Verhalten ggü Kindern normal oder grenzwertig?

    • (1) 15.07.14 - 00:03
      binmirnichtsicher

      Wenn euer Partner ein 9 jähriges Mädchen, das gerade beim Sport wegen heißem Wetter sein T-shirt kurz ausgezogen hat, von hinten umarmt und über den nackten Oberkörper streichelt und zum Sieg gratuliert, wie würdet ihr das finden? Er kennt das Mädchen eigentlich nur flüchtig.
      Wie würdet ihr es als Außenstehende sehen?

      • Hey. Schwer zu sagen ohne weitere Infos. Wenn es sein Kind oder Nichte wäre, kein Ding, dann denkt man(n) wahrscheinlich gar nicht drüber nach. Wenn er sie, wie du schreibst, "eigentlich nurflüchtig" kennt, würd ich mich schon wundern und ihn mal fragen, was ihn da geritten hat. Kennst du das Mädchen näher?

        LG,
        Maja

        1. Finde ich es merkwürdig das sich ein9! Jähriges kind in der Öffentlichkeit obenrum auszieht. Es ist kein Kleinkind mehr und meine 9 jährige würde sich im leben nicht Oberkörper frei vor anderen zeigen.

        2. Wieso umarmt ein fast fremder mann das kind?

        3. Wo waren die Eltern?... Die ihrem kind untersagt hätten sich obenrum auszuziehen und die dem mann mal ordentlich einhalt geboten hätten?

        • (4) 15.07.14 - 10:26

          Du findest das unnormal?

          Meine Tochter wird in wenigen Monaten 9 Jahre alt...und zeigt sich oben ohne..

          Da ist schliesslich auch so gar nix was es zu verstecken lohnt.

          • (5) 15.07.14 - 11:14

            Meine Tochter hat mit 9 einen deutlichen Brustansatz. Ich würde behaupten viele Kinder sehen mit 9 jahren nicht mehr aus wie ein kleines Kind obenrum.

            Selbst wenn es so ist, ich kenne keines die
            sich vor fremden oben rum frei machen würde, einfach weil das Schamgefühl in dem alter da ist. In den eigenen 4 Wänden oder im Garten ist das was anderes aber es ging ja hier um eine Sportveranstaltung.

              • (7) 15.07.14 - 11:25

                Mein Sohn ist in dem Alter, ich erlebe also öfter auch Mädchen diesen Alters, da gibt es ziemliche Unterschiede - manche sind ginant, andere denken sich nichts dabei. Kommt wohl auch immer drauf an, wie bei denen Zuhause mit dem Thema Nacktheit umgegangen wird. Meine Kinder sind da auch eher frei erzogen, mein Sohn hat mit fast 9 Jahren noch null Schamgefühl körperlich gesehen, auch vor Fremden, was teils auch schon mit irritierten Blicken quittiert wurde von Eltern, die das weniger locker sehen.

                Betatschen und streicheln lassen würde ich mein Kind, weder angezogen noch nackt, von niemandem lassen, der nicht zum engeren Kreis gehört. Und auch meine Kinder würden das selbst als äußerst befremdlich empfinden, wenn ein flüchig bekannter Erwachsener als wir oder der Arzt sie unaufgefordert umarmen würde, und dies auch entsprechend zeigen. Zum Glück habe ich so eine Situation noch nicht erlebt. Denke jedoch, in DIESEM Fall, da es im öffentlichen Raum stattfand, dass der Mann sich dabei wahrscheinlich nichts gedacht hat. Ich denke, echte Pädophile vermeiden es, ihre Neigung in der Öffentlichkeit zu zeigen. Vielleicht ist der Mann einfach sehr herzlich und mag das Mädchen, wenn er es auch nur flüchtig kennt, trotzdem sehr und hat sich einfach so mit ihr gefreut, dass er sich nichts dabei gedacht hat in dem Moment?!

                • (8) 15.07.14 - 11:34

                  <<<Kommt wohl auch immer drauf an, wie bei denen Zuhause mit dem Thema Nacktheit umgegangen wird. >>>

                  Ich denke mal eher, dass es mit dem Kind selbst zu tun hat. Wir sind auch nicht "verklemmt" und reden über "fast" alles offen. Wir haben vier Kinder und jedes hat sein eigenes Schamgefühl. Der Kleinste ist sechs und würde sich niemals vor anderen ausziehen. Eine Tochter ist 17 und sie zeigt sich gerne locker bekleidet. Also von daher hat es bei uns nicht mit dem Umgang der Nacktheit zu tun. Aber eben in der "Öffentlichkeit" würde sich keines unserer Kinder umziehen bzw. ausziehen.

            (9) 15.07.14 - 11:31

            Die Mädchen mit 8-9 Jahren die ich bisher kenne und kannte, haben allesamt keinen Brustansatz gehabt.

            Ist einer da, sehe ich das grundsätzlich genauso (zumindest an Orten an denen Oben ohne eher nicht gängig ist)...

