Er weiß genau dass es mich stört und macht einfach weiter

    • (1) 21.06.14 - 23:46
      ignorantohneende

      Hallo,

      ich bin so frustriert, ich kann es nicht in Worte fassen.
      3 kleine Kinder und ein finanziertes Haus - fertig ist der Beziehungs-Knast :-(

      Ohne das - ich wäre mit diesem Mann nicht mehr zusammen :-(

      Als wir uns kennenlernten vor 8 Jahren war er charmant, respektvoll, normalgewichtig.

      Jetzt hat er (seit 7 Jahren!) einen Bierbauch (+ 20 kg), läuft in Unterhose und T-Shirt durch die Wohnung, rülpst und pfurzt und motzt rum.

      Ich hab schon soo oft gesagt, ich mag diesen Unterhosen-Style nicht (schon mal gar nicht in Kombination mit dieser Wampe) - zack - jeden Abend dasselbe: er zieht sich im Wohnzimmer um

      Dieses ewige Gemotze - ständig diese schlechten Launen "die ist so dämlich die Alte"

      Und dieser Bierbauch - ich kann ihn nicht ausstehen. Er weiß das. So oft gab es schon Streit deswegen. Seit Jaaaahren ändert er nichts, wird statt dessen immer noch dicker.

      2 Strandurlaube haben wir schon hinter uns - diesen Sommer wollte er seinen Bauch endlich weg haben. Und nix ist. In 3 Wochen fahren wir - und wieder hängt die Wampe über der Badehose - ich finde das so abstoßend :-[

      Und bin gezwungen all das zu akzeptieren. Was soll ich auch machen?! Die Kinder einpacken und ihnen erklären dass Mama und Papa sich scheiden lassen weil Papa zum Asi geworden ist??? #schock

      Ich kann einfach nicht verstehen, wieso sich mein Mann verhält wie er sich verhält.

      Aufgrund des Übergewichts schnarcht er so heftig, dass er Atemaussetzer hat. Nun hat er so eine Schlafmaske, die an der Steckdose hängt und ihn belüftet. Nun hab ich noch nicht mal Nachts meine Ruhe, da diese Luft rauscht und oft die Maske nicht richtig sitzt (?) und Geräusche von sich gibt.

      Im übrigen legt er jede Nacht sein Handy neben sich weil er es als Wecker benutzt. Ich möchte aber kein Handy im Schlafzimmer haben. Den Wecker den ich ihm gekauft habe, benutzt er nicht. Er sagt, er deaktiviert sein Smartphone dass nur noch der Wecker funktioniert. Das vergisst er aber ständig.

      Mittlerweile bin ich schon krank vor Frust und aufgestautem Ärger und der Wut all das worüber ich mich ärgere nicht ändern zu können.:-(

      Was soll ich tun?
      :-(

      • (2) 22.06.14 - 00:14

        Wenn es seit 7 Jahren so ist, warum bekommst du dann 3 Kinder mit ihm und finanzierst ein Haus und dann jammerst du, dass du an ihn gebunden bist?
        Und ja rülpsen und pupsen ist nicht toll, könnte er ändern. Bierbauch ist auch nicht schön aber Optik auch nicht alles... Er muss ja was Gutes an sich haben, wenn du ihn dir als Partner und Vater deiner Kinder ausgesucht hast.

        Hallo ,

        Er wird sich den Bierbauch aber nicht in einem Jahr zugelegt haben oder ?!

        Wieviel Frust lässt du an ihm aus ?

        Warum sagt er das du dämlich bist ?

        Widert dich der Mann an oder euer leben

        Am Leben kannst du etwas ändern , geh raus , mach Sport und versuche ihn mitzuziehen
        Pflegt ein Hobby .

        Und versucht euren Umgang miteinander etwas respektvoller zu gestalten .

        LG

        Hallo

        Also gehen kann man immer, auch trotz Kind u trotz Haus. Du musst dann halt mit der Konsequenz rechnen, die es mit sich bringen würde (Haus weg, evtl Inso usw)!

