Schmeißt sich an meinen Mann ran

    • (1) 25.04.14 - 14:35
      total genervt

      Liebe Urbia-Forengemeinde,

      ich habe ein Problem mit der Freundin einer Freundin von uns. Wir sind eine gemischte Clique von 6 Leuten (= 3 Pärchen) als "hartem Kern", die sich regelmäßig 1x die Woche an den Wochenenden treffen, und drumherum noch gute Freunde dieser Pärchen, die zwar nicht immer bei Treffen dabei sind, die man aber auf Geburtstagen regelmäßig sieht und bei Treffen, die bei dem Paar stattfinden, das mit den besagten Leuten enger befreundet ist als der Rest der Clique! Da sind auch Singles dabei, es ist eigentlich ein schön gemischter Haufen, man mag vielleicht nicht jeden von Herzen, aber wir kommen mit allen klar.

      Nur eine Freundin meiner besten Freundin, die immer dabei ist, wenn sie einlädt oder Geburtstag hat, ist mir inzwischen echt ein Dorn im Auge. Und zwar ist diese Freundin von ihr Single und hat ein Auge auf meinen Mann geworfen, woraus sie auch ABSOLUT keinen Hehl macht. Sie hat ihm und mir schon klipp und klar gesagt, dass er absolut ihr Typ ist, und ich solle gut auf ihn aufpassen, sie habe keine Hemmungen, ihn sich zu schnappen, wenn sich eine Gelegenheit bietet. Sie sagte das zwar so wie im Scherz, aber es war klar, dass sie es genau so wirklich meinte. Sie sagte auch zu meiner besten Freundin mal, die soll ihr sagen, wenn es bei uns kriselt, dann "krallt" sie sich meinen Mann sofort.

      Wenn sie auf den Feiern dann was getrunken hat, ist es wirklich peinlich. Dann will sie dauernd mit meinem Mann (und nur mit ihm) tanzen, oder sie setzt sich auf seinen Schoß oder hängt sich einfach so an ihn, ständig hat sie die Finger an ihm oder den Arm um ihn, und sagt dann auch immer wieder zu ihm: "Du weißt ja, dass du nur mit dem Finger schnippen musst, wenn du mich willst!" Meinem Mann ist das unangenehm, er weiß aber auch nicht recht, wie er sie sich vom Leib halten soll, ohne unhöflich zu werden. Meist scharwenzelt er mir dann hinterher und erwartet, dass ich ihn "erlöse", nur ich habe auch keine Lust, da die eifersüchtige Ehefrau zu spielen, das Signal wäre doch wohl 1000x effektiver, wenn ER ihr sagt, er will das nicht, als wenn ICH was sage, oder?

      Bisher habe ich mich da sehr zurückgehalten, obwohl es mich sauer macht, denn ich finde ihr Verhalten total respektlos mir gegenüber! Mit meiner besten Freundin habe ich darüber auch schon geredet, sie hat auch mit dieser Freundin drüber gesprochen, aber sie sei halt so, außerdem sei sie depressiv, und da traue sie sich dann auch nicht, ihr so knallhart zu sagen, sie solle das sein lassen, weil das wieder zu einer ihrer Depressionen führen könnte.

      Inzwischen bin ich soweit, dass ich gar keine Lust mehr habe, hinzugehen, wenn ich weiß, die kommt auch. Jetzt geht die Garten- und Grillsaison wieder los, und da meine Freundin die Einzige ist, die einen eigenen Garten haben, treffen wir uns dann an den Wochenenden mehr bei denen als sonst, und dann ist auch immer DIE dabei. Letztes Wochenende hatten wir das dann wieder seit längerem, und es hat sich NICHTS geändert. Ich bin so stinkig drüber!

      Wir sind für morgen wieder verabredet, ich kriege jetzt schon einen dicken Hals und weiß bald nicht mehr, wie ich mich noch zusammenreißen kann. Stehe nur noch stinkig in der Ecke und beobachte wütend, wie man Mann halbherzig und meist vergeblich immer versucht, sie sich vom Hals zu halten. Wenn sie kommt, gehe ich meist dann irgendwann, weil ich das nicht ertrage, wie sie sich ranschmeißt an ihn, ich geh dann, damit mir nicht doch was Böses rausrutscht! Ich weiß, dass sie keine reelle Gefahr darstellt für mich und sie mir das Wasser nicht reichen kann, mein Mann sie nicht möchte und nicht mal besonders mag, aber trotzdem nervt es einfach und ich finde es wie gesagt mir gegenüber total respektlos, sich in meinem Beisein bei meinem Mann auf den Schoß zu setzen. Am Liebsten würde ich sie runterschubsen und ihr sagen, sie soll ihr peinliches Benehmen lassen, aber das ist m.E. Aufgabe meines Mannes, und der schafft das nicht!

