Es gibt da einen Mann in meinem Leben

    • (1) 31.08.14 - 14:58
      unglücklich

      Hallo,

      vor 15 Jahren habe ich einen ganz besonderen Mann kennenlernen dürfen. Er hat mich total umgehauen und ich war sehr, sehr verliebt. Ich habe mich damals richtig ins Zeug gelegt, um ihn kennenzulernen. Das hat ihn wohl beeindruckt und er muß mich wohl - zumindest sexuell - auch attraktiv gefunden haben. Allerdings war klar, aus uns wird nie ein Paar werden. Anfänglich habe ich das nicht einsehen wollen, daß es mit uns nicht paßt, mittlerweile sehe ich das so wie er. Wenn wir eine Beziehung angefangen hätten, wäre diese mit Sicherheit schon lange gescheitert.

      Jedenfalls hatten wir damals bei den wenigen Treffen unbeschreiblich schönen Sex miteinander. Wir waren beide Single.

      Irgendwann haben wir uns dann aus den Augen verloren, weil er sich zurückzog. Er merkte, daß bei mir viel Gefühl im Spiel war.

      Über die Jahre haben wir uns dann zufällig immer mal wieder getroffen und sind wieder im Bett gelandet. Zumindest dann,wenn wir beide solo waren und zugegeben, einmal steckten wir auch beide in einer Beziehung.

      Vergangene Woche war dann wieder eine dieser Begegnungen. Es war wunderschön. Nur diesmal stecke ich das nicht einfach so weg. Meine Gedanken kreisen ständig um ihn. Ich glaub, ich hab mich wieder in ihn verliebt, obwohl ich weiß, es hat keinen Sinn.

      Puh, es tut schon gut darüber zu schreiben. Ich weiß, ich kann hier keinen Rat erwarten. Denn ich weiß selber, daß es für mich am besten wäre, jeglichen Kontakt zu unterbinden. Leider bin ich schwach. Ich schaff es (noch) nicht. Ich weiß auch, der Liebeskummer geht irgendwann vorbei und dann werde ich mir schwören: NIE WIEDER!

      Und wenn er dann irgendwann wieder vor mir steht (manchmal sind durchaus Jahre dazwischen) geht alles wieder von vorne los.

      • >>Wenn wir eine Beziehung angefangen hätten, wäre diese mit Sicherheit schon lange gescheitert.<<

        Das kann man nicht wissen, wenn man es nicht ausprobiert hat. Für mich hätte es einen schalen Beigeschmack, so nach dem Motto du bist immer mal wieder eine willkommene Matratze für ihn, aber was ernstes will er nicht.

        Du solltest dir immer und immer wieder sagen, dass du dir für sowas zu schade bist und nicht wieder mit ihm ins Bett gehen. Er will es noch nicht einmal mit dir versuchen, ich wäre unheimlich wütend auf diesen Mann.

        • (3) 01.09.14 - 06:29

          Ich wußte von Anfang an, daß er nichts ernstes von mir will. Er war immerhin so fair, daß klarzustellen, bevor wir ins Bett sind.

          Ich habe im Leben schon so viel Sch*** erlebt, daß ich mir dann, wenn wir uns treffen, denke, DAS nehme ich jetzt mit. Wenigstens ein paar schöne Stunden mit ihm, als gar nichts. Das Blöde ist nur, daß bei mir Gefühle im Spiel sind.

          Von daher hast Du natürlich Recht und ich sollte das lassen. Hoffe mal, daß ich in Zukunft stark genug bin.

      ***
      Allerdings war klar, aus uns wird nie ein Paar werden.

      ***

      War das wirklich UNS klar - oder vielleicht eher ihm als dir? Du schreibst, dass du viel Gefühl dort hineingebracht hast.
      Daher denke ich nicht, dass diese Ausrutscher immer wieder passiert sind, weil es nur so toller Sex war, sondern weil immer die Hoffnung auf eine Beziehung mitschwang. Bei ihm war das nun wohl nicht so...

      Das ist kein Grund zum Schämen!! Passiert gaaaaanz vielen mal.

      Es wäre aber für dich zum Abschließen gut, dir das einzugestehen. Wenn du reflektiert mit deinen Wünschen und Gefühlslagen umgehst, kannst du dich auch aus dem Bann von diesem Mann befreien - denn das musst du, da er ja leider keine Beziehung mit dir möchte. Dann stehst du nächstes Mal auch nicht vor ihm und "es geht schon wieder los". Sondern du sagst, nein danke, ich brauch das nicht #pro

      Versuche es nicht mit "es hat nicht gepasst" zu verschleiern, so wirst du ihn nie los.

      Denk dran, wie schön das ist jemanden zu haben, der wirklich so richtig 100%ig will #freu

      Alles Gute!

      Nele

      • (5) 01.09.14 - 06:36

        Ja, er hat im Grunde von Anfang an gesehen, daß es nicht passt im wahren Leben mit uns. Er hat da nicht Unrecht. Da ich so sehr verliebt war, habe ich mir am Anfang eingeredet, das geht schon und dachte, er würde das auch irgendwann so sehen. Eine starke Anziehung ist schon von beiden Seiten da.