        Wenn's dich so nervt, dann beende es! Das es soweit gekommen ist (3 Kinder), hast du dir auch ein Stück weit selbst zuzuschreiben, auch wenn du das nicht gern hören wirst bzw es vermutlich nicht einsehen magst.

        Den Knast baut man sich selbst!

        Lg sil

      • Sorry aber ich glaube ich ich lese nicht richtig.
        Du willst dich wegen einem Bierbauch scheiden lassen?

        Irgendwie ist die Welt heut komisch..
        Zählen die inneren Werte heute gar nicht mehr?

        Ach ja ich hoffe du bist perfekt.

        • (6) 22.06.14 - 12:16

          Wenn du Sinn erfassend lesen könntest, dann hättest du kapiert, dass der Bierbauch ein äußeres Zeichen einer schlampigen inneren Scheißegalhaltung ist!

          Ihr immer nit euren bei solchen Post fast schon reflexmäßig viel befaselten "inneren Werten". #augen Als ob eine unansehnliche, ungepflegte äußere Erscheinung einfach angeflogen käme und das sich gehen Lassen plus sich wie ein Asi den ganzen Abend in der Unterbux dick und furzend durch die Wohnung zu bewegen nicht Ausdruck davon wäre, dass es ihm scheißegal ist, wie er auf die Partnerin wirkt (so nach dem Motto "die Alte kann ja eh nicht weg").

          Es geht nicht darum, dass ein ein Partner mit dem Alter seine Erscheinung verändert oder ein paar Kilo zu viel ist. Es geht darum, welche "INNEREN WERTE" dafür verantwortlich sind, dass er sich so gehen lässt. Wobei das keine großartigen "Werte" sein können.

        • Du hast recht die Optik ist überhaupt nicht wichtig, wie kann man es auch wagen seinen Partner sexuell anziehend finden zu wollen-Ironie off.

          Innere Werte aber so wenig Respekt den Partner vollzufurzen und zu rülpsen passen irgendwie so gar nicht zusammen.

          • Also ich hatte innerhalb der letzten Jahre auch einiges zugelegt und mein Partner liebte mich trotzdem. So gesehen haste schon recht das das GEwicht nicht die Hauptrolle spielen sollte. Nuuuuuuuuuur ( OK inzwischen sind die Kilos wieder unten) mokiert sich die Posterin auch über sein Verhalten. Und mal nen Unterhosen-Mann ständig rülpsend und furzend um sich zu haben würde ihn auch mit 20kg weniger nicht attraktiver machen!
            Ehrlich der Kerl würde mich auch mit Body alla David Beckham nicht anmachen. Etwas respektvoller Umgang gehört dazu nämlich auch.

            Ela

        Was für eine dämliche Antwort!
        Erstmal war das Gewicht ja nur EIN Punkt von vielen, der sie stört - aber die hast Du wohl alle überlesen?
        Und selbst WENN es nur das Übergewicht wäre, also es handelt sich ja hier nicht um 2 oder 3 kg mehr, sondern gleich um 20 kg! Egal wieviel er vorher gewogen hat, das ist definitiv Übergewicht. Und das hat auch nichts mit einem perfekten Body oder ähnlichem zu tun, den man sich wünscht!
        Und ja, MICH würde so etwas auch extrem stören! Da mag der Mann noch so einen tollen Charakter haben, aber Optik ist eben auch wichtig. Und wenn ich (bzw. in dem Fall die TE) nunmal nicht auf Übergewichtige steht und ihren Mann normalgewichtig kennen gelernt hat, dann kann man durchaus sagen, dass man soetwas abstoßend findet! Würde mir genauso gehen und für mich wäre das auch ein Streitpunkt. Icvh würde alles dran setzen, dass mein Mann sich wieder normal ernährt und Sport macht, um annähernd seine ursprüngliche Figur zu bekommen!

