Meine Frau schlägt mich

    • (1) 20.03.14 - 12:19

      Hallo zusammen,
      sicherlich etwas ungewöhnlich, aber leider der Fall.
      Meine Freundin hat mich jetzt zum dritten mal in einem Jahr geschlagen. Beim ersten mal war es nur eine kräftige Ohrfeige, nachdem sich innerhalb einer Diskussion ein unschönes Wortgefecht ergab. Beim zweiten mal waren es dann drei harte Schläge ins Gesicht, wobei man "zugute" (?) halten muss / kann / könnte, dass sie angetrunken war. Ich sagte ihr aber, dass das nicht noch ein drittes mal vorkommen dürfe, da das jenseits von Stil und Niveau ist.
      Vor zwei Wochen hat sie mich regelrecht verprügelt, harte Schläge mit der Faust ins Gesicht und Tritte an den Kopf, weil ich mal wieder nicht ihrer Meinung war. Sie ist sehr eifersüchtig, einen Grund dafür gibt es aber nicht. Ich bin treu und möchte das auch immer bleiben in einer Beziehung. Auch bin ich grundsätzlich immer bemüht, konstruktiven sachlich zu diskutieren und mich auch in die Gefühlswelt meines Gegenüber zu versetzen. Aber: Diskussionen sind mir ihr nicht möglich. Sie bringt ihre Argumente (die oft ..sorry... doof sind, z.B. Du vö... doch eh jede Deiner Studentinnen). Wenn ich dann etwas ruhig entlegenen möchte, fällt sie mir nach dem ersten bis dritten Wort ins Wort und sagt: "Deine Meinung interessiert mich nicht". Ich habe dann Laptoptasche und Rucksack genommen und sagte, ich wolle dann doch lieber zu Hause schlafen. Als ich aufstand, ging die Schlägerei los. Ich konnte mich erst gar nicht schützen, weil ich alle Hände voll hatte. Ich rede nicht von leichten Klapsen, sondern von Schlägen mit der Faust ins Gesicht, mit aller Kraft. Nach dem ersten sagte ich, sie sei wohl verrückt und solle das lassen. Da ich keine Frau schlagen kann und auch nicht möchte, bleibt mir nur das Reden. Ich bekam dann weitere zwei ins Gesicht, daraufhin stand ich auf und hielt sie fest mit der Bitte, sich zu beruhigen. Als ich sie los ließ und mich setze, trat sie mit den Stiefeln auf mich ein und prügelte weiter. Sie warf Gläser, Flasche und danach den ganzen Tisch nach mir. Ich musste sie dann wieder festhalten und mit ihr reden. Gehen durfte ich die ganze Nacht nicht, sie nahm meinen Autoschlüssel und gab ihn nicht wieder raus. Danach wollte sie dann Sex, was für mich natürlich gar nicht mehr ging. In dieser Nacht ist für mich fast alles kaputt gegangen und ich möchte sie verlassen. Komischerweise habe ICH dabei ein schlechtes Gefühl, denn sie hat es wirklich nicht einfach im Leben. Auf der anderen Seite finde ich es auch nicht gerade cool, einem Menschen zu helfen, wo immer ich kann und dafür dann so behandelt zu werden. Auf die doofen Tipps von Bekannten wie "Hau der mal ordentlich eine zurück" kann ich überhaupt nicht. Ich frage mich echt, ob ICH etwas falsch mache:-(

      • (2) 20.03.14 - 12:29

        Für mich ist es kein Unterschied, ob ein Mann eine Frau schlägt oder eine Frau einen Mann - es geht GAR nicht! Daher rate ich dir, was ich auch einer Frau in deiner Situation raten würde: Trenne dich! Denn wie du siehst, steigert es sich immer mehr!

        Und das mit dem zurückschlagen kannst du knicken! Was meinst du, was dann passiert? Dann wird SIE um Hilfe schreien und die Polizei rufen und dich anzeigen, und wer wird dir dann schon glauben, dass SIE angefangen hat?

        Ein Arbeitskollege von mir hat auch mal so eine Frau am Kragen gehabt. Auch sie grundlos eifersüchtig und aggressiv hoch 10, hat ihn windelweich geprügelt und er hat sich nicht gewehrt und nichts. Am Ende blieb nur die Trennung!

        Was willst du mit einer aggressiven Frau? Das hat doch keine Zukunft! Denk doch nur, was sie mit Euren Kindern machen würde, wenn Ihr mal welche hättet - dasselbe! Möchtest du wirklich dein Leben mit so einem Menschen verbringen?

        Mach Schluss und sieh zu, dass du weg kommst von dieser Furie, je eher desto besser! Was besseres findest du an jeder Ecke! Den schlimmer kann es kaum werden!

