mein Mann hat zwei Linke Hände - Leidensgenossinen gesucht

    • (1) 23.08.14 - 15:17
      Katzeminka

      wir hatten uns einen Zweitkleiderschrank besorgt, für den Keller um unsere Saisongarderobe dort unterzubringen. Es sollte ja keine Schwierigkeit sein, solch einen Schrank aufzubauen. Gestell aus ein paar Stangen und ein Stoffüberzug.

      Als ich abends von der Arbeit kam, meinte mein Mann nur, was ich da für ein scheiß Billigteil gekauft hätte, der ganze Stoff wäre beim Überziehen eingerissen und der Schrank nur noch was für den Müll. Ich mir das gleich angeschaut und sofort erkannt wo der Fehler lag. Ich möchte jetzt hier nicht ins Detail gehen. Auf jeden Fall hat er mit Gewalt versucht die Hülle über den Schrank zu ziehen und nicht erkannt, warum es nicht passte. Die Bedienungsanleitung lag ja bei.
      Nur als Anmerkung. Es stehen schon 3 von diesen Schränken im Keller (die hatte ich aufgebaut) hätte man ja mal gucken können.

      Regelmäßig schiebt er die Sachen im Kühlschrank so weit nach hinten, dass sie an der Rückwand anstossen und das dort ablaufende Kondeswasser sich auf der Tüte sammelt. Mehrmals schon darauf hingewiesen, er macht es immer wieder gleich.

      Bei manchen Teilen bleibt nach dem Spülen im Geschirrspüler noch etwas Wasser in den Vertiefungen von Schüsseln und co. Mein Mann sieht und merkt das nicht beim Ausräumen und verteilt das Wasser schön auf dem Küchenboden. Und auch dies immer wieder aufs Neue.

      Genauso wenn er den Deckel vom Kochtopf nimmt und das Kondeswasser einfach daneben tropfen lässt. Irgendwann muss man das doch mal verinnerlicht haben, dass es dann tropft.

      Beim Getränkeeinkauf schafft er es, beim Einräumen ins Auto, dass ihm ein kompletter Kasten vom Karren auf den Boden fällt (5 Flaschen komplett zerbrochen). Seine Bemerkung zuhause "keine Ahnung, wie das passiert ist".

      Gibt es ähnliche Exemplare hier im Forum?

      • Hallo,

        meine Güte, das passiert mir und meinem Mann auch und weder mein Mann noch ich regen uns darüber auf.

        GLG

        (3) 23.08.14 - 15:42

        Ha ha,

        ja neue Waschmaschine aufstellen, anstellen und die Transport Sicherung vergessen. Mehr als auf 400 Schleudern ist nicht mehr drin.

        Spülmaschine kenne ich genauso und der Witz, alles wird weggeräumt bis auf Plastikschüsseln #kratz
        Scheint aber generell ein Problem von Männern zu sein.

        Wenn das Klopapier leer ist dann wird nie eine Neue eingehängt bzw die Alte in den Altpapier geschmissen.

        Hallo,

        bei solchen postings wie deinem hier, frage ich mich immer was du damit bezweckst? Deinen Mann hier als handwerklich minderbemittelt darzustellen. Und auch sonst haushaltstechnisch, kochtechnisch eine Null. Nicht einmal in der Lage den Kühlschrank richtig einzuräumen. Willst du zeigen wie toll du bist und wie schlecht er neben dir abschneidet?
        Ich würde nie auf die Idee kommen mich über Schwächen oder Unzulänglichkeiten meiner Partnerin hier öffentlich auszulassen.

        FG
        Tom

            • Und deine Schwäche wäre dann wohl Diplomatie?

              @TE
              Dein Mann ist gedankenlos. Grundsätzlich ist Kondenswasser und Wasser auf dem Boden kein Problem, wenn man es wegwischt. Aber hinter der Art steht oftmals einfach die Tatsache, dass nicht nachgedacht wird.

