Trennung oder verzeihen?

Liebe Miturbianer, ich brauche heute bitte mal eure Meinung, Hilfe und euren Rat.

Bis gestern abend war mein Leben an sich vollkommen in Ordnung. Ich bin mit meinem Freund seit 9 Jahren zusammen, wir hatten gerade erst unser Jubiläum. Sicher weiss ich, dass er mich liebt und ich ihn. Die letzte Zeit hatten wir oft über Kinderwunsch und Heiraten gesprochen.

Gestern abend saß er nun wie ein Häufchen Elend da und meinte, er kann nicht mehr. Sein Gewissen frisst ihn auf. So wie es aussieht hat er seit einem Jahr eine Frau für "Gelegenheitssex". Mehr ist da wohl nicht, er hätte keinerlei Gefühle, aber "brauchte einfach etwas Abwechslung". Und die Abwechslungsfrau ist nun auch noch schwanger, 11. Woche. Puhhhh. Er sagt, ob das stimmt weiss ich nicht, dass er es sowieso beenden wollte. Sie hätten sich wohl alle 1-2 Monate mal getroffen.

Ich steh im Moment total unter Schock. Ich konnte die Nacht so gut wie gar nicht schlafen. Erster Impuls ist eine Trennung, aber mir zerreisst es selber das Herz, weil ich ihn trotz allem Liebe... Verfluchte Kiste. Kann man sowas verzeihen? Kann nach so etwas das Vertrauen überhaupt wieder Entstehen? Von dem Baby will er nichts wissen, es interessiert ihn nicht, aber er hat extremes Muffensausen mich zu verlieren.

Ich bin total durcheinander. Schaue gerade nach freien Pensionen, damit ich erstmal paar Tage Abstand bekomme.
Muss ich ihm zu Gute halten, dass er es von selber "gebeichtet" hat? Er meinte, er wollte nicht in eine Ehe o.ä. mit so einer Lüge starten. Momenta wünschte ich eher, ich wüsste es nicht...

Wie würdet ihr reagieren? Habt ihr selber so eine ähnliche Situation hinter euch?

Ich bin gerade so am Ende,

Scherbenhaufen

----Von dem Baby will er nichts wissen, es interessiert ihn nicht, aber er hat extremes Muffensausen mich zu verlieren.---

Welch Arschloch.

Betrügen ist das eine, aber betrügen ohne zu verhüten ist nochmal eine ganz andere Nummer.

Vielleicht denkst Du mal drüber nach, was sowas für das Kind bedeutet.
Jetzt ..... nach einem Jahr fröhlichem rumvögeln.......hat er also plötzlich ein schlechtes Gewissen? Weil es ihm bald ans Portemonnaie geht und eine Eintragung in eine Geburtsurkunde ansteht?

Für mich wäre die Sache gegessen.

Tut mir leid, aber dein Freund ist ein A...och! Ganz schön egoistisch und die Kiste würde vermutlich weiter laufen wenn die Gute nicht schwanger geworden wäre

- ER braucht sexuelle Abwechslung
- ER verhütet nicht (lass dich untersuchen)
-ER will von dem Kind nichts wissen

Anscheinend hat ihn sein Gewissen über Monate doch nicht so belastet wenn du an seinem Verhalten nichts feststellen konntest. Wenn es einmal vorgekommen wäre, hätte er schon da nicht mehr gekonnt. Aber er traf sich munter weiter mit der Dame. Er hat jetzt kein schlechtes Gewissen, er hat richtig Schiss und das zurecht.

Für mich wäre der Drops gelutscht

Genau meine Gedanken humaniamini! Ich wüsste gern was er der Affäre so erzählt hat um sie sich warm zu halten. Sieht so aus als hätte sie sich Hoffnungen auf eine Beziehung gemacht. Wer so dreist ist, der lügt wie gedruckt um zu seinem Vorteil zu kommen

Hallo,

was bitte schön kann das arme Kind dafür dass seine Eltern zu blöd waren um zu verhüten:-[:-[???? Und was muss man für ein Charakterschwein sein, um zuerst vergnügt rumzuvögeln und sich dann plötzlich aus dem Staub zu machen wenn die Bombe einschlägt:-[....solange hatte er wohl seinen Spaß daran, sonst wäre das ganze nicht so lange gegangen!

