Mann gibt mir keine Zärtlichkeiten und keinen Sex mehr...

    • (1) 02.05.14 - 14:46

      Hallo zusammen,

      bin schon länger stille Mitleserin und habe mich nun auch mal angemeldet.
      Zu mir und meiner Beziehung:
      Mein Mann und ich sind seit 6 Jahren ein Paar und 4 davon verheiratet. Ich bin selbständig und mein Mann hat auch einen guten Job. Wir haben eine schöne Eigentumswohnung, unseren süßen Hund, tolle Freunde und ein gutes Leben. Soweit alles gut und wir können uns nicht beschweren. Nun aber zu meinem Problem:

      Er war anfänglich schon immer etwas zurückhaltend was Küsse in der Öffentlichkeit etc. angeht, aber seit 1-2 Jahren ist das auch in unseren eigenen vier Wänden stark zurück gegangen. Ebenso unser Sex. Letztes Jahr hatten wir immerhin noch alle 2 Monate mal Sex, aber seit diesem Jahr herrscht totale Ebbe. Keine Küsse, keine Zärtlichkeiten und kein Sex mehr. Doch... an Neujahr hatten wir einmal das Vergnügen... Egal was ich tue (sexy Dessous, strippen...) er blockt immer ab. Mal hat er zu viel gegessen, er ist müde, hat Kopfschmerzen usw.
      Inzwischen geht das wirklich an meine Substanz. Es ist ja nicht nur der Sex der mir sehr fehlt, auch ein leidenschaftlicher Kuss oder einfach mal kuscheln. Da hilft mir auch nicht, dass er mir Ohrringe, Blumen usw. schenkt...
      Angesprochen habe ich das Thema auch schon, aber da blockt er ebenfalls ab. "Er liebt mich und das ist momentan einfach eine Phase. Wir haben bestimmt bald wieder Sex."

      Das reicht mit wirklich nicht. Langsam fange ich auch an zu zweifeln, ob unsere Beziehung überhaupt noch einen Sinn hat. Ich fühl mich einfach so ungeliebt und weiß nicht wieso #schmoll
      Was soll ich tun? Wie soll es weiter gehen? Tausend Fragen...

      • Frag ihn mal frei heraus ob er eine andere hat. Ich habe mir monatelang den Kopf zerbrochen warum sie plötzlich keine Nähe mehr zuließ. Habe es auf alles mögliche geschoben - nur nicht auf einen anderen Mann.
        Ich kann komplett nachvollziehen wie du dich grad fühlst, mir ist das Körperliche in einer Beziehung auch enorm wichtig.

        • Das habe ich auch schon zu ihm gesagt, allerdings ein wenig scherzhaft... da hat er mir nur ungläubig angestarrt. Gedanken darüber habe ich mir auch schon öfters gemacht, aber ich glaube es eigentlich nicht. Dafür hätte er erstens gar keine Zeit und er ist auch wirklich eine treue Seele. Seine Handys (privat und dienstlich) liegen immer frei zugänglich neben mir und wir telefonieren auch während der Arbeit immer mal wieder. Frei sprechen kann ich ihn natürlich nicht davon...

          Danke für den Anstoß und es tut mir leid für Deine Erfahrung!

          • Dann ist eure Beziehung an sich intakt, entwickelt sich nur grad nicht so dass beide Seiten darin glücklich sind. Mit den Jahren sind eure Erwartungen an ein harmonisches Zusammensein wohl etwas auseinandergedriftet und jeder liebt und schätzt den anderen auf seine Weise...

            Ich hab hier im Forum mal einen Hinweis auf ein gutes Buch bekommen, das ich dir nur wärmstens empfehlen kann. Bin selbst kein Leser von Ratgebern, aber "Die fünf Sprachen der Liebe" liefert grad beim gemeinsamen Lesen diverse Denkanstöße wie man dieses Aneinandervorbeileben wieder in den Griff bekommt.