        Und wenn du irgendwann wieder erleben solltest, dass eine Frau dir eine Ohrfeige gibt, dann geb ich dir einen Rat: Gib Ihr direkt eine entsprechende Ohrfeige zurück, damit sie sieht, dass du dir das NICHT gefallen lässt! Niemand hat das Recht, den Anderen zu schlagen!

        Für ein Trennungsgespräch solltest du dich mit ihr an einem öffentlichen Ort treffen, damit sie sich zusammenreißt!

        Hallo gernot2,

        ja, du machst was falsch: du bist immer noch mit ihr zusammen.

        Beende diese Beziehung. Du bist nicht dafür verantwortlich, dass sie es nicht leicht im Leben hat. Eine Partnerin, die dich schlägt, respektiert dich nicht. Willst du das?

        LG

        (4) 20.03.14 - 12:33

        Eben, wenn sie es nicht leicht im Leben hat(te), soll sie in Therapie gehen! Womit hast DU das verdient, dass sie ihren Lebensfrust an DIR auslässt???

        Echt, das macht mich so wütend, wenn ich sowas lese, da möchte man dich am Liebsten verprügeln, damit du zur Vernunft kommst! ;-)

      • (5) 20.03.14 - 12:38

        Hallo,

        Erstmal möchte ich dir meinen Respekt aussprechen dafür das du hier so öffentlich mit deinem Problem umgehst. Denn die meisten Männer schweigen dies tot.

        Meiner Meinung nach hast du einen Fehler gemacht, und zwar hast du sie noch nicht verlassen!

        Menschen wie deine Freundin ändern sich selten. Ich komme selbst aus einer 10 jährigen Beziehung die von Gewalt geprägt war. Es hat sich nie geändert.

        Glaub mir es wird noch schlimmer werden. Du sagt ja auch es ist viel kaputt gegangen. Ich denke nicht das du diese Aktion nochmal vergessen kannst. Und es werden noch viele solcher folgen, wenn du nicht alsbald einen Schlusstsrich unter diese Beziehung ziehst.

        Fühle dich umarmt!

        Geh ganz flott, sie braucht Hilfe und du auch.....Such dir Hilfe beim Weisen Ring und zeige sie auch an. Ich finde es ist egal ob sie angetrunken war oder nicht, schlagen geht nicht egal von welcher seite

      • (7) 20.03.14 - 12:56
        keiner ist perfekt

        aber wenn du deine Freundin liebst, dann solltest du ihr helfen. Vielleicht kann sie mit deiner Hilfe eine Therapie machen?

        #klee

        • Und in der Zwischenzeit soll er als Boxsack herhalten oder was?#kratz

          Rätst du das auch einer Frau, die von ihrem Mann regelmäßig verprügelt wird? Und glaubst du ernsthaft, dass so ein Mensch einsieht, dass er Hilfe braucht, solange er einen Blöden gefunden hat, der sich das gefallen lässt?!

          Außerdem hat er bereits geschrieben, dass durch die Aktionen emotional alles im Keller ist bei ihm und er an Trennung denkt! Die Frau braucht Hilfe, ja, aber dann soll sie erst Mal IHR Leben in den Griff kriegen, bevor noch ein ZWEITES dadurch vor die Hunde geht!

          • (10) 20.03.14 - 13:09
            keiner ist perfekt

            Ja, ich würde das auch einer Frau raten. Heute ist es leider so, dass man den Partner direkt austauscht nur weil er eben auch Macken hat, anstatt gemeinsam daran zu arbeiten.

            • Seinen Partner verprügeln ist doch keine "Macke"

              (12) 20.03.14 - 13:41

              Sorry, entweder bist du selbst so jemand, der den Partner vermöbelt und erwartet, dass der das zu verstehen hat oder du bist einfach nur dumm! Wie du vielleicht gelesen hast, will diese Frau sich gar nicht helfen lassen, weil sie sich im RECHT fühlt und die Meinung des Mannes sie nicht interessiert, und damit er das kapiert, traktiert sie ihn mit Fäusten und Tritten.

              Das ist keine "Macke", eine Macke ist es, wenn einer immer die Zahnpastatube auflässt, aber den Partner schlagen ist das Überschreiten einer Grenze, wo es keine Diskussion gibt, zumal das auch eine Straftat ist (Körperverletzung).

              Entschuldige bitte, aber "MACKEN"?!

              Da bist du aber sehr "tolerant"... bin ich normal auch, aber es gibt doch Grenzen! Würdest du, wenn der Mann seine Frau missbraucht, im Suff vergewaltigt, was auch immer, auch von einer Macke sprechen?

              So wie der Mann es hier beschreibt, geht es nicht um eine Ohrfeige im Affekt, sondern darum, dass er regelrecht verprügelt worden ist. Das ist schon noch mal ein anderes Gewicht!