Wer A sagt, muss auch B sagen! Sein Verhalten ist/war letztklassig, sowohl dir als auch dem ungeborenen Kind gegenüber. Mit so einem Menschen würde ich keine Sekunde mehr zusammen sein wollen....offenbar hat er es ein Jahr ohne schlechtem Gewissen fertig gebracht, dich zu betrügen, das zeigt schon was für ein Mensch er ist....wenn er dich so sehr lieben würde, wie er meint, hätte er das niiiiie im Leben getan (glaub mir, ich spreche aus Erfahrung)!!!!

Liebe hin oder her, ich würde es beenden....das Vertrauen ist futsch und wir wohl nie wiederkommen....lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!!!!

Lg

Für meine Begriffe rückt er jetzt nur mit der Sprache raus, weil ihm das Wasser bis zum Hals steht.

Dass er jetzt auch noch das Kind im Stich lassen will, finde ich zum Kotzen. Das wäre für mich ein Grund, ihn nicht zum Vater meines Kindes zu machen. Wer sagt denn, dass er das nicht auch im Stich lässt, wenn die Beziehung vorbei ist?

Das und das Fremdgehen ohne sich UND DICH wenigstens zu schützen, zeigt wie verantwortungslos er sein kann.

Nee. Wäre für mich vorbei, auch wenn es weh tut.

LG

Durch das Baby lässt sich die Affäre nicht mehr heimlich weiterführen, daher hat er "gebeichtet".

Allzu hoch würde ich das Geständnis nicht werten, weil du ohne Verhütungsfehler vermutlich noch immer ahnungslos wärst, denke ich.
Gelegentlicher Sex wäre mir zu viel, er hat dich willentlich mehrfach betrogen.
Ob das eine gute Basis für eine Ehe ist, wage ich zu bezweifeln. Das Misstrauen bleibt, denke ich.

Die kleine Wurst rückt ganz und gar nicht damit raus weil ihn das "ach so schlechte Gewissen" auffrisst...

Vielmehr bekommt er wohl eiskalte Hufen, weil in nicht allzu langer Zeit wohl ein von ihm gezeugtes Kind auf dem Präsentierteller stünde.

Ob man einen Betrug verzeiht (verzeihen kann) oder nicht, steht hier (für mich) auf einem völlig anderen Blatt.

Viel schlimmer finde ich, dass du der Annahme warst, alles wäre perfekt, es scheinbar keinerlei "Probleme" gab, weshalb man hätte vorbereitet sein können, dass da "was kommt"

Nicht zu Letzt aber die Tatsache das er munter mit einer anderen vögelt und das ungeschützt....Allerletzte Scheisse.

Fühl Dich erst mal feste gedrückt, das ist echt hart!

Aber bitte komm zu Dir. Er hatte ein ganzes Jahr eine feste Affaire. Er hat sie vielleicht nur ein oder zwei mal im Monat getroffen, aber das war kein "Gelegenheitssex" sondern trotzdem eine feste Affaire. Und das ohne Verhütung, er kann Dir dabei also auch noch alle möglichen Krankheiten angehängt haben.

Er hat es auch nicht aus schlechtem Gewissen erzählt, sondern weil sie schwanger ist, es für eine Abtreibung langsam zu spät ist (und er sie wohl nicht dazu drängen konnte) und er regelmäßige Unterhaltszahlungen für Mutter und Kind nicht verheimlichen kann. Da geht ein großer Batzen Geld weg, vor allem bevor die Mutter wieder arbeitet.

Dass er das Kind nicht sehen will spricht auch nicht für ihn, wer weiß was er der Anderen alles versprochen hat, wenn er Dich nach 9 Jahren schon so schamlos anlügt von wegen "Gelegenheitssex", und jetzt will er das Kind im Stich lassen. Das Kind hat auch Gefühle und ein Recht auf seinen Vater.

Ich kann total verstehen, dass Du unter Schock stehst, aber bitte finde die Wut in Dir. Wut auf ihn, dass er Dich so lange betrogen hat, immer wieder, dabei nicht mal verhütet und nur damit rausrückt weil sie schwanger ist.

