Mein Mann mutiert zum Spießer

    • (1) 30.04.14 - 18:33
      Frau Ende 30

      In letzter Zeit bemerke ich Verhaltensweisen bei meinem Mann, die mir gar nicht mehr zusagen!
      Er wird zusehends spießiger und wirkt so festgefahren. Wir sind beide Ende 30, arbeiten, haben ein nettes kleines Haus und müssen uns nicht mehr ganz so abrackern wie noch vor ein paar Jahren. Angefangen hat es eigentlich damit, dass er dem Schützenverein beigetreten ist, seitdem macht er komische Sachen im Garten: Letztens hielt der erste Gartenzwerg bei uns Einzug und ich dachte nur so hallo???? Willkommen bei den Piefkes, oder was?!

      Dann hat er ständig etwas an Leuten auszusetzen, die sich seiner Auffassung nach nicht "konform" verhalten, mal 5e gerade sein lassen in ihrem Garten beim Rasenmähen, ich muss ja nicht extra betonen, dass unser Rasen aussieht, wie mit der Nagelschere gestutzt - oder?! Seit neuestem erwartet der Herr am Sonntag eine Bewirtung mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Und wehe, der ist gekauft #wolke

      Seit neuestem meint er auch mir gegenüber einen stark maßregelnden Tonfall an den Tag legen zu müssen. Allgemein ist er sehr unangenehm geworden, wenn ihm etwas nicht "passt" - und das ist so einiges. Angefangen beim Benehmen der Nachbarn, neben uns wohnt eine nette, junge Familie die auch gern mal feiert. Der hat er letztens mit der Polizei gedroht, am Wochenende um 22 Uhr!!

      Neben Gartenzwerg, Schützenverein, Kuchen und Nachbarn und der Tatsache, dass er an allem etwas auszusetzen hat, will er es im Bezug auf unser Sexleben nur noch "gemütlich haben " (seine Worte!!). Einmal in der Woche darf ich mich der Missionarsstellung erfreuen, im Dunkeln natürlich, auf alles andere hat er keinen Bock mehr, ist ihm zu anstrengend! Originalton: "Die Zeit des Tobens ist auch mal vorbei!"

      Seit er im Schützenverein ist, denke ich, dass in seinem Hirn ein Schalter umgelegt wurde. Guten Tag, mein neuer Name ist Piefke, ich muss jetzt seriös wirken!

      Alle Versuche, mit ihm zu sprechen, scheitern daran, dass er mich als albern, kindisch und auf dem Entwicklungsstand eines Teenagers stehengeblieben beschimpft.

      Wir sind seit 15 Jahren verheiratet, aber so macht es langsam keinen Spaß mehr. Innerlich führe ich schon Krieg #wolke gegen den hässlichen dümmlich grinsenden Gartenzwerg und würde ihn am liebsten im neuen Großprojekt meines Mannes, GARTENTEICH, ersäufen! Alkohol ist seit Schützenverein auch das Thema. Saufen bis zum Umkippen tätärä. Trinke ich mal ein Bier, werde ich als pubertierend beschimpft, weil Frauen machen sowas nicht, die sollen Wein trinken!!

      Habe fertig.
      Ideen? #schmoll

      • (2) 30.04.14 - 18:44

        Du weißt, dass dein Mann eine geladene Waffe im Haus hat und weiß, wie man mit ihr umgeht? Ganz ehrlich? Ich würde machen, dass ich weg komme, bevor ich mir nach einem Streit plötzlich die Radieschen von unten betrachte.

        Alkohol + Aggressiv + Schusswaffe im Haus + Beziehungszweifel sind ne giftige Kombination!

        • (3) 30.04.14 - 18:50

          "Ich würde machen, dass ich weg komme"

          Vier Minuten vor deinem Beitrag in diesem Thread hast du in einem andere Thread geschrieben,
          "Du kennst ihn doch gar nicht! Wie kannst du nach dem Lesen seines Verhaltens in einer bestimmten Situation einfach so aus der Ferne entscheiden, dass der Typ komplett Kacke ist? Vielleicht ist er ja lernfähig, wenn sie mit ihm drüber spricht!"

          • (4) 30.04.14 - 18:55

            Ja, aber der Mann hier hat ne geladene Waffe im Haus und trinkt noch dazu, und das zu allem anderen, was sie aus der Beziehung geschildert hat! Ist ein kleiner Unterschied zu "er muss immer Recht haben", findest du nicht??

