Freund hat kein Mitleid - was soll ich tun?

    • (1) 27.04.14 - 07:29
      bin schockiert

      Guten Morgen.

      Wir waren gestern Abend und die Nacht in einer Disco und da hat eine junge Frau einen epileptischen Anfall bekommen. Mein Freund sagte dann zu mir lachen "die macht aber komischen BreakDance". Und dann noch "muss das sein, auf der Tanzfläche? Das stört doch total" Ich hab gedacht ich hör nicht richtig! Eine Bekannte von uns ist Krankenschwester und hat erste Hilfe geleistet, Kommentar von mein Freund: "Die muss mal wieder den Helden spielen und im Mittelpunkt stehen". Wie kann der so darüber reden? Wir hatten richtig Streit deswegen, er versteht nicht, wieso ich das so krass finde. Hab gefragt, ob er kein Mitleid hat, sagt der "ich kenn die Frau doch nicht".

      Jetzt stelle ich alles in Frage und sehe ihn mit neuen Augen. Ich kenne ihn seit fast zwei Jahre und hab nie gemerkt, das er so eiskalt ist. Ich weiß nicht, ob ich mit jemand zusammen sein kann, der sowas sagt und kein Mitleid empfinden kann. Hab noch lange mit einer Freundin geredet, die meinte, ich stell mich an. Er war etwas betrunken und gut drauf und sie findet den Witz über BreakDance sogar lustig! Ja, bin ich denn bescheuert? Ich finde, das geht gar nicht! Also entweder hab ich zu viel Mitleid oder ich hab nur schlechte Menschen um mich. Hätte auch nicht über meine Freundin so gedacht.

      Jetzt bin ich immer noch wach, Freund schnarcht neben mir und ich bin einfach nur enttäuscht. Wollten heiraten und Kinder und alles, aber mit so einem Eisklotz? Hab ihn nicht so eingeschätzt und auch noch nie so erlebt, nur haben wir ja auch noch nie einen Notfall mitbekommen. Ich weiß gar nicht, was ich denken soll. Hab das Gefühl meine Liebe ist gerade weg und hab auch eben sein Arm weggetan, bin innerlich ganz auf Abstand. Übertreibe ich?!

      • Nun ja, ich persönlich möchte auch nicht mit einem Menschen verheiratet sein, der sich null für seine Mitmenschen interessiert und wenn es drauf ankommt, Erste Hilfe etc. verweigert, weil er die Sache lustig findet.
        Aber wegen dieser Äußerung nun gleich die ganze Beziehung in Frage zu stellen, finde ich auch etwas überzogen.

        Du schreibst, er war betrunken, dann würde ich jetzt nicht jedes Wort von ihm auf die Goldwaage legen.
        Sprich nochmal heute in einer ruhigen Minute mit ihm darüber und frag ihn, wie er das finden würde, wenn DU einen epileptischen Anfall (der schlimmsten Falls zum Tod führen kann) bekämst und alle Drumherum-stehenden würden sich nur über Dich lustig machen, weil sie Dich ja gar nicht kennen.
        Vielleicht weiß er auch gar nicht, welche schwerwiegenden Folgen Epilepsie haben kann. Klär ihn auf.
        Wie gesagt, ich würde den Fall jetzt erstmal nicht überbewerten.

        Grundsätzlich (und losgelöst von dem von Dir geschilderten Vorfall) denke ich: es zeigt sich halt erst so richtig, ob zwei Menschen wirklich zusammen passen, wenn sie mal schlechte Zeiten und schwierige Situationen durchstehen mußten. Daher bin ich persönlich jemand, der niemals voreilig heiraten würde, wenn man bis dato nur rosarote Zeiten zusammen erlebt hat. Man sollte schon wissen, wie sich sein Partner auch in schlechten Zeiten verhält, ob man die gleichen Lebensvorstellungen hat und sich wirklich auf seinen Partner verlassen kann, wenn es drauf ankommt.

        • Also ich glaube kaum das jemand hier plärrt und sagt oooooooooooh Gott. Aaaaaaber ich wäre sicherlich da gestanden und hätte geschaut ob ich was helfen kann. Wenn dies schon getan wird wäre ich wohl kaum geblieben und hätte gegafft wie es viele tun. War früher selbst beim Roten Kreuz und kenne das Phänomen. DAs man im ersten Moment meint hier zuckt jemand komisch oder was der Mist soll würde ich ja noch nachvollziehen können, aber sobald man merkt das hier was nicht in Ordnung ist finde ich solche Kommentare mehr als nur scheiße. Gut der Kerl hat zuviel getrunken wie viele andere wohl auch und man sollte vielleicht dann auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Aber ich würde daher mal im nüchternen Zustand mit dem sabbeln und schauen ob er dann auch so ein egoistischer Arsch ist. Dann hat der Kerl nämlich wirklich einen an der Klatsche

          Ela

      Ich hätte kein Mitleid gehabt - ich würde ihren Schmerz in dieser Situation nicht als den meinigen fühlen, noch würde ich von grossen Emotionen überrollt werden, die der Frau entsprechen würden.

