Mann der sich in Trennung befindet

Hallo zusammen,

ich will mich kurz fassen.

Mich hat ein Mann bei einer Freizeitaktivität angeflirtet, der genau mein Typ ist. Ich bin sehr wählerisch, mir gefällt selten jemand. Auf Anhieb fand ich ihn toll. Er hat mich dann auch tatsächlich "angesprochen", wir haben unsere Telefonnummern ausgetauscht, er hat sich am nächsten Tag gemeldet. Inzwischen hatten wir zwei Dates, haben uns geküsst.

Er lebt in Trennung, zieht im September aus dem gemeinsamen Haus aus. Es geht um viel Geld, zwei Kinder und den Umgang. Er bat mich nun, unsere noch nicht mal bestehende Beziehung geheim zu halten, bis das Unterhalts- und Umgangsthema geklärt ist, da er dieses friedlich lösen möchte, ohne Eifersuchtsdrama wegen einer neuen Freundin.

Ich wünsche mir eine unkomplizierte Beziehung, möchte mich nicht verstecken, kann ihn aber grundsätzlich verstehen. Es geht ja nur um eine befristete Zeit (wie lange weiß ich nicht genau) und unsere Treffen gehen (bisher) nicht um Sex. Obwohl das sicherlich zum Thema werden wird. Aber wir unternehmen bisher einfach nur schöne Sachen zusammen.

Ich bin hin und her gerissen, habe Angst davor, verletzt zu werden, Angst mich einzulassen. Habe selbst zwei Kinder, aber die sind natürlich außen vor im Moment.

Im Moment sehen wir uns einmal pro Woche, was auch nicht wirklich oft ist. Er meldet sich täglich, leider selten telefonisch. Ich melde mich genauso täglich, gar nicht telefonisch, seine Frau und so...

Hm... dieses Fragestellung habe ich hier bisher noch nicht gelesen.

Was sagt ihr?

Wir verstehen uns bisher gut und können zusammen lachen. Ich fühle mich wohl mit ihm, habe aber gleichzeitig Alarmglocken, die läuten. :(

LG
Geduld haben oder nicht? Wenn ja, wie lange?

Hallo

ich würde mich auf so etwas nicht einlassen, aber ich eigne mich grundsätzlich nicht zur Geliebten oder heimlichen Affäre.
Warum sollst du Geduld haben?
Er kann sich ja gerne wieder bei dir melden, wenn er seine Verhältnisse und Angelegenheiten geregelt hat.

L.G.

Es wird hier nicht nur Geduld von Dir abverlangt werden, sondern Du wirst mit Sicherheit auch viel Frustration und Eifersucht erfahren, wenn Du Dich schon jetzt auf etwas einlässt. Es kann gut gehen, aber auch sehr an die Substanz. Kannst Du dir vorstellen, wie es ist, wenn ihr einen wunderschönen Abend miteinander verbringt und er dann zu seiner Frau schlafen geht?

Und werden die Kinder dann nicht Dich als Trennungsgrund sehen, wenn ihre Mutter ihnen erzählt, dass dies so sei?

Abgesehen davon besteht naturlich das Risiko, dass er Dich anlügt und an seiner Frau festhalten wird.

Ich wäre sehr vorsichtig und würde lieber warten. Bis September ist es ja nicht mehr lange hin.

Viiieeel Geduld haben. Ich würde ganz die Finger von ihm lassen. Zumindest solange bis er wirklich in einer eigenen Wohnung wohnt.

"bis das Unterhalts- und Umgangsthema geklärt ist," - was ja ewig bis unendlich lang dauern kann.

Lies weiter unten, was passieren kann, wenn der Ex Partner was raus findet.

Weiß seine Frau ganz sicher, das sie in Trennung lebt? Warum darf er denn nicht mit Dir telefonieren?

Warum läuten Deine Alarmglocken?

Warum meine Alarmglocken läuten?!?

Weil ich A nicht weiß, ob er in so einer Situation überhaupt eine Beziehung eingehen kann oder ich dann eine "Übergangsfrau" wäre.

Weil ich B nicht ganz sicher weiß, ob ich dem vertrauen soll, was er sagt. Aber im Zweifel für den Angeklagten, allerdings mit Vorsicht.

Entschuldige, wenn Dir mit meiner Frage nach den Alarmglocken zu nahe getreten bin.
Es klingt alles recht eigenartig, wie Du das beschreibst. Pass auf Dich auf.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

"Was sagt ihr?"