            Viel Glück & liebe Grüße
            M.

      hat er vielleicht eine Geschlechtskrankheit,die ihm peinlich ist oder Potenzprobleme?
      ist er treu?
      arbeitet er sehr viel? (Erschöpfung, Müdigkeit, Depressionen , Burn out?)
      wie geht es ihm allgemein? ist er im Privatleben auch anders geworden oder nur "im Bett"?
      Schade, dass er mit dir darüber nicht sprechen will.

      Hast du ihm gesagt, dass du dir um IHN Sorgen machst?
      Fragen über Fragen

      lg

      • Also eine Geschlechtskrankheit hat er nicht ;) und Potenzprobleme auch nicht. Treue ist ihm enorm wichtig, daher denke ich das nicht...
        Ja, er arbeitet viel, aber ich auch... wenn wir mal Freizeit haben unternehmen wir auch viel, aber das bleibt leider auf der Strecke.
        Wirklich anders ist er nicht geworden. Nicht mehr so eifersüchtig wie früher... damals hat mich das sehr genervt, aber inzwischen würde mir eine gesunde Eifersucht echt gefallen!
        Ich kann es mir echt nicht erklären :( manchmal ist es echt nur noch wie "beste Freunde"...

        LG zurück!

        • ICH würde nicht locker lassen und immer wieder Gespräch suchen. Ein klärendes Gespräch wäre mir sogar wichtiger, als der Sex an sich #schwitz. Es muss doch einen Grund haben, dass sein Libido so runter ist. Vielleicht verarbeitet er den Arbeitsstress nicht so gut, wie du?

          • Ja... wie gesagt, habe ihn schon ein paar Mal darauf angesprochen, aber er zieht es immer etwas ins Lächerliche und schweift dann sofort ab. Mh, ich weiß es nicht. Ich übernehme schon den Haushalt, koche... vielleicht ist es wirklich so. Mir fällt einfach nichts mehr ein. Muss ihn wohl einfach weiter "nerven"...

    Hallo,

    wenn man Stress, Geliebte und gesundheitliche Probleme ausschließen kann, dann hat er einfach kein Bedürfnis mehr nach Nähe und Sex.

    Das finde ich zwar hart, aber manche Menschen entwickeln sich in diese Richtung. Besonders schade finde ich, dass er kein Verlange nach deiner Nähe hat. Ihr habt miteinander gesprochen und nichts konkretes kommt dabei heraus. Vollkommen unbefriedigend für dich.

    Noch einmal das Gespräch suchen und deine Bedürfnisse deutlich machen. Mehr kannst du nicht tun. Und wenn es nach einer gewissen Zeit nicht anders geworden ist, dann über "Alternativen" mit ihm sprechen. Vielleicht "überwindet" er sich bevor du nach einem anderen Mann Ausschau hältst.

    Viele Grüße

    rabe0510

    • (10) 02.05.14 - 16:44

      #wenn man Stress, Geliebte und gesundheitliche Probleme ausschließen kann, dann hat er einfach kein Bedürfnis mehr nach Nähe und Sex.#

      Oder er ist pornosüchtig und hat Potenzprobleme.

      • (11) 03.05.14 - 10:34

        Würde Pornosucht nicht irgendwann auffallen?

        Und Potenzprobleme erklären doch nicht, dass kein Bedürfnis nach Zweisamkeit besteht. Kuscheln ist doch auch ohne körperliche "Anstrengung" möglich.

        • (12) 05.05.14 - 08:19

          Potenzprobleme können sehr wohl im engen Zusammenhang mit mangelnder körperlicher Nähe stehen.

          Der Mann muss ja befürchten, wenn er sich der Partnerin kuschelnd nähert, dass sie dann mehr möchte als nur schmusen. Dann würde sie ja auch bemerken - beispielsweise bei einer intimen Berührung - dass sich bei ihm keine körperliche Reaktion zeigt. Und ganz gewiss würde sie sich dann irgendwie äussern. Spätestens dann wenn er sie abweist weil er nicht anders kann.

          Viele Männer mit Potenzproblemen behandeln ihre Frauen bewusst kalt bis abweisend, damit diese ihnen nicht auf die Schliche kommt.

