mein freund hängt nur zuhause rum

    • (1) 10.08.14 - 19:00

      Hallo ihr Lieben ...
      Ich habe folgendes Problem .. bin nun mit meinen Freund 8 Jahre zusammen und wohnen auch nun schon ein Jahr zusammen...

      Ich bin jeden Tag wenn ich von der Arbeit komme gereizt ... Weil er lieber am pc oder an der playystation hängt ... Der Haushalt bleibt an mir hängen .. nur wenn ich extrem meckere sieht er es auch ein und erledigt doch tatsächlich zwei drei Dinge mal .... Damit muss ich mich dann aber auch 2-3. Wochen zufrieden geben ....

      Dazu kommt das ich sehr gern was unternehme ... Aber er läuft immer darauf hinaus, dass wir zuhause aufn Sofa sitzen ... Er hat zu nichts Lust ... Alles findet er doof oder langweilig wenn ich etwas vorschlage .... Er selbst hat nie Vorschläge wenn ich ihn Frage

      Das macht mich wirklich traurig ... Ich nutze manchmal die Zeit und treffe mich zum rauskommen mit Freunden ... Da wird er immer rassend eifersüchtig und macht mir solche Vorwürfe das ich vor lauter blödheit alles stehen und liegen lasse und sofort zu ihn nach Hause komme .... Zudem kommt das es sich seit einiger Zeit zeigt das er wohl cholerisch ist ... Er rastet bei der kleinsten Kleinigkeit aus ...ich bin ein Mensch .. ich zieh nicht Stunden lang am Gabel was sich irgendwo verhängen hat bis es kommt ... Sondern geh der Ursache nach ...

      Diese ausraster machen mich traurig und wütend zugleich ...
      Das andere Problem ist .. er verushct mir alles zu kaufen ... Nur macht mich das nicht glücklich ... Ich möchte einfach gern mehr mit ihm Unternehmen ... Anderes Problem ist .. Er hat stark zugenommen und ist sich dessen bewusst ... Schämt sich auch sehr dafür aber will es auch wenn i h meine Hilfe anbiete nicht ändern ...

      Gerne setzt er sich auch ins gemachte Nest ... Nix tun und sich bedienen lassen ...

      Sexuell gesehen haben wir noch oft Sex ... Aber nur er hat was davon .... Seine gier zu kommen und es nicht zu stoppen damit ich auch noch komme ... Lässt den Sex auf 3 min Maximum verlaufen ... Jedes mal danach tut es ihm leid ... Aber der Sex sieht immer wieder gleich aus ...

      ...ich hab gedacht wenn er mehr aktiver werden würde .. ließen sie diese Probleme eindämmen und er hat dann vllt auch nicht mehr diese lustlosigkeit ....

      Aber wie kann ich es ändern ..?

      • hmmm... wenn ich sehe das du 24 bist und seit 8 Jahren eine Beziehung mit ihm führst, prinzipiell total unzufrieden mit eurem gemeinsamen Leben bist, er es nicht ändern will, du dich von ihm unter Druck gesetzt fühlst, weil er eifert ... dann würde ich mal sagen das es Zeit für Veränderung ist. Entweder gemeinsam oder wenn er nicht mit zieht, dann für dich alleine.
        Vergeude deine Zeit nicht mit einer Beziehung die dir selbst NICHTS bringt.

        #winke

        such dier nen neuen,
        mein gott als du mit ihm zusammen gekommen bist warst du 16j jung(war er dein 1.fester freund?)
        das man sich sich beim erwachsen werden unterschiedlich entwickelt ist normal.
        vieleicht ist er aber auch nur gefrustet weil er arbeitslos?ist.lg

        (4) 10.08.14 - 19:52

        Gibt es irgendetwas, was du noch an ihm magst?

        Für mich liest es sich so, dass deinerseits die Luft raus ist, weil er mittlerweile nichts zur Partnerschaft beiträgt und dich sogar ausbremst.
        Du bist noch so jung, du solltest dich anders orientieren.

      • Gibt es irgendeine Basis für diese Beziehung außer Geohnheit?

        Gibt's auch was an ihm, dass du wirklich schätzen kannst?

        (6) 10.08.14 - 20:08

        Hallo,

        du bist 24 und lebst seit 8 Jahren in dieser Beziehung? War es denn schon immer so oder hat sich sein Verhalten mit der Zeit immer mehr ins negative verändert? Ich kann nicht erkennen was deinen Freund für dich attraktiv macht. Weswegen du mit ihm zusammen bist.
        Möchtest du den Rest deines Lebens mit diesem Menschen verbringen? Ich befürchte er wird sich nicht ändern können, zumindest nicht merklich in allen von dir angesprochenen Dingen. Selbst wenn er es versuchen würde.

        Du solltest überlegen ob du noch weitere Jahre mit ihm verschwenden möchtest.

        FG
        Tom

      • (7) 10.08.14 - 23:15

        Hallo,

        Bei uns gibt es weder Playstation, PC zocken oder sonstiges sinnfreies abhängen vor irgendeiner Technik (Urbia mal ausgenommen ;-)).

        Zieh mal seinen Netzstecker!!! Dieser ganze Kram ist Gift für eine Beziehung!

        Und dann würde ich mal ein bißchen mehr Druck machen! Auf kurz oder lang wird dich die Beziehung wahrscheinlich anöden und langweilen und du schaust dich anderweitig um...

        MfG

      Männer ändern sich nicht. Echt nicht. Irgendwann hast du dazu noch Kindern, noch mehr Hausarbeit und musst ihn auch noch durchfüttern, während er vor dem PC hockt. Ich spreche übrigens aus Erfahrung, wobei mein Ex wenigstens immer einen Job hatte. Ich habe mich scheiden lassen und bin jetzt mit einem fleißigen, ehrgeizigen und unternehmungslustigen Mann verheiratet. Gibt es auch, schau nach so einem, bevor die alle verheiratet sind.

      (10) 11.08.14 - 01:46

      Meine freundin war in etwa gleich alt, 17 jahre, als sie mit ihrem mann zusammen kam. Zu beginn unternahmen sie noch gemeinsame dinge, später immer weniger. Sie heirateten, bekame. Die erste tochter, er veränderte sich immer mehr. Kein gemeinsames weggehen mehr, nur noch daheim. Die zweite tochter kam. Er fing auch an zu trinken, sobald er urlaub hatte und verbot ihr irgendwelche aktivitäten in der freizeit. Nun sind ihre mädels teenies, bzw volljährig und sie hat nach 25 jahren den sbsprung endlich geschafft. Er ist ein richtiger psychopath mittlerweile, der versucht sie fertig zu machen wo es nur geht. Auch vor den kindern. Sie wohnen zwar nicht mehr zusammen, aber er hat noch den gemeinsamen hausschlüssel. Überlege dir gut, ob du dir dein leben mit diesem kerl noch in 20 jahren vorstellen magst oder hoffst, noch etwas mehr vom leben zu haben.
      Lg conny, die mit ihrem mann ebenfalls schon eeeeeeewig zusammen ist, aber glücklich!

      (11) 11.08.14 - 10:59

      Hey!
      Ich denke auch, du wirst ihn nicht ändern. Dafür ist mir das Paket an ändernswerten Sachen zu groß.
      Aber du kannst "es" ändern. Gehe es an, sprich ernsthaft mit ihm, ohne ihn anzugreifen, aber schildere ihm klar deine Gefühle, und wenn er cholerisch wird, dann geh. Und vor allem, höre auf, dir diktieren zu lassen, mit wem du dich wann und wo triffst, wenn du selbst immer "blöd" zu ihm zurückdackelst, stützt du diese Verhaltensweise doch noch.

      Überlege gut, was du für dein Leben möchtest - und bitte, bitte: nicht auf die Idee kommen "Mit Kind wird alles besser".

