will mich trennen - Mann droht mit Selbstmord

    • (1) 22.03.14 - 22:07

      Hallo,

      Ich weis es ist ein Crossposting aber hier kann man leider keine Beiträge löschen und im Forum Trennung lesen wohl zu wenige.

      Da ich echt verzweifelt bin bitte ich euch im Forum Trennung meinen Beitrag zu lesen.

      Das geht jetzt schon den ganzen Tag so und ich weis nicht mehr weiter.

      Lg

      • (2) 22.03.14 - 22:30

        Würde mich an die Polizei wenden.
        1. ist das Erpressung

        2. Sollte eine Selbstmorddrohung immer ernst genommen werden.

        (3) 22.03.14 - 22:41

        Ich habe deinen anderen Beitrag nicht gelesen. Möchte dir aber sagen, dass wenn dein Mann mit Selbstmord droht, die Feuerwehr zutändig ist und er dann in eine geschlossene Einrichtung gebracht wird.

        Ich finde, es ist das Letzte mit Selbstmord zu drohen, um jemand seinen Willen aufzuzwingen. Lass dich nicht Erpressen. Wenn du das Gefühl hast, er meint es ernst, dann bist du verpflichtet die Feuerwehr zu rufen, ansonsten sprech mit ihm ab, wie er sich seine Beerdigung wünscht, welche Blumen, welchen Friedhof ect.

        Lass dich nicht kirre machen.

        Hallo.

        Ich glaub du bist mit meinem ex zusammen! !
        Über 5 Jahre hatt er mich psychisch kaputt gemacht hatt immer mit selbst Mord gedroht deshalb ging ich nicht.

        Bis ich fast selbst ganz kaputt war alsich den Absprung geschafft habe wog ich nur noch 46kg :0
        Es war mir egal zum Schluss was er tut. Er hatt mich nach der Trennung gestalkt bis ich zur Polizei ging! !
        Was ich damit sagen will wenn es dir wirklich schlecht geht sollte man abwiegen ob man das noch durch steht oder nicht und wenn nicht Augen zu und durch.

        Lg

        Du kannst mir auch gerne per pn schreiben

      • (5) 23.03.14 - 10:13

        Alles was du ihm tröstend sagst kann und wird er als Hoffnung interpretieren. Du kannst ihm nur deutlich sagen (oder schreiben, oder beides):

        Es tut mir leid, dass es dir schlecht geht. Du bist ein erwachsener Mensch und trägst selbst Verantwortung für Dein Leben, die kann ich dir nicht abnehmen. Vielleicht hilft dir eine psychologische Beratungsstelle wo du über deine Ängste und Gefühle sprechen kannst. (Evtl. Telefonnummern rausschreiben.) Ich bin da nicht der richtige Ansprechpartner. Aus Mitleid oder Angst kann ich nicht bei dir bleiben. Ich liebe dich nicht mehr, dran können wir beide nichts ändern.

        Und ihm dann aus dem Weg gehen, damit er etwas zur Ruhe kommen kann und du auch.

        LG

        Dann also hier auch nochmal meine Antwort von eben:;

        Lass dich nicht erpressen.

        Entweder versucht er dich damit unter Druck zu setzen (das halte ich für wahrscheinlich), dann wird er im schlimmsten Fall sich ein bisschen oberflächlich ritzen.

        Oder er hat ernst zu nehmende Suizidabsichten, dann wirst du ihn nicht davor "retten" können.

        Sag ihm deutlich, dass du gezwungen bist die Polizei zu informieren wenn er Suizidabsichten äußert damit er die psychologische Unterstützung bekommt die er offensichtlich momentan braucht und zwar in Form einer Zwangseinweiseung.

        Aber lass' dich auf das Spiel nicht ein. Du kannst nur verlieren. Keine Argumentation, keine Diskussion. Jeder ist für sein Leben selber verantwortlich.

      • (7) 23.03.14 - 12:15

        Hallo!

        Das Problem hatte meine Freundin auch. Sie hat sich von ihrem Mann getrennt und dieser hatte auch einen Selbstmordversuch hinter sich (er hat sich mit Tabletten vollgestopft, musste sich dann aber übergeben, sie hat ihn gefunden).

        Der Mann ist später ausgezogen (er wollte keine Therapie). Nebenbei bemerkte er das ihn wohl eh keiner haben will und er nicht versprechen kann das er es nicht nochmal versucht.
        Trotzdem hat meine Freundin das durchgezogen, natürlich immer mit der Angst das sich ihr Exmann umbringen könnte.
        Aber sie kann sich nicht von ihrem Mann Erpressen lassen, denn nichts Anderes ist das. Sie legt ihm heute noch nah eine Therapie zu machen (er hat auch noch andere psychische Probleme). Auch sagt sie ihm immer wieder das die Kinder ihn brauchen und ihn auch Lieben. Er hat es nicht nochmal versucht sich das Leben zu nehmen.

        Ich denke man muss abschätzen ob er es Ernst meinen könnte oder nicht. Bei den Meisten ist das allerdings einfach nur eine leere Drohnung. Andere sind dann wirklich so Labil.
        Was meine Freundin immer gemacht hat, war mit ihm reden. Im Begreiflich machen das er sie als Partner zwar verloren hat, er aber noch Kinder hat die ihn Lieben und brauchen.

        Jetzt hat sich das auch so gedreht, das er versucht ihr das Leben schwer zu machen wo es geht. Sie sind noch nicht geschieden, aber das wird noch kommen. Wirklich akzeptieren kann er das noch immer nicht, ist noch sehr Eifersüchtig. Aber das Drohen mit Selbstmord hat er abgelegt, weil er auch gemerkt hat das sie auf diesen Zug nicht mehr aufspringen wird.

        Traust du deinem Freund wirklich zu das er sich selber tötet? Wenn ja, würde ich wohl seiner Familie Bescheid sagen und eventuell auch Polizei, Feuerwehr oder wer auch immer dafür zuständig ist. Zwangseinlieferung wird nicht klappen. Das ging bei dem Mann meiner Freundin auch nicht, obwohl er offen bei einer anderen Sitzung der Therapeutin gesagt hat das er nicht ausschließen kann, es wieder zu versuchen.

        Ansonsten zieh die Trennung durch wenn du das möchtest. Von sowas darfst du dich nicht abhalten lassen. Lass dich nicht erpressen.

        LG Sonja

        • Einen Suizid nicht kategorisch ausschließen zu können reicht nicht für eine Zwangseinweisung, das stimmt.

          Aber eine konkret geäußerte Suiziadabsicht, gebunden an eine Situation die eintitt ist durchaus verwendbar um jemanden (und sei es nur zur Abschreckung) für 48 Stunden einzuweisen.

Top Diskussionen anzeigen