Will er nur das Eine?

    • (1) 01.06.14 - 15:19
      nur bahnhof

      Hallo,

      habe einen Mann kennengelernt, wir sind noch nicht zusammen, schreiben viel bei Whatsapp und Facebook, auch schon getroffen, es hat geknistert, aber wir wollten es eigentlich langsam angehen lassen... eigentlich. Ich bin gebranntes Kind, habe es schon öfter erlebt, dass Männer das Interesse verlieren, wenn sie erst Mal Sex bekommen haben.

      Daher war ich dann heute sehr erstaunt bis ein bisschen schockiert, als ich eine Nachricht von ihm bekam, die lautete: " Ich denke so viel an dich, ich werde dich sehr verwöhnen!" Ich dachte sofort, er meint das sexuell, wie auch sonst, und war etwas, ja, wie gesagt, geschockt und auch ein bisschen enttäuscht, denn bisher hatte er mir nicht das Gefühl gegeben, dass sein Interesse an mir vor allem sexueller Natur sein könnte. Er war bisher so charmant, das passte gar nicht zu ihm... Ich wollte mich jetzt auch nicht auf dem sexuellen Niveau mit ihm weiter austauschen und habe erst mal nicht darauf geantwortet.

      Das hat er dann wohl auch selbst gemerkt, denn kurz drauf schickte er eine zweite Nachricht hinterher, in der er schrieb, er möchte nicht, dass ich das falsch verstehe, was er gerade geschrieben hat, er meinte das so, dass er denkt, dass ich eine Frau bin, die es verdient hat, von einem Mann auf Händen getragen zu werden.

      Also, ich weiß nicht, ich bin jetzt irgendwie alarmiert und frage mich, ob er das jetzt nur noch nachträglich geschrieben hat, weil ihm bewusst geworden ist, dass das Andere zu eindeutig war und er mich damit evtl. verschrecken könnte?! Ich bin jetzt total unsicher, wie ich mich weiter verhalten soll. Ich möchte nicht schon wieder so einen Typen, der nur das Eine will und mich dann wieder fallen lässt, das hatte ich schon mehr als genug.

      Sollte ich das als Warnung nehmen und es lieber sein lassen mit ihm? Meint Ihr, er will nur Sex, wenn er sowas schreibt?

      LG

      • (2) 01.06.14 - 15:41

        Sorry, habe noch mal nachgeschaut, der genaue Wortlaut lautet:

        "Ich denke immer nur an dich. Ich möchte dich zärtlich verwöhnen."

        Also, eigentlich eindeutig sexuell, oder???

        • (3) 01.06.14 - 16:53

          Hä???
          Hast du einen anderen Text vorliegen??

          Der Wortlaut war "sehr verwöhnen"... Nicht "zärtlich verwöhnen"

          • (4) 01.06.14 - 19:14

            Das ist wohl ein Missverständnis, ich habe den Beitrag eröffnet und noch mal in der Nachricht von ihm nachgeschaut und den genauen Wortlaut nachgereicht, den ich eingangs nur aus dem Koüf (falsch) zitiert hatte,

        Wie lange kennt ihr euch nun genau? Denn mal ehrlich was verwerfliches kann ich daran nicht sehen. Wenn es dir aber noch zu früh ist oder du einfach mehr Zeit brauchst dann solltest du ehrlich mit ihm darüber sprechen finde ich. Direkt und vulgär mit der Tür ins Haus ist er nun auch nicht gefallen. Du kannst drauf eingehen oder eben nicht!

        Ela:-p

    (6) 01.06.14 - 15:58

    Na und? Selbst wenn er es so gemeint hat. Bist du völlig prüde und an Sex gar nicht mehr interessiert und verlangst von den Männern das sie dich blos nicht als sexuelles Wesen wahrnehmen wollen? Na dann viel Spaß noch, mit diesen Ansprüchen wirst du wohl allein bleiben

    • (7) 01.06.14 - 16:09

      Nein, ich bin nicht prüde, im Gegenteil. Aber genau deshalb möchte ich nicht nur DARAUF reduziert werden und dass sein Interesse an mir nicht nur sexueller Natur ist. Ich mag ihn wirklich sehr und fühle mich sehr hingezogen zu ihm, aber zum jetzigen Zeitpunkt, wo wir noch nicht zusammen sind, finde ich sexuelle Anspielungen dieser Art ein bisschen verfrüht.

      • hallo,

        wenn der Mann überhaupt keinen Bock auf dich hätte, also seine sexuellen Erwartungen an dich einfrieren müsste, hättest du diese Frage hier nicht stellen müssen.

