Es ist mir zu wenig!!

    • (1) 15.05.14 - 14:44
      zurückgewiesen

      Hallo!

      Ich brauche mal die Meinung anderer. Bin seit 6 Wochen mit meinem Freund zusammen. Er ist 26, ich 22. Ich hab gerade meine Ausbildung (Bürokauffrau) beendet, mein Freund ist selbständiger Vertriebsmitarbeiter. Ich hatte vor ihm schon eine langjährige Beziehung (Jugendliebe), die seit 1 Jahr beendet ist, er hatte vor mir nur eine längere Beziehung von 9 Monaten.

      Nun ist es so, dass wir sehr nah beieinander wohnen, nur 1 Straße weiter wohnt er von mir. Ich bin es aus meiner Beziehung vorher immer so gewohnt gewesen, dass man sich eigentlich gerade in der Anfangszeit (Verliebtheit) jede freie Minute gern sehen oder hören möchte - mit meinem Ex-Freund war das jedenfalls so, dass wir uns nur dann nicht getroffen haben, wenn einer von uns beiden anderweitig verabredet war, ansonsten haben wir dann aber auch immer viel telefoniert.

      Mein neuer Freund ist irgendwie dagegen total auf Abstand, das macht mir echt zu schaffen. #schmoll Es ist total oft der Fall, dass er nach der Arbeit (er ist immer so um 17 Uhr Zuhause, ich schon 1 Stunde eher) einfach nur allein Zuhause sein möchte. Wenn ich ihn dann anrufe und frage, ob er nicht Lust hat, auf einen Sprung noch bei mir vorbeizukommen oder ich zu ihm kommen soll, sagt er oft nein, er sei zu geschafft von der Arbeit. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, wir sehen uns nur alle paar Tage mal, meist am Wochenende, aber auch da ist es oft so, dass er z.B. nicht über Nacht bleiben will und mich auch nicht zu sich einlädt. Er hat in den 6 Wochen nur 1x bei mir geschlafen, ich bei ihm 2x. Letzte Woche hatten wir uns z.B. die ganze Woche über gar nicht gesehen, dauernd hatte er was, Stress im Job, Ärger mit dem Chef, Ärger mit seinem Vater, schmerzhafte Zahn-OP... Am Wochenende haben wir uns dann endlich gesehen und auch einen tollen Samstag abend zusammen verbracht, aber nachts wollte er dann wieder zu sich, ohne mich. Habe total geweint, als er weg war, ich vermiss ihn irgendwie ständig und er mich so gar nicht.

      Als ich dann Sonntag zu ihm sagte, das wäre so enttäuschend, dass mir das halt nicht reicht, ihn nur 1-2x die Woche zu sehen, zumal ich WEISS, er sitzt ja nur ein paar Häuser weiter auch allein in seiner Wohnung, ich versteh das einfach nicht, warum er so gar nicht das Bedürfnis hat, mich zu sehen? Als wir zusammenkamen, hat er so um mich geworben, große Liebe, blablabla, aber davon merke ich NICHTS mehr. Na, jedenfalls meinte er dann am Sonntag, ich würde klammern, er bräuchte mehr Luft und Zeit für sich (NOCH mehr??), und seitdem hat er sich nur 1x gestern abend aus dem Auto gemeldet auf der Heimfahrt, um mir wieder die Ohren vollzujammern, wieviel Stress er im Job hat und sonst nichts, kein "was machen wir am Wochenende", nichts!

      Ich weiß nicht, ist das überhaupt eine Beziehung? Meine beste Freundin meinte, ich soll es abhaken, das sei doch nichts mit ihm (sie ist zeitgleich auch mit ihrem neuen Freund zusammengekommen, der wohnt 30 km entfernt, keiner von beiden hat ein eigenes Auto, und trotzdem sehen die sich öfter als mein Freund und ich uns sehen). Ich bin so traurig, weiß nicht, was ich machen soll? Soll ich Schluss machen? Oder klammere ich echt? Mir ist das irgendwie einfach zu wenig. Wenn wir jetzt 400 km auseinander wohnen würden, könnte ich damit leben, dass man sich nur am Wochenende sieht, aber so verstehe ich es einfach nicht! Ist er überhaupt verliebt in mich? Dann müsste er doch SELBST mich sehen wollen, so oft es geht, oder? Wer will denn schon lieber Zuhause TV gucken oder am PC sitzen, wenn man verliebt ist und sich in der Zeit mit seinem Schatz sehen könnte?

      Andererseits, wenn er nicht mehr will, warum sagt er es dann nicht? Ich habe ihn schon gefragt, ob er nicht mehr verliebt ist, ob er Schluss machen möchte, aber da hat er gesagt, nein, wie ich drauf komme, wäre doch alles gerade so schön mit uns usw.! Ist er vielleicht gar nicht beziehungsfähig?

      Was meint Ihr dazu?

      Danke!

      • Laß dem Mann doch mal Luft! Dass er eine Straße weiter wohnt, verpflichtet ihn doch nicht, jeden Abend mit Dir zu verbringen, wenn er schlichtweg seine Ruhe will nach der Arbeit.

        Er ist kein Teenie mehr, er hat sein eigenes Leben, da schmeißt man nicht alles um und ist nur noch für die neuste Flamme da, wenn man sich grade mal 6 Wochen kennt.

        • (3) 15.05.14 - 14:59
          zurückgewiesen

          Er braucht nicht jeden Abend mit mir zu verbringen, aber findest du es normal, wenn man frisch verliebt ist, dass man sich nur 1-2x in der Woche sieht für ein paar Stunden, dann nicht mal zusammen die Nacht verbringt (ich kann an einer Hand abzählen, wie oft wir in den 6 Wochen Sex hatten), ansonsten kein Anruf zwischendurch und nichts?

          Er ist 26, keine 60! Meine Mutter hat mit 45 sich neu verliebt und der neue Mann von ihr ist 50, die haben ständig sich gesehen und wenn sie sich nicht sehen konnten, haben sie stundenlang telefoniert. Damals fand ich es nervig (war Teenie), heute denke ich, es ist aber normal so bei Verliebten!

          Wie würdest du dich denn fühlen, wenn du frisch verliebt wärst und dein Freund meldet sich nie bei dir, und wenn DU anrufst, fragt er dich noch, warum du überhaupt anrufst, weil du ja gar nichts zu erzählen hast, sondern nur seine Stimme hören wolltest?

          • Naja, wenn er eh schon genervt ist, dann nervt ihn natürlich auch "ich wollte nur Deine Stimme hören".

            Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du einfach müde bist und Deine Ruhe willst, und Dein neuer Freund bettelt derartig um Aufmerksamkeit? Ziemlich abtörnend, oder?

            • (5) 15.05.14 - 15:47
              zurückgewiesen

              Ich würde dann fair sein und ihm sagen, dass eine feste Beziehung offenbar nicht in meinen Alltag passt momentan. Ich würde jedenfalls nicht von einem neuen Freund erwarten, dass er damit zufrieden ist, dass ich mich nur alle paar Tage mal melde und ihm dann nur die Ohren vollheule, und ansonsten will ich am Liebsten nichts Sehen und nichts Hören von ihm.

              Wie jemand anders schon unten schrieb, es ist auch eigentlich nur negatives, was von ihm kommt. Wenn er anruft, ist nur Gejammer. Es ist aber nicht so, dass er dann von mir Hilfe möchte oder auch nur ein offenes Ohr (was ich beides schon zigfach angeboten habe). Als er z.B. seine Zahn-OP hatte, rief er mich danach im Büro an und war so fix und fertig, dass ich sofort früher Feierabend gemacht habe und zu ihm gefahren bin. Er lag auf der Couch, ich habe dann für ihn eingekauft (Suppen, Kartoffelbrei etc., weil alles wund war und er nichts beißen konnte) und ihm was gekocht, währenddessen noch seine Küche geputzt, die es nötig hatte, nach dem Essen habe ich alles weggespült (und seine Kritik an dem gekochten "Altenheimfraß" schweigend geschluckt) und als ich mich dann endlich auch mal hinsetzen wollte, bat er mich, zu gehen, er bräuchte jetzt seine Ruhe!

              Ein anderes mal war ich abends mit einer Freundin aus und der Abend endete eher als geplant. Da ich eh bei ihm am Haus vorbei musste auf dem Heimweg, habe ich spontan bei ihm angeklingelt (ca. 20 Uhr), und gefragt, was er macht, ob er Zeit hätte. "Wozu?" - "Für mich!?" - "Ach nee, ich hab mich gerade hingesetzt und les ein Buch, ich melde mich morgen bei dir, OK?" Über die Sprechanlage abgewimmelt, er hat nicht mal aufgedrückt, als wäre ich Zeuge Jehovas!

              Naja, ich könnte noch 100 merkwürdige Begebenheiten aufzählen. Wenn ich so drüber nachdenke, ist ihm an mir eh nichts recht, eben immer nur negativ, negativ, negativ. Bevor wir zusammenkamen, hat er mich mit Komplimenten überschüttet, jetzt kommt nur noch Kritik. Wie ich mich kleide, dass meine Eltern "irgendwie Asi" sind (mein Vater ist selbständiger Maurer, meine Mutter macht für ihn die Buchhaltung - einfache Leute, aber sicher nicht "asi"; sein Vater ist Prof. Dr. Ing. und hat eine eigene Firma in München), dass ich einen blöden "Gossen-Dialekt" habe und und und.

              Ich denke, ich werde mir das nicht mehr geben in Zukunft und es wirklich abhaken!

              • Du hast schon recht.
                Das hat keinen Sinn.

                Er scheint kein großes Interesse an dir zu haben. Und ich denke dein Gefühl gibt dir hier recht.
                Und wenn mein Freund so über mich oder meine Familie reden würde, dann wäre er auch die längste Zeit mein Freund gewesen. ich glaube es geht los.

              • Die Bemerkung über Deine Familie geht natürlich gar nicht.

                Spontan klingeln bei einem ruhebedürftigen Menschen und ungefragt putzen in einem fremden Haushalt kämen mir allerdings auch nicht in den Sinn.

                Hmmm, Ich hatte mal eine intensive Zahnwurzelbehandlung. Mein Freund hat mir damals auch etwas vorbeigebracht und hat mich dann in Ruhe gelassen.

                Ich wollte auch alleine sein. Tat nämlich ziemlich weh und ich war schlecht gelaunt.

                Hallo

                ich habe mir Deine Beiträge komplett durchgelesen.

                So wie es sich liest, ist er nicht verliebt!

                So ruhebdürftig wie der ist, scheint er dauernd Valium zu schlucken. Er benimmt sich scheintot!

                Man muss sich nicht direkt nach der Arbeit sehen, aber er ist spätestens um 17 Uhr zu hause. Ihr seid noch jung, da kann man sich lofcker um 20 Uhr treffen.

                Als mein Mann und ich zusammen gekommen sind, haben wir die Nächste durchgemacht, sind arbeiten gegangen und waren glücklich.

                Aber ob er jetzt verliebt ist oder nicht! Ihr paßt nicht zusammen! Du scheinst voller Lebensfreude zu sein und er ist eine Schlaftablette!

                Hack es ab!

                Alles Gute, der Frühling und Sommer kommt, die Hormone sprühen, du wirst Ihn schnell vergessen!

                LG
                Charly

                1 ihr habt eine unterschiedliches Bedürfnis nach Nähe. Nicht kompatibel.

                2 das ist eh dein kleineres Problem. So wie er mit dir und über dich redet... zum davon rennen.

                der will dich gar nicht wirklich. Der will ein Spielzeug haben. Vergiss ihn!

                • (11) 15.05.14 - 17:06

                  Ha, wenn man vom Teufel spricht, eben rief er an!!

                  Ich war gerade richtig schön sauer auf ihn durch das Schreiben hier.

                  Er fing sofort wieder an zu jammern, habe ihm direkt das Wort abgeschnitten und gesagt, dass ich viel Zeit zum Nachdenken hatte in den letzten Tagen und zu dem Schluss gekommen bin: Das mit uns hat keinen Sinn.

                  Und was ist? Er fing fast an zu heulen! Meinte, ich wäre doch der Sonnenschein in seinem trüben Alltag - Worte, die er mal VORHER hätte sagen sollen. Ich sagte ihm, dass er eine komische Art hat, mir das zu zeigen. Jetzt möchte er heute direkt nach der Arbeit mich treffen und dass wir über alles reden. Komisch, jetzt geht das auf einmal (treffen).

                  Ich weiß noch nicht, was dabei rauskommen wird. Ich kann mir momentan wenig vorstellen, was er sagen oder tun könnte, um meine Zweifel wieder vom Tisch zu fegen. Der Verstand sagt: Es passt nicht! Aber ich weiß, wenn ich gleich wieder seine schönen Augen sehe, dann werde ich bestimmt nicht mehr verstandsbezogen handeln können. #verliebt

                  Blödes Spiel. Mach dich rar, bist n Star, oder was?!

                  • Er scheint das beliebte Spiel Jäger - Gejagte zu spielen. Und ich hasse das! #aerger
                    Wenn man für einen Mann nur dann interessant ist, wenn er glaubt, einen zu verlieren. Oder eben am Anfang, wenn man nur so lange interessant ist, bis er einen "erlegt" hat.

                    Vielleicht berichtest du mal, wie das Treffen verlief?

                    LG und viel Glück!

                    • (13) 15.05.14 - 18:51
                      zurückgewiesen

                      Danke, ich werde nachher oder morgen mal berichten. Habe irgendwie ein mieses Gefühl! :-(

                  Ich weiß noch nicht, was dabei rauskommen wird. Ich kann mir momentan wenig vorstellen, was er sagen oder tun könnte, um meine Zweifel wieder vom Tisch zu fegen. Der Verstand sagt: Es passt nicht! Aber ich weiß, wenn ich gleich wieder seine schönen Augen sehe, dann werde ich bestimmt nicht mehr verstandsbezogen handeln können.

                  -----

                  Ich les' wohl nicht richtig??!!! Er bemängelt deinen Gossendialekt, den Altenheimfraß, den du gekocht hast und bezeichnet deine Eltern als "asi".....

                  Und deine größte Sorge ist, dass du dir die Beleidigungen von ihm nicht JEDEN Tag und jede Nacht anhören darfst? Statt ganz weit zu rennen, bettelst du um mehr Nähe HIERZU? Und das nach 6 läppischen Wochen und 4 -5 gemeinsamen Nächte ? Ist der Typ so ein Knaller im Bett ?

                  Dann viel Glück mit seinen "schönen Augen"....wenn dabei dein Verstand dermaßen aussetzt,dass du um mehr Zeit für miese Beleidigungen bettelst.....

    Hallo,

    Ich denke auch, du solltest ihm den Freiraum geben wenn er ihn braucht. Nach einem langen Tag brauchen manche Menschen erst einmal Zeit für sich um runterzukommen und abzuschalten. Das hat nichts damit zu tun, dass er nicht gerne Zeit mit dir verbringt. Du hast dieses Bedürfnis vielleicht nicht so ausgeprägt Zeit für dich haben zu wollen, aber Menschen sind unterschiedlich. Das hat nichts mit Beziehungsfähigkeit zu tun.

    Und es kommt doch nicht auf die Quantität der gemeinsamen Zeit an, sondern auf die Qualität, oder? ;-)

    FG
    Tom

    (16) 15.05.14 - 15:03

    Hallo,

    ich kann dich voll verstehen. Mir ging es auch mal so und ich habe sehr gelitten.
    Letztlich kam raus, dass der Mann einfach nicht so in mich verliebt war, wie ich in ihn.
    Um genau zu sein, schwirrte ihm sogar noch eine andere Frau im Kopf rum.
    Auf jeden Fall waren seine Gefühle nicht stark genug, um mich in seinem Alltag mal zeitlich "unterzubekommen".

    Wenn ich verliebt bin, sind meine Hormone so überschwenglich, dass ich alles stehen und liegen lasse. Im Zweifelsfall brauche ich auch nichts zu essen und keinen Schlaf, solange ich den Mann sehen kann. Routine gibt es in der Zeit nicht. Am Anfang zumind. und ich bin schon über 30. ;-)

    Also wie gesagt, ich kann dich verstehen und wäre auch sehr skeptisch, was die Zukunft anbelangt.

    LG

    Hallo,

    Ich muss deiner Freundin recht geben. Hack es ab, bevor du noch mehr Gefühle in ihn investierst.

    Grade die Anfangszeit ist doch sooo aufregend, man möchte sich ständig sehen, kann die Finger nicht vom Partner lassen, schreibt sich zwischen den Pausen heiße SMS/emails...so kenne ich jedenfalls richtiges Verliebtsein #verliebt

    Vielleicht ist er einfach nicht der Typ dafür und er ist trotzdem verliebt in dich. Wenn du aber damit nicht glücklich bist, dann passt ihr leider nicht zusammen! Irgendwo läuft der richtige Mann für dich ganz sicher noch herum ;-)

    MfG

    Manche Leuten verlieben sich eben anders. Dabei ist die Verliebtheit nicht mehr oder weniger wert, das hat auch nichts mit "richtiger" Verliebtheit zu tun.

    Ich kenne es gerade so, dass Menschen, die auch sonst im Leben sehr gut mit sicher selber zurechtkommen, gerne Zeit für sich haben und sich nicht einsam fühlen und einen gewissen Freiraum brauchen, auch in einer Beziehung gut ein paar Tage ohne den Partner auskommen.