      Nervig, ich würde am Liebsten absagen für morgen, weil ich jetzt schon weiß, dass das wieder ein Fiasko wird.

      Sorry für den vielen Text, aber das beschäftigt mir gerade total! Hat jemand Rat?

      Schönes Wochenende schon mal!

      Eine total Genervte

      P.S.: Ach so, klingt für manche vielleicht nach Kinderkacke, werdet dann wahrscheinlich erstaunt sein, wenn ich sag, wir gehen alle schon stramm auf die 40 zu!

      • So ein Mist!

        es scheint, als würde eine klare Ansage deines Mannes reichen. Üb das ruhig mit ihm ein... Es geht auch, dass er sie beiseite nimmt wenn er es öffentlichkeitswirksam nicht hinbekommt. Er muss sie nicht demütigen. Ich bin sicher, er findet die passenden Worte.

        Oder ist er irgendwie gebauchpinselt? Geh mal ganz tief in dich.

        Weißt du, wenn ich von jemanden nichts will, dann merkt er es auch...

        • (3) 25.04.14 - 15:00

          Die merkt leider GAR nichts! Normalerweise reicht es ja, wenn man jemanden hat, der was von einem will, wenn man dann das Gespräch auf den eigenen Partner bringt und wie glücklich man ja zusammen ist, das ist ja ein Wink mit dem Zaunpfahl, den eigentlich jeder versteht. Diese Frau aber nicht! Egal, was man erzählt, z.B. hatte mein Mann letztens von unserem letzten Urlaub erzählt, der echt toll war, aber das Einzige, was sie mitbekam, war dass mein Mann ab und zu mit dem Animationsteam Strandvolleyball gespielt hat, während ich zur Massage ging, denn da konnte sie dann einhaken und betonen, dass SIE an meiner Stelle natürlich ihn die ganze Zeit beim Volleyball beobachtet hätte, statt zur Massage zu gehen.

          Das ist jetzt nur ein Beispiel, ich weiß nicht, wie ich es erklären soll, aber sie schafft es immer, wenn wir von uns erzählen, was wir gemacht haben, wo wir waren usw., irgendwas rauszupicken, was ich ihrer Meinung nach wieder völlig anders gemacht habe als sie es machen würde, und es wird dann immer so dargestellt von ihr, als ob ich meinen Mann ja nicht so gut behandele wie sie es an meiner Stelle täte. Sie rafft es einfach nicht, dass wir glücklich sind und sucht sich scheinbar selbst die Punkte raus, die ihrer Meinung nach negativ sind, um sich selbst einreden zu können, dass wir nicht glücklich sind und es nur eine Frage der Zeit ist, bis ihre große Chance da ist.

          Ich habe meinem Mann auch schon so oft gesagt, er muss Tacheles reden mit ihr, notfalls unter 4 Augen, aber wegen ihrer Depressionen haben sowohl er als auch unsere gemeinsame Freundin Sorge, wenn er sie zu hart abweist, steigt sie direkt in den nächsten Baum (um sich aufzuhängen). Aber es kann doch nicht sein, dass jemand, nur weil er Depressionen hat, sich ALLES herausnehmen kann an Unverschämtheiten und Selbstbetrug!

      Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sich eine Frau einfach so auf meinen Schoß setzt wenn ich mit meiner Freundin unterwegs bin. Und sollte es doch einmal geschehen, dann würde sie anhand meiner Reaktion merken dass ich es nicht passend finde und es ganz sicher nicht noch einmal tun. Man braucht dafür nicht unhöflich werden, aber eine klare Ansage sollte doch möglich sein.

      • (5) 25.04.14 - 15:03

        Wie gesagt, wegen ihrer Depressionen traut sich keiner so recht, sie richtig mal zurechtzustutzen! Meine Freundin hat sie uns damals schon so (vorher, also nicht in ihrem Beisein) angekündigt, dass sie eben stark depressiv sei und selbstmordgefährdet, und außer ihr/uns keine Freunde hat, aber ja auch mal raus und auf andere Gedanken kommen muss, und so war es dann schon vom ersten Kennenlernen an irgendwie so, dass alle sie nur mit Samthandschuhen anfassten und dann eben auch ihren immer mehr zunehmenden Unverschämtheiten keiner so recht was entgegensetzen konnte. Die Anderen finden es auch nicht so schlimm, machen sich eher drüber lustig, aber ich finde es schon lang nicht mehr lustig!

