Kein Heiratsantrag :-( Seite: 2

    • (27) 28.06.14 - 12:09

      Ich finde, du sollest mit ihm ein Gespräch darüber führen. Sag ihm, wenn Ihr Euch doch beide Kinder wünscht, dann muss doch jetzt über kurz oder lang auch mal was passieren in Sachen heiraten und zusammenziehen, das weiß er doch selbst, wenn es Euer beider Mentalität entspricht. Vielleicht ist ihm auch nicht bewusst, dass bei Frauen die biologische Uhr anders tickt als bei Männern und mit zunehmendem Alter auch das immer länger dauert, bis man überhaupt schwanger wird! Während gesunde Frauen von Mitte 20 im Schnitt nach 1/2 Jahr Üben schwanger werden, ist es bei Frauen Mitte 30 schon auf 1 Jahr Üben gestiegen um Schnitt und bei Frauen um die 40 ist die Wahrscheinlichkeit, auf Wunsch schwanger zu werden, statistisch schon so dramatisch gesunken, dass ich dir die Zahl nicht mal nennen würde, wenn ich sie wüsste, weil du deine biologische Uhr dann nur noch als Zeitbombe empfinden würdest. ;-)

      Also, du kannst nicht mehr lang warten, Nägel mit Köpfen zu machen, sonst kannst du dir den Kinderwunsch abschminken, das wird dann wahrscheinlich nichts mehr. Es bleibt dir also gar nichts anderes übrig, als ihn klipp und klar drauf anzusprechen und konkrete Pläne mit ihm zu machen! Und dann wirst du auch wissen, woran du bei ihm wirklich bist!

      Ich könnte mit so einer Ungewissheit nicht leben, ich kann auch meinem Partner schlecht die Führung überlassen, wenn er nicht in die Hufe kommt oder gar in die aus meiner Sicht falsche Richtung tendiert. Weißt du, in deiner Tradition ist es auch oft so, dass die Männer nur scheinbar (nach außen hin) die Führungsrolle haben und in Wirklichkeit die Frauen hintenrum - unauffällig für andere - die Strippen ziehen. Vielleicht ist dein Freund auch einfach so ein Mann, der gar nicht gut führen KANN, auch wenn es die Tradition erwartet von ihm. Dann ist er dir vielleicht sogar insgeheim dankbar, wenn du ihm ein bisschen Feuer unterm Hintern machst! ;-)

      Viel Glück!

      Hallo,

      "...Er hat vor kurzem erwähnt das ich bald zur ihm ziehen kann ..." - Das ist ja gnädig! Nach 9 Jahren - immerhin.

      Du bist Ende 30 und redest nicht Klartext mit deinem Freund?

      Willst du Dein Leben lang Deinen Möglichkeiten nachtrauern?

      "...Hat jemand von euch auch die selben Erfahrung mit heiratscheuen Mann gehabt , der aber zum Schluss zur Vernunft kam ? ;-)..."
      Was hat denn das mit "zur Vernunft kommen" zu tun? Entweder er mag oder nicht. Ist eine Heirat das einzig Vernünftige in Deinen Augen?
      Dann weiß ich nicht, ob ich als Dein Partner nicht auch abblocken würde.

      Sprich mit ihm, ganz deutlich, aber natürlich ohne Fristsetzung o.ä.

      Vielleicht ist er einfach jemand, der nicht heiraten möchte - das ist nichts verwerfliches und bedeutet auch nicht automatisch, dass er sich immer ein Hintertürchen offen hält. Aber wenn Du in dieser Konstellation die ganze Zeit auf eine Antrag hoffst, der nie kommen wird, seid Ihr vielleicht doch nicht auf einer Linie.

      ;-)

      Was ist Dir wichtiger? Ein Kind zu bekommen oder mit dem Mann so zusammen zu bleiben?
      Erst würde ich in mir diese Frage klären.
      Wenn das Kinderkriegen wichtiger ist, würde ich ihm es auch so sagen.
      Meine Oma hat sich in den 40-ern!!!! scheiden lassen weil ihr Mann keine Kinder wollte.
      Sie hat dann zum zweiten Mal geheiratet und 2Kinder bekommen.

    (31) 28.06.14 - 13:31

    Du bist ende 30!.... Wohnst nicht bei deinem freund und bist nicht verheiratet.

    BEVOR man heiratet sollte man erstmal zusammen gelebt haben.

    Du willst ein kind? Kannst aber nicht weil ihr nicht verheiratet seit?

    Sorry, was glaubst du wie lange du noch zeit hast?? ..... Aber denk lieber an deine Kultur!

    • (32) 28.06.14 - 15:10

      na ja, ob man davor zusammengelebt haben muss oder nicht, liegt es doch an dem Paar. Es gibt genügend, die trotz zusammenleben vor der Ehe sich schnell wieder scheiden lassen und umgekehrt auch welche, die ohne zusammenleben lange zusammen bleiben. Das ist im Grunde Geschmack/Persönlichkeit/Wertevorstellungen wie man auch immer das nennen will. Aber ein MUSS ist es sicherlich nicht!

(33) 28.06.14 - 14:00

Ich muß den anderen zustimmen. Mit ENDE 30 plus Kinderwunsch und nach so vielen Jahren Beziehung ist KLARTEXT angesagt, kein "ich bin brav und mache keine Andeutungen". Warum bitte denn nicht? Wenn er Dich heiraten und mit Dir eine Familie gründen WILL, dann kann man offen darüber reden. Wenn er nicht will, will er nicht, und "keine Andeutungen machen" verschwendet nur Deine Lebenszeit und bringt Dich in wenigen Jahren ganz um die Chance, noch Kinder zu kriegen.

Also, mach den Mund auf!

(34) 28.06.14 - 14:34

Hallo,

ich bin zwar altmodisch, aber ich glaube nach 9 Jahren würde ich schon mal Tacheles reden.

Mein Ex hat mir ein knappes Jahr nach unserem Kennenlernen einen Antrag gemacht, mein Mann nach 2 Monaten.

GLG

(35) 28.06.14 - 14:38

Hallo

Ich würde sagen du hast 3 varianten.

1. du wartest bis er von sich aus kommt, das könnte dieses jahr sein, oder in 2 , 4, 10 oder eben nie.

2. du machst ihm den antrag

oder

3. du sagst ihm genau was du erwartest und das du nicht mehr lange warten möchtest, das du bald heiraten möchtest, und davon träumst bald ein Kind von ihm zu bekommen.
das dir es wichtig sei, eine Familie zu gründen ect.....

lg nana

(36) 28.06.14 - 15:05

warum sprichst du nicht offen mit ihn über deine Wünsche? Ich weiss nicht, wie alt du bist, aber ab einen gewissen Alter hat man keine 5 Jahre mehr zu warten. Vielleicht will er gar keine Kinder oder gar verheiratet sein und lässt dich einfach warten aus dem Grund. Ich glaube, in so einer Situation, wo man schon so lange zusammen ist und die biologische Uhr längst tickt, ein offenes Gespräch über Wünsche, Ziele usw. das beste ist. Das heißt ja nicht, dass du den Antrag machen solltest (dafür bin ich auch zu altmodisch) aber dass du ihn wissen lässt über deine Gefühle. Dann weiss er bescheid und du auch.

Ich hoffe, dass du mit deinen Einstellungen grade massiv dazu beiträgst, dass folgendes Szenario eintritt: Du wirst nie Kinder haben!

Ist es dir das wert?

  • (38) 28.06.14 - 16:22

    Sorry, ich hab glatt einen Satzteil vergessen! Natürlich heißt es:

    Ich hoffe, dir ist klar, dass du mit deinen Einstellungen grade massiv dazu beiträgst, dass folgendes Szenario eintritt: Du wirst nie Kinder haben!

meine güte, in welchem jahrhundert leben wir denn…?!?
setzt dich mit ihm hin und rede offen und ehrlich – so wie es sich für zwei menschen in einer partnerschaft gehört – mit ihm. sag ihm, dass du gerne eine familie mit ihm hättest, dass du gerne mit ihm verheiratet wärst. und dass du dir sehr wünschen würdest, dass er dir einen richtigen heiratsantrag machst. dass du zudem deine biologische uhr immer lauter ticken hörst. entweder sagt er gar nix dazu oder ihr fangt an darüber zu diskutieren, wie ihr euch eure zukunft vorstellt. nach so einem gespräch weisst du sicher, ob ihr ähliche vorstellungen habt oder nicht. wenn nicht, würde ich mir an deiner stelle überlegen, ob du auch unter seinen voraussetzungen mit ihm zusammen sein möchtest. und wenn eure vorstellungen ähnlich sind, dann macht er dir vielleicht noch einen "richtigen" antrag.

ich von meiner seite her kann nur sagen: ich habe diese dinge mit meinem mann besprochen. heiraten hat defintiv nix mit "zur vernunft kommen" zu tun bei einer scheidungsrate von 50%. DIR ist es wichtig und das ist auch okay, aber ihm vielleicht nicht. vielleicht findet er einen antrag, nachdem man darüber in aller deutlichkeit gesprochen hat, auch albern (so wie ich). das musst du dann akzeptieren.

ganz ehrlich, ich weiss, dass viele frauen diese "anträge" wollen. meiner meinung nach ist das thema, der eheliche vertrag, aber eigentlich eine zu kompexe und ernste sage, als dass sie mit einer emotionalen, aber simplen frage und der entprechenden antwort "abgehakt" werden sollte…

also, fass dir ans herz und sprich mit deinem partner über deine wünsche und vorstellungen eurer gemeinsamen zukunft.
grüsse, ks

(40) 28.06.14 - 16:35

"...ich rede nie indirekt über heiraten / Hochzeit oder zusammenziehen , wie meisten Frauen das tun ..."

Dann darfst du dich auch nicht wundern, wenn er durch deinen Eiertanz nicht schnallt WAS du überhaupt möchtest. Du bist alt genug um deinen Mund aufzumachen.

Wenn ich ne wirklich tolle und stimmige Beziehung habe, dann kann das nun wirklich kein Problem sein, dem Partner klar zu sagen " Du Schatz, ich möchte gerne in absehbarer Zeit heiraten und auch Kinder bekommen".

Ich versteh das manchmal echt nicht. Alle wollen total emanzipierte Frauen sein, aber die elementarsten Wünsche können sie dem eigenen Partner gegenüber nicht mal aussprechen.

Du bist Ende Dreißig und schaffst es nicht, Deine Wünsche deutlich zu formulieren? Warum nicht?
Du schreibst, Du machst keine Andeutungen. Ja Mensch, man macht als Erwachsener ja auch keine ANDEUTUNGEN, sondern man setzt sich zusammen und redet KLARTEXT!
1. Ich will mit Dir zusammen ziehen. Willst Du das auch?
2. Ich will Kinder mit Dir bekommen. Willst Du das auch?
3. Ich will, dass wir heiraten. Willst Du das auch?

Wieso gefällst Du Dir so sehr in der Rolle des braven Mädchens, dass ganz geduldig abwartet, ob der Mann irgendwann mal die eigenen Wünsche erfüllt?
Du schreibst, dass Deine biologische Uhr tickt. Dann komm in die Gänge und regele Deine Zukunft!
Angenommen, er will Dich gar nicht heiraten und er will auch keine Kinder. Und dann? Möchtest Du dann jetzt 10 Jahre lang drauf warten, dass er eventuell mal seine Meinung ändert? Und was, wenn nicht? Dann hast Du all die Jahre an ihn verschwendet und bist mit 50 Jahren kreuzunglücklich und trauerst einem Leben hinterher, dass Du nie geführt hast!
Wach auf, werde aktiv und sprich deutlich mit Deinem Freund über eure Beziehung und die Ziele, die ihr beide habt!

  • (42) 28.06.14 - 18:39

    Danke für deine Meinung !
    Ist korrekt das ich meine wünsche und Vorstellungen sachlich und konkret sagen muss . Habe ja keinen anderen Wahl mehr wie Anfang 20 .
    Man ist schon erwachsen genug um zu wissen , wo es lang geht !
    LG !

(43) 28.06.14 - 19:01

Hey,
ich persönlich finde heiraten ja furchtbar spießig #sorry, und auch ein Trauschein krönt die Liebe nicht wirklich. Sei doch glücklich, wenn Du einen Partner hast, mit dem Du froh bist und der Dich liebt.

Wenn er Dich nur heiratet, um Dir einen Gefallen zu tun, wäre das ja auch irgendwie bitter, oder?

Genieß die Liebe #winke

(44) 28.06.14 - 22:59

Mal interessehalber und vielleicht hilft es Dir ja: Was passiert mit Dir in Deiner Kultur, wenn Du alt, unverheiratet bzw. geschieden und ohne Kinder bist?

Ich weiß nicht, ob es überhaupt was mit Kultur zu tun hat, meiner Erziehung nach soll ich mein Leben so leben, dass ich glücklich bin. Mein großes Ziel ist, im entscheidenden Moment sagen zu können:

"Mein Leben war gut und glücklich."

(45) 28.06.14 - 23:21

..aber das glaube ich dir nicht..langeweile#gaehn

Keine normale Frau die eine Familie möchte, wartet und wartet bis Herrchen sich dann endlich aufrafft um einen Antrag zu machen oder Kinder zu kriegen..
Oder mal zusammen ziehen nach 9 Jahren..#heul..

Falls es doch der Wahrheit entsprechen sollte, bist du leider mehr oder weniger selber schuld..und er will nicht mehr!!

Gruss!

(46) 29.06.14 - 01:38

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

(47) 29.06.14 - 09:00

Statt zu erwarten einfach mal offen ansprechen...

Problem geloest.

Hallo,

woher weiß er von Deinen Erwartungen, wenn Du mit ihm nie wirklich darüber sprichst?

Bedenke: er ist ein Mann, er braucht klare Aussagen.:-p Beim Hellsehen, Gedankenlesen und Interpretieren von verschlüsselten Hinweisen sind die meisten Männer nicht gut.

Und ansonsten: schalte mal ein paar Gänge zurück. Deine Torschlusspanik bzgl. Kinder und Heirat hat was Furchterregendes....

LG

(49) 29.06.14 - 14:27

Hallo,

sprechenden Menschen kann geholfen werden. Dieser Spruch trifft hier meiner Meinung nach voll zu. Sprich ihn darauf an und du wirst sehen wie er reagiert. Je nachdem wie die Reaktion ausfällt, wirst du wissen wo du dran bist.

FG
Tom

Hallo, was ich ja schon seltsam finde:

Ihr lebt als UNverheiratetes Paar seit 9 Jahrenin einer Kultur in der Heiraten so essentiell ist?

Für meinen Mann und mich war Heiraten nie besonders wichtig, aber nach 5 Jahren meinte er jetzt oder nie und machte mir einen Heiratsantrag.

Ich befürchte du wirst noch ewig auf den Antrag warten wenn du nicht selbst das Ruder in die Hand nimmst oder zumindest Tacheles mit ihm redest.

Top Diskussionen anzeigen