Kann die Liebe zurückkommen?

    • (1) 15.08.14 - 10:31

      Hallo, mich beschäftigt diese Frage die ganze Zeit. Mein Mann und ich haben seit ca. 3 Jahren Eheprobleme, haben auch schon mehrere Beratungsgespräche gehabt. Es war eine verdammt schwierige Zeit mit vielen Verletzungen, Drohungen, Kontrolle, Vorwürfen usw.. Bei mir sind in dieser Zeit alle positiven Gefühle für meinen Mann verloren gegangen und das Thema Trennung stand schon etliche Male im Raum. Wir haben uns schon mehrere "letzte Versuche" gegeben, aber es würde nichts besser. Jetzt, wo mein Mann begreift wie ernst die Lage ist, ich hätte eine Wohnung für mich und unsere Kinder, sagt er, er würde sich ändern, jetzt erst hätte er es wirklich verstanden. Ich habe allerdings schon fast abgeschlossen mit uns, mich schon an den Gedanken gewöhnt mit den Kindern allein zu wohnen. Ein bisschen Zweifel bleibt aber, schließlich finanzieren wir zusammen ein Haus und die größten Sorgen machen mir unsere Kinder...werden sie die Trennung verkraften? Ich frage mich nun, kann die Liebe zurückkommen, auch wenn die Situation bereits seit über 2 Jahren so festgefahren ist? Wir haben keinen Sex mehr, keine Zärtlichkeiten, wenn wir uns mal umarmen ist es für mich immer eher Mitleid als alles andere. Ich blocke total ab, kann ihn überhaupt nicht an mich heranlassen, zu tief saßen die Verletzungen. So, danke fürs Zuhören, über eure Meinungen würde ich mich freuen :-)

      • (2) 15.08.14 - 10:35

        Ganz ehrlich - ich denke nicht, dass die Liebe zurück kommt.

        Wie viele "letzte Versuche" willst du zulassen? Soll es der letzte letzte sein?
        Wie viele zweite Chancen braucht dein Mann, um zu verstehen, dass es erst ist?

        An deiner Stelle würde ich die Trennung durchziehen und nicht mehr einknicken.

        Alles Gute für euch

        keine ahnung ob liebe zurückkommen kann, aber was du schreibst klingt nicht nach liebe.
        ich würde es an deiner stelle durchziehen, eigene wohnung etc.
        ihr habt ein haus, egal, kann man verkaufen oder vermieten. ihr habt kinder, kinder sind auch nicht glücklich wenn sie unglückliche eltern vor sich haben. zumal du ja von "vielen Verletzungen, Drohungen, Kontrolle, Vorwürfen usw." geschrieben hast, das haben die kinder sicher auch mitbekommen.
        vielleicht bringt euch der abstand etwas, das ihr von vorn starten könnt, aber vielleicht auch nicht.
        aber aus mitleid mit einem partner zusammen zu bleinen, ist sicher der falsche weg.

        alles gute!!#liebdrueck

        Die Liebe kann schon zurückkommen, aber Männer ändern sich nicht dauerhaft. Irgendwann wurde es bei uns wieder wie vorher und wir uaben uns doch getrennt.

    (13) 15.08.14 - 10:51

    Bei mir persönlich könnte sie das nicht. Wenn zuviel vorgefallen ist, wie bei Euch, dann kann ich das aus meinem Kopf nicht mehr streichen. Und Männer/Menschen wachen nicht plötzlich auf und werden zu anderen Menschen. Vergiss es.

    Lichtchen

    (14) 15.08.14 - 10:55

    Meiner Erfahrung nach kommt die Liebe nicht zurück. Mit meinem Ex war es ähnlich damals, wir hatten sogar ein "Versöhnunswochenende" ohne Kinder arrangiert, als er sich im Hotelbett auf mich gelegt hat, ich hätte schreien können. Habe mich hinterher ewiglange geduscht. Ich wollte, ich hatte den festen Willen, weil er sich ändern wollte und es auch tatsächlich danach aussah aber es ging nicht. Vergib nicht die Chance mit deiner Wohnung. Wegen der Kinder würde ich nie zusammenbleiben.

    (15) 15.08.14 - 11:06

    So wie sich das liest: Nein, die Liebe wird nicht zurückkommen.

    Wenn das Fundament bröckelt, kannst du noch so viel Kleister drauf schmieren... es wird kein Ganzes mehr, nur Flickwerk.

    Willst du mit Flickwerk dauerhaft leben?

    Ich habe eine solche Eherettung hinter mir, drei Jahre später dann endgültige Trennung. Wobei ich sagen muss, dass ich diese drei Jahre schon wichtig fand. Ich habe jetzt die Gewissheit, dass ich alles versucht habe.