Finde die Wut in Dir, dann geht es Dir besser und Du kannst wirklich überlegen, wie es weiter gehen soll.

Er will von dem Kind nichts wissen, es interssiert ihn nicht???

Er wird mindestens 18 Jahre lang daran erinnert, wenn die Unterhaltszahlung abgebucht wird.

Und wenn seine Abwechslungsdame nach der Entbindung drei Jahre nicht arbeiten möchte, ist
er, nicht nur fürs Kind, sondern auch für die Frau unterhaltspflichtig.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das Finanzielle mittragen kannst und willst. Hinzu kommt

die Enttäuschung und die durch das Kind entstandene lebenslange Verbindung zur KM.

Hallo,

Also fremdgehen ist ja die eine Sache, aber dann auch noch dir Affäre schwängern u sich aus der Verantwortung stehlen wollen zeugt von einem Charakterschwein. Und erzählt hat er dir das jetzt nur, weil sie jetzt schwanger ist u das Risik, dass es raus kommt viel größer ist!
Glaub mir, du solltest diese Beziehung beenden. Wie stellst du dir das denn in Zukunft vor? Dein Freund wird Unterhalt bezahlen müssen, egal ob ihn das Kind interessiert oder nicht. Du wirst ständig an seine Fehltritte erinnert werden. Jeden Monat wenn du auf den Kontoauszug guckst.
Und was wirst du erst machen, wenn das Kind seinen Vater kennen lernen will?

Verpass ihm einen gehörigen tritt in den arsch und geh!

LG und alles gute

Hallo,

fühl dich gedrückt, das ist wirklich hart, vor allem weil du ihn wirklich sehr liebst. Ber du solltest es nüchtern betrachten: Er hatte ein Jahr lang eine Affäre mit einer anderne und bekommt plötzlich eins chlechtes Gewissen? Gleichzeitig stellt sich dann auch noch raus, dass sie schwanger ist?! Was für ein Zufall....

Wi hier eigentlich alle anderen schon gesagt haben, wird er es dir nur gebeichtet haben, weil er das ganze nicht mehr verheimlichen kann, wenn sie schwanger und er somit Vater und unterhaltspflichtig ist.

Es tut mir Leid für dich, aber du solltets wirklich über eine Trennung nachdenken. Natürlich kann man Fremdgehen verzeihen, sofern es einmalig war (und nicht über ein Jahr hinweg immer wieder) und richtig verhütet wurde (was offensichtlich nciht der Fall ist). Natürlich kann es sein, dass es nicht sein Kind ist, aber trotz allem hat er dich betrogen.

Bring ein bisschen abstand zwischen euch (das mit der Pension ist vielleicht gar nciht schlecht) und denk in Ruhe darüber nach. Versuch einen klaren Kopf zu bekommen.
Alles Gute und liebe Grüße
charmrose

Danke für eure eindeutigen Antworten.

Ich brauche jetzt erstmal Zeit, um irgendwie einen klaren Kopf zu bekommen, neben dem ganzen Heulen.

Er selber meinte, ob das nun stimmt oder nicht weiss ich nicht mehr, dass nie mehr zwischen den Beiden war als "Sex". Sie hatten sich wohl auch im Vorfeld darauf geeinigt, sollte etwas passieren, dass sie in jedem Fall abtreibt und nun hat sie ihre Meinung geändert. Angeblich haben sie sich auch jetzt so geeinigt, dass sie "Vater unbekannt" in den Akten vermerkt, aber auch darauf würde ich nicht vertrauen. Ist sowieso die Frage, ob es einen Unterschied macht. Bin vollkommen durch den Wind.

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Auch ich bin beim Lesen als erstes darüber gestolpert, dass er nichts von dem Kind wissen will, das sagt doch schon viel aus.

Abgesehen davon: Du musst sicher für dich selbst entscheiden, ob du das verzeihen kannst. Aber eine Affäre, die über ein Jahr dauert, ist natürlich ne ganz andere Hausnummer, als ein einmaliger Ausrutscher. Ich persönlich könnte das nicht hinnehmen.
Ich denke auch, euch wird ausreichend Abstand erstmal gut tun. Aber wie schon geschrieben, bedenk es genau, nicht nur wegen dem Fremdgehen, sondern auch und vor allem wegen seiner Meinung zu dem Kind.