              Bei Kleinigkeiten wie dem Kondenswasser ist es ja eigentlich irrelevant, aber bei einem Schrank würde ich mich auch ärgern.

              Das wird sich nicht ändern. Im Prinzip gibt es auch nur zwei Wege damit umzugehen: er trägt die Konsequenzen selber (putzen, neue Getränke besorgen) oder du übernimmst einen Teil von ihm (Schrank selber aufstellen, wenn du eh schon drei zusammen gebaut hast).

              • wieso bist du der Meinung mir fehlt Diplomatie? Die TE zählt hier verschiedene Schwächen ihres Mannes auf und stellt sich als unfehlbar dar. Ich habe ihr nur aufgezeigt, dass sie das keinesfalls ist und dass sie von ihrem hohem Ross herunter kommen soll. Wer nicht in der Lage ist mehr als einen Augenrollsmiley auf eine kritische Antwort zu entgegnen, der hat ein Problem mit Kritik. Sie wiederum kritisiert anscheinend sehr viel an ihrem Mann herum, wer austeilen kann muss aus einstecken können.

      Kühlschrank, passiert mir auch.
      Jetzt hab ich eine mit Alufolie umwickelte Rolle hinten hingelgt, da kann ich nichts mehr gegen schieben, Problem gelöst.
      Kiste Wasser, Plastikflaschrn nehmen und Problem gelöst.
      Und wenn es kein Problem sein sollte einen Schrank aufzubauen, dann mach es doch selber, sollte ja kein Problem sein.
      Natürlich ärgert sich dein Mann auch darüber, wenn etwas nicht klappt oder kaputt geht. Aber passiert ist passiert.
      Gemeinsam drüber lachen und gut.

      (10) 23.08.14 - 21:01

      Hi,
      zunächst dachte ich, als ich den Anfang deines Beitrags las, dass dein Mann wohl einfach kein Handwerker-Gen hat. Macht ja nix, ist bei uns ähnlich. Möbelaufbau ist auch eher meine Baustelle.
      Als ich dann weiterlas, bekam ich den Eindruck, dass du ein ganz schöner Pingel bist. Vielleicht ist es ihm schlichtweg wurscht, ob irgendwo Wassertropfen hintropfen. Gibt zwar unschöne Flecken, ist aber kein unhygienischer Dreck.

      Dass einem ein Getränkekasten aus den Händen fällt, ist für mich auch kein Indiz für eine übergroße Tollpatschigkeit.

      Ich finde du liest dich zwischen den Zeilen, als ob du deinen Mann ganz schön blöd findest.

      Mir fehlt das Augenzwinkern...

      Vlg tina

      • (11) 21.09.14 - 13:53

        Hallo Tina,

        ich kann die Threaderstellerin verstehen. Sie wollte sich einfach mal Luft machen. Der Ärger muss mal raus! Und vielleicht gibt es niemanden, dem sie es sonst erzählen könnte?
        Wenn man solche Dinge beschreibt, ist das ein Abgeben des Frustes, der sich offenbar schon lange angestaut hat. Männer begreifen vermutlich nicht, was es der Frau bedeutet, wenn sie sich so verhalten. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es auch null Zweck hat, mit ihnen über diese Dinge zu diskutieren - höchstens einen: die Männer lassen alles sein und die Frau hat die Arbeit alleine am Hals.

        Wir wissen alle, dass jede Beziehungen zwei Seiten hat - die Darstellung in diesem Thread beschreibt eine davon - die unschönere. Eine Momentaufnahme, geschrieben im Affekt der Verärgerung, so wie ich auch meine Antwort darauf geschrieben habe, nämlich dass ich das absolut verstehen kann, da es mir gerade einmal wieder nicht anders geht, vor 3 Tagen wäre ich vor Wut fast explodiert...

    Hallo,

    Unter 2 linken Händen verstehe ich jetzt jemanden der handwerklich nichts auf dem Kasten hat, hat meiner auch nicht unbedingt...

