Lustig oder nicht lustig?

    • (1) 17.03.14 - 11:05
      lustigodernicht?

      Ich möchte gerne eine Situation schildern und um einige Meinungen fragen.

      Folgene Situation:

      Frau ist zu Besuch bei ihrem Freund. Es kommt aus diversen Gründen zum Streit und Frau möchte Abends heimfahren statt wie vereinbart zusammen den Abend und die Nacht zu verbringen.
      Mann sagt, ach quatsch, es war abgemacht du bleibst hier, also bleibst du auch hier. Da es eine Fernbeziehung ist sieht man sich nicht so oft, Mann möchte Zeit mit der Frau verbringen.

      Mann versteckt den Autoschlüssel damit Frau nicht wegfahren kann. Frau ist sauer, aber Mann sagt, es ist doch alles nur ein Scherz, da er nicht möchte dass Frau wegfährt.

      Frau gibt nach und bleibt über Nacht. Da die Streitereien aber auch weitergehen, möchte sie morgens endgültig fahren.

      Es dauert bis Mittags, bis Mann die Schlüssel hergibt, als Frau droht, jetzt sofort zu gehen und notfalls mit dem Zug zu fahren. Was aber wegen der abgelegenen Lage ziemlich umständlich wäre.
      Mann sieht immernoch keine Schuld, es war ja alles witzig und er versteht nicht warum Frau sich aufregt.

      Ich wäre sehr dankbar für eine Einschätzung dieser Situation.

      • Hallo,

        Einerseits Kindergarten. Andererseits ein Mann, der klar dominieren und befehlen möchte und es genießt, eine Frau abhängig zu machen.Und das ist ganz und gar nicht lustig, aus meiner Sicht.

        Alles Gute!

        Hhm, schwierige Frage.

        ICH persönlich fände es nicht so witzig, dass mir die Möglichkeit genommen wird, schnell abzureisen. Grenzt ja schon an Nötigung. Allerdings hätte ich meinen Schlüssel auch nicht so rumliegen, dass er ihn sich einfach schnappen könnte. Meistens steckt er in der Jackentasche o. Handtasche.

        Andererseits: Streitgrund und Beziehungsdauer sind schon wichtig. Gings um Kinkerlitzchen oder war es wirklich wichtig? Kennt man sich erst kurz oder schon lange? Je nachdem was der Grund war, wäre ich da ganz schnell weg und hätte mir notfalls "mit Gewalt" den Schlüssel beschafft.

        Und ja, manche Menschen haben mitunter einen skurilen Humor. Unabhängig vom Geschlecht. Allerdings, wenn man dann mit seiner Witzigkeit wenig Lacher erntet, sollte man seine Handlungen noch mal überdenken.

          • Nee, dann klingt das Ganze eher NICHT lustig. Und ich würde überdenken, ob sich die Beziehung so weiterentwickeln kann oder ob man das eher beendet.

            Vielleicht hat er dich aber auch einfach "relaxter" eingeschätzt? Nicht ahnend, dass es dir wirklich sooo ernst ist?

            Wie auch immer, Kommunikation ist alles. Reden hilft.

            (6) 18.03.14 - 15:16

            Naja, für dich war es kein Kinkerlitzchen, aber für ihn vielleicht und wollte dich deswegen nicht sofort fahren lassen.
            Vor allema ich, weil ihr euch dann an diesem Wes gar nicht mehr gesehen hättet, bei einer Nicht- Fernbeziehung, hättest du fahren können und ihr hättet euch am nächsten Tag wieder getroffen....

      Als betroffene Frau hätte ich schon am abend die polizei gerufen, damit ich meinen Schlüssel bekomme und die Beziehung sofort beendet.

      Gruß

      Manavgat

    (11) 17.03.14 - 11:20
    lustigodernichtlustig

    ich habe ihm mehrmals gesagt, dass ich das nicht lustig finde. Aber er hat sich sehr darüber amüsiert.

    • Dann ist das doch ein klares Zeichen dafür, dass er deine Grenzen nicht respektiert.
      Denkst du an Trennung?

      • (13) 17.03.14 - 11:28

        er meint ich würde übertreiben und absolut keinen Humor besitzen. Er wollte doch nur Zeit mit mir verbringen und es war doch nur rumgealbere.

        Ich weiß nicht ob ich an Trennung denke. Er hat sich hinterher tausendmal entschuldigt.