      Viel Erfolg und alles Gute!

      Maja#winke

      (12) 11.08.14 - 13:44

      Unter diesem Umständen solltest du dir mal Gedanken machen ob du dein Leben so weiterführen willst.

      Ela

      (13) 12.08.14 - 10:49

      Hi,
      dann mach klare Ansagen und handle entsprechend.
      Keine Diskussionen mehr wegen der Hausarbeit. Er hat feste Aufgaben, du hast feste Aufgaben. Wenn er seine Aufgaben nicht erledigt, bleiben sie liegen. überlege dir also sehr gut, welche Aufgaben du ihm überträgst und welche du machst. Seine Aufgaben sollten ihn nerven, wenn er sie nicht macht und du solltest sie konsequent liegen lassen.

      Mach ihm klar, was es für dich bedeutet, in einer Beziehung zu leben, dass du bereit bist, mit ihm darüber zu "verhandeln", sodass ihr gemeinsam auf einen Nenner kommt. Gehst du einen Kompromiss ein, "muss" er auch einen eingehen, sodass es ausgewogen ist. Verlangt er von dir, darfst du auch von ihm verlangen - ob es dann erfüllt wird oder ihr weiter in Verhandlung geht, ist euch überlassen.

      Setzt euch Ziele für die Partnerschaft, vereinbart Schritte, die jeder von euch zu gehen hat und Konsequenzen, die demjenigen weh tun, sollte er seine Schritte nicht eingehalten haben. ggf. vereinbart ihr auch, dass ihr nochmal in die Verhandlung geht, wenn die Schritte z.B. zu groß waren - aber hier bitte: Keine Ausreden, sondern Tatsachen und Tacheles reden.

      Vereinbart am Abend eine feste Zeit, in der ihr euch gegenseitig auskotzen könnt, in der alles auf den Tisch kommt. Er hat eine halbe Stunde Zeit, sich auszukotzen und du schweigst in dieser Zeit, gibst keinen Kommentar dazu, hörst nur zu, keine verbale Äußerung, keine Nonverbale Äußerung, höre es dir einfach nur an. Danach bist du dran und du darfst dich ne halbe Stunde auskotzen. Ggf. könnt ihr auch Etappen vereinbaren: er 15 min. du 15 min, er 10 min, du 10 min, er 10 min, du 10 min - aber ohne Kommentar des Anderen!!!
      Am Morgen vereinbart ihr wieder eine Zeit, in der ihr euch sagt, was ihr am jeweils anderen und an der Beziehung schätzt. Gleiche Bedingungen wie am Abend.

      Kotzt euch so lange aus, bis alles auf dem Tisch gelandet ist!

      Was auch wichtig ist, überlegt euch, ob ihr eure Beziehung weiter führen wollt. Jeder für sich. Vereinbart z.B. eine feste Dauer, in der ihr eure Beziehung NICHT in Frage stellt, z.B. ein Jahr bis zum Datum XX (macht sich gut am jährlichen Hochzeitstag) und lasst dann auch innerhalb dieses Jahres keine Diskussion mehr darüber hochkommen, ob rein oder raus aus der Beziehung oder oder, sondern nutzt diese Zeit, um an eurer Beziehung zu arbeiten!!!

      Du kannst ihm deutlich sagen, welche Wünsche du an deinen Partner hast. Bedenke jedoch, dass es Wünsche sind und auch so kommuniziert werden sollten und es ihm frei steht, dir diese zu erfüllen. Mach dir aber auch klar, auf welche Wünsche du nicht verzichten möchtest und kommuniziere dies. gestehe ihm jedoch auch zu, ebenfalls Wünsche zu haben, diese zu äußern. Welche sind für ihn essentiell und welche sind nicht ganz so wichtig, würden ihn aber sehr erfreuen. Geht in die Verhandlung, macht einen Deal aus, der ausgewogen sein sollte.

      Hilft das als Vorschlag etwas?

      vG

Top Diskussionen anzeigen