        Ein Mann kann seinen sexuellen Trieb nicht ausschalten wenn er einer attraktiven Frau gegenüber sitzt. Er kann ihn vielleicht steuern, für eine Zeit lang ignorieren... aber er ist immer da (bei einem gesunden Mann).

        Du erwartest aber von ihm, dass er diesen sexuellen Trieb in deiner Gegenwart - und auch wenn er dir Nachrichten schreibt, an dich denkt, komplett ausschaltet. Ganz ehrlich: so einen Mann würde ich nicht haben wollen. Ein gewisses Maß an sexuellem Interesse ist bei jeder Beziehungsanbahnung dabei, sonst funktioniert es nicht.

        vG
        ficus

    (9) 01.06.14 - 18:00

    freundlich und wohlwollend ...

Ich kann mich nur immer (und immer) wiederholen:
warum muss man als erwachsener Mensch heutzutage alles per SMS, Email oder Facebook abhandeln ..?

Ich hab noch nie verstanden, wie man persönliche Dinge per digitalen Medien klären kann. Grade in der Kennenlernphase.
Per "Geschreibsel" kommen nur ca. 10% der Informationen rüber und Flirten ist per SMS gar nicht möglich.
Mein Tipp: Einfach mal telefonieren! Ihr kennt euch doch noch gar nicht richtig. Da sind Missverständnisse vorprogrammiert.

Nur so nebenbei: was hat "verwöhnen" mit Sex zu tun? Da verwöhnt doch nicht einer den anderen, sondern man sich gegenseitig...? #kratz

  • (11) 01.06.14 - 16:27

    Ähmm, ja, es gibt auch Praktiken, wo man nur gibt... #hicks

    • Ja, klar, aber das würde ich nicht als verwöhnen bezeichnen.

      Und du meinst tatsächlich, ein Mann, den Du grad erst kennengelernt hast, mit dem noch nichts gelaufen ist, deutet per SMS o.ä. solche Praktiken an???

      • (13) 01.06.14 - 16:44

        Keine Ahnung, ich hätte es wie gesagt eigentlich nicht von ihm erwartet, aber es kam in dem Moment (auch im Zusammenhang zu dem, was er mir davor geschrieben hat, echt ein bisschen so rüber). Es würde schon zu ihm passen, "das" so zu bezeichnen (verwöhnen), er schreibt immer etwas theatralisch. ;-)

    Hey, ich kann dich gut verstehen und deine Ängste nachvollziehen. Habe ähnliche Erfahrungen gemacht und auch bei mir würden meine Alarmglocken schrillen..ABER bedenke doch einfach mal, dass er interesse an dir haben könnte. Ich meine an DIR und dazu gehört nunmal auch die Sexualität. Wenn er dich mag und toll findet, dann fühlt er sich sicherlich auch körperlich angezogen..so what? Wie siehst du das denn, also anders herum?

    • (15) 01.06.14 - 16:46

      Bei mir ist es schon so, dass ich mich auch angezogen fühle, sehr sogar, und genau deshalb habe ich Angst, wieder in dieses "Muster" zu verfallen und dass am Ende nach ein paar Mal Sex die Romantik und das Kribbeln weg ist und er sich zurückzieht. :-( Ich mag ihn sehr, Sex gehört für mich zur Liebe aber fest dazu, wenn ich mich DARAUF einlasse, bin ich also auch immer verletzbar.

      • Liegt da vielleicht das Problem? ! Du empfindest es dann nicht mehr als spannend, wenn du dich zu schnell 'hingibst' obwohl es das ist was du dir eigentlich wünscht? Kam mir gerade in den Sinn. ..
        Weiß er von deinen Erfahrungen?

        • Wie dem auch sei, niemand kann dir eine Garantie dafür geben, das das kribbeln länger anhält, wenn du mit dem Sex wartest. Lass es doch einfach auf duch zukommen. Trefft euch, unternehmt was gemeinsam und schaut wie es sich entwickelt. Auch wenn die Angst da ist, verletzt zu werden, wenn du ihn magst und dir mehr wünscht, dann musst du dieses Risiko wohl eingehen

Heutzutage ist Sex schon lange keine Sache, die man einem Mann " schenkt" , also was womöglich nur eine Frau über sich ergehen lassen muß, sondern etwas was beiden Seiten Lust und Freude bereitet!

Wenn Du öfter bereits erlebt hast, das Männer nach den Sex das Interesse an Dir verloren haben, dann liegt es vielleicht daran das das Drumherum nicht gepasst hat, oder, mal deutlich gesagt, Du im Bett einfach so schlecht bist, das der Sex auch für den Mann keine Freude war!