        Im Alltag passen wir wirklich nicht zusammen, das weiß ich jetzt auch. Wir sind in vielen Dingen überhaupt nicht kompatibel.

        Du hast mich durchschaut, tief in mir, denke ich noch immer, daß wir irgendwann mal eine Beziehung haben können, mein Verstand sagt mir allerdings was anderes.

        Ich habe auch schon versucht, den Kontakt abzubrechen. Er hat das auch bemerkt und dann habe ich doch wieder einen Rückzieher gemacht, weil ich dachte, ich halte es nicht aus ihn so ganz aus meinem Leben zu verbannen.

        Jemanden zu finden, der einen 100%ig will und umgekehrt ist halt nicht so einfach. Oft denke ich, mir wird das nicht mehr passieren. :-(

        Nach meinem momentanen Dilemma bin ich jedenfalls wirklich fast soweit, daß ich (mal wieder) drüber nachdenke, den Kontakt ganz abzubrechen.

        • "Im Alltag passen wir wirklich nicht zusammen, das weiß ich jetzt auch. Wir sind in vielen Dingen überhaupt nicht kompatibel."

          Du machst es schon wieder :-)

          Wenn du wirklich verliebt bist, sind solche Dinge erst mal egal. Da versucht man es trotzdem. Er liebt dich einfach nicht. Schwer sich einzugestehen, aber besser so.

          Ging mir einmal ähnlich. Erst als ich mir eingestanden habe, dass es so ist konnte ich ihn vergessen.

          Jahre später ist er dann wieder angekommen. Ich habe inzwischen das Glück gehabt,die grosse Liebe gefunden zu haben. Offenbar konnte er damit nicht umgehen und hat mir plötzlich seine grossen Gefühle offenbart. Ihm sei klar geworden, wie sehr er mich liebt.

          Nehm ich ihn nicht ab, er ist wahrscheinlich nicht mehr damit klagrgekommen, dass ich nicht mehr verfügbar bin. Und selbst wenn es wahr sein sollte. ist mir das heute völlig egal.

          • (7) 01.09.14 - 10:51

            Das er mich nicht liebt, ist mir klar. Das war am Anfang unserer "Nichtbeziehung" nur mein Wunschdenken. Da hab ich gedacht, daß könnte noch werden. Ist es aber nicht.

            Von seiner Seite ist es nur die sexuelle Anziehungskraft.

        ***
        Du hast mich durchschaut, tief in mir, denke ich noch immer, daß wir irgendwann mal eine Beziehung haben können, mein Verstand sagt mir allerdings was anderes.
        ***

        Ja, wenn man nur mit dem Verstand auskäme, wäre einiges einfacher #schmoll

        Aber das Verinnerlichen braucht manchmal etwas mehr Zeit.

        Es muss erst die Seele nachkommen, hat mal irgendein Indianer gesagt (Sprichwort). Da ist viel Wahres dran.

        Aber um der Seele einen kleinen Schubs zu geben, ist es gut, zumindest vor sich selbst zuzugeben, wenn man sich verrannt hat... tust du ja gerade #pro Und wie gesagt, daran muss dir nichts peinlich sein. Jeder Mensch hat sich schon mal irgendwas vorgemacht, schöngeredet etc.

        LG, Nele

        • (9) 01.09.14 - 10:52

          Danke, Nele.#blume

          Das macht mir irgendwie Mut. Ich hoffe, ich schaffe es, beim nächsten Mal nicht wieder schwach zu werden.

          Denn der Preis, den ich für ein paar wunderschöne Stunden zahle, ist doch sehr hoch.

(10) 01.09.14 - 06:55

"Die Hölle morgen früh ist mir egal" ... nach dem Motto lebst Du?

Denk mal nach, ob Du das wirklich willst, immer wieder durch diese Hölle gehen!

So jemand begleitet mich seit 25 Jahren. Die Anziehungskraft war und ist immer da, auch wenn Jahre zwischen Treffen liegen. Wir haben Kontakt, sporadisch, per Email, weil er irgendwie ebenso lange ein Freund ist.

Treffen sind nicht möglich, weil sonst eben das passieren würde. Und wir das eigentlich beide nicht wollen, von der Vernunft her. Dass die Gefühle nicht überhand nehmen, dabei helfen ca. 400 km die uns trennen.

Es ist wie es ist. wir haben es mit der Zeit beide so akzeptiert.

Lichtchen

  • (12) 01.09.14 - 11:02

    Ich glaube, bei uns wäre es auch besser, wenn uns so viele Kilometer trennen würden. Leider ist das nicht so. Wir wohnen im Vergleich recht nahe beieinander.

    Es ist aber "tröstlich" für mich zu hören, daß ich da kein verrückter Einzelfall bin.

    • Die größte Liebe ist die, die man nie gelebt hat.

      Für mich ist "tröstlich", dass es wenn man ehrlich ist auch bestimmt einen Grund gibt, warum man nicht zusammen ist. Wäre die Liebe wirklich so groß und das zusammen passen (in unserem Falle) auch, würde man doch alle vermeintlichen Hindernisse überwinden. Oder?

