Euer (gefühlt) peinlichster Moment

    • (1) 20.05.14 - 00:16
      kopfkino:on

      Hallo Zusammen,

      In einer Diskussion weiter unten hat eine Userin geschrieben, dass sie sich für etwas vor ihrem Partner schämt.

      Habt ihr auch Momente die ihr aus eurem Gedächtnis am liebsten streichen würdet?

      • Klar, da gibts immer was.

        Aber das gehört als Lernerfahrung doch mitgenommen.

        Ich hab vergangenes Jahr vor dem kompletten Elternbeirat unserer Schule mit so nem Ministeriumsfritzen gezankt, nur weil ich ihn falsch verstanden hatte.

        Der war auch noch so von oben herab - da wars gleich doppelt peinlich.

        Aber daraus lernt man und solche Situationen machen uns doch menschlich undsympathisch (rede ich mir jedenfalls vor jeder Elternratssitzung wieder erfolgreich ein).

        sbl

        (3) 20.05.14 - 10:11

        Oh, da hab ich was: Ich hatte mich letztes Jahr Hals über Kopf fremdverliebt und war mit der neuen Situation etwas überfordert... nun ja.

        Ich lud sie zu einem Konzert ein (mache Musik). Was ich aber nicht so recht bedacht hatte: Meine Frau würde auch kommen. Und der Saal war nicht sehr groß, Kleinkunstambiente.

        Es kam, wie es kommen musste: beide waren eine halbe Stunde früher und freuten sich, sich zu treffen (kannten sich flüchtig). Sie setzten sich an denselben Tisch in der ersten Reihe und unterhielten sich angeregt. Ich habe ziemlich geschwitzt auf der Bühne...

        Alles ging gut, aber heute könnte ich mir in den Arsch beissen, dass ich beide in diese Situation gebracht habe...

        (4) 20.05.14 - 11:01

        Jo, 5 Jahre ists her.

        Ich hatte mein 1. Date mit meinem Partner....

        Er voll coole Socke, von weitem schon mit AHAAAAAAA Effekt...echt ein Augenschmaus...

        Versau dir das bloooß nicht Thea....

        Wir gingen spazieren, später dann frühstücken....redeten über GOTT und die WELT....irgendwann, weiß der Geier warum, kamen wir auf das Thema Sport und schwitzen....und olle Thea, ganz großkotzig.

        "Schwitzen? Nee, war noch nie eines meiner Probleme, ich schwitz nicht so schnell...."

        DAS wurde allerdings erst lustig, als ich 10 Minuten später nach dem Frühstück entspannt die Hände hinter meinen Kopf nahm und Andreas fast vom Stuhl kippte vor lachen.

        Was war?

        Thea mit Boxhandschuhgroßen Schweißflecken unterm Arm....#rofl#schwitz#rofl#rofl

        Später dann an diesem Tag, wir gingen noch zu Starbucks, dachte ich: "YEAH, das Ding haste sicher, der findet dich echt zuckersüß"......

        ...kam folgendes.....:

        Andreas guckt mich an, und sagt bierernst: "So, mal Karten uffm Tisch, ich glaub wir sind uns beide einig, dass wir uns scheisse finden"...

        Ey, in meinem Kopf hat das so geklongt.... Ich dachte nur "Wat? wie kannst du mich scheisse finden?"..... Aber Thea, guckt nicht etwa irritiert, NÖ! Thea antwortet cool "Jepp, seh ich auch so"

        Peinliches Schweigen, gespielte Coolness...Er geht bezahlen, ich steh doof rum, nachdem der auch noch Arbeitskollegen an der Kasse traf....und was mach ich? Natürlich das einzig erwachsene und kluge in solch einer Situation..... ABHAUEN!

        Also nahm ich die Beine in die Hand und ging, aber flott.

        Blöd nur, dass der Blödsack wusste wo mein Bus fuhr....10 Min später stand der nämlich hinter mir und nahm mich in Emfpang mit "Du hast echt noch nen größeren Schaden als ich dachte"....

        Tja, seither sind wir halt beisammen :-)

      (14) 20.05.14 - 22:31

      Witzig. Einzig frage ich mich: Was hat er mit seiner bierernsten Aussage gemeint? Was es eigentlich eine Scherz? Wie hat sich das aufgelöst?

      • (15) 21.05.14 - 11:55

        Tja, es sollte nur ein Scherz sein. Er fand mich nett, unser Treffen ebenso. Er dachte er macht halt mal ne lustige Aussage und meinte dann eben: wir sind uns einig, das wir uns scheisse finden.

        Vielleicht hat er da ja auch mit ner anderen Aussage als meinem "ja seh ich auch so" gerechnet.

Ich hatte schon den ein oder anderen peinlichen Moment in meinem Leben #schwitz Aber meistens kann ich hinterher darüber lachen und es abhaken. Doofe Sachen passieren halt manchmal, vor allem wenn man etwas betrunken ist #cool

Aber eine Sache werde ich niemals vergessen, niemals. #zitter Da wurde ich von der Mutter meines damaligen Freundes beim Sex erwischt. Das war so peinlich, ich wäre am liebsten im Erdboden vesunken. Egal wer es sonst gewesen wäre, es wäre nicht so schlimm gewesen, aber ausgerechnet seine Mutter, die ich nicht sonderlich mag und sie mich auch nicht :-[

Sie ist sonst nie zu Hause tagsüber, niemals. Aber dann kam sie unerwartet heim und wir waren im Wohnzimmer. #schwitz

Ich frage mich wem es peinlicher war, uns oder ihr, sie ist direkt verschwunden und hat nie ein Wort darüber verloren. Zum Glück, sonst wäre es noch peinlicher gewesen. #aerger
Ich glaube dieses Erlebnis kann in meinem Leben nichts mehr toppen an Peinlichkeit. #schwitz

Ja, ich habe eine ganze Lebensphase, die ich gern aus meinem Gedächtnis streichen möchte...