        • (6) 25.04.14 - 16:16

          "dass sie eben stark depressiv sei und selbstmordgefährdet"

          Nun mal aus Sicht von einer, die mal tatsächlich "stark depressiv" war (und ja, Selbstmordgrüberleien und - gedanken hatte ich da auch zeitweise):

          Was ich definitiv nicht hatte: Große Lust, überhaupt meine Wohnung zu verlassen, geschweige denn ständig Grillfeiern von Freunden zu besuchen und gar nicht zu reden davon, mich bei einem Kerl auf den Schoß zu schwingen und die verhinderte Flirtkanone zu geben. Eine depressive Flirtmaschine... #rofl

          Ich denke nicht, dass die Gute 24/7 "stark depressiv" ist. Vielleicht was Bipolares Psychisches oder sie bringt gegenüber deiner Freundin ihre vermeintlich angeknackste Psyche erpresserisch rüber, aber... nö. Und selbst wenn - man muss auch einem psychisch kranken Menschen nicht jedes unverschämte Verhalten ständig und ständig zugestehen. Man darf durchaus auch die eigenen Grenzen achten und deutlich ziehenn.

          LG
          Ch.

        • (7) 25.04.14 - 17:10

          Jetzt hört (du, dein Mann und die restlichen Freunde) doch endlich mal auf, immer die (angebliche) Depression vorzuschieben und sie mit Samthandschuhen anzupacken.

          Sicher sind Depressionen schlimm (ich kenne sie allerdings in einem anderen Ausmaß und nicht so, das man noch auf jeder Party/Grillparty vorhanden ist und sich einem vergebenen Mann an den Hals wirft), aber das ist doch keine Freifahrtsschein für alles?!
          Stell dir vor sie würde deinen Mann noch etwas deutlich angrenzen, mit Küsschen aufzwängen, in den Schritt packen etc., da würde er dann ja auch nichts sagen können, weil sie ja depressiv ist.
          Oder würde er da dann doch etwas sagen? Wenn ja, warum da und hier jetzt noch nicht? Vielleicht weil dies für ihn ja noch nicht zu aufdringlich ist, er sich evtl. sogar doch ein wenig gebauchpinselt fühlt?

          Ich würde meinem Mann definitiv darum bitten, es ihr klar und deutlich mitzuteilen. Das kann er ja auch im netten Ton sagen.
          Es kann doch nicht sein, dass du die Feiern nun immer eher verlässt und ihr sozusagen freien Raum lässt? #kratz

          Und dein Mann bleibt dann auch noch auf der Feier, da würde ich dann auch erwarten, dass er mit nach Hause kommt. Schließlich liegt es an ihm, dass die Situation zu beenden!

          "Sie ist nicht deine Liga, reicht nicht an dich ran" ....sei dir da nicht zu sicher, das haben andere auch schon gedacht.

          Hallo,

          ich frage mich, was Du für einen Mann hast?! Eigentlich sollte dein Mann hinter dir stehen und ganz klar Stellung beziehen. Mit seinem Verhalten macht er nicht nur der anderen unnötig Hoffnungen sondern dich auch lächerlich.

          Und ich denke auch, dass die anderen sich über dich und deinen Mann genauso lustig machen wie über die andere Frau.

          Egal ob die andere Frau depressiv, selbstmordgefährdet oder sonst was ist, so etwas geht zu weit und auch einer kranken Person gegenüber kann man höflich Stellung beziehen und der eine höfliche aber klare Abfuhr geben.

          Dein Mann nimmt es lieber in Kauf, dass Du nicht mehr mit fortgehst, dir der Spaß verdorben wird etc. als eine "kranken fremden Frau" höflich in die Schranken zu weisen?

          Mit Samthandschuhen anfassen uns sich so etwas gefallen lassen, sind für mich zwei verschiedene Sachen. Und was andere machen interessiert mich auch nicht, ich bin eine eigene Persönlichkeit und wenn mir etwas zu weit geht, dann sage ich es. Zu so etwas gehören immer zwei: Einer der es macht und Einer der es mit sich machen lässt. Oder würdest Du deinen Mann auch noch verteidigen wenn er mit ihr ins Bett geht und dann mit der Ausrede ankommt "sie wollte es und sie ist ja krank und ich muss sie mit Samthandschuhen anfassen deswegen konnte ich sie nicht abweisen"?