Ich sage, der Mann soll erst mal seine persönlichen Angelegenheiten regeln. Lt. deinem Posting hängt viel Geld, Haus, Umgang, Unterhalt etc. mit drin. Ich persönlich hätte in dem Chaos den Kopf nicht frei, um mich gleich wieder neu zu orientieren.

Gerade das Gerangel um Unterhalt und Umgang dauert oft viel länger als gedacht. Mein Arbeitskollege ist jetzt nach 2 Jahren endlich von seiner Frau geschieden. So lange hat das Gezerre um alles mögliche gedauert. Zumindest ihn hat es nervlich sehr mitgenommen.

Und außerdem würde ich mich persönlich vor einer großen Enttäuschung schützen wollen. Solange du noch die "heimliche" Freundin sein musst, wären Kaffeetrinken und gemeinsame Unternehmungen gern drin aber nicht mehr. Wer sagt dir, dass er dich nicht bloß hinhält und nebenher ein nettes F... mäuschen haben möchte. Im Nachhinein stellt sich nachher heraus, dass er niemals die Absicht hatte, sich von Frau und Kindern zu trennen.

LG

Nici

Hallo,

Weißt Du was mein erster Gedanke war:

"lebt der wirklich in Trennung, oder will der nur was für nebenher?"

Ich kann natürlich total falsch liegen, aber für mich hört sich das etwas komisch an.

Ja, für mich klang es auch erst komisch. Aber ich möchte nicht von vornherein unterstellen, dass er mich anlügt.

Eine für mich denkbare Möglichkeit wäre, ihn zu treffen, bis er alles geklärt hat, aber keinen Sex mit ihm zu haben. D.h. mich nicht völlig einzulassen.

Hallo,

Da du ja keine Geliebte im klassischen Sinne bist sondern tatsächlich neue Partnerin und er sich bereits von Tisch und Bett von seiner Frau getrennt hat, dürfte sich deine Eifersucht in Grenzen halten können.

Auch kann ich seinen Wunsch nach vorübergehender Diskretion in dieser Sache verstehen. Natürlich würde es deinem Ego besser gefallen, wenn er sich nach allen Seiten zu dir bekennt. Dann fühlst du dich vielleicht für den Moment besser. Aber die Probleme kommen dann eventuell später wenn seine Noch-Frau genau aus diesem Grund die Daumenschrauben anzieht und im Zuge von Trennung bzw. Scheidung unnötige Schwierigkeiten macht. Eine Trennung mit Kindern ist auch so schon schwierig genug und emotionsgeladen. Warum dann noch eine neue Baustelle aufmachen?

Klug ware es von dir, dich ein bisschen zurückzunehmen. Ihr steht ja ohnehin noch ganz am Anfang.

Was meinst du mit zurücknehmen. Emotional, sexuell, ihm Raum geben, frei zu werden?

In erster Linie meine ich damit, nicht darauf drängen, dass er seiner Frau erzählt, er habe bereits eine neue Beziehung.

Bis September ist es nun wirklich nicht mehr lange hin.

Wie gesagt, ich kann gut verstehen, dass er erst mal nicht möchte, dass seine Frau davon weiß. Da würde bedeuten, Öl ins Feuer zu gießen. Trennungssituationen sind auch ohne zusätzliche Eifersüchteleien schon oft schwierig genug.

Ob du nun schon mit ihm schläfst oder nicht, das ist doch eure Sache. Wenn es für dich in der jetzigen Situation zu sehr eine Art Opfer darstellst, dann lässt du es eben. Wenn es etwas ernsteres ist, gilt Verständnis selbstverständlich für beide.

Raum lassen, brauchst du ihm glaube ich nicht, wenn ich dich verstanden habe. Er kontaktiert dich doch jeden Tag. Das zeigt doch ein überaus großes Interesse an dir.

weiteren Kommentar laden

liest sich so, als wenn er sich von ihr getrennt hat und zwar wg. einer Affäre.

Denn wenn man sich beidseitig trennt, muss man nicht solche Ängste haben und eine Freundin verschweigen. Und wenn sie sich getrennt hat ebenfalls nicht.

Ich vermute, das er der schlimme Finger ist, wenn er so ein Geheimnis draus machen will.
Und er ruft nicht an #rofl, sorry, dann bist Du ein riesiges Geheimnis. Sicher, das er sich getrennt hat und Du nicht nur eine heimliche Affäre ist, die an der langen Leine gehalten wird?

Lisa

Er hat sich getrennt. Wenn es wegen eine Affäre wäre, wäre diese ja noch da. Selbst wenn er eine gehabt hätte... es ist nicht alles schwarz/weiss.

Ich habe nicht geschrieben, dass er gar nicht anruft. Eben nicht täglich. Wir lernen uns auch gerade erst kennen. Ich rufe aus Diskretion nicht an, verboten hat er es mir nicht, ich mache es einfach nicht.

Was sagt ihr ?

Ich würde sagen ,
Finger weg davon !
Das ist so ein klassische hinhalte Taktik von Männern die verheiratet sind .
Und nebenbei einen Geliebten zu haben schadet ja nicht ;-)
Falls das so stimmt , das er sich trennen will , warte ab bis diesen Zeitpunkt wo er meint.
Ich würde mich auch weiterhin nicht treffen unter diesen Umständen !
Sei nicht naive ;-)

Hallo,

entweder zieht der Mann nach der Trennung zeitnah aus (warum bis September dort bleiben - hat er keine Freunde, keine Verwandten, kein Geld für eine Pension???) oder die Sache ist irgendwie doch noch nicht geklärt.

Du bist so sicher, dass er getrennt ist. Warum? Wenn er getrennt wäre, dann könnte er doch jederzeit telefonieren (er hat doch hoffentlich das Gästezimmer bezogen...) oder einfach weggehen, wenn die Kinderbetreuung geklärt ist. Hast du "Beweise" für die Trennung oder nur sein Wort?

Was ich machen würde: mich bis September mal für einen Kaffee treffen, aber mehr nicht. Will er mehr, müsste er sich schon offen zu mir bekennen.

Viel Glück!

Ich frage mich, ob, wenn die Situation umgekehrt wäre und sich die Frau also in Trennung befände und ein Mann hier fragen würde, auch fortwährend Kommentare bezüglich der Glaubwürdigkeit der Frau kämen.

Da wären die Kommentare an der Mann wohl eher in der Richtung

...gib ihr Zeit

...nimm auf ihre Kinder Rücksicht usw.

Finde ich schon merkwürdig, dass man Männern hier von so vielen unterstellt, sie würden der Frau nicht die Wahrheit sagen.

Wenn die Person geschrieben hätte, die sich gerade in Trennung befindet wäre der Tipp wohl: Löse dich erst von dem einen, bevor du mit dem Anderen was anfängst.
Deswegen würde ich auch hier sagen: ich weiß nicht ob das gesund wäre und die TE eher dem Mann helfen würde sich ganz aus der alten Beziehung zu lösen.

Hallo,

ich würde es bis September so entspannt unter der Hand weiterlaufen lassen, aber doch etwas auf Abstand gehen. Wenn es im September immer noch Interesse beiderseits geben sollte, dann würde ich es vertiefen.

Aber nun eine rechtliche Anmerkung: Man kann bei einer Scheidung das Finanzielle etc. gesondert betrachten. Sprich: er kann nach dem Trennungsjahr die Scheidung einreichen, die recht schnell durchbekommen ohne zu warten bis alle finanziellen Fragen geklärt sind.

Männer, die in Trennung leben, haben meist vergessen, das ihren Frauen mitzuteilen...

Höre lieber auf Deine Alarmglocken#aha klingeling

Viele Grüße

Hi

ich erzähl die mal wie das bei mir war...

ich hab meinen jetzigen Ehemann über das Internet kennengelernt.
Er sagte gleich zu beginn er lebt in Scheidung, wohnt alleine und seine damalige Nochfrau lebte schon mit derem neuen zusammen.
Da habe ich gerne gewartet, denn ich wußte ja worauf....ich war auch erst "Miss Undercover" aber das legte sich dann als die Scheidung durch war.
Trotzdem das seine Ex schon mit einem Neuen zusammen lebte stellte sie immer noch Ansprüche an meinen jetzigen Mann....und machte ihm lange noch nach der Scheidung das Leben zur Hölle vorallem wo sie wußte ich bin da.

Ich rate Dir , vorallem im Interesse deiner Kinder,sei vorsichtig:
denn da sind mir laut deinen Erzählungen zuviele viel zuviele Ungereimtheiten....
-auch mein Mann hatte den Finanziellen Aspekt zu klären zog aber trotzdem aus und lebte quasi wie ne Kirchenmaus....
- hatte auch den Umgang etc. mit der Ex zu klären....das geht auch dann wenn man getrennt lebt.
- er hat auch bei mir das Telefongespräch angenommen als seine Ex anrief wegen irgendwas
-ich konnte ihn jeder Zeit anrufen egal wo er war....OHNE das das Telefonat... abgewiesen wurde...

Ich rate Dir zur vorsicht denn es liest sich für mich so als wenn er gerne jemand "nebenbei" hätte die geduldig auf ihn wartet sich anhört wie schlimm doch seine Frau ist, die mit ihm viel unternimmt aber eben alles heimlich....er sozusagen das exklusivrecht für den sex hat bei beiden Frauen....
denn woher weißt Du denn das er da nicht noch mit der ins Bett hüpft?
Wozu bis September warten? Vielleicht geht sie dann in Mutter Kind Kur? und sie ist ja soooo krank das Du noch weiter warten musst??

Wenn man interesse hat meldet man sich egal wann und wo und nicht nur zu bestimmten Zeiten...
setz dich doch mal hin und erstell rein tagesprotokoll wann den die anrufe oder sms kamen in dennen er dich so besäuselt?
Frühe Morgenstd? Mittagsstd? Abendstd? so von 7-8.30 oder 11.30-13.30?nach 20 Uhr?oder erst nach 22.30 Uhr?
DAS würde mir dann zu denken geben....
Aber dafür hat er sicherlich plausible Erklärungen wenn es denn so wäre...
a) Fahrt zur Arbeit danach ja Arbeit und da darf man sich nicht melden Mittagspause und dansch ja wieder Arbeit....und wenns spät in der Nacht ist bedenke EHEFRAU schläft dann schon....

An Deiner stelle würde ich zwar wenn es Dich erwischt hat den Kontakt halten aber eben auf ein Minimum beschränken... schreibe nie etwas eideutiges oder verfängliches und erst recht nicht mit dem ins Bett steigen bis das da alles geklärt ist..und er offiziell zu Dir steht....
Rechne damit das seine und die Familie seiner dann hoffentlich Exfrau DICH als Trennungsgrund sehen wird und die EX wird es auch wenn es nicht stimmt das ganze schön zu ihrem Vorteil ausnutzen....
Wenn Du das alles für Ihn aufnehmen willst und das Deinen Kindern zumuten willst .. mach das....ansonsten setz dich hin und überlege genau was Du willst...und wie Du das haben willst

Als ich meinen jetzigen Freund kennengelernt habe, lebte ich gerade in Trennung/ Scheidung.
Auch ich wollte zu Anfang nicht, dass mein Ex von dem neuen Mann erfährt, die Trennung und darauf folgende Scheidung war schon schwierig und schlimm genug. Hätte mein Ex von dem anderen Mann erfahren, hätte es nur mehr Stress gegeben, er hätte gedacht, dass dieser Mann der Trennungsgrund wäre und es hätte sicher mehr Stress bei der Scheidung gegeben.

Mein Freund war damals total lieb und hat all das verstanden, auch wir haben von zu Hause aus nicht telefoniert, weil man Mann die erste Zeit noch bei mir gewohnt hat, seine Wohnung war erst vier Wochen später beziehbar.

Mit meinem Freund bin ich mittlerweile 9 Jahre zusammen und wir sind mega glücklich.

Aus meiner Sicht, ja ich würde bis September warten ;-)

"Er lebt in Trennung, zieht im September aus dem gemeinsamen Haus aus."

Und du bist dir absolut sicher, dass seine Frau auch weiß, dass sie getrennt ist?

Nicht, dass der Typ dich nur hinhält...du wärst nicht die Erste, die auf so was reinfällt.

Nachtrag:

Und ich würde an deiner Stelle schon erwarten, dass er die Beziehung kurz nach seinem Auszug "offiziell" macht. Bis zur Klärung der Unterhalts- und Umgangsangelegenheiten wäre ich nicht gewillt, mich zu gedulden...das kann sich nämlich u.U. ewig hinziehen.

Hallo,

ich wäre an deiner Stelle sehr vorsichtig - das siehst du ja glücklicherweise selbst so.

Ich gehe eigentlich noch weiter und sage, ich würde die Finger davon lassen. Ein bisschen klingt die Geschichte so "wichtig".. viel Geld #bla .. sowas schreckt mich schonmal ab, wenn jemand von seinem vielen Geld redet, das spielt doch bei einer Trennung, die offenbar nicht einvernehmlich läuft, eine untergeordnete Rolle.