      Ich hätte es lediglich bedrückend für die Frau gefunden, dass sie da durch musste. Und falls sie genug Hilfe vor Ort gehabt hätte, hätte ich mich auch entfernt, hätte sie nicht genug Hilfe gehabt, hätte ich mich ebenso angeboten - und nicht, weil das Mitleid des Menschen gottgegebenen Egoismus kurz ausser Kraft setzt.

      Solche Sachen und schlimmeres passieren jeden Tag. Du kennst diese Leute genauso wenig, wie du die Frau gekannt hast. Ich finde dieses selektive Mitleid unglaublich... merkwürdig und unverständlich. Also, nicht, dass es passiert - Mitleid können wir nur begrenzt steuern - sondern die Betonung dessen.

      Wahrscheinlich hat dein Freund im ersten Moment des Break Dance-Witzes gar nicht realisiert, was los ist und dann einfach die Gedanken ausgesprochen: Ja, es stört.

      Oder nicht? Das ist grausam ehrlich, ohne die Decke der sozialen Gepflogenheiten und Anstand, aber sein Abend war gestört - es ist ein unschöner Abbruch von vielen guten Stimmungen.

      Das es die Frau sicherlich nicht mit Absicht macht und darunter leidet ist dann die andere Seite und kommt dazu. Dass man das nicht sagt, ebenso.

      In dem Moment war sein Egoismus noch viel stärker präsent, während deiner durch das Mitleid schon temporär ausgeschaltet war. Ob er gar nie Mitleid empfindet, ob es an der Trunkenheit lag, an anderen Umständen, das findest du am Besten in einem ruhigen Gespräch raus. Ohne Vorwürfe! Dann wird es sich wahrscheinlich verteidigen und herausreden und deinen Eindruck verschlimmern.

    • (5) 27.04.14 - 08:25
      du übertreibst nicht

      Hi,

      ich finde nicht, dass du übertreibst. Ich würde die beziehung beenden wollen.
      Ich hatte mal einen Freund (wir waren 4 jahre zusammen), er war am steuer und eine Frau überquerte die straße. Es hätte locker gepasst, er hätte nicht bremsen müssen. Und was macht er? Gibt Gas. Die Frau ist schnell weggesprungen und hat sich so erschrocken. Er hätte sie wirklich beinahe überfahren! Sie stand völlig aufgelöst am Straßenrand. Mein Freund meinte, er müsse sie erziehen. Sie müsse das lernen #klatsch Für mich war in dem Moment die Beziehung beendet.

      Versuch mit Abstand Eure Beziehung zu betrachten. Ist er öfter so gefühlskalt? Ich wäre da ganz ganz vorsichtig mit einem solchen Mann.

      Wie alt seid Ihr denn?

      Alles Gute für Dich

      Hallo,
      ich finde auch nicht, dass Du übertreibst.

      Scheinbar hat er keine große Empathie. Das kann man leider auch nicht lernen. Entweder fühlt man mit oder eben nicht.

      Dieses Abgestumpftsein ist in meinen Augen ein großes Übel auf unserer Erde, der Grund, warum wir Menschen uns und unseren Lebensraum immer mehr zerstören.
      Wären wir alle mitfühlende Wesen, würde es uns besser gehen...

      Ich hatte auch so einen Eisklotz als Freund und konnte damit auf Dauer nicht umgehen und trennte mich. Er war ein Gefühls-Analphabet und ist es immer noch und wird es auch bleiben :-(.

      Naja, ich weiss nicht, ob Dir das jetzt weitergeholfen hat.

      Liebe Grüße von einer, die eher ZUVIEL fühlt...

    • Hallo!

      Da wir eine Tochter haben, die seit ihrem dritten Lebensmonat Epilepsie hat, weiß ich, wie heftig diese Krämpfe sein können! Teilweise hat die Kleine mehrmals täglich gekrampft. Ein kleiner Kumpel tut dies bis heute. Beide sind sie bereits in der Eingewöhnungsgruppe im Kindergarten (Regelkindergarten mit 95% gesunden Kimdern). Und eins kann ich garantieren: Niemand, wirklich niemand, hat jemals Witze darüber gerissen oder gelacht! Nicht mal die Kinder. Selbst die haben mit ihren drei Jahren den Ernst der Lage verstanden und wirkten anfangs wohl überfordert und ängstlich (was auch völlig normal ist) und viele fragen, was da passiert und ob sie helfen können bzw was sie machen sollen.