          LG janamausi

    Wenn es dich stört, dann sag es ihr klipp und klar. Punkt.
    Ich kanns echt nicht verstehen, warum du das ganze mit und über deine beste Freundin zu klären versuchst oO

    • (10) 25.04.14 - 15:11

      Ich habe schon mal andeutungsweise was gesagt am Anfang. Zu unserer gemeinsamen Freundin meinte sie daraufhin, ich sei mir ja scheinbar nicht sehr sicher, dass ich meinen Mann halten kann, sie hat meine "Eifersucht" so ausgelegt, dass sie tatsächlich Chancen haben könnte, weil ich nach ihrer Logik ja sonst nicht eifersüchtig wäre. #augen

      DAHER möchte ich nichts sagen, ich möchte, dass mein Mann es ihr verklickert, inzwischen ist mir auch wurscht, ob sie depressiv ist, sonst werde ich AUCH bald mal depressiv, damit man mal Rücksicht nimmt auf MICH!

Hallo,
>>ich finde es wie gesagt mir gegenüber total respektlos, sich in meinem Beisein bei meinem Mann auf den Schoß zu setzen<<

Entschuldige, aber ich musste gerade ehrlich gesagt lachen bei deinen Beschreibungen.

Warum tust du dir dieses Theater eigentlich an?
Wenn weder deine Freundin noch er es hinbekommen (wollen), dann legst du die Freundschaft eben bis auf Weiteres auf Eis und der Schrecken hat ein Ende.

Oder: Wenn ihr das nicht möchtet, er es aber nicht hinbekommt (hinbekommen möchte?), dass Frieden einkehrt, dann musst du das eben übernehmen.
Schubs sie von seinem Schoß runter und sag ihr: "Finger weg von meinem Mann. Ich hoffe für dich, du hast mich verstanden. "

Dein Mann scheint aber ein ziemlicher Schlaffi zu sein, so wie du die Situationen schilderst.
Kaum vorstellbar, dass er mit an die 40 nicht gelernt hat, sich eine unliebsame Verehrerin vom Hals zu halten. #schock

Es gibt keine weitere Alternative als diese beiden. Anflirten von verheirateten/ vergebenen Männern ist nicht strafbar, zum Glück ;-) #schein

  • (12) 25.04.14 - 15:58

    -----Dein Mann scheint aber ein ziemlicher Schlaffi zu sein, so wie du die Situationen schilderst.
    Kaum vorstellbar, dass er mit an die 40 nicht gelernt hat, sich eine unliebsame Verehrerin vom Hals zu halten. -----

    Na hoffentlich ist er auch noch Schlaffi wenn die Dame nackt auf ihm sitzt, während die Ehefrau grübelt wie man Depritante zurechtweist.

"Kinderkacke" ist nur das, was Eure Bekannte da abzieht - Deinen Frust, Deine Genervtheit und Deine immer kleiner werdende Motivation, zu den Treffen zu gehen, kann ich dagegen sehr gut nachvollziehen.

Ich bin aber der Meinung, dass es nun an Deinem Mann, hier mal ein paar sehr deutliche Worte zu dieser Dame zu sprechen. Und zwar absolut unmissverständlich. Am besten, bevor sie alkoholisiert ist.

Ich finde es eine Zumutung von ihm, Dich diesen Peinlichkeiten (sie auf seinem Schoß, dazu diese Sprüche vor allen) auszusetzen.

Für die Befürchtung, ihre Depressionen könnten durch eine klare Absagen wieder auftreten, sehe ich keine Veranlassung. Darf sie sich deshalb wie die Axt im Walde verhalten? Wohl kaum.

Sag Deinem Mann mit Nachdruck, wie sehr Dich das Verhalten der Dame, aber auch seine Passivität verletzt und nervt und verlange, dass er sie in ihre Schranken verweist. Ihr Verhalten ist einfach nur unverschämt und respektlos.

Viel Glück.

(14) 25.04.14 - 15:02

-----aber das ist m.E. Aufgabe meines Mannes, und der schafft das nicht!----

Das ist mehr als lächerlich. Er schafft das nicht? Vielleicht will er es gar nicht schaffen.

  • Das gleiche hab ich mir auch gerade gedacht!

    Der arme arme Mann der dauernd angeflirtet wird und sich leider nicht zu helfen weiß... Er kann einem schon leid tun.

    Sollte dieser Beitrag kein Fake sein Frage ich mich ganz ehrlich was an einem Typen der anscheinend seinen Mund nicht mal aufbekommt, so attraktiv sein kann, das sich gleich zwei Frauen um ihn streiten?!

Top Diskussionen anzeigen