          Ob das hier der Fall ist kann man natürlich so nicht sagen.

          • (13) 05.05.14 - 16:05

            Das wäre natürlich sehr bedauerlich, wenn es tatsächlich so wäre.

            Aber der Wunsch nach Nähe sollte doch vorhanden sein. Und auch beim Sex gibt es ja durchaus Varianten, ohne das die eigentliche Potenz eine Rolle spielen dürfte. Ich denke wirklich, dass man als Mann darüber sprechen kann und sollte. Sex gehört ja in eine Beziehung und die Gefahr ist groß, dass die Partnerin bei Unkenntnis dieser Sachlage, schneller fremdgeht als das Verhalten ohne weiteres zu akzeptieren.

(14) 02.05.14 - 17:09

manchmal hat man einfach keine Lust auf Sex ... wenn Du ihm vertraust würd ich einfach abwarten und nicht rumsticheln - das machts eher schlechter

Hallo,

manchmal steckt hinter sowas auch ein Hormonproblem. An Deiner Stelle würde ich noch mal das Gespräch suchen, sagen, dass es Dich verletzt und Du nicht mehr als Frau fühlst.

Evtl. steckt auch eine nicht wahrhaben wollende Homosexualität dahinter?!

Eine gewisse Zeit kann man es hinnehmen, aber irgendwann geht es nicht mehr. Um wie Bruder und Schwester zu leben, deswegen hat man nicht geheiratet.

Aber mach Dir auch bewusst: warum sollte Dein Mann an dieser Situation etwas ändern, wenn Du zwar mit ihm darüber versuchst zu reden, aber letztlich keine Konsequenzen ziehst?!

Wenn alles nichts hilft, dann würde ich ihm mal eine offene Ehe vorschlagen, vielleicht wacht er dann auf.

Alles Gute und viele Grüße

(16) 02.05.14 - 23:43

Hallo!

Ich habe noch eine ganz andere Idee... Die wäre sogar positiv bei genauem betrachten und nicht so negativ wie viele andere Vermutungen, die ich grad gelesen habe.

Etwa vor einem Jahr habe ich den Sex auch abgeblockt. Gekuschelt und Küsse etc auch, weil sich es daraus vermutlich entwickelt hätte. Mir tat mein Mann so leid, wenn er mal wieder abblitzte und versicherte ihm, es sei eine Phase. Erst einige Zeit später kam ich selbst drauf, warum es so war und sagte es ihm dann auch direkt.

Bei mir war es der absolute Babywunsch und die gleichzeitige Angst, dass es tatsächlich dabei passiert. Ich war hin und her gerissen und häufig echt deprimiert, weil das auch so auf das sexuelle Gefühl ging.

Im März haben wir entschieden, dass wir jetzt ein zweites Baby wollen und es auch ganz gut passt. Seit diesem Entschluss läuft es wieser super. Keinerlei abblocken mehr. Ich genieße die Nähe, kann plötzlich vom Kuscheln nicht genug bekommen (auch wo ich nun schwanger bin). Alles so wie vorher seitdem mir der Grund klar wurde, mein Mann und ich offen darüber geredet haben und den Schritt gewagt haben. :-)

Vielleicht ist es bei deinem Mann etwas Ähnliches? Du schriebst, dass ihr beide arbeitet und du damit völlig zufrieden bist. Falls dein Mann einen Babywunsch hat, unterdrückt er diesen vielleicht, weil er denkt, dass du noch nicht willst oder hat einfach Angst, wie es wird... das kann der absolute Lustkiller sein, obwohl man seine/n Partner/in sehr liebt!

