Trennung oder verzeihen?

    • (1) 04.09.14 - 06:38
      Scherbenhaufen

      Liebe Miturbianer, ich brauche heute bitte mal eure Meinung, Hilfe und euren Rat.

      Bis gestern abend war mein Leben an sich vollkommen in Ordnung. Ich bin mit meinem Freund seit 9 Jahren zusammen, wir hatten gerade erst unser Jubiläum. Sicher weiss ich, dass er mich liebt und ich ihn. Die letzte Zeit hatten wir oft über Kinderwunsch und Heiraten gesprochen.

      Gestern abend saß er nun wie ein Häufchen Elend da und meinte, er kann nicht mehr. Sein Gewissen frisst ihn auf. So wie es aussieht hat er seit einem Jahr eine Frau für "Gelegenheitssex". Mehr ist da wohl nicht, er hätte keinerlei Gefühle, aber "brauchte einfach etwas Abwechslung". Und die Abwechslungsfrau ist nun auch noch schwanger, 11. Woche. Puhhhh. Er sagt, ob das stimmt weiss ich nicht, dass er es sowieso beenden wollte. Sie hätten sich wohl alle 1-2 Monate mal getroffen.

      Ich steh im Moment total unter Schock. Ich konnte die Nacht so gut wie gar nicht schlafen. Erster Impuls ist eine Trennung, aber mir zerreisst es selber das Herz, weil ich ihn trotz allem Liebe... Verfluchte Kiste. Kann man sowas verzeihen? Kann nach so etwas das Vertrauen überhaupt wieder Entstehen? Von dem Baby will er nichts wissen, es interessiert ihn nicht, aber er hat extremes Muffensausen mich zu verlieren.

      Ich bin total durcheinander. Schaue gerade nach freien Pensionen, damit ich erstmal paar Tage Abstand bekomme.
      Muss ich ihm zu Gute halten, dass er es von selber "gebeichtet" hat? Er meinte, er wollte nicht in eine Ehe o.ä. mit so einer Lüge starten. Momenta wünschte ich eher, ich wüsste es nicht...

      Wie würdet ihr reagieren? Habt ihr selber so eine ähnliche Situation hinter euch?

      Ich bin gerade so am Ende,

      Scherbenhaufen

      • (2) 04.09.14 - 07:03

        ----Von dem Baby will er nichts wissen, es interessiert ihn nicht, aber er hat extremes Muffensausen mich zu verlieren.---

        Welch Arschloch.

        Betrügen ist das eine, aber betrügen ohne zu verhüten ist nochmal eine ganz andere Nummer.

        Vielleicht denkst Du mal drüber nach, was sowas für das Kind bedeutet.
        Jetzt ..... nach einem Jahr fröhlichem rumvögeln.......hat er also plötzlich ein schlechtes Gewissen? Weil es ihm bald ans Portemonnaie geht und eine Eintragung in eine Geburtsurkunde ansteht?

        Für mich wäre die Sache gegessen.

        • Genau meine Gedanken humaniamini! Ich wüsste gern was er der Affäre so erzählt hat um sie sich warm zu halten. Sieht so aus als hätte sie sich Hoffnungen auf eine Beziehung gemacht. Wer so dreist ist, der lügt wie gedruckt um zu seinem Vorteil zu kommen

          "Betrügen ist das eine, aber betrügen ohne zu verhüten ist nochmal eine ganz andere Nummer."

          Das seh ich persönlich immer ein bissl anders.... Wenn Frau versichert das SIE verhütet, wird Mann wohl kaum das gleiche tun.
          Es scheint wohl eher das die Affäre das Risiko kalkuliert hat.

          • (5) 04.09.14 - 10:27

            Verhüten sollte man nicht nur um eine Schwangerschaft zu vermeiden.

            Ein Mann der ohne Gummi fremdgeht ist ein Schwein, denn er nimmt auch in Kauf seine Partnerin mit eventuelln Krankheiten seiner Affaire anzustecken.