    Wobei ich auch nicht soweit war wie du, sondern ich wollte diese Beziehung damals noch wirklich und ernsthaft.

    Denk dran: Man kann andere nicht ändern, nur sich selbst.

    Ich würde daher die Whg nehmen, es sei denn, du hast das Gefühl, noch nicht alles versucht zu haben. Deine Nachricht liest sich aber so, als sei von deiner Seite aus bereits alles versucht.

    Nur IHM zuliebe oder aufgrund Versprechungen seinerseits würde ich keinen Schritt zurück machen.

    Alles Gute! Es wird leichter! Das Schlimmste ist die Talfahrt! Ab Trennung wird es besser!

    LG, Nele

    Ich glaube nicht, dass sich ein erwachsener Mensch auf einmal so positiv ändern kann, weder lang- noch kurzfristig.

    Die Kinder werden die Trennung verkraften. Meinst du nicht, sie sehen nicht jetzt schon, was los ist?

    (17) 15.08.14 - 13:12

    >>>Jetzt, wo mein Mann begreift wie ernst die Lage ist, ich hätte eine Wohnung für mich und unsere Kinder, sagt er, er würde sich ändern, jetzt erst hätte er es wirklich verstanden. <<<

    Auf so ein Lippenbekenntnis würde ich mich nicht einlassen.
    Nimm die Wohnung, schaffe die räumlich Trennung, dann hat er Zeit und Ruhe, sich zu "ändern".

    Ich habe allerdings das Gefühl, dass du ihn als "geänderten" Mann auch nicht mehr haben wollen wirst, weil zu viel geschenen ist. Das sollte er wissen.

    (18) 15.08.14 - 13:29

    Danke für eure Worte. Es ist halt so eine schwerwiegende Entscheidung, immerhin sind es bereits 14 gemeinsame Jahre. Ich habe gerade tierische Angst vor dem, das da auf mich zu kommt, am meisten vor der Reaktion der Kinder. Aber ich glaube auch, wenn erstmal alles einigermaßen geregelt ist, fällt mir eine riesige Last von den Schultern. Ich hoffe es macht dann "Klick" und ich weiß, dass ich richtig entschieden habe.

    • (19) 15.08.14 - 13:55

      Hallo Anni,

      den schwierigsten Teil hast du doch schon geschafft: du hast eine Entscheidung getroffen, eine Wohnung gesucht...jetzt geht es nur noch bergauf!
      Die Kinder schaffen das - glaub mir!

      Ich hab auch immer geglaubt den richtigen abwarten zu müssen...
      -) mitten im Schuljahr - geht nicht
      -) Weihnachten - zu emotional
      -) Geburtstag - beschissen
      -) Sommer - gelplante Urlaube
      Und dann kam´s einfach per Zufall - einfach so von heute auf morgen bin ich zu ihm gegangen und hab gesagt ich will die Scheidung!
      basta!!!
      Und ich bin glücklich wie nie zuvor!! #verliebt
      Ich war 16 (!!!) Jahre lang in einer Ehe mit mehr als 100 "Neueginnen" - vergiss es!
      Die einzige Änderung, die kommen kann, ist die von dir!
      Viel Glück und zieh es durch

      (20) 15.08.14 - 22:37

      ... Sind die Kinder denn?

      Vielleicht stecken sie es besser weg als Du denkst. Haben sie von euren Problemen viel mit bekommen? Oder sind sie noch ganz klein?

      Bei meinem damaligen Freund ging die "Trennungsphase" auch zwei Jahre. Also im Nachhinein gesehen. Erst als ich wirklich den Absprung geschafft habe, ging es mir viel besser. Und das hat sich auch auf alle anderen Bereiche ausgewirkt.

man kann ja auch mal getrennt wohnen und sehen, ob man sich vielleicht so – ohne den alltagsstress – wieder näher kommen kann. wenn man im alltag festklebt mit den problemen, die schon seit jahren die gleichen sind, ist es schwierig, neue wege zu gehen…
falls er das auf keinen fall will, dann braucht er dich nur als günstige putze und kinderbetreuerin.

grüsse, ks

(22) 15.08.14 - 23:14

hi,

wenn beide wollen und auch entsprechend handeln, dann kann es auch klappen:

http://lovewave.tv/

http://liebe-radikal.de/

Viel Erfolg

(23) 15.08.14 - 23:36

Wenn der Respekt verloren gegangen ist nicht.
Sonst möglicherweise. Habt Ihr Euch denn noch was zu sagen?

Top Diskussionen anzeigen