      Ich wäre an deiner Stelle auch schockiert! Mein Mann und auch ich sind da völlig anders und haben auch Mitgefühl mit anderen. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich mit geweint habe, als wir mit unserer Kleinen im Krankenhaus lagen, die vielen Monate... und ich kannte sie alle nicht. Bei uns haben manche Geschichten wirklich tiefe Dankbarkeit ausgelöst, dass wir von tötlichem Krebs verschont geblieben sind uns unsere Maus "nur" Epilepsie hat. Und das ist schlimm genug, weil unsere Kleine dadurch behindert geworden ist. Natürlich hat dein Freund recht, dass man anders fühlt, wenn man oder seine Liebsten nicht direkt betroffen sind, aber darüber Witze zu reißen, würde mich auch zweifeln lassen. Immerhin zeigt das, dass er seine Gesundheit nicht zu schätzen weiß und Null Empathie hat. Sicherlich fände er es total witzig, wenn er eines Tages eine schlimme Krankheit hat und andere lachen über ihn, während er leidet... oder falls sein Kind Epilepsie bekommt wie unseres. Mal schauen, ob er dann versteht, falls jemand anderes auf der Straße lacht, wenn sein Baby im Kinderwagen so lustig zuckt und ein schmerzverzehrtes Gesicht hat. Ich wette, dass wollte er nicht. Aber er ist keinen Deut besser...

      Vielleicht schiebt er es auf den Alk? Würde er Monate darauf verzichten, damit du ihn ohne den Einfluss einer leichten Droge kennen lernen kannst? Das wäre vielleicht eine Idee...

      Rede noch mal mit ihm. Vielleicht ist er noch so jung, dass er noch nachreifen muss? Vielleicht denkt er tatsächlich nicht so weit? Nur wenn ihr redet, wirst du sehen, ob eure Lebenseinstellung übereinstimmt. Vielleicht bereut er sein Verhalten heute sogar und schämt sich für seine Aussagen (in diesem Fall zu recht)?

      Mir tut es wirklich sehr leid, was da passiert ist und ich hoffe, dass sich wieder alles einrenken wird!

      Liebe Grüße

      Hi,
      ich finde seine Aussagen auch krass, dumm, menschenverachtend, empathielos,...
      Entweder ist er wirklich so oder er will sich hinter einer spätpubertären Fassade verstecken und den Coolen mimen, warum auch immer. Auch dämlich.
      Du wirst ihn kennen und kannst es einschätzen.
      Wenn du dich aber so sehr daran störst, hast du vielleicht doch schon häufiger diesen Charakterzug erahnen können. Es stellt sich die Frage, wie sehr er ausgeprägt ist und wie sehr er euer gemeinsames Leben beeinflusst.
      Und auch, wie alt der Kerl ist. So was kann sich durchaus verwachsen;-) Wenn ich bedenke, wie vollidiotisch sich manche Kumpels früher benommen haben und trotzdem wurden aus ihnen passable Erwachsene.

      Vlg tina

      Kein Mitleid zu haben ist eine Sachen ( hätte ich Mitleid? ich weiß es nicht ich denke schon oder wäre ich einfach mit der Situation überfordert? ) die andere Sache jedoch sind seine dummen Witze.
      Ich glaube da würde ich auch erstmal auf Abstand gehen, mir überlegen ob ich mit so jemanden zusammen sein kann und Angst haben: Was wäre wenn unser Kind das hätte?! Würde er da anders reagieren oder würde er sich davon stehlen weil er mit der Situation nicht klar kommt?

      Ob du Übertreibst kann ich nicht sagen, reden darüber würde ich noch einmal mit ihm und zwar ohne das Alkohol im Spiel ist.
      Möglicherweise war er wirklich nur so deppert weil er betrunken war.

      Tendenziell hast Du recht.

      Empathiefähigkeit ist etwas, das nicht jedem Menschen in gleichem Maße mitgegeben ist (wie Aussagen über gottgegebenen Egoismus hier einmal mehr eindrucksvoll demonstrieren).