Mir ist die Sexualität unglaublich wichtig und ich habe sehr selten lange gewartet bis ich mit einem Mann intim geworden bin - auch weil es mir wichtig war wie wir in diesem Bereich harmonieren. Und ja, ich habe auch schon mehr als einen Kerl danach abgeschossen, weil ER meinen Ansprüchen nicht genügte.

Das man mich weniger geschätzt hätte, weil mir Sex nicht unwichtig ist oder ich mich nicht monatelang geziert habe, habe ich noch nicht erlebt. Eher im Gegenteil, langfristige Beziehungen, mehrere Heiratsanträge bis heute normal ( ich werde nächstes Jahr 50 und bin seit 3 Jahren wieder fest liiert -nach ONS übrigens )

Wenn Du so viel Pech mit Männern hättest, solltest Du Ursachenforschung betreiben - an schnellem Sex liegt das bestimmt nicht

Agathe

  • P.S.

    Vielleicht klammerst Du nach dem Sex, weil der, wie Du sagst, Dich verletzlich macht.

    Und " Kammern" ist ein ziemlich sicheres Mittel einen Mann in die Flucht zu treiben

    Agathe

    • (20) 01.06.14 - 19:28

      Ja, das kann schon gut sein, dass ich den einen oder anderen Mann selbst in die Flucht geschlagen habe, aber dann war von Seiten der Männer m.E. auch keine Liebe im Spiel.

      Ich bin sehr nervös am Anfang, wenn es zu Zärtlichkeiten kommt, oft zittere ich dann am ganzen Körper, ich werde eigentlich erst locker, wenn sich auch eine Vertrautheit einspielt mit der Zeit, auch kann ich es anfangs meist gar nicht genießen, mich nicht richtig fallen lassen, es ist dann meist "triebhaft", aber nicht wirklich erfüllend für mich. Ich genieße in dem Moment mehr die Nähe des Partners, das Küssen, das Streicheln, auf den eigentlichen Akt könnte ich verzichten. Ich habe aber den Männern zuliebe dann meist auch es zu Letzterem kommen lassen, um nicht dazustehen als "Anheizerin", die kurz vor dem Ende dann doch noch den nicht vorhandenen Schwanz einzieht.

      Richtig guten Sex hatte ich nur mit 2 Männern bisher in meinem Leben, wo ich auch "kommen" konnte, das waren jeweils langjährige Partner, bei denen es anfangs auch "holperte", die das aber sogar anziehend fanden an mir und sich davon nicht verschrecken ließen, dass ich in der Hinsicht nun mal so bin. Zu beiden Männern habe ich heute noch ein gutes platonisches Verhältnis und beide schwärmen noch im Nachhinein manchmal davon, wie toll "es" mit uns war, von daher, schlecht bin ich dann wie gesagt wenn nur anfangs.

      Ich möchte es halt diesmal besonders vorsichtig angehen, damit es schön wird, denn ich mag diesen Mann wirklich wirklich sehr, er man zumindest verbal einen sehr zärtlichen und einfühlsamen Anschein, von daher habe ich natürlich die Hoffnung, dass er auch mit entsprechendem Verständnis an die Sache geht...

      • Uuui, da hast Du ja eine extreme, kaum erfüllbare Erwartungshaltung.

        Sex an sich hat doch erst mal gar nichts mit Liebe zu tun, sondern mit Verliebtheit, den Schmetterlingen im Bauch, Lust, Leichtigkeit und Leidenschaft.

        Liebe entsteht durch Nähe und Intimität, wenn man in vielen Ebenen des menschlichen Seins harmoniert. Und, das ist das wichtigsten Liebe braucht Zeit zum werden.

        Ich war in meinem Leben oft verliebt, wirklich geliebt habe ich nur zweimal. Und ja, dann wird die Sexualität nochmal schöner......sie erreicht eine andere Tiefe und Dimension.

        Wahre Liebe ist aber unglaublich selten und eine ziemlich wertvolle Erfahrung

        Wenn ich deine Zeilen so lese, habe ich das Gefühl, das Du irgendwo im letzten Jahrhundert stehengeblieben bist, besonders was Deinen Anspruch an die Gefühle eines Mannes angeht, denen Du Dich hingeben willst. Triebhaft ist doch erstmal gut, der Situation der Verliebtheit vollkommen angemessen. Natürlich braucht auch eine ( sexuelle ) Vertrautheit erstmal Zeit. Man muß den Körper des Anderen erstmal erkunden und kennenlernen - das passiert nicht bei einer Nummer....Aber wirklich echte tiefe Liebe ist noch viel seltener, manchen Menschen begegnet sie sogar nie....

