Untreuen Mann verraten

    • (1) 03.03.14 - 20:27
      brausetuetchen

      Hallo,

      meine Freundin geht mit einem Mann fremd der bald heiraten möchte, seine Freundin hat keine Ahnung was er treibt!
      Ich habe mir das jetzt eine Weile angehört, und mir tut seine Freundin so leid, ich kenne die Beiden nicht persönlich, sie sind aber beide bei Facebook, ich bin langsam wirklich am Überlegen ob ich es der Freundin erzählen soll, bevor sie heiratet und dann noch Kinder kommen, soll sie wissen woran sie ist oder was meint ihr?
      Heute ist er wieder bei meiner Freundin zum Sex :-[

      Normal denke ich es geht mich nichts an, aber auch ich wurde schon einmal betrogen und nachher kam raus, das es alle wussten und ich wäre sehr dankbar gewesen wenn es mir jemand gesagt hätte!

      Was würdet ihr tun?

      • >>ich wurde schon einmal betrogen und nachher kam raus, das es alle wussten und ich wäre sehr dankbar gewesen wenn es mir jemand gesagt hätte!<<

        Du hättest einer dir fremden Person geglaubt, welche dir per Facebook eine Nachricht schickt?

        >>Normal denke ich es geht mich nichts an<<

        Und dabei bleibt es auch!

        Du kennst sie beide nicht persönlich. Du hast die Geschichte nur aus zweiter Hand von Deiner Freundin.
        Was weißt Du denn über seine Beziehung? Was weißt Du über seine Beweggründe? Was weißt Du über ihre Einstellung?

        Was weißt Du, um die ganze Angelegenheit beurteilen zu können? Nichts, oder?

        Also spiel nicht den Moralapostel und halte Dich einfach raus. Nicht jede(r) ist dankbar für die Wahrheit oder das, was wohlmeinende Mitmenschen dafür halten.

          • Ja, okay, das stimmt. Aber Fakt ist, dass die TE mit der ganzen Geschichte überhaupt nichts zu tun hat. Den Typen und seine Verlobte kennt sie noch nicht mal.

            Das meinte ich - hab mich blöd ausgedrückt. Aber letztlich ist es egal, um wie viele Ecken sie die Geschichte erfahren hat, es ist schlicht und einfach nicht ihre Baustelle. Finde ich zumindest.

            • Ich habe da schon gestern Abend drüber nachgedacht und bin zu keinem Schluss gekommen.

              Ich würde es einfach wissen wollen, wenn ich die Betrogene wäre. Das ist ja schon ein Ausgangspunkt.

              • Ja, ich glaube, ich würde es auch wissen wollen.

                Aber ob ich es einer wildfremden Person glauben würde? Wohl nicht. Ich würde es ehrlich gesagt für eine Unverschämtheit halten, dass er/sie sich in meine Beziehung einmischt.

                Und man kann nicht voraussetzen, dass jede/r es wissen wollen würde - egal woher die Info kommt.

      Bevor ich irgendwelchen mir fremden Menschen Geschichten weiter gebe würde ich mir meine Freundin mal gehörig vorknöpfen und gehörig auf den Pott setzen damit sie die Dinge ins reine bringt.

      • (9) 03.03.14 - 21:23

        Wieso die Freundin zurecht weisen? Sie will Sex mit dem Typ und er will das auch...er ist der Arsch in der Nummer.
        Wenn sie Single ist, kann sie tun und lassen, was sie will...sie muss kein schlechtes Gewissen haben.

        • Trotzdem sollte man von liierten Menschen die Finger lassen- das geht garnicht! Egal was den anderen bewegt oder nicht.

          • (11) 03.03.14 - 21:38

            Wenn man nur Sex möchte und ne lockere Liason ist mir doch das Leben des Gegenüber egal...er muss es mit seinem Gewissen vereinbaren, nicht ich! ER ist dann der Arsch, nicht die Frau...dass das immer noch verwechselt wird!!!
            Derjenige/Diejenige, die betrügt sind die Arschlöcher, nicht die Person mit der sie fremdgehen!!!!

            • (12) 03.03.14 - 22:12

              Ich finde schon, dass auch die Frau dann ein Arschloch ist wenn sie so was mit ihrem Gewissen vereinbaren kann. Ich stehe auch nicht auf Männer die ihre Frau betrügen und dann die heile Welt vorspielen. Vielleicht liegt es daran. Muss man vielleicht ähnlich für gestrickt für sein.

              • (13) 03.03.14 - 22:17

                Nein, muss man nicht gleich gestrickt sein....ich hab noch nie jemanden betrogen...aber hatte als Single eine Sexliason mit einem verheiraten Mann. Ich wollte Sex, er auch.
                Mein Gewissen war rein, ich war Single, ich musste niemand Rechenschaft ablegen...was sein Gewissen sagt, geht mich nichts an. ER hat betrogen, nicht ich!!

                • (14) 03.03.14 - 23:19

                  Er hat sie mit dir betrogen und du hast darauf gestanden. Sie gehörte doch auch zu der Geschichte die ihr miteinander hattet. Du wusstest genau, er hat eine andere und verheimlicht ihr dies. Macht den super Ehemann. Demnach ist es doch ein ähnlich gestrickt sein. Finde ich. Sorry.

                  • (15) 03.03.14 - 23:38

                    Ich stehe darauf, dass er seine Frau betrügt??? Was sind das den für abstruse Gedanken?

