Seine Frau macht mir das Leben zur Hölle

    • (1) 06.07.14 - 10:06
      ein verschwendetes Jahr

      Hallo,

      ich werde mich kurz fassen. Ich lernte vor einem Jahr einen Mann kennen. Wir verstanden uns gut und trafen uns für hin und wieder für gewisse Stunden. Eine Beziehung kam für mich nicht infrage. Ich steckte/stecke immer noch in einer häßlichen Scheidung.

      Er erzählte mir damals, dass er in Trennung lebt. Nur wusste seine Frau anscheinend nichts davon. Später druckste er immer rum. Schließlich gestand er, dass er sich trennen wolle aber es nicht übers Herz bringt wegen den Kindern. Er sagte mit seiner Frau läuft seit Jahren nichts mehr. Sie hätte selbst einen Liebhaber.

      Nun gut. Ich war an einer Beziehung nicht interessiert und es war mir auch egal. Zwischen Dezember und Mai, war dann Funkstille zwischen uns. Ich hatte viel um die Ohren und er meldete sich nicht. Dann im Mai begann er mir wieder zu schreiben. Wir traffen und dann auch noch drei mal.

      Am Pfingstmontag bekam ich einen Anruf von seiner Ehefrau. Sie beschimpfte mich aufs Übelste. Er stellte es so hin, als wenn ich ihm hinterherlaufen würde, ihn verführt und dann auch noch erpresst hätte. Ich war total fassungslos und wusste auch nicht was ich dazu sagen sollte. Ich habe ihr gesagt, dass mich das nichts angeht und sie die Dinge mit ihrem Mann klären soll und das ich kein Interesse mehr an ihm habe.

      Seither macht sie mir das Leben schwer. Sie ruft hier mitten in der Nacht an und macht Telefonterror. Sie bestellt Dinge per Nachnahme auf meinen Namen. Ich bekomme Rechnungen für Dinge, die ich nicht gekauft oder bestellt hab. Ich bekam einen Anruf vom Baumarkt, dass "meine" bestellten Fensterbänke zur Abholung stehen würden usw.

      Am Donnerstag Morgen wollte ich mit meinem Auto zur Arbeit fahren, da fiel mir auf, dass ein Reifen platt war. Vermutlich zerstochen. Die Werkstatt konnte das aber nicht zu 100% betätigen.

      Ich bin mit den Nerven so langsam am Ende. Was soll ich machen? Anzeige erstatten? Ich kann ja nicht beweisen, dass sie es ist...

      :-(

      Diskussion stillgelegt
      • Wegen dem Reifen Anzeige gegen unbekannt, ebenso bei der Baumarkt Geschichte. Beim Telefon Fangschaltung legen lassen falls keine Nummer mitkommt. Auch hier Anzeige wegen Nachstellen, Stalking. Und schick ihr (nachweisbar) einen Brief in dem du sie ausdrücklich auforderst keinen Kontakt zu dir aufzunehmen, Kopie aufheben.

        Alles Gute!

        Diskussion stillgelegt

        typisch...also nicht das eine betrogene ehefrau so krass reagiert, aber das die (ex) geliebte die böse ist.
        frauchen verlagert meist ihre wut auf die andere, ist halt einfacher....meint sie!

        aber der liebe ehemann ist halbwegs "ehrlich" geständig und frauchen meint er ist natürlich von a bis z ehrlich und geständig.das er sachen netterweise verdreht will sie nicht wahrhaben....das kommt irgendwann später, dauert halt meist was.

        in der zwischenzeit wird der böse ehemann zum unschuldigen opfer und die (ex) geliebte die böse an der man sich auslässt.

        auch wenn es von mir daneben ist, aber mich amüsiert sowas immer wieder.es läuft irgendwie immer gleich ab...

        ...und ein paar jahre später hat es dann auch irgendwann frauchen kapiert...

        eigentlich würde ich sagen: "steh einfach drüber!"...aber das was sie sich da leistet geht gar nicht und ich würde dagegen angehen.

        Diskussion stillgelegt
        • (4) 06.07.14 - 13:16
          Eigentlich..

          Eigentlich gebe ich dir bei allem Recht, denn auch ich finde, der/die Schuldige ist immer derjenige der betrügt, die Geliebte (oder der Geliebte) hat mit der Ehe des Anderen nichts zu tun, sie betrügt ja niemanden.