Vielleicht ist es ihm selbst nicht bewusst oder es ist noch was anderes, was aber nicht wegen Mangels Liebe geschieht... Mir war einfach wichtig, dass ich diese Option auch noch aufwerfe. Ich weiß von Bekannten, dass deren Männer zumindest teilweise echt heftigen Babywunsch haben und tatsächlich komisch reagieren, wenn sie warten und warten und die Sehnsucht immer größer wird. Das ist also anscheinend nicht nur typisch Frau. *g*

Alles Gute! :-)

Danke für eure lieben Worte und Ideen.
Ich habe gestern Abend nochmal darauf angesprochen und auch gefragt, ob was nicht stimmt. Seine Antwort: er ist einfach müde und das ist momentan einfach so eine Phase... bei mir kullerten dann irgendwann die Krokodilstropfen. Da kam er dann an und meinte, dass das doch kein Grund wäre zu weinen. Es kommt schon wieder... hab dann gesagt ich fühle mich einfach ungeliebt. Hat er nicht so wirklich verstanden... ist also wieder einmal nicht wirklich was bei rum gekommen :(

Zum Thema Babywunsch: wir wünschen uns beide Kinder, aber erst in 1-2 Jahren. Das ist leider ebenfalls ausgeschlossen.

  • (18) 14.03.15 - 10:12

    Hallo, ist es inzwischen bei euch besser geworden? Habe das selbe problem mit meinem freund. Er geht nächste woche zum urulogen. Ich hoffe, etwas was man schnell behandeln kann.

Hallo!
Das ist überhaupt kein Grund an euer Beziehung zu zweifeln! Du hast eben mehr ein
Bedürfniss nach Körperlicher Nähe.

Er ist sicher der Ruhigere von Euch Beiden und du hast eben mehr und höhere

Ansprüche. Er ist sicher auch etwas irretiert von deinen Forderungen!
Verzichte einfach mal freiwillig, eine Weile auf Sex und mache mal etwas was er

möchte und dann kommt es wieder.....aber ohne Druck und mit Geduld!!

Hallo,
mir als Mann geht es genauso wie Deinem: Ich habe seit der Geburt unserer Tochter vor 2 1/2 Jahren absolut kein Interesse mehr an Sex und das nicht, weil meine Frau seitdem dick ist, ich mag eher ein paar Pfunde mehr. als ein paar zuwenig.

Ich weiß aber auch nicht warum, meine Frau hat mich des öfteren auch schon darauf angesprochen und ich habe wie dein Mann reagiert.

Ich habe auch kein Interesse an anderen Frauen oder an Bordellbesuchen, es ist einfach so, dass mir körperliche Nähe absolut abgeht.

Letztens habe ich eine Reportage gesehen, die besagte, dass bei Männern über 40 Testosteronmangel eine Ursache dafür sein kann, ebenso für allgemeine Teilnahmslosigkeit und ständiges Müdigkeitsgefühl.

Ich werde demnächst mein Blut daraufhin untersuchen lassen.

(21) 05.05.14 - 10:24

Hallo,
also ich würde definitiv erstmal herausfinden ob er sonst irgendwelche Probleme hat (zB auf der Arbeit oder ob es ihm seelisch wegen irgendetwas schlecht geht) und mal mit ihm reden! Wenn er meinte das alles super bei ihm ist und sonst nichts weiter ist, würde ich mir wirklich mal Gedanken machen ob es nicht vielleicht doch "eine andere Frau" gibt! Ich würde ihn nicht direkt drauf ansprechen aber auf jeden Fall mal versuchen rauszufinden ob er sich nicht doch vielleicht mit einer andren trifft (Arbeitskollegin,bekannten .....) denn wenn er keinen sex mehr will, holt er ihn Sicht vielleicht wo anders:-( das muss natürlich nicht sein,aber ich persönlich glaube das es schon eher selten ist wenn ein Mann so gar keinen sex mehr will. Mein Ehemann hat mich betrogen während beider Schwangerschaftten und wir hatten auch nicht mehr so oft sex wie früher ich dachte es liegt echt nur daran das ich schwanger war, aber tatsächlich hatte er einfach jemand anderen, ich war ihm offensichtlich nicht mehr aufregend genug :-( ...
Wie gesagt prüfe mal ob er vllt ne affäre hat oder so... Mansche männer Wollen einfach eine Frau nicht verlassen,weil sie eine Frau zu Hause haben wollen (Familie ,Haushalt, usw) und den aufregenden sex holen sie sich wo anders!

#winke LG

Top Diskussionen anzeigen