                    Ich wollte Sex...dafür brauch ich einen Mann...das war rein körperlich...ob der Single war oder verheiratet war mir egal.

                    Und vor und nach mir wird er andere gehabt haben, um seine Frau zu betrügen...sorry, den Schuh zieh ich mir nicht an...ich habe mit seinem Leben nichts zu tun.

                    • (16) 03.03.14 - 23:45

                      Das nenne ich mal Verdrängung, absolute Reduzierung auf Körperlichkeit und Anspruchslosigkeit hinsichtlich des Charakters beim Sex. Wer drauf steht...

                      • (17) 03.03.14 - 23:53

                        Ja klar war es auf Körperlichkeit reduziert...es ging um Sex und nicht um Liebe oder Beziehung!

                        Menschen, die auf One Night Stands stehen, geht es auch nur um Körperlichkeiten...der Charakter des Gegenübers ist doch da auch völlig egal.

                        Aber soetwas darf man ja nicht sagen...dann kommt gleich der moralische Zeigefinger!

                        • Ja, der kommt, weil du rücksichtslos und egoistisch bist und es dir völlig egal ist, dass das Selbe auch für deinen Sexualpartner zutrifft.
                          Moralisch sauber pimpert man nur mit ungebunden Menschen, ich muss nicht anderen leuten noch dabei helfen, sich wie ein Arsch zu gebieren. baer das muss jeder für sich slebst entscheiden. Ist ne Charakterfrage.

                          • (19) 04.03.14 - 16:14

                            Klar bin ich egositisch....mein Leben, meine Entscheidung...was andere tun ist deren Sache! Bin nicht der Kindergärtner für andere und deren Moral!

                            (20) 04.03.14 - 22:01

                            Kann ich komplett nachvollziehen.
                            Ich mag auch hin und wieder mal nen ONS oder eine Kurzaffäre und mir ist acuh relativ egal, was bei dem anderen los ist. Im Idealfall weiß ichs gar nicht, weils mich nicht interessiert.

                            Ich denke auch, dass da jeder schön auf seine eigene Moral achten muss. Meine packe ich bei ONS jedenfalls nicht aus - das mache ich ja für mich und nicht für irgendjemand anderen. Ich sage das den betreffenden Leuten aber auch so immer vorher.

                        (21) 06.03.14 - 14:47

                        Ein ONS wo man nichts voneinander weiß ist auch wieder ein Unterschied zu einer Affäre bei der einem Bewusst ist: er betrügt mit mir seine Familie / Frau. Wenn du gern was mit Charaters****** hast und dir das dann unwichtig ist.. ja ..Respekt#augen

                    (22) 04.03.14 - 18:12

                    "Das nenne ich mal Verdrängung, absolute Reduzierung auf Körperlichkeit und Anspruchslosigkeit hinsichtlich des Charakters beim Sex. Wer drauf steht..."

                    Also, mich interessiert es offen gestanden auch nicht, ob ein Mann, mit dem ich keine feste Beziehung anstrebe, treu ist...und das darfst du von mir aus gerne nennen, wie du willst.

                (23) 04.03.14 - 16:58
                Misch mich mal ein...

                Eigentlich würde ich auch immer sagen, dass derjenige, der betrügt, der Ar... ist.

                Andererseits finde ich, wenn man weiß, dass der andere eine Freundin / Ehefrau hat, dann sollte man schon irgendwie versuchen die Finger von dem Mann zu lassen, vor allem, wenn man nur auf Sex aus ist.

                Für "nur" Sex, könnte man sich dann doch auch einen ungebundenen Mann suchen.

                Wenn man sich in einen Mann verliebt, obwohl dieser eine Frau hat, ok kann man nichts machen, aber nur für Sex? Nee dafür gibt es genug Single Männer (oder auch Frauen).

                Aber in Großem und Ganzen gebe ich dir Recht, der Fremdgänger ist der, der betrügt und für mich der riesen Ar....!

                • "Für "nur" Sex, könnte man sich dann doch auch einen ungebundenen Mann suchen."

                  Was ist denn "nur Sex"? Ich für meinen Teil setze bei einer Affaire gewisse Rahmenbedingungen voraus...und die habe ich bei ungebundenen Männern bisher leider nicht gefunden.

                  • (25) 05.03.14 - 14:53
                    Misch mich mal ein..

                    "Ich für meinen Teil setze bei einer Affaire gewisse Rahmenbedingungen voraus.."

                    Wenn die Rahmenbedingungen, verheiratet/vergeben lauten, ist es klar, dass man diese bei einem ungebundenen Mann bisher noch nicht gefunden hat und auch nicht finden wird ;-)

                    Ich will hier auch gar nicht der Moralapostel sein, ich hatte selber schon mal etwas mit einem gebundenen Mann, weiß also wovon ich spreche, allerdings sollte er keine Affäre bleiben, hier waren starke Gefühle (meinerseits) und viele Lügen (seinerseits) im Spiel.

                    Seitdem denke ich, Finger weg, von gebundenen oder verheirateten Männern (oder auch Frauen).
                    Aber jedem das Seine und so lange der Mann aus "freien Stücken" (soll heißen Frau umwirbt ihn nicht Wochen-/ Monatelang, obwohl sie weiß, dass er vergeben ist) mitmacht, bzw. evtl. sogar anfängt, dann ist er für mich der A....

Top Diskussionen anzeigen