        So wie für mich eine Schwangerschaft keine Ausrede ist, um hinterher ewig dick zu sein, so ist es auch nicht die lange dauernde Partnerschaft, in der ja dann irgendwann angeblich nur noch die inneren Werte zählen...

    (10) 22.06.14 - 08:28

    Ihr seid 8 Jahre zusammen, seit 7 Jahren hat er einen Bierbauch, furzt, rülpst und lässt primitive Sprüche ab.
    Es kann aber nicht immer so abstoßend für Dich gewesen sein, weil Ihr ja mindestens 3 mal gevögelt habt in der Zeit.

    Was Du tun sollst? Gute Frage.........

    Du hast doch fleißig an Deinem Knast mitgearbeitet...

    Du projizierst Deinen Frust auf Deinen Mann, damit Du Dich selbst nicht hinterfragen musst. Das wäre mal mein erster Ansatz - was kannst Du für Dich tun? Verhältst Du Dich respektvoller als Din Mann oder meinst Du das nur?

    Gruß

    Hallo!

    Zuerst einmal würde ich ein eigenes Schlafzimmer einrichten. Irgendwo in eurem Haus wird sich doch ein Zimmerchen finden oder du musst den Mann ausquartieren. Einen Darth Vader würde ich in meinem Schlafzimmer auch nicht dulden. Du brauchst deinen Schlaf!

    Ich bin gerade ein bisschen über die Antworten amüsiert. Kürzlich hat eine Frau hier geschrieben, dass deren Mann Stress macht, weil sie zugenommen habe - 20kg. Das war für viele eine Einladung zum Bashen! Jetzt beschwerst du dich über das abstoßende Äußere deines Mannes und bekommst Oberflächlichkeit an den Hals gewünscht. Ergo lernen wir daraus, die Frau hat schlank zu bleiben und der Mann darf fett, eklig und unappetitlich durch die Gegend furzen. Aha!

    Ich finde übrigens nicht, dass du die aus dem Leim gegangene Figur deines Mannes kommentarlos akzeptieren musst. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass er sich derzeit damit wohl fühlt. Es muss aber bei ihm Klick machen. Es ist ja auch nicht so einfach genau an dieser Stelle abzunehmen, an der Männer eh zu Stammfett neigen. Ist er denn einer Ernährungsumstellung abgeneigt? Treibt er Sport? Letzteres steigert ja auch das Wohlbefinden und würde auch gegen die schlechte Laune helfen. Wer schlecht und nicht erholsam schläft, ist natürlich gereizt und schlecht gelaunt und Schlafmangel verändert den Körper auch => führt verstärkt zu Übergewicht. Er steckt in einem Teufelskreis. Aber er kann nur selbst etwas ändern.

    Dein Mann hört dir nicht zu und nimmt dich nicht ernst. Irgendwie musst du dir Gehör verschaffen. Dieses Bauchfett ist nicht nur unansehnlich, es auch noch sehr ungesund. Er scheint ja schon so übergewichtig zu sein, dass sein Schlaf auch gestört ist und er diese Maske tragen muss. Was ist mit seinem Hausarzt? Kann der nicht auf ihn einwirken? Warum ist dein Mann so dick geworden? Auf die Ernährung kannst du ja sicher ein wenig einwirken.

    Wie wäre es denn mit einer Paartherapie? Damit ihr wieder lernt aufeinander einzugehen. Vielleicht ist dein Partner auch unglücklich.

    "Im übrigen legt er jede Nacht sein Handy neben sich weil er es als Wecker benutzt. Ich möchte aber kein Handy im Schlafzimmer haben. Den Wecker den ich ihm gekauft habe, benutzt er nicht. "
    Was ist denn an einem Smartphone im Schlafzimmer schlimm? Das kann ja nicht schlimmer als die Maske sein. Der Punkt erscheint mir eher so ein Machtspielchen zu sein. Ich sehe das Problem nicht. Ist doch völlig wurscht, ob man vom Handy oder vom Wecker geweckt wird. Kann es sein, dass dein Mann das Problem auch nicht versteht?