    Aber das was du beschreibst würde auf mich als Frau auch fast 1:1 übertragbar sein #rofl
    Was ist an ein bisschen Kondenswasser so schlimm?

    LG

    (13) 23.08.14 - 23:27
    habichauchdaheim

    Ihr Lieben,
    irgendwann nervt so was aber.

    Es nervt so sehr, daß man ausflippen könnte.

    Andere hier im Forum beschweren sich über 12 Jährige, die nicht genug im Haushalt helfen, nicht mit dem Taschengeld umgehen können, ihr Zimmer nicht aufräumen usw. usw. usw.

    Hier geht es um einen Erwachsenen Mann, der zu Faul war, die Anleitung zu lesen und lieber den Schrank "kaputt" gebaut hat.

    Der die patschnassen Topfdeckel so plaziert, daß der Herd einbrennt. Ich kannte auch keinen Ceranfeldschaber, mit meinem Mann brauch ich auch sowas.

    Getränkekisten, bei uns holt er immer "unkontrolliert" die Wasserflaschen raus. Man muss immer ALLES kontrollieren, sonst steht man im Getränkemarkt und muss noch 2 volle Flaschen raussortieren.

    Stehen Sachen auf der Treppe, die hoch müssen, bleiben die stehen................ er geht ja noch paar mal hoch und runter, irgendwann kommen die schon mit..................JA ich nehme die mit............da habe ich ihn wirklich angebrüllt.

    Da wollte der mich für doof verkaufen, denn ich nehme ALLES mit hoch, er gar nichts. Er geht mit leeren Händen hoch und auch runter. Immer nehme ich alles mit, man geht nicht im Leerlauf. Er ist Disponent, er handelt in der Firma auch so, warum nicht daheim????

    Ich warf mal die leeren Papierrollen vom Klopapier nicht weg, nur die ich wechselte. Interessiert ihn nicht. 8 Rollen lang, habe ich es durchgehalten.

    4 Sommerreifen auf Alu-Felgen sollen seit Mai 2013 verkauft werden..........
    2 x 4 Winterreifen sollen in den Keller, weil es in der Garage zu warm ist...............
    Deckenlampe im Abstellraum austauschen, seit November 2013................

    Irgendwann muss man sich mal in einem anonymen Forum Luft machen, sonst Platzt man...............da ich nur noch getrennte oder geschiedene Freundinnen habe, geben die immer den Rat, trenn Dich................aber so schnell gebe ich nicht auf, oder ich mach mich zum Affe und habe 3 Kinder, 43,8 und fast 5.

    Wie man es macht ist es falsch.

    Wenn mein Vater nicht wäre, würden im Wohnzimmer immer noch keine Bilder hängen. Gekauft Oktober 2013, aufgehängt Juni. Haustürschild bekommen Juli 2005 - aufgehängt Juni 2014.

    Katzeminka - ja, ich habe auch so einen, evtl. noch schlimmer - war er schon so früher, war die rosarote Brille doch zu stark ? Die Wolke 7 so hoch - jedenfalls die Realität ist erschreckend.

    Gruß

    • Du bist wie meine Mutter, die möchte ich auch durchschütteln und sagen: Dann verdammt nochmal trenn dich, dann kannst du dein Ding so durchziehen wie du es möchtest. Das will sie aber auch nicht, dann wäre sie ja alleine. Dann doch lieber jahrelang an dem Mann rumnörgeln.

      Wenn dir das alles nicht passt, dann such dir einen Mann, der deinen Ansprüchen genügt.

      >>>>>>Hier geht es um einen Erwachsenen Mann, der zu Faul war, die Anleitung zu lesen und lieber den Schrank "kaputt" gebaut hat.<<<<<

      Du kennst den Mann ja nun n bisschen länger, das hätteste dir eigentlich denken können. Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und weiß mittlerweile, dass er solche Dinge nicht kann. Wenn ich ihn bitte sowas zu machen, weil ich z.B. Rückenschmerzen habe, bin ich meistens anwesend und weise drauf hin, wenn er kurz davor ist etwas kaputt zu machen oder helfe ihm dabei schnell.