    Manche Menschen bevorzugen in ihrem Leben aber die zweite Hälfte und vertragen Zeit alleine weniger gut - dazu kommt dann oft noch völliges Unverständnis, wie ein Mensch überhaupt alleine und nicht einsam sein KANN - und möchten daher mehr Kontakt.

    Wenn zwei Menschen mit solch' verschiedenen Grundbedürfnissen aufeinandertreffen, geht es nicht ohne Kompromisse.

    Was mir aber auffällt sind andere Sachen:
    Du sagst, er ruft an, wenn er Stress hat. Er bringt verbal viel negatives mit in die Beziehung. Während ich verstehe, dass man dies teilen will und gegenseitig unterstützt, halte ich es für schwierig, wenn ein Teil hauptsächlich negative Berichte hat, gerade so früh am Anfang. Das lässt die Waage in eine unschöne Richtung kippen. Du bist auch nicht sein Mülleimer und ich denke, wie er das Recht auf seinen Freiraum hat, hast du das Recht auch positive Erlebnisse/ Berichte mit ihm zu teilen.

    Das er nicht in die Zukunft plant... hängt vielleicht auch mit seinem Charakter zusammen... Ihr seid erst 6 Wochen zusammen, das empfinde ich als nicht viel. Gib' euch etwas Zeit um einen Rhythmus zu finden und mach' dich nicht von ihm abhängig.

    Ansonsten hast du natürlich die Wahl einfach zu gehen, wenn es dir nicht passt.

    Hmm, wenn er jetzt schon keine Lust hat, Dich zu sehen..

    Ihr scheint einfach total unterschiedliche Bedürfnisse zu haben, ich bezweifele, dass es auf Dauer gut geht .
    Wenn ich verliebt bin, will ich auch, so wie Du, jede freie Minute mit dem Partner verbringen. ..

    Hallo,
    mir wäre das auch zu wenig. Nur am WE, wenn man eh in der Nähe wohnt.
    Ich kann nur von mir sprechen. Ich hatte schon einige Beziehungen und es war immer so, dass auch die Männer sich oft treffen wollten.
    Das war immer ausgeglichen.

    In meiner letzten kurzen Beziehung war ich wie dein Freund.
    ich wollte oft alleine sein. Mein Freund hat es nicht verstanden. Und ich hab nicht verstanden warum er das nicht versteht.

    Nach ein paar Monaten hab ich gemerkt, dass ich gar nicht die Gefühle für ihn hatte, die ich hätte haben sollen und ich habe mich getrennt.

    ich fang auch, dass er klammert, ich war genervt von ihm und wollte oft alleine sein zu Hause. Ohne ihn.
    Weil eben die Gefühle nicht da waren.

    Vielleicht ist er auch einfach vom Typ her so. Aber mir wäre es zu wenig und ich würde wohl irgendwann die Konsequenzen ziehen. Denn es würde mir auf die Art und Weise nicht gut tun.

    Alles Gute dir!

    Ich würde auch sagen, lass ihm Zeit.

    Wenn ich jetzt deine Geschichte mit meiner vergleiche, war es nicht anders. Vor meinem damaligen Freund und jetzigen Mann, hatte ich auch keine Beziehungen, die länger als zwei Monate gedauert haben, weil mir die Männer immer zu schnell auf den Keks gingen.

    Mein Mann und ich hingen damals auch nicht aufeinander...... auch wenn wir sehr verliebt waren.

    Ich war es aber nicht gewohnt, das ich ihn so oft sehe und wenn er bei mir übernachtet hat, war es mir auch zu viel, weil ich das Bett sonst immer für mich hatte.

    Ihm ging es am Anfang genauso.

    Hätte einer von uns damals Druck gemacht, wären wir 14 Jahre und zwei Kinder später nicht immer noch glücklich.

    Verstehst du was ich sagen will?

    (22) 15.05.14 - 16:00

    Nach allem was Du schreibst..... hak es ab.

    Hallo,

    also ich kann deinen Freund gut verstehen. Wenn er selbständig im Vertrieb arbeitet, dann hat er auch einiges an Stress und redet den ganzen Tag mit anderen Menschen.

    Abends ist man dann wirklich froh, wenn man einfach nur Ruhe hat.

    Vielleicht hat er sich die Beziehung mit dir auch anders vorgestellt. Was machst du denn sonst an deinen Abenden?

    Das einzige was mich sehr stören würde, ist sein Sexualverhalten. Da würde ich deutlich mehr Einsatz von ihm erwarten. Und auch die Nacht miteinander zu verbringen finde ich sehr wichtig. Es kann allerdings sein, dass er am Wochenende gerne ausschläft und daher bereits nachts nach Hause fährt. Aber die Ruhephasen finde ich nicht wirklich problematisch.