    Vielleicht setzt ihr euch mal zusammen und sagt euch mal, was euch an dem anderen so richtig nervt. Offenbar findet er dich auch anstrengend. Und dann versucht ihr Kompromisse zu finden. Umziehen kann er sich wirklich im Schlafzimmer. Irgendwie habt ihr doch auch ein Kommunikationsproblem. Wenn dich das Handy so stört, dann würde ich es selbst ausschalten, ihn so lange daran erinnern bis es zu einem Automatismus wird oder ihn einen großes Plakat auf das Kissen legen.

    Eine Frage musst du dir beantworten: Willst du überhaupt noch etwas für diese Beziehung tun?
    Wenn nicht, dann bleibt die Trennung. Meinst du, deine Kinder sind glücklich in dieser dauerhaft unglücklichen Situation? Wenn es mit diesem Menschen gar nicht mehr geht ... also ich würde erst einmal getrennte Schlafzimmer anstreben, vielleicht ändert sich etwas, wenn du nachts nicht mehr so genervt bist. Distanz kann Nähe schaffen.
    So ein finanziertes Haus kann man auch wieder los werden. Was bringt dir ein Eigenheim, wenn du dort so unglücklich bist.

    Du musst klären, was du wirklich möchtest und mit deinem Mann kommunizieren.

    LG
    Rufinchen

    Das klingt echt respektlos wie du über deinen Mann sprichst. Und du regst dich über Kleinigkeiten auf, da kann man nicht wirklich Liebe in deinem Text erkennen. Du hast dir dein Leben so aufgebaut, wieso bekommst du 3 Kinder mit dem Mann wenn er so schlimm ist? Oder wurde er erst über Nacht so? #kratz
    Keine Ahnung was du machen sollst, aber so wie es sich anhört, solltet ihr euch lieber trennen, denn ich weiß echt nicht wie man mit so wenig Liebe und Wertschätzung dem anderen gegenüber noch eine Beziehung führen kann. #gruebel

    • (14) 22.06.14 - 12:23

      "Und du regst dich über Kleinigkeiten auf"

      Irgendwann wirst du in ein Alter kommen, in dem du kapierst, dass genau diese "Kleinigkeiten" in der Summe zeigen, wie viel Respekt der Partner einem entgegenbringt. Weil es eben immer mal hier und mal da und mal dort immer noch eine Kleinigkeit mehr ist, die deutlich macht, dass ER schon lange keinen Respekt mehr vor der Partnerin hat.

      Tja - und dann sieht es eben für Außenstehende so aus, als würde man sich über "Kleinigkeiten" aufregen, die doch eigentlich nicht der Rede wert seien. Dass es aber immer um das Gesamtbild geht, das übersehen andere dann ganz gern. Sieht man hier ja auch. Was die TE teils an gemeinen, herablassenden - und fast schon ihr die Schuld zuweisenden - Antworten insbesondere von anderen Frauen (!) bekommt, ist zum Kotzen.

      • Respekt? Ich kann im Text keinerlei Passagen erkennen, wo SIE vor IHM Respekt hätte! Keine! Ich denke, dieses "lieben, ACHTEN und ehren" ist den beiden schon ganz lang verloren gegangen. Sie wirft ihm sein Übergewicht vor (unter dem er wahrscheinlich selber leidet), er zahlts ihr mit ungepflegtem Äußeren heim, sie regt sich über das nächste auf und er redet nur noch von der doofen Alten. Respekt ist eine Sache der Gegenseitigkeit und nur wo man selber Respekt gegenüber bringt, kann man welchen erwarten.

        Wir kennen den Mann nicht, es mag ein mega Arschloch sein oder einfach eine arme Sau. Aber wir "kennen" von der TE so viel, dass wir sehen, dass sie sich ihrem Mann gegenüber nicht so verhält, wie sie es in einem Eheversprechen einmal versprochen hat. Das könnte sie - wenn sie wollte - vorerst mal ändern und schauen, ob es bei ihm zu was führt.

Top Diskussionen anzeigen