      >>>>>> Der die patschnassen Topfdeckel so plaziert, daß der Herd einbrennt. Ich kannte auch keinen Ceranfeldschaber, mit meinem Mann brauch ich auch sowas.<<<<

      Und ist das wirklich SO dramatisch, den Schaber zu benutzen ? Mir passiert das auch mal, wenn ich in Gedanken grad woanders bin. Kannst ihm ja einfach sagen, er soll nochmal über den Herd wischen, wenn er fertig ist.

      >>>>>>Getränkekisten, bei uns holt er immer "unkontrolliert" die Wasserflaschen raus. Man muss immer ALLES kontrollieren, sonst steht man im Getränkemarkt und muss noch 2 volle Flaschen raussortieren.<<<<<<<<

      Wie schrecklich, lass dich sofort scheiden. #augen Wirklich, das sind höchstens 10 sek Aufwand jede Flasche kurz anzuheben um zu fühlen, ob die leer sind. Das mache ich vorm Einkaufen, wenn ich nicht weiß, ob da noch eine volle Flasche drin ist.

      >>>>> Ich warf mal die leeren Papierrollen vom Klopapier nicht weg, nur die ich wechselte. Interessiert ihn nicht. 8 Rollen lang, habe ich es durchgehalten.<<<<<

      Den Badmülleimer direkt nebens Klo stellen, schnell reinwerfen wenn man selbst auf dem Klo sitzt. Aufwand ist so ziemlich gleich null. Mein Freund wechselt die nie aus und wenn doch, liegt die leere Rolle auf dem Mülleimer. Sowas ist es mir nichtmal wert, mich darüber aufzuregen.

      >>>>>>>> 4 Sommerreifen auf Alu-Felgen sollen seit Mai 2013 verkauft werden..........
      2 x 4 Winterreifen sollen in den Keller, weil es in der Garage zu warm ist...............
      Deckenlampe im Abstellraum austauschen, seit November 2013................ <<<<<<<

      Ihn scheints ja nicht zu stören ;-) machs doch einfach selbst. Sich ständig drüber aufregen kostet mehr Zeit und macht's ja offentsichtlich auch nicht besser.

      >>>>>aber so schnell gebe ich nicht auf, oder ich mach mich zum Affe und habe 3 Kinder, 43,8 und fast 5.<<<<<<

      Wow, 43 und das nächste Kind ist 8, ziemlich großer Altersunterschied #schock

      • Ich mache fast alles selber, bißchen sollte Mann aber auch tun, ganz einfach.

        Und wenn hier viele schreiben, mein Mann bringt das Geld heim, ich halte ihm den Rücken frei, mein Mann bringt nicht mal genug Geld mit heim.

        Er soll mit anpacken, wie jeder der ein Haus, Garten, Kinder, Autos, Fahrräder usw. hat.

        Anpacken, das was man kann, soll er erledigen, oder sich beibringen, oder genug Geld verdienen um jemanden zu beauftragen, der es kann.

        Die Opas sind jetzt 74 und 75 Jahre und können nicht mehr alles machen.

        Und warum soll ich 200 % machen und der Herr spielt Gitarre und ich weiß nicht wo mir der Kopf steht.

        Dann hätte er Singel bleiben sollen, wenn er kein Bock hat.

        • Ja, aber es gibt diverse Sachen, wo ich weiß, wie mein Freund tickt und das ist nach "nur" 2 jahren so, die TE kennt ihren Mann jetzt ja etwas länger.

          Und es ist z.B. kein großer Aufwand zu sagen "wischst du nochmal über den Herd" wenn er fertig ist oder wenn er etwas an Möbeln aufbaut einfach draufzuschauen, was er da veranstaltet. Und ich würde meinen Freund niemals alleine Möbel aufbauen lassen ohne zu schauen, was er da tut, weil ich weiß, das wäre rausgeschmissenes Geld. Die Männer in seiner Familie sind nunmal Handwerklich nicht begabt.