          ABER muss man so herablassend sein, von wegen "Frauchen"? Warum?

          Ich habe eine Freundin, die die Frau ihres Geliebten immer "Weibchen" nennt, dies finde ich absolut unpassend!

          Diskussion stillgelegt
          • Naja, wenn mein Freund fremdginge und sich bei mir dann so darstellen würde, als wäre er zwischen ihre offenen Beine genötigt worden und hätte sich wie die Zicke am Strick gewehrt, aber sie hätte ihn doch zum Einlochen bekommen, dann ja, sorry, wäre ich ein Frauchen.

            Ein dummes Frauchen.
            Ein saudummes, naives Frauchen.

            Wenn mir mein Freund so eine bekloppte Story auftischen würde wie der Typ in dem Beitrag, dann würde ich ihm aber zeigen, wo der Frosch die Locken hat, mich für so blöd zu verkaufen!

            Deshalb: Wer so einen bullshit glaubt, ist schon irgendwie... Frauchen.....

            LG

            Diskussion stillgelegt
            • "als wäre er zwischen ihre offenen Beine genötigt worden und hätte sich wie die Zicke am Strick gewehrt, aber sie hätte ihn doch zum Einlochen bekommen"

              OT, ich hab da jetzt echt lachen müssen #rofl

              Diskussion stillgelegt
          (7) 06.07.14 - 16:16

          ja, die bezeichnung ist herablassend, jedoch immer noch nett gewählt - finde ich :-)

          ich habe nämlich nicht wirklich viel übrig für solche frauen und finde sie stecken manch ein "böse" geliebte locker in die tasche, nur halt anders :-)

          Diskussion stillgelegt

    Ich weiß nicht, ich glaube, ich würde mich an deiner Stelle hinsetzen, der Frau einen Brief schreiben, in dem du ihr die Situation aus DEINER Sicht schilderst, und dass sie gut daran täte, ihrem Mann nicht alles blind zu glauben, was er ihr so über die ganze Sache erzählt, denn natürlich stellt er es jetzt so dar, dass sie möglichst wenig Grund hat, IHM böse zu sein. Wenn du eindeutiges Schriftmaterial hast, was er dir so geschrieben hat, würde ich ihr das beilegen und auch drauf hinweisen, dass Ihr ein halbes Jahr gar keinen Kontakt hattet und ER dann wieder selbigen suchte. Und dann würde ich ihr anbieten, ein klärendes Gespräch von Frau zu Frau zu führen (dafür an einem öffentlichen Ort verabreden, wo es nicht zu einer hässlichen Szene kommen kann) und sie darüber hinaus bitten, dich zukünftig in Ruhe zu lassen, ihr versichern, dass du NICHTS von ihrem Mann willst und sie ihn wieder ganz für sich haben kann von dir aus, und dass sie dich und sich selbst daher auch nicht weiter quälen braucht.

    Vielleicht hört sie auf, wie besessen in dir die Böse zu sehen, wenn sie dich kennenlernt und merkt, dass du ihr den Mann nicht wegnehmen willst und keine Bedrohung für sie bist. Den Rest muss sie mit ihrem Mann klären. Ich würde ihr aber auch klar machen, dass DU dir nichts vorzuwerfen hast, denn DU bist Single und gingst davon aus, dass ER es auch ist, als es begann - ER ist der, der fremdgegangen ist und BEIDE Frauen belogen hat. Das muss sie dann auch einfach mal realisieren, damit sie nicht in DIR den Buhmann sieht!

    Diskussion stillgelegt

    Mein Rat: vögel nicht mit verheirateten Kerlen!

    Gruß

    Manavgat

    Diskussion stillgelegt
    • (10) 06.07.14 - 13:23

      Jedenfalls ganz sicher nicht, wenn man nichts von diesem Mann möchte (keine Beziehung).

      Ist man selber total verliebt in diesen Mann und er möchte auch eine Beziehung, ist es Liebe, dann könnte ich es noch nachvollziehen #zitter #schwitz glaube ich.
      Aber nur um jemanden zum bu...zu haben, ich glaube da gibt es genug andere Möglichkeiten.

      Trotzdem finde ich das Verhalten der Ehefrau nicht in Ordnung, der Betrüger ist ihr Mann und nicht die TE.