            Dennoch, und meine Tochter hat durchaus ein gesundes Schamgefühl, ist bei ihr und allen anderen Freundinnen da nix, außer flachem Land und sie schämt sich bisher auch nicht sich oben ohne zu zeigen....

            Wir laufen natürlich nicht, bzw. sie, oben ohne in der Botanik rum.

            An Orten wo dies aber nicht ungewöhnlich ist (Strand etc)....da hat sie obenrum nix an...sie sieht (ich nämlich auch noch nicht) keinerlei Veranlassung dazu....da ist nämlich nix.

      (10) 15.07.14 - 12:02

      Falls deine Tochter mit ihren 9 Jahren schon erkennbar weibliche Brüste hat (solche Frühentwicklerinnen soll es ja geben), kann ich das nachvollziehen. Wenn nicht, finde ich persönlich es furchtbar sein Kind in dem Alter schon so zu sexualisieren, dass man ihm nicht mal gestattet mit freiem Oberkörper rumzulaufen.

      Du schreibst "ist kein Kleinkind mehr". Heißt das, eine 7jährige muss in deinen Augen auch schon Bikinioberteil o.ä. tragen, sonst wäre sie zu "aufreizend"? Sorry, aber so eine Einstellung fände ich KRANK.

      • (11) 16.07.14 - 10:30

        "Heißt das, eine 7jährige muss in deinen Augen auch schon Bikinioberteil o.ä. tragen, sonst wäre sie zu "aufreizend"? Sorry, aber so eine Einstellung fände ich KRANK."

        Für Pädophile IST das aufreizend!

ich wuerde zumidest mal den Paedophilegeneralverdacht (darum geht es Dir hier vermutlich?) aussen vor lassen...
Ich glaube kaum, dass Dein Partner exakt auf den Moment gewartet hat, an dem das Maedchen sich das T-Shirt kurz auszog, um just in diesem Moment zu gratulieren. Vieles spielt sich eher in der Fantasie des Beobachtenden ab...

Das ist die wohlwollende Interpretation, die sich aus der eher duerftigen Schilderung ergibt.

Ich denke da gehen die meinungen ziemlich auseinander, hätte mein Mann so gehandelt würde ich ihm mal nach dem Puls fühlen. Ich habe selber 2 Mädchen auch eine 9 Jährige da würd ich aber schon besser aufpassen das sie sich nicht nackig macht auch wenns "nur" um oben rumm geht, ich will bei niemanden die Fantasie anregen #augen

LG

Hallo,

eon 9-jähriges Kind zieht sich einfach so mal das T-Shirt aus?

Ich kenne kein Mädchen in diesem Alter, dass das in der Öffentlichkeit macht.

Und wenn mein Partner mit so einem Kind, dass er noch nicht einmal kennt, dann auf Tuchfühlung geht, ja, das würde ich extrem befremdlich finden.

GLG

  • (15) 15.07.14 - 13:21

    Also entweder läufst dein BEkanntenkreis (Umfeld etc.) völlig quer, oder ich habe samt meines Kindes völlig schräge und kranke Leute um mich herum...

    Mein Kind, bald 9, samt aller anderen in diesem Alter, sind flach wie ein Brett und während der letzten Tage als wir nette 34 Grad hatten, waren die allesamt froh einfach nur ne Shorts zu tragen.

    Komisch fand das hier niemand.

    Komisch finde ich, die krankhafte sexualisierung, das krankhafte "komischreden" von solch normalen Dingen.

    Wir sprechen hier nicht von unpassenden Orten, an denen man sich NATÜRLICH nicht auszieht. Auch sprechen wir nicht über Frühentwickler, die deutlich Busenwachstum haben.

    Es unnormal zu finden, das 8-9 Jährige Mädchen sich nicht genieren oben ohne zu laufen, halte ich für höchst unnormal.

    Aber, um beim Wort zu bleiben, vielleicht bin ich ja deutlich komisch.

    • (16) 15.07.14 - 13:42

      Hallo,

      dann sind wir unterschiedlicher Auffassung, was unpassende Orte sind.

      Wenn Kinder am Badesee oder im Schwimmbad sind, o.k. das ist in Ordnung.

      Eine Sportveranstaltung ist für mich allerdings schon ein No Go.

      Und da ändern auch 34°C nichts.

      GLG

      • (17) 15.07.14 - 13:50

        Eine Kindersportveranstaltung, in der 34 Grad herrschen sind für mich definitiv passend.

        Wir reden hier auch nicht von 12 jährigen, die in der Blüte der Pubertät stehen und Schambehaarung, sowie Brüste haben.

        Unpassend sind für mich Supermarkt, Kirche, öffentliche Straße, Schule, etc...

(18) 15.07.14 - 16:04

" Ich kenne kein Mädchen in diesem Alter, dass das in der Öffentlichkeit macht. "

Also ich bin mit sogar noch mit 11 Jahren den ganzen Sommer über nur in kurzen Hosen, oben ohne und barfuß herum gelaufen #hicks Allerdings war ich auch extrem spät pupertierend, flach wie ein Brett, dünn, schlacksig und sah eigentlich wie ein Junge aus.