          Aber bei so Dingen, wie mit dem Herd, oder Dinge nicht die Treppe hochtragen hilft es, es einfach immerwieder zu sagen und wenn ers nicht tut, zurückholen an den "Tatort" und es ihn machen lassen, während man daneben steht. Irgendwann sind die Männer so genervt, dass sie es doch von alleine machen.

          Mein Freund hat z.B. prinzipiell nach dem Rasieren die Haare nicht weggewischt, die lagen denn im/auf dem Waschbecken und der Amatur vorm Spiegel verteilt. Früher hat das halt Mama gemacht ;-) ich hab das 2 mal gemacht und ihm gesagt er soll das das nächste mal selber machen. Ab dem 3 mal hab ich ihn jedes mal (egal was er grade getan hat) zurückgerufen und ihn das wegwischen lassen. Hat wunder gewirkt, mittlerweile denkt er in 90% der Fälle selbst dran, er versucht es aber nichtmehr mit "die macht das dann schon"

          Das sind denn zwar ne Zeitlang vielleicht noch 200% die sie gibt, aber ist er erstmal soweit "erzogen", wirds auch nach und nach weniger ;-)

          • Nein, es wird nicht weniger, es wird immer mehr.

            Und mehr und mehr kann ich nicht mehr.

            Er ist "auf einer brennenden Müllkippe" großgeworden, und ich blitzeblank. Meine Mutter ist heute noch bekloppt mit dem Putzen. So bin ich seit dem 2. Kind schon lange nicht mehr.

            Er kommt mir aber nicht entgegen. Da ist er wirklich "ehrlich".

            Die 2 Ex-Freunde, 1x 9 und 1 x 4 Jahre, die ich schon hatten, hatten immer dann 4 Wochen guten Wind gemacht. Hat er gar nicht nötig, so sicher ist er sich.

            Er kann mit der Bohrmaschine umgehen, er macht es aber nicht, es interessiert ihn nicht. So kommt dann mein 75 Jähriger Vater und wir zwei machen zusammen. Aber es geht nicht mehr. Mein Vater kann nicht mehr, er hatte Kinderlähmung, und die zwingt ihn wieder in die Knie.

            Und ihn an den Tatort ranführen................. das war ich nicht, seh es doch nicht so eng. Ich geh noch 5x die Treppe hoch, ich nehm das noch mit

            Er macht es ja nicht, unser Mülleimer auf dem Bad steht auch fast unter dem Papierrollenhalter, er macht es nicht, und es interessiert ihn nicht.

(21) 24.08.14 - 08:21

wieder ein wunderbares Beispiel, warum es ein guter Grundsatz ist, Sachverhalte, die einen stoeren selbst zu beseitigen, statt auf Aenderung zu draengen. Am Ende ist man weiter enttaeuscht und wird gar grantig oder postet im Forum wie bekloppt der Partner eigentlich ist, nur weil dieser ganz andere Massstaebe in seinem Leben setzt...

Du hast ja nun schon drei von diesen Stoffschraenken selbst aufgebaut, was hindert Dich das auch ein viertes Mal zu tun, so dass Du hinterher zufrieden bist. Zumal Du ja zu wissen scheinst, dass Dein Mann handwerklich nicht so drauf ist?

Ich wuerde ernsthaft darueber nachdenken, was Dir wichtig ist in einer Beziehung und mich schnell von der Vorstellung loesen, dass Deine Sichtweise die einzig richtige ist.

Kondenswasser auf dem Herd, Wasser auf dem Kuechenboden oder auf irgendwelchen Beuteln im Kuehlschrank...
Sind das wirklich Probleme, die es wert sind, dass man sich immer wieder darueber aergert, statt sie einfach selbst abzustellen, oder gar darueber hinwegzusehen?? Zumal klar ist, dass Dein Mann Dir den Aerger eh nicht abnimmt und Du damit also alleine da stehst. Im Gegenteil wird sogar auf Aerger mit Aerger seinerseits reagiert, was den Alltag dann vollends ruiniert.