      Diskussion stillgelegt

      Wo steht, dass sie das hat?

      Diskussion stillgelegt
    (14) 07.07.14 - 13:17

    Jawoll!

    Sondern mit verheirateten Anwältinnen!

    Diskussion stillgelegt

LOL ... Karma is a bitch ... tja, Deine Egal-Haltung fällt jetzt voll auf Dich zurück ... wünsche der Dame noch einen langen Atem und viele tolle Einfälle.

Diskussion stillgelegt
  • Nun ja, der Typ gab sich als "in Trennung lebend" aus. Da weiß ich nicht, wieso Karma a bitch sein soll und was die Gehässigkeit rechtfertigt, bzw. die kriminelle Energie der Ex.

    Hätte sie von der "in Trennung lebenden Ex" eine schriftliche Genehmigung einholen sollen, dass sie mit dem Typen eine Affäre haben darf?

    Diskussion stillgelegt
    • Bei der Energie wird auch der Mann derzeit kein angenehmes Leben haben ...

      ... und davon mal ab ... 1x auf das "Ich bin ja fast getrennt"-Gesülze reinzufallen, ist das eine ... aber die TE ist ja Wiederholungstäterin ... und ja, solche Blödheit gehört erst recht bestraft. Neben der grundsätzlichen Strafe, dass man seine Finger von verheirateten Männer zu lassen hat ...

      ... die TE ist halt an ein besonderes Exemplar geraten ... und bekommt es stellvertretend für alle Schlampen dieser Welt knüppeldick ...

      ... ist das gerecht? Wahrscheinlich nicht ... aber shit happens.

      Diskussion stillgelegt
      • Ich habe sie so verstanden, dass sie erst zum Schluss erfahren hat, dass die Frau des Liebhabers nichts davon wusste, dass sie getrennt lebt....

        Unabhängig davon, ob man der TE eine moralische Verpflichtung auferlegt, von verheirateten / angeblich getrennt lebenden Ehemännern die Finger zu lassen, rechtfertigt das keine kriminellen Handlungen, weder Stalking, noch Identitätsdiebstahl, noch Sachbeschädigung. Das geht zu weit.

        LG

        Diskussion stillgelegt
(19) 06.07.14 - 17:45

Welche böse Schlampe hat dir den Mann weggeschnappt? Zahl jetzt allen richtig heim, sollen alle leiden, die bösen bitches, die die armen Ehemänner einlullen#augen

Die Frau dieses Mannes ist eindeutig eine Psychopatin, der soll sich schleunigst von ihr trennen. Kein Wunder, dass er sich nach anderen Frauen umgeschaut hat#zitter

Diskussion stillgelegt
  • >>> Welche böse Schlampe hat dir den Mann weggeschnappt? <<<

    Keine ... dennoch darf ich trotzdem eine Meinung zu solchen Frauen haben.

    Diskussion stillgelegt
    • Darfst du Hedda und keiner sprichst sie Dir ab .

      Wertend , abwertend muss nicht sein und ich bin mir sicher Du bist Dir Deiner Rhetorik bewusst also setze diese doch etwas sachlicher ein .

      Danke und guten Abend

      Diskussion stillgelegt
      • Ich wende meine Rhetorik situationsbedingt an ... bei Frauen wie der TE kann ich die wertschätzende Variante leider nicht anbringen.

        Diskussion stillgelegt
        • Das ist deiner nicht würdig Hedda

          Ich habe dich anders kennengelernt

          Nungut so sei es

          Jeder Mensch hat Respekt verdient aber wie schnell geht dieser verloren.

          Nein , damit war nicht die TE gemeint

          Diskussion stillgelegt
          • Ich finde es immer wieder spannend, das so einige meinen, mir sagen zu können/dürfen, was meiner würdig ist und was nicht ... ich bin mir auch meiner Wirkung bei anderen durchaus bewusst ... positiv und negativ ...

            ... ich dem Zusammenhang würde ich aber gerne mal grundsätzlich anmerken, dass ich schon groß bin und kann das alles selbst entscheiden kann ... und gegebenenfalls auch entsprechend die Konsequenzen trage ... Erziehungsversuche, subtil oder mit dem Vorschlaghammer, sind vergebliche Liebesmüh.

            LG

            Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen