Single, glücklich...aber Zukunftsangst

    • (1) 18.04.14 - 00:56
      forever young

      Hallo ihr Lieben...

      ich muss mich mal ein bisschen ausheulen, vielleicht hat ja jemand Verständnis oder Tipps oder so. Ich bin gerade traurig, obwohl es mir eigentlich gut geht.

      Ich bin Single und mir geht es gut damit, momentan möchte ich auch nichts daran ändern. Ich genieße es einfach nur frei zu sein und tatsächlich fehlt mir nichts. Ich bin gerne alleine, besuche meine Familie, unternehme was mit Freunden, beruflich läuft es auch gut - so kann es bleiben!

      Aber...ich habe Angst vor der Zukunft. Ich bin jetzt 28Jahre alt. Ich weiß, dass ich nicht im Alter als kinderlose alleinstehende Frau einsam auf den Tod warten will. Ich möchte schon gerne eine Partnerschaft und Kinder haben, aber nicht jetzt! Das ist viel zu früh! Ich bin doch noch viel zu jung für sowas, das hat alles noch Zeit! ...fühle ich, aber ich weiß, dass es nicht so ist. Ich bin gerne eine Frau, durch und durch, aber da beneide ich die Männer, die da keinen Zeitdruck haben. Die können jahrelang ungebunden sein und sich dann mit 45Jahren eine jüngere Frau suchen und eine Familie gründen. Aber mir läuft die Zeit davon... ich werde irgendwann keine Kinder mehr bekommen können, biologisch ist das einfach so. Und einen nicht völlig verkorksten Kerl ohne Altlasten werde ich in ein paar Jahren wohl auch nicht mehr finden - die nehmen sich ja dann die jungen, knackigen Frauen. Das ist so unfair!!!

      ...und so mache ich mir gerade total Gedanken und hab Angst. Ich weiß einfach nicht, wie ich mein biologisches Alter anerkennen soll. Also, ich bin schon reifer, erwachsener, vernünftiger als vor acht Jahren, das schon, aber die Umstände haben sich nicht geändert. Klar, ich hatte Beziehungen, mit meiner ersten großen Liebe war ich sogar verlobt, aber das ist Jahre her und da hab ich jetzt keinen Bock drauf. Ehemalige Klassenkameraden heiraten, bekommen Kinder, bauen Häuser und für mich ist das alles noch so weit weg. Irgendwann möchte ich das auch...aber dann wird es wohl zu spät sein. Könnte heulen.

      Sorry, das musste einfach mal raus.

      Schöne Ostertage, genießt die freie Zeit!

      • (2) 18.04.14 - 06:56

        Hallo,

        Ich finde deine Gefühle total verständlich!!! Ich war auch immer gerne Single, habe mich nie einsam gefühlt und war einfach "frei". Nun ist einfach die Frage: WILLST Du WIRKLICH das klassische Hausbau, Hochzeit, Kinder etc oder ist es eher, "weil man das so macht, eine Frau dies zu wünschen hat!" ?

        Wir haben ledige, ältere Damen im Familiekreis; die sind halt viel auf Reisen etc - einsam würde ich sie nicht nennen.

        Ich denke, wenn DER Mann in dein Leben tritt, dann sind deine Fragen hinfällig, dann willst Du es ggf einfach mit ihm. Bis jetzt ist vielleicht einfach noch kein Mann in dein Leben getreten, für den es sich lohnt die Freiheit aufzugeben?!

        Mach dir einfach nicht solche Gedanken und warte ab wohin dein Leben dich führt! Mach aber auch nicht die Augen zu.

        VG
        Lillebee

        Hallo,

        ich denke auch: kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat. Nehmen wir mal an, mit 30 fängt eine neue Zeitspanne an, dann hättest du immernoch ca. 2 Jahre, da kann sooooo viel passieren. Und ist erst der Richtige da, führt man in dem Alter ja keine 10 Jahresbeziehung mehr, bevor man sich für irgendwas entscheidet. Im Normalfall macht man dann doch eher aufgrund des Alters und der Erfahrungen Nägel mit Köpfen. Und selbst wenn nicht, selbst mit 40 ist Kinder bekommen noch möglich, man muss sich nur bewusst machen, mit welchem Risiko das verbunden ist.

        Aber da musst du halt für dich entscheiden, was du möchtest. Es gibt ja auch kinderlose Partnerschaften, da hat man fast alle Freiheiten wie bisher, nur keine Verpflichtungen gegenüber Kindern, das wäre vielleicht auch was für dich.

        Lg Dean

        Hallo,

        du hast noch 10 Jahre Zeit. Wenn du 5 Kinder willst, solltest du jetzt anfangen.
        Denke, der "Klassiker", 50 Jähriger Mann mit 20 Jähriger Frau- wie oft gibt es den? Es sind Ausnahmen. So ein Paar hats nicht unbedingt leicht.

        Ein älterer Vater ist genetisch nicht unbedingt von Vorteil. Nicht nur ältere Frauen haben Probleme. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/genetik-aeltere-vaeter-geben-kindern-mehr-mutationen-mit-a-851725.html

        Es wird irgendwann der Wunsch da sein. Es passt wohl nie so ganz rein. Aber du bist schon auf dem richtigen Weg. Machst dir Gedanken.

        LG

      • (5) 18.04.14 - 09:09

        vielleicht solltest du mal uber den tellerrand lauern ;-)

        <<<die nehmen sich ja dann die jungen, knackigen Frauen. Das ist so unfair!!!<<<

        knackig?...aha...du siehst das nur figürlich, was ist mit dem rest?.....nur weil hier und da ein mann sich ne jüngere nimmt und es wirklich nur deswegen macht weil diese knackig ist, sind diese herren doch letzlich rar gesät.achte doch mal selber bewusst darauf und nicht was die medien so gerne aufgreifen um zu lenken.

        ich finde es immer sehr fragwürdig wie männer als so oberflächlich dargestellt werden, dabei finde ich, wenn, sind die frauen oft oberflächlicher.alleine hier kann man das tagtäglich lesen wie sie fremdbestimmt sind.

        außerdem....kennst du keine älteren frauen in deinem umfeld?guck sie dir doch mal genauer an und du wirst sehen, das diese "knackiger" sind als manch eine unter 30.....und das im ganzem wie auftreten, ausstrahlung, charme, aussehen, klamottenstil...bewusstsein...und das auch evtl. mit 20 pfund zuviel auf den hüften.

        ...und kinder...nun, kinder kannst du auch noch in 10 jahren bekommen.ich finde es nur schade, dass du als einzigen grund angibst damit du im alter nicht alleine bist.es ist doch keine garantie das deine kinder im alter auch noch bei dir sein wollen.

        genieß doch erstmal dein singleleben...gedanken kannst du dir auch noch später machen ;-)

        Hallo,

        mit 28 Jahren muss man sich als Frau keinen Druck machen, was die Familiengründung angeht. Wenn du, wie du schreibst, zufrieden bist, dann halt die Augen nach einem passenden Partner offen und lebe weiter wie bisher. Du kannst dich aus einer guten Lebenssituation heraus nur verbessern. Es sei denn du bekommst (unbewusst)Torschlusspanik und landest aus Verzweiflung bei dem falschen Mann.

        Ich war nach meiner ersten Ehe knapp 32 Jahre alt und stand vor einem Berg Probleme, die ich in den nächsten Jahren erst Mal alleine lösen wollte. Die Familienplanung war in weiter Ferne gerückt. Also habe ich mich auf ein Leben als Single eingerichtet und mich auch durchaus wohlgefühlt. Nach anderthalb Jahren habe ich meinen jetzigen Mann kennengelernt und zwei Jahre später ist unser erstes Kind geboren. Er ist übrigens nur anderthalb Jahre älter als ich und hat sich keine "knackige" zwanzigjährige gesucht.

        Ich glaube auch nicht, dass sich Männer generell junge/jüngere Frauen wünschen. Es ist nur oft das Lebensgefühl der jungen Frauen, das man wieder teilen möchte. Attraktivität der jüngeren Frauen wird überwertet. Wenn man als Frau oder Mann auch im "höheren" Alter aktiv und interessiert wirkt, dann bleiben die Chancen gut, ein passendes Gegenstück zu finden. Ebenso sollte man/frau sich altersgerecht kleiden und wenn möglich nicht schon in der nächsten Generation angekommen sein. Hoffe, du verstehst was ich meine. :-)

        Viele Grüße

        rabe0510

      • Hallo young!

        Einerseits kann ich Dich verstehen. In Deinem Alter habe ich auch so gedacht. Weil es halt "alle" so machen, meint man, es müsste bei einem selber auch so laufen.

        Aber dann habe ich für mich einen ganz anderen Weg eingeschlagen, der aus Reisen, Freunden und Weiterbildung bestand. So was geht!

        Du musst sehen, was Dich glücklich macht und nicht darauf hoffen, irgendwann Ehefrau und Mutter zu werden.

        Wenn das klappt, schön, aber was denn, wenn nicht?
        Wirst Du immer unglücklich bleiben?
        Was, wenn das Ganze in der Realität dann doch nichts für Dich ist?

        Ehen können auch scheitern und mit Kindern kann man sich verkrachen oder sie ziehen weg, das ist keine Garantie dafür, dass man im Alter nicht alleine ist.

        Man denkt zwar immer: bei mir läuft bestimmt alles gut/anders, nur so ist es leider nicht immer.

        "Und einen nicht völlig verkorksten Kerl ohne Altlasten werde ich in ein paar Jahren wohl auch nicht mehr finden - die nehmen sich ja dann die jungen, knackigen Frauen. Das ist so unfair!!!"

        Hmmm, "verkorkste Kerle" Kerle gibt es in jedem Alter.

        Mein Freund war 24, als er ungewollt (und von ihm ungeplant) Vater wurde und das hat ihn auf jeden Fall geprägt (wenn man so will "verkorkst"). Na und? Ich würde ihn nie wieder her geben!

        LG Tanni, die sich übrigens mit 39 einen jüngeren, knackigen Kerl "genommen" hat und grade mit ihm ein Haus baut... ;)

        • <<<e sich übrigens mit 39 einen jüngeren, knackigen Kerl "genommen" hat und grade mit ihm ein Haus baut... ;) <<<

          Ich hab mir mit 47 und drei Kindern einen jüngeren knackigen Kerl genommen.#rofl

Top Diskussionen anzeigen