            • (5) 30.04.14 - 19:02

              Waffen müssen zu Hause in einem verschlossenen Schrank stehen. Ist bei uns noch nicht wie bei den Amis.
              Kannst du dir nur annähernd vorstellen, wie nervig es ist, wenn jemand immer alles besser weiß, dir ständig reinredet, weil du im Grunde für alles zu blöd bist? Lies dir noch einmal in Ruhe den anderen Thread durch, vor allem, wie extrem er reagiert, wenn er nicht richtig liegt, das hat schon was pathologisches, das kann eine Liebe zermürben und dann sollte man gehen.

              • (6) 30.04.14 - 20:20

                Was bringt der Waffenschrank, wenn der betrunkene Aggressivling den Schluessel dazu hat? ;-)

                Ich habe drüben auch geantwortet unter dir, gelesen? Wenn ja, weißt du, dass ich das kenne und mein Mann das heute NICHT mehr macht! ;-)

                • (7) 30.04.14 - 20:27

                  Vielleicht war seine Penetranz nicht so ausgeprägt. Dass er dich in den Garten ruft, damit du dieses Teil aufbaust, ist für ihn natürlich auch bequem, mach du mal, ich kann das nicht.

                  • (8) 30.04.14 - 20:55

                    Es war nicht "mach du mal, ich kann das nicht", ich habe es ihm gezeigt, wie es meiner Meinung nach zusammen gebaut werden muss, gemacht hat ER es. Ich weiß nicht, warum du so negativ denkst über Männer, aber es sind nicht ALLE so, wie du es erlebt hast scheinbar. Ich wünsche dir, dass du bald einen netten Mann kennenlernst und dann auch mal wieder was Positives erlebst. Hoffentlich erkennst du ihn, wenn er vor dir steht, und siehst dann nicht nur Negatives. ;-)

                    • (9) 30.04.14 - 21:11

                      "Hoffentlich erkennst du ihn, wenn er vor dir steht, und siehst dann nicht nur Negatives."
                      Das musste kommen. "Lerne einen Mann kennen und alles wird gut". Ist das jetzt die abgeschwächste Form von die muss nur mal durchgev*** werden? :-)
                      Ich habe den richtigen Mann erkannt und unsere Kinder sind erwachsen.

      Och je.
      Was reitet denn den??
      Meiner wird dieses Jahr 40, benimmt sich aber lange nicht wie ein Spießer.

      Ich würde mir als "seinen" Klingelton auf deinem Handy sowas wie die Titelmusik von "Familie Heinz Becker" oder "Ekel Alfred" draufspielen.

      und ihn mal fragen, ob er noch alle Tassen im Schrank hat..
      Demnächst kommt noch der Dackelzuchtverein

      • (11) 30.04.14 - 19:00

        Ein Dackel kommt mir nicht ins Haus - höchstens als Katzenfutter!!!

        Ich weiß nicht, was ihn reitet.
        Wir waren aus dem Gröbsten raus, hatten Pläne, wollten viel reisen - stattdessen geht er in den Schützenverein, täterä! :-(
        Seine neuen Kumpels muss ich neuerdings auch ertragen. Sie hocken bei uns im Wohnzimmer, saufen Bier, wollen Wurstschnitten. Machen anzügliche Bemerkungen, wenn ich reinkomme. #zitter

        Mit ihm reden ist wie gesagt unmöglich, so lange ich in seinen Augen mich nicht wie eine erwachsene Frau verhalte :-(

    (12) 30.04.14 - 18:59

    Wie war dein Mann denn früher, sehr viel anders, oder waren solche Anlagen bei ihm immer schon vorhanden? Dass sogar der Sex reglementiert ist bei Euch, finde ich alarmierend!

    Vielleicht solltest du ihn wegen dieser Wesensveränderung mal ansprechen, dass du dir da Sorgen um ihn machst. Ich würde ihn ehrlich gesagt versuchen zu einem Psychologen oder Neurologen zu schleppen und mal durchchecken zu lassen. Vielleicht hat er irgendeine Stoffwechselerkrankung oder sowas, sowas kann sich auf die Botenstoffe im Gehirn auswirken und dann zu einer solchen Wesensveränderung führen bishin zur Psychose. Und das im Zusammenhang mit Schützenverein und Alkohol wäre wirklich ziemlich gefährlich auf Dauer, auch für dich.

    • (13) 30.04.14 - 19:05

      Du und Sie71 macht mir ganz schön Angst #zitter

      Nein, er war früher defintiv nicht so! Er war schon immer ein bisschen konservativer als ich. Aber die Drehung um 180 Grad kam mit dem Schützenverein! Wobei ich bis heute auch nicht weiß, warum er beigetreten ist. #wolke Er hat mir früher immer gesagt, dass er Vereinsmeierei nicht ausstehen kann. Ich denk mal drüber nach, was du gesagt hast...

Klingt gruselig und erinnert mich irgendwie an unsere alten Nachbarn.