      Von daher.. ab und an mal den Realitätsmodus einschalten. Das hilft bei aller romantischen Schwärmerei ;-)

      Lichtchen

      • (14) 01.09.14 - 13:09

        Realitätsmodus AN!!!!!

        Ich hoffe, es hilft mir.;-)

        Was Du von der großen Liebe schreibst, da stimme ich Dir zu. Der Mensch ist wahrscheinlich so gestrickt, daß er das, was er nicht haben kann, haben möchte.;-)

        In meinem Fall ist es zudem noch so, daß die Liebe einseitig ist. Ich weiß, bei ihm ist es nur Sex. Denn wie Du schreibst, wenn die Liebe groß genug ist, hätten wir es versucht, damals vor 15 Jahren. Ich wäre bereit dazu gewesen. Er nicht.

Hallo,

aus Deinem Thread lese ich heraus, dass Du die Verantwortung für Dich gerne abgeben würdest. Am besten an dieesn Mann, von dem Du seit 15 Jahren nicht loskommst. In romantischen Storys ist es tatsächlich so, dass die Liebenden sich gegenseitig die Verantwortungen anvertrauen, diese Vorstellung ist zugegebener Weise irgendwie auch reizvoll.

Nur ist es aber hier so, dass der Mann diese Verantwortung nicht haben will, dass er Dich nicht haben will und Du akzeptierst das nicht. Hier mangelt es Dir an Einfühlungsvermögen.

Wenn Menschen sich lieben überwinden sie große räumliche Entfernungen, kulturelle und oft auch gesellschaftliche Grenzen, daher ist das Reden von wegen es hat mit euch nicht gepasst Augenwischerei.

Der wahre Grund, warum ihr kein Paar geworden seid, liegt darin, dass er mit Dir einfach keine Partnerschaft, sondern nur Sex wollte. Du solltest das besser akzeptieren und Dich Jemandem zuwenden, der Dich will.

Ich Wünsche Dir eine klarere Sicht auf dieses Thema.#aha

  • (16) 01.09.14 - 13:05

    Das stimmt so nicht.

    Natürlich akzeptiere ich die Dinge, wie sie sind. Nur mein Gefühl macht da leider nicht mit.

    Ich sehe die Dinge ganz genau so wie sie sind und zwar schon seit sehr langer Zeit.

    • Hallo,

      nun ja, wenn Du schon seit langer Zeit weißt, wie die Sache steht, dann solltest Du es Dir selbst wert sein nicht mehr schwach zu werden, wenn er vor Dir steht.

      Sieh mal, der Mann hat keinen guten Charakter. Er nutzt Dich aus, und spart dabei Geld, welches er dann nicht bei einer professionellen ausgeben muss. Wieso liebst Du einen Menschen mit einem schlechten Charakter?

      • (18) 01.09.14 - 17:34

        Auch das sehe ich nicht so. Warum sollte er einen schlechten Charakter haben? Er macht mir doch nichts vor. Hat er noch nie. Er war immer ehrlich.

        Er hat seine Fehler, sicher. Wer hat die nicht.

        Zu einer Professionellen müßte er mit Sicherheit nicht.

        Was meine Position in der Geschichte angeht, da geb ich Dir allerdings Recht. Ich will auch versuchen, in Zukunft nicht mehr schwach zu werden und gegen meine Gefühle für ihn anzukämpfen.

        • Hallo.

          >>> Auch das sehe ich nicht so. Warum sollte er einen schlechten Charakter haben? <<<

          Weil es ein mieser Charakterzug ist, dass er Dich nicht loslässt und seit Jahren für seine egoistischen Zwecke missbraucht ... vor allem wenn er weiß (und davon gehe ich aus), dass Du in ihn verliebt bist und deswegen aus eigener Kraft nicht von ihm loskommst.

          Wenn ihm auch nur ein bisschen an Dir gelegen wäre, würde er sich dauerhaft zurückziehen und den Kontakt für immer abbrechen.

          LG

          Dass er mit Sicherheit nicht zu einer Professionellen muss, glaube ich Dir sogar. Entweder hat er eh eine Partnerin, oder eine in Aussicht, oder wenn das alles nicht ist, hat er Dich. So kann er sich das Geld sparen, wobei das immer weniger interressant wird, weil da die Preise mächtig am Sinken sind.

          Amsonsten geb ich Hedda recht, er liebt Dich nicht nur nicht, sondern nutzt Deine Liebe aus, wenn er Lust verspürt. Du solltest mehr Anstand von einem zukünftigen Partner erwarten.

          • (21) 02.09.14 - 07:04

            .... er wird nicht mein zukünftiger Partner sein. Das ist schon mal klar. Leider.

            Er hat momentan keine Partnerin. Er muß sich Sex trotzdem nicht kaufen. Für Sex muß (fast) kein Mann bezahlen, da gibts genug andere kostenlose Möglichkeiten, solange Mann einigermaßen gepflegt auftritt.

Top Diskussionen anzeigen