zumindest auf dem besten Weg dahin!

      Du sagst von die selber pro Ana zu sein also für Anorexia! Du bist wohl schon sehr schlank versuchst dein Gewicht aber weiter zu reduzieren! Das ist krank und zwar im Sinne der Sucht!

      Ich könnte jetzt noch weiter schreiben aber ich weiß das ich auf taube Ohren stoße also lasse ich es!

      Dein Freund macht sich sorgen um dich und hat vermutlich auch schon versucht das anzusprechen. Da du aber das typische Sucht verhalten an den Tag legst hat er keine Chance. Also wird er laut und Vlt auch unfair und du reagiertest genau wie eine sucht kranke Person reagiert.

      Es geht ihn nichts an ( doch er ist dein freund) er ist nicht dein Vater ( nein aber ein Mensch der dich liebt) du bist nicht krank ( sondern?)

      Es tut mir leid ich kann da nicht objektiv bleiben denn eine meiner besten Freundin war auch "nur" pro Ana und ist jetzt tot! Und sie war genau wie du!

      Hey ich habe keine Magersucht! Nein ich habe mich nur zu Tode gehungert und dafür gesorgt langsam und elendig zu sterben.

      • (9) 03.03.14 - 01:02

        Danke für deine Antwort.

        Es tut mir sehr leid, was mit deiner Freundin passiert ist...das ist wirklich schlimm.

        Ich bin aber keine ATTE (...bis zum Ende) und auch in dem Forum, in dem ich unterwegs bin, wird so etwas abgelehnt. Ich finde den Namen "pro Ana" ehrlich gesagt ziemlich blöd, aber ich hab mir den ja nicht ausgedacht. Pro Ana ist nicht das selbe wie Magersucht... das ist eine Krankheit. Ich bin nicht krank, ich bin nur gerne schlank, bzw möchte mein Gewicht von vor zwei Jahren wieder erreichen. Dabei hilft mir Pro Ana.

        Es geht ihn nichts an. Ja, er ist mein Freund, aber ich bin erwachsen und kann selber entscheiden, was ich mache. Andere machen Extremsport oder so, da mischt sich doch auch keiner ein? Ich weiß schon, was ich da tue und möchte nicht wie ein kleines Mädchen behandelt werden. Würde ich sagen, ich bin bei Weight Watchers, dann würde kein Mensch was sagen, aber pro Ana ist natürlich was ganz schlimmes... nein, ist es nicht, es ist nur einfach verdammt effektiv. Und somit bin ich auch nicht krank, sondern einfach sehr diszipliniert bei sowas.

        Dass mein Freund seine Gedanken äußert finde ich ja noch irgendwie normal... aber dass ich sofort den Psycho-Stempel verpasst bekomme, nur weil ich nicht dick sein will, DAS finde ich heftig und das ärgert mich extrem.

        Liebe Grüße und mein Beileid nochmal...

        *Ana*

        • (10) 03.03.14 - 01:07
          nur zu Besuch

          Wie groß bist du und wieviel wiegst du?

          (11) 03.03.14 - 08:52

          Pro Ana ist ein Forum, in dem man sich gegenseitig anspornt, sich zu Tode zu hungern.

          Ich verstehe dich da sehr gut! ich bin auch 1,62 und wiege leider nur 47 kg😏 ich hingegen versuche zuzunehmen denn wenn ich so was höre wie du solltest mehr kilos auf die Waage bringen und wie krank ich eigentlich aussehe und jedes mal beim Essen nur ich mehr auf dem Teller bekomme verletzt mich das genauso wie das Wort fette Sau iss weniger und das eben macht mich noch mehr fertig und ich fühle dan so einen Stein im hals das ich ob wohl ich es will zu essen leider noch weniger esse und das verstehen die wenigsten genau weil sie sich solche Gedanken über mich machen macht es fertig und ich erreiche somit schwerer mein Normalgewicht 53kg wäre mein Traum Gewicht. Ich wünschte ich wäre zufrieden aber je öfter ich von bekannten,Kollegen und Leuten die mich von früher kennen wo ich noch meine 55 kg wiegte hörte omg was ist passiert wie knochig siehst du aus merkte ich im Spiegelbild immer mehr das sie leider Recht haben.