Mir ist damals im Leben nicht in den Sinn gekommen, dass sowas "anstössig" sein könnte. Auch mein Umfeld hat sich nie daran gestört.

Was "anständig" und was "unanständig" ist, liegt eben auch meist im Auge des Betrachters.

Hallo

Du wirst es am Besten wissen, was du dabei empfunden hast.
Wenn es dir zuviel und zu nah war, solltest du es ansprechen.

Ich habe mal bei einer Schul-Informationsveranstaltung gegen sexuellen Missbrauch eine Psychologin gefragt, was sie rät, wenn z.B. jemand zu wild und "nah" mit dem eigenen Kind spielt und man als Elternteil ein komisches Gefühl bekommt, obwohl es dem Kind ganz offensichtlich gefällt.
Sie hat ganz klar geraten, solche Sachen direkt anzusprechen, auch wenn es vielleicht schwer fällt.

Auch wenn die Situation bei Dir anders ist und es vor allem um Deinen Partner geht (!), denke ich, das ist der richtige Weg. In dem Moment sind einfach DEINE Grenzen überschritten worden, denn Du möchtest das nicht, dass Dein Partner sich so verhält. Also musst Du es ihm sagen.

Ich würde es vielleicht nicht rückwirkend machen, aber wachsam bleiben und bei der nächsten Gelegenheit direkt reagieren.

LG Paula

Befremdlich.

Gruss
agostea

(21) 15.07.14 - 16:47

Ich möchte mich nochmal kurz einklinken.
Bei dem Mädchen gab es obenrum wirklich noch nichts zu sehen. Ich hätte die Frage auch gestellt, wenn es sich um einen Jungen gehandelt hätte.
Ich bin auch nicht die Partnerin des besagten Mannes. Da er aber auch mit meiner Familie befreundet ist, sehe ich ihn öfter und mir ist aufgefallen, dass er anders als andere Männer/Väter mit Kindern umgeht. Er umarmt Kinder auffallend oft und die Kinder seiner Partnerin zwingt er nahezu schon zu Zärtlichkeiten. Wenn man ein Kind festhält und es sich losreißen will, ist für mich der Spaß vorbei.
Ich habe die Frau darauf angesprochen, mehrfach. Und sie ist total empört gewesen.
Ich mache mir Sorgen.
Beruflich hat er ausschließlich mit Kindern zu tun.

  • Du hast die Partnerin angesprochen, mehr kannst du nicht tun, solange du keine eindeutigeren Beobachtungen machst, die zu einer Anzeige oder einem Hinweis beim Jugendamt reichen.

    Da er beruflich mit Kindern zu tun hat, kann er einfach nur sehr kinderlieb sein und entsprechend auch weniger Berührungsängste haben bei Kindern als du dies bei anderen Männern beobachtest, die nicht ständig mit vielen verschiedenen Kindern zu tun haben. Es kann aus einer Selbstverständlichkeit heraus sein. Ein Kind festhalten, wenn es sich losreißen will, nun, sowas kann man wohl aus dem Zusammenhang gerissen bei fast jedem schon mal beobachtet haben, der Kinder hat. Auch ich habe schon das eine oder andere Mal mein bockendes Töchterchen gegen ihren Willen festgehalten und umarmt, um sie zu beruhigen, wütende Kinder finden das in dem Moment manchmal blöd.

    Vielleicht solltest du IHN einfach mal ansprechen, wenn dir noch mal sowas auffällt. Frag IHN doch mal, warum er dies und das gemacht hat, wenn du es beobachtest! Das fänd ich den besseren Weg als die Frau anzusprechen oder gar die Kinder oder andere Leute - alle, nur nicht den, den es betrifft! Kannst ihm ja klipp und klar sagen: "Mir ist aufgefallen, dass du im Umgang mit Kindern anders bist als ich das bei anderen Männern beobachte." Nur wie gesagt, ich denke, ein Pädophiler fällt vor allem dadurch auf, dass er sich in der Öffentlichkeit möglichst UNAUFFÄLLIG benimmt in Gegenwart von Kindern. Je lockerer und selbstverständlicher er das macht, was du beobachtest, desto eher kannst du also eigentlich davon ausgehen, dass es harmlos ist.

Hallo,

ich fände es auch sehr befremdlich, vor allem nach deiner genaueren Schilderung.

Dass das Mädel noch keinen Brustansatz hat, hat absolut nichts zu bedeuten. Pädophile bevorzugen ja gerade das, dass die Mädchen noch nicht pubertieren. Je fraulicher die Mädchen werden, desto uninteressanter sind sie für diese Männer.

Ganz ehrlich, bei mir würden alle Alarmglocken klingeln, denn genau das ist die Art wie sich Pädophile den Kindern nähern.

LG
Kira

Irgendwie ist der Beitrag unglaubwürdig !

Top Diskussionen anzeigen