ICH wollte so nicht tagtaeglich leben...

  • (22) 24.08.14 - 08:32

    Hallo, ich hab gerade ähnliche Schwierigkeiten wie die Te. Grundsätzlich hast du natürlich vollkommen recht, aber ganz ehrlich, wenn man es so macht wie du vorschlägst, steht man mit wirklich allem alleine da und das kann es ja auch nicht sein.

    • (23) 24.08.14 - 09:02

      Das siehst Du, wenn auch nachvollziehbar, falsch, denn auch Dein Partner wird auf seine Art den Beziehungsalltag am Laufen halten. Die Kunst besteht darin, den Blick dafuer nicht zu verlieren und den Partner eben nicht an den eigenen Anspruechen zu messen. Auch Aufrechnen wird nicht funktionieren...

      Meine Frau und ich leben so, und doch, das kann es eben genau sein. ;-) Und sollte es nach meiner Meinung auch.

      Wenn Du ein Team auf der Arbeit fluessig und effizient Arbeiten lassen willst, setzt Du die Leute auch nach ihren Talenten und Faehigkeiten ein. Und solange wie keiner etwas tun muss, was ihn ueber- oder unterfordert, wird es keine Problem geben.

      Das laesst sich vom Grundsatz auf eine Beziehung uebertragen. Logisch einleuchtend, nur leider ist es verfuehrerisch, die Verantwortung fuers eigene Wohlergehen jemand anderem zu uebertragen...
      Dann ist man naemlich im Falle des Scheiterns wenigstens nicht selbst Schuld. ;-)

      • (24) 24.08.14 - 10:51

        Ich würde Grade zu gern deine Frau dazu befragen ;)
        Das Problem ist, dass viele Männer den Dreck einfach nicht sehen und es doch auch in der heutigen Zeit noch gewöhnt sind, dass muddi den Dreck weg macht.

        Ich geh noch eine Stufe weiter. Das es einfach angenommen wird, dass es so sauber ist.

        Das andere unverbesserliche immer wieder den selben rotz machen, obwohl man schon von hinten und vorne Alles erklärt hat warum es so nicht gemacht wird, hat für mich ganz klar etwas von Machtkämpfen.

        Kann man sich jetzt fragen, ob man sich darauf einlassen möchte und ob das die Beziehung nun weiter bringt oder ob man einfach macht.

        • (25) 24.08.14 - 11:19

          Oh ja klar.

          Meine Frau aeussert sich dazu nicht anders als ich. deswegen funktioniert usere Beziehung.

          Ich halte Dir einfach mal zu Gute, dass ich Deinen Namen bisher in Threads in denen ich zum Thema gepostet habe noch nicht gesehen hab. Von daher kennst Du die Geschichten, wie das bei uns ablaeuft natuerlich noch nicht, bzw wie wir ueberhaupt dahin kamen.

          Wir haben naemlich auch diesen ganzen Unsinn durchgemacht, wo man sich ueber offene Zahnpastatuben etc aufregt. Bringt nur nix... ;-) Ausser, dass man staendig schlechte Laune mit sich rumtraegt. Und nur zur Ergaenzung. es war meine Frau, die die Zahnpasta offen liess. Mittlerweile uebrigens nicht mehr... Ganz ohne reden...

          Meine Socken liegen uebrigens aus denselben Motiven auch nicht mehr vorm Sofa...

          Also decken sich meine Erfahrungen schlicht nicht mit Deinen, was auch okay ist.
          An dem Fakt, dass man durch Aufregen ueber Unsinn und damit verbundene Machtkaempfe jede Beziehung ueber kurz oder lang vergiftet wird, aendert das aber nix.
          Ach so...
          Frauen haben in der Regel auch Muddi's... ;-)

Top Diskussionen anzeigen