    Viele Grüße

    rabe0510

    , aber findest du es normal, wenn man frisch verliebt ist, dass man sich nur 1-2x in der Woche sieht für ein paar Stunden, dann nicht mal zusammen die Nacht verbringt ......
    -----

    DU solltest dich mal davon lösen, dass alle das selbe Empfinden für NORMAL erachten, wie du es tust. Du bist nicht das Maß aller Dinge.

    Er möchte viel Freiraum für sich und du eben nicht. Ergo.....ihr passt nicht zusammen und werdet es nie tun! Ist eigentlich ganz einfach. Ob er verliebt ist oder nicht, kann man davon auch nur schwer ableiten. Manche brennen gleich zu Anfang lichterloh, schreiben sich schwindelig mit sms und gehen quasi eine symbolische Verbindung ein und andere laufen langsam an.

    Hak ihn ab und such dir jemanden, der dein Bedürfnis nach Nähe teilt. Du kannst ihn nicht umerziehen und sowas bleibt ein ewiger Streitpunkt bis alle Parteien nur noch genervt sind.
    I
    Ich habe so eine Kollegin. Sie sitzt schon eine Std. vor ihrem Lebensgefährten zuhause und freut sich, wenn endlich die Tür aufgeht und er erscheint. Endlich gibt es Austausch und Kommunikation. Leider will der Mann aber erstmal in Ruhe essen, einen Kaffee trinken und insgesamt eine Stunde relaxen. Gern auch weitestgehend schweigend und für sich allein. Sie meint aber, er weist sie zurück und schenkt ihr nicht genug Aufmerksamkeit, liebt sie nicht genug.....blablabla. Seit 3 Jahren höre ich mir das Drama im Büro an und ändern wird sich vermutlich nichts.

    Vergiss es.....

    • (25) 15.05.14 - 16:52
      zurückgewiesen

      Du, ich bin selbst jemand, der es nicht haben kann, nach der Arbeit direkt überfallen zu werden, ich brauche auch immer ca. 1 Stunde Ruhe dann. Meinem Ex-Freund, mit dem ich zusammenwohnte, ging es auch so, ich denke, das ist auch normal, dass man nach einem stressigen Tag erst Mal abschalten muss.

      Aber wenn ich einen neuen Freund habe, und der gibt anfangs erst richtig Gas (ICH war anfangs die, die nicht sicher war, ob ich überhaupt eine Beziehung will mit ihm), aber sobald ich mich drauf einließ und auch mich verliebt hatte, trat er plötzlich auf die Bremse, dann ist das für sich schon merkwürdig. Es ist auch nicht so, dass ich drauf lauere, dass er heim kommt, ich habe selbst einen großen Freundeskreis und genug soziale Kontakte, dass ich nicht auf IHN angewiesen bin. Aber ich hab ihn einfach lieb und sehn mich halt nach ihm, da ist es doch voll traurig, wenn man dann nach dem letzten Treffen wieder tagelang nichts sieht und nichts hört, kein Anruf, nicht mal kurz Hallo sagen, keine SMS, über 3-4 Tage, und dann kommt endlich der ersehnte Anruf (ich ruf von mir aus schon nicht mehr an, weil ich weiß, dass er es nicht so mag), und was ist? Er schreit mir ins Ohr, wie Scheiße sein Tag wieder war, und wie blöd alles ist, der Chef, die Kollegen, die Kunden, nichts wie es mir geht, was ich gemacht habe, nur er er er, weil ich hab ja eh nur den albernen Tippsenjob ohne Anspruch und meine Freunde und Familie sind ja auch alle Asis, da will er ja nichts von hören, und dann sagt er mir eigentlich nur, warum er mich auch die nächsten Tage nicht sehen will und das warst dann wieder bis zum Wochenende. Und da treffen wir uns momentan auch nur 1x, ohne Sex, ohne Übernachtung.

      Mag sein, dass ich nicht das Maß aller Dinge bin, was "normal" betrifft, ich glaube trotzdem, dass 90% aller Menschen sagen würden, 4-5x Sex in 6 Wochen bei einer frischen Beziehung ist eher nicht normal bei einem jungen Mann im sexuell gesehen "besten Alter"! Mit meinem Ex-freund hatte ich in der Phase der Verliebtheit 4-5x Sex am TAG!!!

Top Diskussionen anzeigen