      Bei Deinem Freund würde ich beinahe Hilfloigkeit vermuten. "Was tue ich in einer solchen Situation?" und um nicht einfach kommentarlos rumzustehen lässt man sich dann zu so einem dummen Witz hinreissen. Der gehässige Kommentar zur helfenden Bekannten unterstreicht genau die eigene Hilflosigkeit.

      Ganz ehrlich, ich wüsste nicht, wie ich auf einen EpiliepsieAnfall reagieren müsste, ohne Gefahr zu laufen, vielleicht mehr Schaden anzurichten.
      Ich hatte mal eine Arbeitskollegin hier, die sagte, dass sie ausgesprochen selten mal einen EpilepsieAnfall bekommt, wenn sie Alkohol trinkt. Sie hatte dann aber immer eine Spritze mit einer entsprechenden Medikation dabei. Da ich als Fahrer meinen Alkoholkonsum (ich trink eh kaum was) an solchen Abenden entsprechend anpasse, hat sie mir die Spritze in die Hand gedrückt und erklärt, was zu tun ist.
      Zum Glück kam es nie soweit, aber ich war froh, dass mir jemand wenigstens gesagt hat, was zu tun wäre, wenn...

      Ich bin selber ein ausgesprochen mitfühlender Mensch, im Positiven, wie im Negativen und ich bin überzeugt, dass Mitgefühl und Empathie wirklich wichtige Grundpfeiler einer jeden dauerhaften zwischenmenschlichen Beziehung sein sollten.
      Jemand, der das nicht bringen kann, hat eigentlich nie lange an meiner Seite verharrt, weil ich mit solchen Leuten wenig Gemeinsamkeiten finde.

      Sag Deinem Freund mal, wie Du Dich gestern gefühlt hast und beobachte, was seine Reaktion ist.Ich vermute er wird sich irgendwie rauszuwinden versuchen...

      Hallo

      wenn sich jemand in so ernsten Situationen lustig darüber macht, kann auch Verunsicherung und Hilflosigkeit aus ihn sprechen. Leute bekommen selbst Angst vor ihrer eigenen Angst und reagieren völlig seltsam u.a. mit schwarzem Humor. Vielleicht will er sich nicht hilflos und überfordert vor seinen Freunden zeigen und zeigt sich künstlich lustig? Was auch immer in ihm vorging und wie er das zum Ausdruck gebracht hat, musst du entscheiden ob du damit umgehen kannst

      viele Grüße

      Hallo,

      ich würde erst einmal nicht überreagieren. Du kennst deinen Freund bestimmt schon länger und kannst somit besser sagen wie er sonst so tickt. Ist er immer so? Wie ist es wenn es seiner Familie, Freunde, dir schlecht geht? Das kann man nicht aus einer einzelnen Situation heraus beurteilen.

      Ich bin in solchen Situationen auch ganz gefasst, man könnte meinen gefühllos, da ich eher in der Position bin zu analysieren welcher Sachverhalt vorliegt und ein Eingreifen notwendig machen würde. Was nutzt es da sich von Emotionen leiten und den Blick vernebeln zu lassen? Natürlich muss kein abfälliger Kommentar gebracht werden, aber wenn Menschen sich hilflos fühlen, sagen sie oft Dinge die sie so nicht wirklich meinen.

      Ich würde eine Beziehung deswegen nicht beenden.

      FG
      T.

      Mitleid hätte ich zwar auch nicht empfunden oder verlangt.... Aber genug Emphatie und Respekt 1. keine Witze darüber zu reißen, 2. sich nicht abfällig darüber zu äußern, 3. Platz zu machen und sich nicht darüber zu ärgern.

      Versuch es positiv zu sehen. Oft merkt man erst in Extremsituationen ob ein Mensch so ist wie man glaubt.

      Alkoholisert zu sein ist (für mich) nur bedingt eine Begründung.

      Im alkoholisierten Zustand zeigt sich der wahre Charakter eines Menschen! Finger weg!

      • Da gebe ich Dir Recht...da die Hemmungen fallen, fällt auch die gut einstudierte Maske...

        • sorry, aber wenn man besoffen ist, dann zeigt man nicht automatisch sein wahres Gesicht, im gegenteil.

          Ich kenne einige die wenn sie besoffen sind eher eine Maske auf haben, wie ich z.B auch. So wie ich mich dann verhalte ist ganz sicher nicht so wie ich wirklich bin.

          • Hi Ariane,

            man sagt ja "im Wein liegt die Wahrheit"....Alkohol enthemmt bekanntlich. In diesem "gelösten" Zustand ist es viel schwerer, sich für etwas auszugeben, was man nicht ist. Dann die Kontrolle über diese Maske zu bewahren, fällt im Suff weitaus schwerer.