              Wenn sie ihm in einer Extremsituation einmal eine gewischt hätte vielleicht, aber sie hat wegen Nichtigkeiten mit der Faust auf ihn eingeboxt und mit den Füßen nach ihm getreten, das kann man doch nicht ernsthaft als Macke oder Ausrutscher bezeichnen.

              (15) 21.03.14 - 08:24

              ...prügeln ist also ne "macke", geht es noch?

              meine mutter wurde viele jahre von meinem vater verprügelt und ist aus "liebe" und angst geblieben! sie hat heute (nach über 20 jahren) noch albträume!

              sorry, manche "macken", wie du dieses verhalten so "schön" nennst, ist unverzeihlich!

        Was ist denn bitte schön "Liebe" für ein Argument?

        Klar immer das Beste, aber bei Schlagen und Treten und auch noch werfen mit Möbeln und Gegenständen hört Liebe für mich auf. Das ist Terror......

        Und wenn sie ihn lieben würde würde sie ihn nicht schlagen.

        Hach, was ist Liebe doch einfach.

        (18) 20.03.14 - 15:15

        Frauen die von Ihren Männern geschlagen werden sollen sofort gehen, egal was für eine schwere Zeit sie hinter sich haben??? Und ein Mann hat das recht nicht und soll der armen noch helfen????

        Ich hab so das Gefühl das wenn Frauen geschlagen werden diese Männer sollten sofort in Knast..... und wenn es die Frauen sind die schlagen wird das tot geschwiegen und der arme mann solll der armen Frau helfen????

        tzzzzz

        Was ein Schwachsinnsrat!

        Er ist nicht ihr Therapeut und keine Sozialstation.

        Anzeige und gut ist.

        Gruß

        Manavgat

        (20) 21.03.14 - 10:34

        und wenn er ihr das vorschlägt, dann flippt sie ganz aus oder wie? sie sieht doch offenbar nichts ein und lässt kaum mit sich reden usw.

        ich würde außerdem mit keinem mehr zusammen sein wollen, der mich geschlagen hat. therapie hin oder her, ich würde trotzdem immer schiss haben und das vertrauen wäre sowieso hinüber. lieben könnte ich so eine person auch nicht (mehr).

    (21) 20.03.14 - 13:03

    Trenn dich und zeig sie an!

    Egal ob jetzt Männlein oder Weiblein, ich verstehe einfach nicht woher die Opfer immer dieses Mitleid für die Täter hernehmen?#gruebel

    VG
    Mateo

    • Schuldgefühle. Also, das Mitleid für die Täter resultiert häufig daraus, dass das Opfer glaubt, mitverursacht zu haben dass der Täter sich so extrem verhalten hat.
      Verstärkt wird das dann noch wenn der Täter aufrichtige Reue zeigt und Sachen behauptet wie "Hättest Du mich nicht provoziert hätte ich Dich nicht geschlagen".

      Es gibt beispielsweise Frauen die nach jahrelangem Martyrium in einer Beratungssituation felsenfest behaupten, sie wären eben einfach zu dumm zu lernen, wie sie sich verhalten müssten damit der (arme) Mann nicht mehr zuzuschlagen brauche.

Das war jetzt das 3. Mal und es hat sich von mal zu mal gesteigert?

Ganz ehrlich?

Anzeigen!!!!!!......bitte, tu das. Du kannst ihr definitiv nicht helfen und du bist auch nicht ihr Boxsack. Und Alkohol ist nie eine Entschuldigung, in keinster weise für niemanden und für gar nichts.

Autoschlüssel wegnehmen und dann drauf bestehen, dass du nicht gehst, hat in meinen Augen was mit Freiheitsberaubung zu tun.

Du machst nicht wirklich was falsch. Du musst nur den Mut finden diese für die ungesunde Beziehung SOFORT zu beenden.

Auch wenn dir dieser Schritt sehr schwer fällt, aber du tust dir keinen Gefallen, du machst dich eher daran kaputt. Und suche bitte für sie keine Ausreden/Entschuldigungen. Fürs bewusste Zuschlagen und Zutreten gibt es keine.

Lieber Gernot,
es tut mir leid was Du erleben hast.
Es ist schon sehr sehr lange her dass mein erster Freund mich geschlagen hat, danach hatte ich nie solche Beziehungen, zum Glück.
Einerseits hätte er auch Hilfe gebraucht(hoffentlich hat er mal Therapie gemacht), andererseits habe ich wirklich viel an mir gearbeitet.

Im Nachhinein ist es mir klar dass ich eine so Ausstrahlung haben musste dass er sich getraut hat zu schlagen.
Jetzt wäre es nicht mehr möglich weil ich auch anders bin.
Deine Noch-Freundin muss hochgradig gestört sein. Dass sie nach all dem noch Sex haben wollte, klingt für mich fast pervers.
Ich wünsche Die die Kraft, zu Dir selber zu finden!!!

Top Diskussionen anzeigen