Er sorgt sich um ein Eifersuchtsdrama, also darfst du nicht in Erscheinung treten. Ein Mann, der nichtmals mit mir telefonieren kann - och ne. Ich weiss nicht, wie alt Du bist, aber ich mit bald Mitte 30 (#schock#zitter#augen) habe an solchen Dingen absolut gar keinen Bedarf, und ich bin auch keine Frau für die zweite Reihe, die nicht existent sein darf.

Ich würde ihm sagen, dass ich ihn wirklich toll finde etc, aber ich würde wirklich abwarten, mit ALLEM, bis er ausgezogen ist, normal telefonieren kann, seine eigenen vier Wände hat. Ihr könnt ja in dieser Zeit locker Kontakt halten, aber ich würde in dieser Zeit gucken, dass meine Gefühle sich nicht zu sehr intensivieren.

Es wurde ja schon gesagt, dass die Klärung von Unterhalt und Umgang sich ziehen können, und das eine mögliche Eifersucht der Ehefrau noch länger bestehen bleiben könnte und er sehr lang der Meinung sein könnte (alles Eventualitäten), dass er da zu seinem Vorteil aufpassen muss, was seine Frau mitbekommt, und was nicht.

Ich wünsche dir, dass er den Mut hat, dann auch zu dir zu stehen, wenn es grad nicht so gut passt. Das macht meiner Meinung nach eine Beziehung (auch) aus.

Alles Gute.

Ae

Danke dir für deine Antwort. :)
Ich habe ihm das auch gesagt. Also den vorletzten Absatz.

Telefonieren tun wir doch. Nur nicht täglich. Wir haben uns ja auch erst zweimal getroffen. Dafür schreiben wir sehr viel.

So, vielen Dank für die vielen Antworten.

Viele zweifeln ja an, dass er überhaupt getrennt ist.
Ich glaube ihm das schon, ich bin vom Typ her niemand, der an Lügner gerät und belogen wird. Eher der Typ, dem man immer ehrlich alles sagt.

Meine Fragestellung ist eher, ob er in der Lage ist, sich ernsthaft auf jemand neues einzulassen, wo die alte Beziehung noch nicht mal ganz abgeschlossen ist. Er hat erst ab September einen Mietvertrag. Ich habe auch noch mit zwei Exfreunden zusammen gewohnt, bis ich eine Wohnung hatte und war bei dem einen nur vorübergehend ausgezogen und für eine Woche bei Freunden, bei dem anderen gar nicht. Eifersucht verspüre ich hier nicht. Nur würde ich ihn gern öfter sehen.

Ich möchte einfach nicht die Übergangsfrau sein, die ihm die Trennung erleichtert, sondern etwas auf Dauer. Und ich möchte mich nicht monatelang verstecken müssen.

LG

Hi,

das, was du befürchtest, wirst du erst im Nachhinein feststellen können oder eben nicht.

Manchmal geht das eine Nahtlos ins andere über, wenn man sich einfach "nur" aufeinander einlässt und es eben passt.

Bist du zu ungeduldig, kann das schnell nach hinten los gehen. Denn das, was er im Moment sicher überhaupt nicht gebrauchen kann, ist eine Frau, die rücksichtslos in die Vollen geht.

vG
ficus

Hallo Ficus,

ich danke dir sehr für deine Antwort. Du hast Recht und mir sehr geholfen.
Ich konnte zwischenzeitlich noch ein paar Dinge mit ihm klären und aktuell sieht es schon ganz gut aus. Er ist definitiv getrennt und das schon länger. Den Rest wird die Zeit zeigen.

LG

Liebe Te,

zunächst mal: bist du dir ganz sicher, dass beide in Trennung leben? Falls ja, dann setze dir selber eine zeitliche Frist, sofern du warten möchtest. Sollte er ehrlich sein, sind seine Gründe schon nachvollziehbar und er möchte vielleicht einfach einen Rosenkrieg vermeiden. Allerdings geht auch diese Tennungszeit vorüber und ich würde darauf bestehen, dass ihr danach auch öffentlich zu eurer Beziehung stehen könnt. Letztlich solltest du es aber so handhaben, wie du dich wohlfühlst.

Liebe Grüße
sweetcrocetta