So enttäuscht vom Ehemann

    • (1) 14.08.14 - 11:53
      Unendlich traurig

      Hallo,
      ich bin zutiefst verletzt. Gestern habe ich erfahren das mein Mann mich angelogen hat. Und zwar geht er gelegentlich mal mit Freunden feiern. Manchmal in Discos oder manchmal auch bei unseren Freunden zuhause. Ich bin dann nie mit gewesen, weil ich zur der Zeit Schwanger war oder gestillt habe ( wir haben 3 Kinder zusammen )
      Ich weiß, dass einige der Leute mit denen er unterwegs war, gelegentlich Drogen nehmen wenn sie feiern gehen und ich hatte immer große Angst, dass mein Mann das dann auch irgendwann mal mitmacht.

      Ich habe ihn schon bestimmt 5 Mal in der Vergangenheit gefragt, ob er dass schonmal gemacht hat und er hat mir dann versprochen das er das niemals probieren würde und auch noch nicht gemacht hat.

      Gestern hab ich dann durch eine Freundin erfahren, dass er es schon ein paarmal gemacht hat. Das war so ein Schlag ins Gesicht. Mir geht es so schlecht, fühle mich richtig betrogen und würde am Liebsten eine Beziehungspause einlegen, was natürlich mit Kindern nicht so einfach ist. Ich kann ihm nicht mehr vertrauen und frage mich, ob er vielleicht noch mehr Geheimnisse vor mir hat.

      • (2) 14.08.14 - 11:59

        Hallo,

        um welche Art Drogen handelt es sich denn? Alle paar Monate mal zwei Züge vom Joint oder geht es um Chemisches?

        Natürlich ist es auf der einen Seite nicht gut, den Partner anzulügen und die Frage nach weiteren Geheimnissen kommt natürlich auf.

        Abdererseits - anscheinend hast du im Vorfeld schon einen riesen Wind darum gemacht. Sollte es sich also tatsächlich nur um ein bisschen Gras beim feiern handeln, kann ich verstehen, dass er nach dem Motto "was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß" gehandelt hat.

        Irgendwo ist er ja auch noch ein eigener, erwachsener Mensch und dir nicht über alle Lebensbereiche Rechenschaft schuldig, vor allem nicht über diejenigen, die dich nicht betreffen.

        Wenn es sich um harte Drogen handelt bzw. um einen Kreis, in dem diese zum Alltag dazugehören wäre ich allerdings sehr vorsichtig. Ich habe schon zu viele Menschen kennegelernt, die bei den ersten Malen hängen geblieben sind oder dauerhaft unter epiletischen Anfällen leiden.

        Was sagt er denn dazu?

        LG

        • (3) 14.08.14 - 12:42

          Es war leider nicht nur ein Joint, sonst hätte ich nie so ein Wind drum gemacht.
          Er meint, wenn man es nur ab und zu auf Partys nimmt, würde es nicht abhängig machen.

          Und denkt gar nicht daran, dass man auch beim ersten Mal darauf hängen bleibt oder es vielleicht auch mal irgendwas gepantschtes sein könnte.

      Hallo!
      Bist Du denn ein eifersüchtiger und kontrollierender Mensch?

      Es muss ja einen Grund geben, warum er Dich anlügt. Mein Mann geht zum Beispiel regelmäßig alleine raus, hier möchte ich halt nur darüber informiert werden. Das Gleiche gilt für mich, ich gehe auch raus.

      Zum Thema Drogen kann ich nur sagen, ab und zu mal kiffen würde ich noch tolerieren bzw. nach dem Motto leben, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß...(ich selbst habe NIE Drogen genommen).. beim Thema harte Drogen würde ich ihn sofort rausschmeißen.

      Und harte Drogen sind auch für mich gelegentlich Kokain....denn wer Vater ist, hat so einen Mist nicht zu machen! In meinen Augen verantwortungslos und nicht tolerierbar. Punkt!

      • (5) 14.08.14 - 12:16
        Unendlich Traurig

        Ja ich bin leider ein sehr eifersüchtiger Mensch. Aber nicht kontrollierend. Ich denke mal, dass er mir nichts gesagt hat, weil er wußte wie ich zum Thema Drogen stehe und kein Streit haben wollte.

        Er sagt, dass es nicht so schlimm ist, solange man es nur ab und zu auf Partys macht. Das es dann auch nicht abhängig macht. Aber ich denke genau wie du, dass das als Familienvater ein no go ist. Kann ja auch mal sein das es was gepantschtes ist.

        Noch viel schlimmer ist das Gefühl, dass er mir so ins Gesicht gelogen hat. Ich hätte es ihm niemals zugetraut.

      • Noch viel schlimmer ist das Gefühl, dass er mir so ins Gesicht gelogen hat. Ich hätte es ihm niemals zugetraut.

        Wenn du es ihm nicht zugetraut hättest und auch nicht den leisesten Verdacht gehabt hättest, dann hättest du ihn nicht mehrmals danach gelöchert! Von daher hast du es ihm eigentlich mit deiner Fragerei unterstellst und danach gebohrt um die Bestätigung zu erhalten, die du eigentlich gar nicht erhalten wolltest. Jetzt hast du die Bestätigung und reagierst genau so, wie dein Mann es schon vermutet hat und dir deshalb nicht die Wahrheit gesagt hat.

        Also: ihr ward beide nicht ehrlich zueinander! Ausgeglichen? oder ist es schlimmer für dich, dass er nicht ehrlich zu dir war? Du warst es auch nicht dir gegenüber. er hat deine Vermutung bestätigt, die du weder uns noch dir zugegeben hast - ihm auch nicht, jedenfalls zuerst nicht. Dann, als du es erfahren hast, gab es bestimmt in dieser Unterhaltung dann ein "Ich habs ja gewusst..." oder so ähnlich, oder?

        viele Grüße
        ficus

        • (9) 16.08.14 - 16:23
          Unendlich traurig

          Ich hätte es ihm nie zugetraut, dass er mich so anlügt. Klar war die Angst und der Verdacht das er das auch mal mitmacht da, sonst hätte ich ihn nicht mehrmals gefragt, da hast du recht. Doch er hat mir in die Augen geschaut und gesagt, er würde so ein Chemie Zeug niemals anrühren und das ich keine Angst haben muss, dass er nur wegen der Musik und damit er mal raus kommt, weg fährt.

          Ich finde nicht das es jetzt ausgeglichen ist und finde auch nicht das man das miteinander vergleichen kann. Er hat mir 2 Jahre lang verschwiegen das er es als Partyaufpuscher nimmt.

          Und das ist das was mich noch viel mehr verletzt.

    Hallo,

    andere User haben ähnliches geschrieben wie Du - kiffen ist doch egal. Du schreibst

    "Zum Thema Drogen kann ich nur sagen, ab und zu mal kiffen würde ich noch tolerieren bzw. "

    Da bin ich doch erstaunt, wie mit dem Thema umgegangen wird. Würde Dein Mann kiffen, wärst Du auch so entspannt?
    Oder anderes Beispiel: er besäuft sich regelmäßig. Wäre Dir das auch egal?

    Ich kann verstehen, dass die TE sich darüber aufregt. Ich würde das bei meinem Partner auch nicht dulden.

    Gruß

Sicherlich kann es sein das er weiß wie du reagierst und daher was sagst. Und er wird ja wissen wie du denkst. Aber ich finde seine Lügen falsch weil dies noch schlimmer machen. Und wenn er meint das Zeug trotzdem zu nehmen und einiges nicht zu begreifen dann muss er damit rechnen. Ich finde Drogen auch SCHEISSE.

Die Fragen ist nur welchen Weg es hier für euch gibt!
War er schon immer so?

Ela

  • (12) 14.08.14 - 12:32

    Er hat mich schon 3,4 mal angelogen, aber das waren immer kleinere Geschichten. Er sagt, dass er mich schon öfter angelogen hat, weil er keinen Streit möchte.

    • Ok er will keinen Ärger was ich noch verstehen kann. Aber hier gehts eben nicht um zuviele Bonbons die möglicherweise seine Figur ruinieren sondern um DROGEN da würde ich mich auch aufregen. Sowas will ich ganz sicher nicht haben, denn das ist kein Spielzeug!

      Ela

Hallo,

Mir drängte sich als erstes die Frage auf, um welche Drogen es sich handelt.

Aber das ist letztendlich total egal, Drogen sind Drogen und er hat dir ins Gesicht gelogen.

Ich wäre mächtig sauer! Beziehungspause ist immer ein drastischer Schritt, besonders mit drei kleinen Kindern.

MfG

  • (15) 14.08.14 - 12:36
    Unendlich traurig

    Ja, ich weiß auch nicht genau wie das mit Kindern gehen soll. Aber ich fühle mich so hintergangen. Ich muss immer wieder weinen wenn ich daran denke und möchte ihn im Moment echt nicht sehen.

Top Diskussionen anzeigen