        Ich denke Du bist viel zu verkopft und viel zu blockiert um das jetzt zu genießen. Und darum bist Du auch beim Sex zu verkrampft.

        Und ich kann schon verstehen, das dies einfach vielen Männern Angst macht. Es mag welche geben, die sehen Dich als Herausfordeung. Die meisten jedoch als ( sorry ! ) Phychotante,

        Wenn Dir dieser Mann wirklich so wichtig ist, wie Du sagst, dann solltest Du Deine Denkweise reflektieren -vielleicht mit einem Sexualtherapeuten. Denn Du überforderst Deine Partner mit Deinen Ansprüchen. Meine Meinung

        Agathe

Ich würde es nicht in den Boden stampfen, aber solche Äußerrungen mal geflissentlich ignorieren und sexuell noch länger warten.

Wartet er nicht, weißt Du ja, woran Du bist.....

Also ich bin ja mit den modernen Gepflogenheiten nicht so vertraut, aber nach dem wie vielten Date darf ein Mann erste sexuelle Andeutungen machen? Dem 37. oder erst nach dem Heiratsantrag?

Ich finde, Du stellst Dich ganz schön verklemmt an. Klar willst Du nicht nur das Betthaserl für ihn spielen, aber wenn Du irgendwann mal mit einem mann zusammen kommen willst wirst Du irgendwann auch mit ihm in der Kiste landen.

Wäre ich ein Mann hätte ich nach der frigiden Reaktion die ganze Sache beendet, weil ich gerne Sex habe und mir wirklich nicht vorstellen kann mit jemand zusammen zu sein der so prüde ist.

  • (24) 02.06.14 - 09:14

    Also, von der "frigiden Reaktion" hat er ja nichts mitbekommen, ich habe ihm ja nicht gesagt, dass mich seine Worte verunsichert haben. Immerhin scheint er ja selbst gedacht zu haben, dass das jetzt vielleicht "too much" war, sonst hätte er es ja nicht kurz drauf wieder relativiert, oder?

    "Also ich bin ja mit den modernen Gepflogenheiten nicht so vertraut, aber nach dem wie vielten Date darf ein Mann erste sexuelle Andeutungen machen? Dem 37. oder erst nach dem Heiratsantrag?"

    Nenn mich altmodisch, aber ich mache das nicht von der Anzahl der Dates abhängig sondern davon, wie nahe man sich schon gekommen ist, Faustregel rein vom Gefühl her für mich: Keine direkten (!) Andeutungen vor dem 1. Kuss. Man kann allgemein über Sex reden, aber was man gern mit dem Anderen machen würde hat für mich im Gespräch nichts verloren, wenn man sich noch nicht mal geküsst hat.

    Und bevor du mich nun fragst, wie lange es dauert bei mir bis zum 1. Kuss, sage ich es dir gleich selbst: Unterschiedlich! Ich habe schon Männer geküsst (und bin mit ihnen im Bett gelandet) am 1. Tag des Kennenlernens, und dann gab es Männer, mit denen war ich schon jahrelang platonisch befreundet, bevor es plötzlich und unerwartet anfing zu kribbeln.

    Wenn wir schon zusammen wären, uns schon geküsst hätten, wäre das Sexuelle auch für mich der logische nächste Schritt, aber wenn bei einem Mann das Eine vor dem Anderen schon kommt, bin ich halt vorsichtig, denn das sind nun mal Warnsignale, die ich aus gemachter Erfahrung nicht ignorieren mag.

    Davon ab steckt er noch in einer nicht beendeten Beziehung mit einer anderen Frau, die aber angeblich lieblos ist und wo er im Begriff ist, sich zu trennen. Ich möchte halt auch nichts mit ihm anfangen, bevor er sich getrennt hat (angeblich wohnen sie nur noch aus Kostengründen zusammen und er sucht eine Wohnung, getrennt seien sie schon, aber ich glaube das halt erst, wenn er auch ausgezogen ist, und solange das nicht so ist, möchte ich mich nicht auf mehr einlassen, aus moralischen Gründen zum Einen aber auch einfach weil ich wirklich sicher sein will, dass er eben mir auch sein Herz zu schenken bereit ist und nicht nur eine körperliche Ergänzung sucht, obwohl sein Herz in Wirklichkeit DOCH der Anderen gehört).

    • Hallo,

      nachdem du das mit der anderen Frau nun erzählt hast würde ich auch zur Vorsicht raten.
      Er soll das eine erstmal vernünftig abschließen und dich dann näher kennenlernen.
      Sollte die beiden wirklich getrennt sein, finde ich hier die Gefahr für dich als "Lückbüßer" auch sehr hoch.
      Da solltest du auch aufpassen.

      Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen