Freund will immer wieder Bestätigung haben das ich "ihm gehöre".

    • (1) 16.05.14 - 17:21

      Hallo ihr :-)

      Mein Freund und ich, sind jetzt seit 1 Jahr zusammen und eigentlich auch sehr glücklich.
      Ich liebe ihn sehr, würde ihn niemals betrügen oder belügen. Dies versuche ich auch oft genug zu zeigen. Ich weiß auch, das er mich sehr liebt und mich nicht verlieren möchte.

      Aber er war schon immer so, auch jetzt nach 1 Jahr, das er immer wissen möchte das ich nichts mit anderen anfange. Er ist schon immer etwas eifersüchtig gewesen und hat zB angst, wenn ich unterwegs bin.

      Wenn wir zusammen irgendwie im Bett liegen, kuscheln fragt er jedesmal ob denn alles von mir "seins" ist. Diese Frage höre ich fast bei jeden Treffen. Er kommt mir dadurch irgendwie sehr unsicher vor. Selbst wenn wir zusammen schlafen, fragt er immer "alles meins ?" #kratz "für immer ?" usw.

      Ich weiß das man einen Menschen niemals besitzen kann. Ist mir klar.
      Aber er fragt das total oft und ich frage mich, wieso ? Vertraut er mir nicht ?

      "Nun ja...seit 1 Jahr ist das "deins" " denk ich mir dann immer :-D

      Letztens hatten wir Streit und er fragte mich das schon wieder. Als ich dann extra gesagt habe "vielleicht" und extra lange "überlegt" habe (da ich auch ziemlich sauer war wegen des streits), wurde er sauer und fragte, wieso ich denn so lange überlegen würde, damit würde man kein Spaß machen.

      Wieso fragt er dann erst ? Mir ist das langsam auch etwas blöd. Schließlich sind wir 1 Jahr zusammen und ich seine Freundin. Da sollte man sowas doch wissen. Treue gehört doch dazu.

      Wieso möchte er so oft die Bestätigung haben ? Liegt es an Unsicherheit/ vertrauen ?

      Die ersten Monate fand ich das ja noch "normal" und süß. Aber nach 1 jahr mach ich mir schon Gedanken und komme mir blöd vor jedesmal zu sagen "ja schatz..." oh backe..

      Normalerweise sollte er wissen, das er mir vertrauen kann.

      • Ja, es wird seine eigene Unsicherheit sein. Sein Selbstbewusstsein ist vielleicht nicht das Beste?

        Jetzt kommt es halt darauf an, wie Du damit umgehst. Du solltest - das wäre mein Rat - Dich einfach intensiv mit dem Thema beschäftigen, indem Du mit ihm sprichst. Er kann Dir doch ruhig mal erzählen, was diese Frage bzw. Deine Antwort für ein Gefühl bei ihm auslöst? Geht es ihm dann besser, würde ihm sonst die Bestätigung fehlen, dass Du "seine Frau" bist? Kann er anhand Deiner sonstigen Handlungen nicht feststellen, ob Du ihn liebst?

        Das kann ein ernsthaftes Problem sein, was ihn da beschäftigt oder einfach die Unfähigkeit, aus Deinem sonstigen Verhalten auf Deine Gefühle zu ihm zu schliessen. Ich würde ihm da schon weiter helfen, beispielsweise erklären, dass bestimmte Gesten und Blicke auch sagen, dass Du zu ihm gehörst. Vielleicht legt sich das dann?

        (3) 16.05.14 - 18:13

        Das könnte mein Freund sein. Naja, nicht ganz.
        Er weiß, dass ich ihn liebe und "seins bin". Trotzdem nervt er oft mit solchen Fragen und das habe ich ihm auch x Mal gesagt. Er macht es aber eher aus Spaß und kann es einfach nicht lassen. Seine Macke - deshalb trenne ich mich nicht.

        Es könnte aber durchaus sein, dass es am geringen Selbstbewusstsein liegt und der entsprechenden Unsicherheit. Sprich mal mit ihm und frage mal, warum er das denn immer fragt und ob er in der Richtung irgendwelche Zweifel hegt.

        LG

        >>>Wenn wir zusammen irgendwie im Bett liegen, kuscheln fragt er jedesmal ob denn alles von mir "seins" ist.<<<

        Ist ja ätzend. Bei nächster Gelegenheit solltest du ihm sagen, dass nichts von dir ihm gehört, du nicht "seins" bist, nicht sein Eigentum, aber dass du freiwillig und gerne mit ihm zusammen bist.