            Auch Affekte lassen sich dann kaum mehr kontrollieren, nicht ohne Grund passieren die meisten Gewalttaten/Körperverletzungen und Tötungen unter Alkoholeinfluss. Das geht nur, wenn die Aggressionen, die Wut schon in einem schlummern, aber noch unter Nüchternheit beherrscht werden können. Der Alkohol löst diese dann. Er verursacht sie nicht, da sie schon in einem sind.

            Man kann daher auch sagen, dass Alkohol ein Wirkverstärker der Emotionen ist.

            Wie Du Dich betrunken zeigt, zeigt sehr wohl viel von Dir, da täusche Dich mal nicht :-).

            Liebe Grüße!

            • Das ist schon klar, dass die Hemmungen fallen und man Dinge eher sagt oder tut die man sonst nicht sagen oder tun würde. Trotzdem würde ich nicht mit jemandem Schluss machen der sich in diesem Zustand mal danebenbenimmt. Sonst müsste ich mit mir ständig Schluss machen #rofl#rofl#rofl Ich bin nämlich ganz anders wenn ich betrunken bin #schwitz Oder bin ich in Wirklichkeit so und weiss es nur nicht ?#schock

              Vor allem in dem Fall war es nur ein blöder Spruch, einfach so dahingeblabbert in einem besoffenen Hirn, man sollte doch einen Partner den man schon länger kennt besser einschätzen können oder nicht?

    Dein Freund ist cool, behalt ihn und sei nicht päpstlicher als der Papst. Das nervt viel mehr.

Es muss nicht zwangsläufig tatsächlich emotionale Kälte sein, die Deinen Freund zu dieser Art Scherz bewogen haben. Es kann ganz einfach auch Unsicherheit sein. Dann überspielt der ein oder andere dies mit Kaltschnäuzigkeit, da ihm einerseits der Mut und auch die Kenntnis zur Hilfe fehlt oder die Situation einfach nicht einzuschätzen war und andererseits die Angst, einzugreifen, stärker war als die eigene Courage.

Gleichwohl bleibt die Geschmacklosigkeit, die Du bei dieser Szene empfindest und der Mangel an Souveränität, wie er scheinbar nicht in der Lage ist, mit solch einer nicht alltäglichen Situation umzugehen.

Das sind eventuell ganz entscheidende Momente in einer Partnerschaft und für das Ansehen, dass man durch seinen Partner genießen kann, Hätte er sich kenntnisreich zumindest aber hilfsbereit gezeigt, ungeachtet der Menschen um ihn herum, hätte er eine Art Führung bewiesen, würdest Du nun neben ihm liegen und statt Ablehnung Bewunderung empfinden.

So aber hat er sich als Depp erwiesen und nicht als Alltagsheld. Wie wahrscheinlich viele andere, in einer ähnlichen Situation auch.

Vielleicht lernt er das ja noch.

Meiner ist auch so, egal um was es geht, er bringt immer einen blöden Kommentar und meint lustig zu sein. Ich nehme es ihm nicht übel, da er es nicht wirklich böse meint, aber lustig finde ich es trotzdem nicht.

Manche haben einfach einen komsichen Humor. Trennen würde ich mich jetzt deswegen nicht gleich.

  • (23) 27.04.14 - 16:54

    >>> Meiner ist auch so, egal um was es geht, er bringt immer einen blöden Kommentar und meint lustig zu sein. <<<

    In Anbetracht der Tatsache wer und was Dein Freund ist, bleibt einem bei so einer Aussage echt der Mund offen stehen ... unfassbar.

    • (24) 27.04.14 - 16:56

      Was bitte ist unfassbar? Was ist mein Freund?

      Und vor allem, WAS hast du für ein Problem damit ???? Wer provoziert hier wen unnötig??? Habe ich etwas zu dir geschrieben? Nein, also lass mich in Ruhe.

      • (25) 27.04.14 - 16:59

        >>> Was bitte ist unfassbar? Was ist mein Freund? <<<

        Okay, vielleicht war "unfassbar" das falsche Wort ... denn eigentlich sollte es einen nicht verwundern, dass ein Ehebrecher auch ansonsten wenig empathisch ist und zu geschmacklosen Sprüchen neigt ...

        ... inzwischen habe ich echt das Gefühl, dass Du dem Mann hörig bist ... egal wie er ist, was er tut ... Du bleibst wie ein treues kleines Hündchen an seiner Seite.

        >>> Habe ich etwas zu dir geschrieben? <<<

        Ähm ... und war das dann im Hochzeitsforum?

Top Diskussionen anzeigen