    (13) 02.03.14 - 23:46

    Hey *ana* ,

    Vorab: sorry, aber was ist denn Pro-Ana sonst, wenn nicht Magersucht?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pro-Ana

    Wenn du so dünn bist finde ich es ganz normal, dass sich dein Umfeld Sorgen um dich macht und dir sagt, dass du einen psychisch kranken Eindruck machst, daran arbeiten und mehr essen solltest.

    Es wäre natürlich schön gewesen, wenn die Truppe in der Dönerbude mit dem Thema sensibler mit dir umgegangen wäre, aber ich kann nachvollziehen, dass es dem ein oder anderen schwer fällt mit so was immer so einfach und angemessen umzugehen wenn es ihm auffällt dass du wohl scheinbar doch recht dünn bist. Auslachen geht natürlich gar nicht aber vielleicht war das ja auch gar nicht so beleidigend gemeint?

    Als Essgestörter empfindet man ja aber die Kritik der Leute meistens als unangemessen und falsch was leider oftmals dazu führt, dass viele auch gar nicht erst eine ihre Krankheit als solche annehmen und so auch keine Therapie beginnen und nicht gesund werden. Ich hoffe das ist bei dir nicht der Fall.

    Zu deinem Freund: Selbst wenn es so ist, dass das Sexleben mit deinem Freund okay war und er trotzdem auf dich steht weil er dich liebt, bedeutet das ja nicht, dass ihm eine Frau die mehr auf den Rippen hat und gesund ist nicht lieber wäre und er solche nicht noch mehr sexy findet.

    Ich würde seine Kritik annehmen. Es ist richtig, dass Essstörungen Unfruchtbarkeit, Schwierigkeiten in der Schwangerschaft usw. auslösen können. Wenn es ein Mann ist, der sich irgendwann mal Kinder wünscht, kann ich verstehen dass ihn das umso mehr nicht kalt lässt.

    Vielleicht überdenkst du nochmal so für dich ob er vielleicht nicht recht hat und du doch krank bist und vielleicht professionelle brauchst?

    • (14) 03.03.14 - 00:55

      Hallo!

      Ich bin ein bisschen erschrocken, dass ihr jetzt alle auch alle sagt, ich wäre krank... dabei kennt ihr mich gar nicht. Und scheinbar wisst ihr auch nicht, was pro Ana ist. Es ist eben NICHT eine Krankheit wie Magersucht, sondern eine Art Lebenseinstellung. Magersüchtige wissen nicht, dass sie krank sind - Pro Ana´s wissen, dass sie nicht krank sind. Unterschied! Magersucht ist ein "Symptom", häufig zu finden bei jungen Mädchen und Frauen, die sich fremdbestimmt fühlen und zumindest diesen Teil ihres Lebens kontrollieren können, oftmals auch eine Art Bestrafung, weil man sich nicht perfekt fühlt (hatte das Thema ausführlich in der Schule). Pro Ana allerdings ist die bewusste Entscheidung zum Dünn sein. Ich war schon immer dünn, merke aber seit einiger Zeit, dass mein Stoffwechsel scheinbar langsamer geworden ist. Ich wollte aber weiter so schlank sein, ich bin sehr gerne so dünn und mag mich so! Zudem bin ich auch sehr klein - da möchte ich auch zierlich sein und nicht "Länge mal Breite". Ich mache Sport und esse bewusst wenig bzw keine kalorienreichen Sachen, mache ab und zu Gemüse-Tage und trinke viel. Sowas halt. Ich bin definitiv NICHT magersüchtig. Pro Ana hilft mir aber einfach dabei, mein Wunschgewicht wieder zu erreichen.

      Durch eure Reaktionen merke ich aber, dass die mein Freund da wahrscheinlich wirklich nur falsch informiert ist und sich deswegen Gedanken macht. Ich sollte ihm das wahrscheinlich mal richtig erklären...

      Liebe Grüße, *ana*

      • (15) 03.03.14 - 01:13

        "Magersüchtige wissen nicht, dass sie krank sind - Pro Ana´s wissen, dass sie nicht krank sind."
        Was für ein Schwachsinn!
        Du meinst, du hebst dich von nichtwissenden Magersüchtgen ab, indem du dir einredest, zu wissen, dass du NICHT krank bist?

        Das ist noch kranker als alles andere. Wer hat dir diese Gehirnwäsche verpasst?
        Du gehörst dringendst in Behandlung.

        Deine Frage "Beziehung beenden?" wird sicher nicht von dir entschieden werden, ich vermute, dein Freund wird die Reißleine ziehen.

Top Diskussionen anzeigen