      • An Deiner Stelle würde ich mir direkt über den Hintern und quer über die Brust folgenden Satz als Tattoo stechen lassen:

        "MEIN ARSCH GEHÖRT MIR UND SONST NIEMANDEM........und mit dem Rest sieht es genauso aus!"

        Scherz beiseite:

        Unsicherheit in allen Ehren, aber was der Typ da abzieht ist ja schon regelrecht gruselig !

        Solche Fragen würden mir auf den Sack gehen.....und da würde ich auch SEHR deutlich mal Tacheles reden !

        Ich geh mir jetzt nen Dönerteller kaufen......und wenn ich dann vor dem duftenden Berg Fleisch sitze und anfange zu essen.....DANN werde ich evtl. mal sagen "Alles meins....alles meins". ;-)

        TJ

      Hallo,

      schon komisch Dein Freund, aber mir kommt dieser Zirkus Bekannt vor....mein Ex war genauso, bis dann raus kam das er Fremd gegangen war....was er immer verneinte, da kam dann immer warum ich ihm ni glaube sondern mehr den anderen glaube....aber leider sprachen die anderen die Wahrheit.....

      also frag ihn doch mal ob alles von ihm deins ist!!

      • (10) 17.05.14 - 12:06

        War bei meinem Ex auch so!!
        Als ich dann Pfeifnisches Drüsenfieber hatte, drehte er völlig am Rat und wollte ständig hören,dass er der einzige ist und ich nicht fremd gegangen bin und mich dort angesteckt habe... Das Ende des Lieds war, dass er fremd gegangen war und mich angesteckt hat. Der ist sowas von achtkantig rausgeflogen... Gott sei Dank waren es nur drei Monate meines Lebens, die ich verschwendet habe.

        Andererseits hätte ich ohne meinen Ex niemals meinen Mann kennen gelernt. Zu der Zeit war ich häufig bei einer Freundin, die weiter weg wohnte. Dort stand er dann plötzlich vor mir: Mein Traummann und jetziger Ehemann!!! :-)

    meint er es denn wirklich so, wie du denkst?

    ich würde das nämlich als kompliment auffassen....so nach dem motto, dass er gar nicht fassen kann, dass du zu ihm "gehörst" a la womit habe ich dich verdient?

    weißt du, wie ich meine?

    Ja, diese ständige Suche nach Bestätigung beruht auf extreme Unsicherheit und Verlustangst.

    Oder aber er ist ein Egozentriker, der meint das sich alles nur um ihn dreht bzw, ihm gehört.

    Ich hätt schon längst klipp und klar gesagt "Nö, ich gehöre mir selbst. Mein Körper gehört nur mir. Du hast deinen eigenen Körper".

    Ist halt doch auf Dauer anstrengend, ständig zu bestätigen und Ego zu streicheln.

    puh, da läuft es mir eiskalt den rücken runter

    nein- bei mir ist "alles meins"
    kein andere mensch hat Besitzansprüche an mich, meinen Körper oder meine person zu richten.
    Ich bin meinem Mann seit 19 Jahren treu- aber das macht mich nicht zu seinem besitz und die Entscheidung über mich und meinen körper habe ich weiterhin- jeden tag, zu jeder zeit.

    ich würde schnellstmöglichst das bett erlassen, sollte jemals jemand fragen ob das "alles meins" oder gar "für immer" wäre.

    << Er ist schon immer etwas eifersüchtig gewesen und hat zB angst, wenn ich unterwegs bin. >>

    Da läutet bei mir die Alarmglocke. Der Mann ist gestört und braucht eine Psychtherapie.

    Binde dich nicht fest an ihn, solange er nicht geheilt ist.

    (15) 17.05.14 - 17:26

    Der Freund meiner Freundin war genau so. Sie dachte, es ist Unsicherheit. Irgendwann kam aber raus, dass er keinen Funken treu sein konnte, sie schon im 1. Jahr der Beziehung mit mehreren (!) anderen Frauen betrogen hatte, ständig fremdflirtete und -fummelte bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

    Er hat schlicht kein Vertrauen, weil man IHM auch nicht vertrauen konnte.

Top Diskussionen anzeigen