            Äh... Das ist ziemlich blauäugig.#schwitz Mal abgesehen von Krankheiten, die man sich einfangen kann, sollte Mann sich nicht auf solche Versprechen einlassen. Wäre ja nicht so, als wenn noch nie eine Frau, zudem eine Affäre, einen Mann mit einem Kind an sich binden wollen würde.#zitter Wer auf Nummer sicher gehen will, der stülpt sich ein Tütchen über den Schniedel!;-)

            • Blauäugig hin oder her, ich finde das auch nicht richtig. Aber die Realität sieht eben meist so aus. Den beschriebenen Fall habe ich im Freundeskreis erlebt, nur eben das meine Freundin die Affäre war und sich absichtlich schwängern lassen hat, damit er endlich seine Frau verlässt.#klatsch
              Auch sie gaukelte ihm vor das sie die Pille nimmt und Gummi mochte sie eben auch nicht.

              Ende vom Lied, sie sitzt mit Kind und ohne Mann allein da.

              • Und was lernt Mann daraus? IMMER die Tüte über den Schniedel ziehen, sonst wird es teuer!#cool

                Anders sieht es in einer Beziehung aus, die ja auf Vertrauen basieren sollte und wo eine Schwangerschaft nicht unbedingt das Ende der Welt bedeuten würde, falls doch was schiefläuft.

                Dann sind in dem Fall eben beide Partner verantwortungslose Idioten, das entlastet doch den Mann nicht, der nicht mal an Krankheitsverhütung denkt!

                LG

          "Wenn Frau versichert das SIE verhütet, wird Mann wohl kaum das gleiche tun."

          Wenn er nur ansatzweise sowas wie Verantwortungsgefühl hat, wird er keine der beiden Sexpartnerinnen durch ungeschützen Sex gefährden!

          Warum ist doch sau dumm sich auf sowas zu verlassen

      Recht hast Du.

      LG

Tut mir leid, aber dein Freund ist ein A...och! Ganz schön egoistisch und die Kiste würde vermutlich weiter laufen wenn die Gute nicht schwanger geworden wäre

- ER braucht sexuelle Abwechslung
- ER verhütet nicht (lass dich untersuchen)
-ER will von dem Kind nichts wissen

Anscheinend hat ihn sein Gewissen über Monate doch nicht so belastet wenn du an seinem Verhalten nichts feststellen konntest. Wenn es einmal vorgekommen wäre, hätte er schon da nicht mehr gekonnt. Aber er traf sich munter weiter mit der Dame. Er hat jetzt kein schlechtes Gewissen, er hat richtig Schiss und das zurecht.

Für mich wäre der Drops gelutscht

Hallo,

was bitte schön kann das arme Kind dafür dass seine Eltern zu blöd waren um zu verhüten:-[:-[???? Und was muss man für ein Charakterschwein sein, um zuerst vergnügt rumzuvögeln und sich dann plötzlich aus dem Staub zu machen wenn die Bombe einschlägt:-[....solange hatte er wohl seinen Spaß daran, sonst wäre das ganze nicht so lange gegangen!

Wer A sagt, muss auch B sagen! Sein Verhalten ist/war letztklassig, sowohl dir als auch dem ungeborenen Kind gegenüber. Mit so einem Menschen würde ich keine Sekunde mehr zusammen sein wollen....offenbar hat er es ein Jahr ohne schlechtem Gewissen fertig gebracht, dich zu betrügen, das zeigt schon was für ein Mensch er ist....wenn er dich so sehr lieben würde, wie er meint, hätte er das niiiiie im Leben getan (glaub mir, ich spreche aus Erfahrung)!!!!

Liebe hin oder her, ich würde es beenden....das Vertrauen ist futsch und wir wohl nie wiederkommen....lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!!!!

Lg

Für meine Begriffe rückt er jetzt nur mit der Sprache raus, weil ihm das Wasser bis zum Hals steht.

Dass er jetzt auch noch das Kind im Stich lassen will, finde ich zum Kotzen. Das wäre für mich ein Grund, ihn nicht zum Vater meines Kindes zu machen. Wer sagt denn, dass er das nicht auch im Stich lässt, wenn die Beziehung vorbei ist?

Das und das Fremdgehen ohne sich UND DICH wenigstens zu schützen, zeigt wie verantwortungslos er sein kann.

Nee. Wäre für mich vorbei, auch wenn es weh tut.

LG

Top Diskussionen anzeigen