Ich kannte meinen Mann ganze zwei Jahre, bevor wir zusammen kamen. Wir hatten uns auf einer Party kennengelernt, im Nachhinein würde ich sagen, es war von der ersten Sekunde an klar mit uns. Allein der Zeitpunkt passte ganz und gar nicht. Was macht man also, wenn man den Kerl (der auch noch 600km entfernt wohnte) für eine gewisse Zeit auf Abstand aber unbedingt warmhalten will?

Richtig. Man erteilt ihm eine Abfuhr, die sich gewaschen hat und signalisiert danach freundschaftliche Verbundenheit durch regelmäßige Telefonate, Treffen.... #klatsch

Ich muss nicht dazu sagen, dass das zu reichlich schrägen Auftritten meinerseits geführt hat, oder? Der Arme hielt mich für reichlich durchgeknallt, was sich auch nicht änderte, als ich ihm besagte 2 Jahre später ohne viele Worte zu verstehen gab, dass ich jetzt wohl so weit wäre. #cool

Hält bis heute - 12 Jahre schon. Aber an die Zeit, als wir uns kannten aber (noch) nicht liebten, mag ich nicht mehr denken...

(19) 20.05.14 - 12:32

Ich habe eine Peinlichkeit, die sich immer wieder gut als Party-Gag macht, daher würde ich die nicht streichen wollen. Ich musste in meinem letzten Job viel reisen, u.a. nach Costa Rica. Klingt schön, war es aber nicht, sondern sehr anstrengend und oft frustrierend.

Bei der Rückreise am Schalter des Flughafens. Ich meinte mich von den üblichen Rucksack-Touris abheben zu müssen und hatte chic einen Hosenanzug an. Der Zöllner durchwühlt den einen oder anderen Koffer, direkt dort, wo alle einchecken. Selbstredend auch meinen Koffer.

Der Kerl sah aus, wie man sich einen südamerikanischen Zöllner im Film vorstellt Sehr Macho, etwas schmierig, Sonnenbrille im Haar und Maschinengewehr über die Schulter. Er wühlt und wühlt, und plötzlich - plopp - kuller - kuller, fällt mein Vibrator aus dem Koffer und rollt noch etwas über den Fußboden.
Der Zöllner macht sich ganz groß, verschränkt die Arme, grinst. Alle anderen Passagiere gucken und kichern. Ich durfte mein Zeug dann wieder zusammenraffen und ausreisen.

Und nein, die Erde hat sich nicht aufgetan, um mich zu verschlucken.

Bei mir Gabs auch eine kurze, peinliche Situation.

Mein Freund und ich wollten gerade Sex haben und meine Mutter klopfte und kam reim. Wir waren noch nicht voll dabei und waren auch noch halb angezogen, aber eindeutig wars trotzdem. Naja, sie fragte mich etwas, ich antwortete ihr, sie sagt "Ok, weitermachen" und ging wieder raus.

Sie bleibt cool, wir versinken im Boden.

Aber so ist sie, meine Mutter, einfach super #verliebt

Und wo bleibt dein peinliches Erlebnis ?

Ich habe jetzt eine Weile nachgedacht. Und nö, mir ist im Nachhinein nichts peinlich. Da gibt es irgendwie nichts, was so peinlich war, dass ich mich noch heute beschämend daran erinnere.

Vielleicht liegt das daran, dass ich solche Momente schnell abhaken kann und nach vorne schaue. Ich bin sehr dankbar für dieses Nach-mir-die-Sintflut-Gen.

(22) 20.05.14 - 15:33

Ich hab auch schon viele peinliche Sachen erlebt...aber direkt eingefallen ist mir gerade diese Situation:

Ich hatte einen Mann kennengelernt und war total verliebt, wusste aber noch nicht so ganz, ob er auch Interesse an mir hat. Ich war mit Freunden auf einer Party, wo er auch war, "vielleicht sieht man sich ja, würde mich freuen", aber irgendwie verpassten wir uns und ich fuhr um halb vier Uhr nach Hause, ziemlich enttäuscht, dass unser erstes "Date" nicht geklappt hatte. Abschminken, duschen, er ruft an und sagt, dass er in fünf Minuten bei mir ist. Klasse! Hektik pur, hab mir schnell ne Hose angezogen und eine Jacke, da klingelte es auch schon. Haben uns total nett unterhalten und irgendwann ärgerte er mich und zog dabei aus Spaß am Reißverschluss meiner Jacke - unter der ich genau gar nichts an hatte. Tadaaa!

Ich weiß nicht, ob es ihm peinlicher war oder mir, er entschuldigte sich zig mal und ich sagte einfach gar nix und machte die Jacke wieder zu. Naja, zwei Wochen später waren wir eh zusammen und die Geschichte ein Lacher. Wer zeigt schon beim ersten Date direkt mal seine Brüste. ;-)

Top Diskussionen anzeigen