        • (14) 18.03.14 - 12:50

          "Ich weiß nicht ob ich an Trennung denke. Er hat sich hinterher tausendmal entschuldigt."

          -------------------------------------------------------------------------------------------

          und was passiert beim nächsten mal? sperrt er dich denn ein und sagt hinterher, dass es ja nur ein scherz war und entschuldigt sich wieder 1000x?

          wie lange seit ihr eigentlich zusammen?

      irgendwie wäre mein vertrauen in den mann weg.

      ich müsste ja beim nächsten streit befürchten das er wieder meinen schlüssel weg nimmt oder sonstwas.

      fakt ist, er hat die frau genötigt zu bleiben obwohl sie nach hause wollte! sowas geht nicht und ist auch kein spaß.

      das erinnert mich an kinderverhalten, da hat man manchmal auch etwas vom anderen versteckt und fande es "lustig", das hat man nicht so ernst gesehen und als schlimm empfunden wenn der andere sein zeug gesucht hat.

      entweder dem mann macht es spaß über die frau zu bestimmen oder er ist wirklich nicht der intelligenteste.

      • (16) 17.03.14 - 11:40
        lustigodernicht

        ja, das Vertrauen hat tatsächlich sehr gelitten. Er ist schon jemand der gerne bestimmt, aber das war mir dann doch auch zu viel. Vor allem weil er das "Spielchen" noch den ganzen Vormittag durchgezogen hat.

Frau hätte sich zur Not per Pedes vom Acker gemacht. Beraubt man mich meiner Freiheit und stellt meine Entscheidung zu gehen nicht nur in Frage, sondern torpediert diese aktiv - läuft man Gefahr schwer verletzt bis tot zu werden.

Nicht lustig!
Das Thema und der Mann dazu wären bei mir sofort Vergangenheit.

Ich hätte ihm mit der Polizei gedroht und wenn ich dann meinen Schlüssel nicht wiederbekommen hätte diese auch angerufen. Es gibt Sachen die sind witzig das was du aber beschreibst kling nicht witzig sondern nach einem Machtspielchen das ich so in keinster Weise mitgespielt hätte.

Eindeutig NICHT lustig!!!

Ich würde behaupten, echt viel und vor allem auch schrägen Humor zu haben, aber das geht zu weit, ist fernab von Spass und lustig.
Hätte er dich eine halbe Stunde nach dem Schlüssel durch die Wohnung jagen lassen oder liebevoll mit dir drum gerangelt, da, das wär lustig. Aber so lange den Schlüssel vorenthalten ist nicht lustig, sondern Nötigung!!
Bitte überleg dir gut, ob dieser Mann der richtige für dich ist! Das deutet auf Machtspielchen hin, das kann nur schlimmer werden!

Liebe Grüße
Liesl

Hi,

ich finde es sehr amüsant, diesen Thread direkt nach diesem hier http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4394551-wie-soll-ein-mann-sein/28534918 zu lesen. Da hat man nun einen Mann mit "Ecken und Kanten", an dem man sich "reiben" kann und mit dem man sich "streiten" kann..... und das hat man dann davon. Verstehe einer meine Geschlechtsgenossinnen (also ich hätte gegen den jungen Mann vom anderen Thread per se aus der Ferne nichts auszusetzen gehabt #schein).

Viel auszusetzen hätte ich jedoch an diesem Exemplar. Männer, die versuchen sich Kraft ihrer körperlichen Überlegenheit oder mit Hilfe kindischer Tricks durchzusetzen bzw. einen Konflikt nicht anders zu lösen wissen (ein Gespräch - vernünftig - hätte sicherlich gereicht), haben bei mir SOFORT verloren. Ich hätte die Polizei gerufen und ihn notfalls sogar wegen Nötigung angezeigt.

Übrigens halte ich es für möglich, dass Männer, die bei einfachen Konflikten in dieser Art reagieren, ein hohes Potential für spätere körperliche Gewalt innerhalb der Beziehung haben (habe ich bereits erleben müssen). Mit Humor hat das insofern überhaupt nichts zu tun.

Ohne die genauen Eckdaten zu kennen (mag sein, dass du selbst im Konflikt überreagiert hast, ich war nicht dabei) wäre allein nur dies Aktion ein Trennungsgrund für mich, unerheblich, ob eine Entschuldigung folgt oder nicht.