Super nette Leute, immer nett gegrüßt und sogar Geburtstagsgeschenke für die Kinder etc.
Irgendwann fing er an komisch zu werden, unfreundlicher.
Und dann hat er angefangen sich über Kinder aufzuregen, ist regelrecht geflüchtet wenn seine Enkel zu Besuch kamen.
Hat meine Mutter wegen ihrer Katze terrorisiert, die würde bei ihm vor die Tür pinkeln und es würde im Treppenhaus nach Katze stinken, sie wäre laut usw. usf., zum einen stimmt da nichts von und zum anderen wohnte die Katze da schon 6 Jahre lang ohne das ihn daran was gestört hat.

Mittlerweile ist der Mann wieder erträglicher und freundlicher, man merkt auch immer wie unangenehm ihr sein Verhalten ist.
Keine Ahnung manche Menschen scheinen ab einem gewissen alter irgendwie an komisch zu werden.
Nur ist dein Mann ja noch ne Ecke jünger als besagter Nachbar #zitter
Vielleicht ist dein Mann auch bloß unzufrieden mit sich selbst oder seinem Leben.

Ich würde da wohl meine Sachen packen und ihm mal ein paar Tage geben um sein Verhalten zu überdenken.
Wenn er das auch nicht schnallt wäre ich weg, sowas will man sich doch auf Dauer nicht antun.

LG

  • (15) 30.04.14 - 19:08

    Über Trennung denke ich ständig nach...

    Nur os viele gemeinsame Jahre will man ja auch nicht einfach wegwerfen #gruebel

    Und es klingt verrückt, aber an manchen Tagen liebe ich ihn ja auch noch. An manchen Tagen könnte ich ihn und seinen Zwerg allerdings #wolke:-[

    • Kann ich gut verstehen.
      Ich könnt manchmal auch durchdrehen mit meinem Exemplar hier, dennoch sind da eben 12 gemeinsame Jahre und 3 Kinder...

      Aber bei uns sind Streitereien nach einem Tag abgeflaut und wir können darüber reden.
      Das scheint bei euch nicht der fall zu sein und das ist, wie ich finde, das schlimmste daran.
      Wie will man was aus der Welt schaffen wenn man nichts ausdiskutieren kann und sich stattdessen beleidigen lassen darf.
      Vielleicht liegt es auch an seinem neuen Umgang, weil andere meinen so mit ihren Familien umgehen zu können.
      Er muss auf jeden fall irgendwie mal wieder aufwachen.

(17) 30.04.14 - 19:35

Hallo,

habt ihr keine Freunde, mit denen ihr reden könnt und etwas unternehmen?

Dein Mann wirkt irgendwie unzufrieden und vergrämt, vielleicht hat er irgendwie mit seinem Leben schon abgeschlossen und möchte seine Ruhe haben, hat alles erreicht.
Ist vielleicht zu faul oder bequem was Neues zu beginnen, ein neues aufregendes Hobby zu beginnen? Leben seine Eltern eventuell diesen gleichen Lebensstil?

Oder liegts auch an dir, dass du dich gehen lässt, nicht mehr die attraktive Frau bist, die er mal begehrenswert fand?
Mein Mann wird z.B." wuschig", wenn wir weggehen und ich mich toll zurecht mache, wenn andere Männer schauen oder mich zum Tanz auffordern:)

So wie du es schilderst, sowas wird bei uns im Freundeskreis verspottet und derjenige ist dann peinlich berührt und "wird wieder vernünftig normal;-) ".
Von den Kameraden vom Schützenverein sollte er sich vielleicht eher öfter fernhalten.
Sag ihm, dass dich das stört, auch noch so angetrunken zu Hause zu erscheinen.

Kannst du für euch nicht was planen und herausreißen, dass ihr wieder mehr Freude zusammen empfindet?
Raus aus eurem jetzigen Trott und der Ehe?
Überasch ihn doch mal.

LG Lotta

(18) 30.04.14 - 19:41

er bekommt dich zum selber hinterfragen und "mund halten" in dem er sagt, dass du kindisch bist usw.?!

wie schafft so ein trollo das wenn er sich selber so kindisch benimmt?
er argumentiert mit etwas was er selber ist und das funktioniert, na tolle nummer!

warum bitte soll er sich ändern?!wenn du so stinkum bleibst oder nur hier und da dich aufbäumst und dann hat es sich wieder, nimmt er dich eh nicht für voll.

wenn mein partner meint er müsse sich so verändern, selbstverständlich und respektlos von mir erwartet das ich das hinnehme und mich auch noch selbstvertsändlich und respektlos behandelt, dann rede ich 1x mit ihm, 2x, vielleicht auch ein drittes mal, aber dann reicht es...ich bin erwachsen und weiss wer hier den schuss nicht gehört hat und das zeige ich ihm dann auch.ich diskutiere doch nicht endlos und mache mich zum clown...wie soll er denn sonst mal wach werden, wenn überhaupt.

abgesehen davon, hätte er sowieso bei mir ein riesen problem wenn er es zulässt das seine "kumpels" sich mir gegenüber anzüglich benehmen...das geht absolut nicht.

...und dann soll man ihn noch ernst nehmen?

ich hoffe du backst ihn nicht tatsächlich auch noch den kuchen?naja, ich befürchte das machst du wirklich....

wie kann man sich so behandeln lassen von jemanden der so ist?

und sorry...du lebst vermutlich ca. 80 jahre, kommst gerade ins beste alter, was bitte sind da 15/20 jahre?....er würde ne chance bei mir bekommen sich wieder zu ändern, man kann auch gerne kompromisse eingehen, aber 100pro lasse ich mir nicht die nächsten 15 jahre von so nem heini vermiesen.

Hallo,

Das klingt ziemlich nach Lebens- bzw. Identitätskrise. Ich würde ihm ganz klar sagen, dass du sein Verhalten dir gegenüber nicht magst, diese Art Ansprüche nicht erfüllen möchtest und ihr entweder gemeinsam überlegt, wie ihr zufriedenstellend zusammen leben könnt oder du dich eben anderweitig orientierst. Und das würde ich auch entschieden tun!

Vielleicht kommt er zur Besinnung und reflektiert sein eigenes Verhalten, wenn du sein Spiel nicht nach seinen Regeln mitspielst. Zahlreiche Männer Leben ihre Midlifecrisis sehr merkwürdig aus und verändern sich, manchmal wirkt das Ganze wie eine verspätete Pubertät mit allem, was dazu gehört, aufmüpfig werden, launisch, neue Grenzen stecken, sich neu definieren, dominieren wollen... Vielleicht haben sich bei euch ja auch Paarmechanismen entwickelt, die er nicht mag. Da hilft nur Reden, Zuhören, Verstehen wollen und Lösungen suchen. Bei manchen führt es ggf. auch zur AUF-Lösung, temporär oder längerfristig.

Viele Grüße

Katja

Zeig ihn doch mal diesen Text und nenne ihm die möglichen Konsequenzen.

(21) 01.05.14 - 09:46

Na das klingt aber gruselig. So jemand würde mir auch gehörig auf den Geist gehen, wenn man mit Ende 30 schon so drauf ist wie ist das dann in 10 Jahren? Ich könnte mit so einem spießigen Typ nicht leben, da würde ich mir ja vorkommen wie meine eigene Oma.

  • (22) 01.05.14 - 10:36

    Vielleicht hätten diesem Paar ja ein paar Kinder in der Lebensplanung gutgetan, sowas hält jung und fördert den Kontakt zu "normalen" Menschen gleichen Alters. Als treusorgender Familienvater findet Mann die Idee bestimmt nicht mehr so prickelnd, wenn schießwütige Saufkumpane im Wohnzimmer hocken! ;-)

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl ich musste gerade lachen als ich das gelesen hab..Sorry #schock Dann ändere du dich einfach, indem du nicht mehr das machst was er mag. Du musst ihm zeigen bis hier und nicht weiter!

Männer sind schon komische Wesen#klatsch

Hallo!

*Räusper*

Die Midlife-Crisis äussert sich wohl bei jedem testosterongesteuerten Wesen anders.#schock

Die einen mutieren zum Teenie, die anderen werden "Spießer".

Is wie im Trotzalter bei Kindern! Leg Dir ein Mantra zu: Es ist nur eine Phase...es ist nur eine Phase...!!!

Schlag ihn mit seinen eigenen Waffen!

Hast Du `ne Oma die noch so herrlich geblümte Kittelschürzen im Schrank hat? Anziehen! Dreh Dir die Haare TÄGLICH auf Wickler auf... besorge Dir regelmäßig die Rentner-Bravo und lege sie ihm hin. Ausserdem solltest Du DRINGEND mit ihm über einen Routine-Check beim Urologen reden!

Sportliche Schlüpper raus, Schiesser Feinripp rein. Das gilt auch für Dich!#rofl

Ab sofort wird salzarm gekocht und für ihn und die Kumpels gibts nur noch Alkoholfreies Bier und vegetarische Aufstriche aufs Brot... Damit er nicht den Herzkasper bekommt...

Manchmal hilft nur so etwas damit man selbst nicht durchdreht...

Ich hatte das Exempler "Teenie"!! Es war wirklich nur eine Phase...

Drücke Dir die Daumen!

Gruß

misses_b

Top Diskussionen anzeigen