LG

  • (22) 17.03.14 - 11:54

    ich habe ihn eventuell insofern genervt, weil ich einige Dinge mit ihm klären wollte die ich erfahren habe.

    Er wollte aber nicht, da bin ich vielleicht penetranter geworden. Dann meinte er wenn er gewusst hätte wie der Abend wird, dann hätte ich besser nicht kommen sollen.

    Also sagte ich ok, dann fahre ich eben wieder.
    Das wollte er aber auch nicht und meinte wir wollten doch einen schönen Abend verbringen und hat sich eben die Schlüssel geschnappt.

    • hallo,
      er wollte sich also deinen Fragen nicht "stellen".

      Zuviel Tiefgang für ihn?
      hätte er sich dir gegenüber öffnen müssen? rechtfertigen müssen? und hat deshalb zu einem Ablenkungsmanöver gegriffen, nur um den Spielball von sich auf dich umzulenken?
      Jetzt ist also nicht mehr Thema, dass er sich dir gegenüber nicht äußern wollte sondern Thema, dass du in seinen Augen über reagiert hast, weil er ja "nur" einen spaß gemacht hat?

      Jetzt sehe ich zwei Gründe, die mich dazu veranlassen würden, mit diesem Mann keine weitere Beziehung einzugehen.

      Zum einen, weil er nicht in der Lage ist, sich deinen Fragen offen und ehrlich bzw. überhaupt zu stellen und zum anderen weil er dadurch, dass er dir auch noch die Schuld gibt, an einem unharmonischen Abend Schuld zu sein, dich durch die Schlüsselwegnahme in die Ecke drängt. Nein, der Mann hätte bei mir absolut verloren. Ich würde diesem Mann weder noch einmal besuchen, noch ihn zu mir einladen.
      Er ist noch nicht einmal in der Lage, sein Verhalten dir gegenüber zu reflektieren, sonst hätte er eingesehen, dass die Sache mit dem Autoschlüssel absolut falsch und überzogen von ihm war und dir die Schlüssel sofort wieder gegeben.

      Der Mann ist für mich ein No-Go.

      vG
      ficus

<<Da hat man nun einen Mann mit "Ecken und Kanten", an dem man sich "reiben" kann und mit dem man sich "streiten" kann..... und das hat man dann davon>>

Für mich gibt es einen Unterschied zwischen streiten und diskutieren auf Augenhöhe und unter Betrachtung der persönlichen Grenzen und Zwang ausüben.

  • Für mich auch.

    Trotzdem hat es mich in dem anderen Thread erschreckt, dass die Erwartungshaltung von der überwiegenden Zahl der Frauen an einen Mann durchaus widersprüchlich ist.

    Für das Verhalten des männlichen Exemplars in diesem Thread gibt es, wie bereits erwähnt, m.E. keine Entschuldigung. Aber man muss auch verstehen, dass es nicht klug ist als Frau undifferenziert nach "Ecken und Kanten" zu rufen.

    Gegen den junge Mann im vorangegangenen Thread gab es per se gar kein Argument. Es haben sich nur alle ein "Weichei" vorgestellt, weil er meditiert (was ist daran schlimm?) und offensichtlich eloquent ist. Diese Exemplar hier ist offensichtlich kommunikativ bereits so am Ende seiner Möglichkeiten, dass er sich des dämlichen Spiels bemächtigt, aber die TE findet ihn trotzdem noch so akzeptabel, dass sie sich nicht sicher ist, ob sie sich trennt (ich halte das sogar für unwahrscheinlich).

    ... dann doch lieber ein buddhistischer, meditierenden Mann, der Konflikte auf Augenhöhe lösen kann.

    Aber ja: ich wollte etwas provozieren :-). Mir tun die Männer heute leid, die haben wirklich keine Ahnung, was von ihnen erwartet wird. Offensichtlich fällt es uns Frauen auch schwer, das wirklich in Worte zu fassen: Was sind denn bitte "Ecken und Kanten", an denen man sich reiben kann? Und warum zur Hölle müssen Männer den heute doch so unabhängigen, selbstständigen Frauen noch eine starke Schulter bieten? Warum nicht mal die Frau dem Mann (wir sind doch emanzipiert)?

    Aber das geht hier zu weit, ich führe es in dem anderen Strang fort. Es war nur so lustig, das beides direkt nacheinander zu lesen.

Top Diskussionen anzeigen