Alles Gute!

Das ist erst recht unfair dem Kind gegenüber.

Und macht das verantwortungslose Verhalten der beiden (Verhütung) eher schlimnmer als besser.

Und laut ihm haben die beiden angeblich verhütet...

Genau, HUPS, was ein Zufall. Ein kaputtes Kondom.

Sollte es vielleicht sogar die Pille gewesen sein, darfst du übrigens noch zum Gyn rennen, dich auf diverse Geschlechtskrankheiten und HIV untersuchen lassen.

Meine Meinung bleibt: Er ist ein Sausack....und zusätzlich lädt er sein Packet fröhlich auf dir ab....DU darfst nun versuchen damit klarzukommen.

Also ich würde, an deiner Stelle, den Worten, die aus dem Mund deines Freundes kommen, nicht eine Sekunde Glauben schenken.

Er hat dich ganz gehörig verarscht! Fühl dich mal ganz dolle gedrückt!

<Meine Meinung bleibt: Er ist ein Sausack....und zusätzlich lädt er sein Packet fröhlich auf dir ab....DU darfst nun versuchen damit klarzukommen. <

So seh ich das allerdings auch. Er will jetzt von DIR die Absolution haben! Der spinnt wohl!

Hallo!

Ob man so einen Betrug verzeihen kann, weiß ich nicht. Ich glaube, ich wäre durchaus in der Lage, eine beendete Affäre zu verdauen irgendwann zu verzeihen und mit dem Mann eine Familie zu gründen.

ABER seine Einstellung zu seiner Bekannten und deren Kind geht gar nicht. Sie haben sich darauf geeinigt, abzutreiben, wenn es schief geht? Er will von dem Kind nichts wissen? Sich nicht mal als Vater eintragen lassen?
Was ist denn das für eine Scheiße?! Mit einer solchen Haltung der anderen Frau und dem Kind gegenüber könnte ich nicht leben.

Betrug meinetwegen. Nicht schön, und ich schätze, ein paar Tage/Wochen Abstand bräuchte ich auch. Aber mit einem Mann, der in dieser Art und Weise mit Menschen umgeht, könnte ich nicht leben.

Alles Gute Dir.

wie nett...er hat dich 1 ganzes jahr lang belogen und dann glaubst du ihm jetzt dieses verharmlose gelaber?
selbst dir muss es doch auch in deiner wut und verzweiflung logisch sein, dass du immer noch nichts wissen würdest wenn die andere nicht schwanger geworden wäre.warum also soll er jetzt klartext reden? er redet nur soviel und dreht es so rum, wie er meint am besten aus der sache rauszukommen.

klar kannst du ihm verzeihen ( warum auch immer weiss ich allerdings nicht ), aber was bedeutet das für dich?du leidest, verzweifelst, weinst und lebst ständig in der angst wo er jetzt ist, passiert es wieder?....du denkst ständig an dieses eine jahr...er war zärtlich zu ihr, hat sie gefickt, seine hände waren an ihren brüsten, seine zunge überall und mit dieser zunge hat er auch dir anschließend einen begrüßungskuss gegeben...er saß abends mit dir auf dem sofa, habt über den tag geredet, gelacht und er war kurz vorher noch bei ihr...hat mit ihr gelacht, gealbert, gequasselt....er hat ihr seine sorgen erzählt, probleme, hat mit ihr genossen...wie sollst du das vergessen?
er war unterwegs, du hast ihm vertraut und er steckte woanders drin...

du wirst irgendwann an dir selber zweifeln, denken das du es schuld bist...vielleicht wird er dir das sogar irgendwann vorwerfen damit er es einfacher hat, denn das er ja den einfachsten weg geht, weisst du selber.

unterm strich bis du diejenige die tun und machen muss, die leidet...und das jahrelang...und er?was muss er machen?nicht viel...mal diskutieren, lieb sein, unschuldig tun und sich als armen trottel darstellen ..laber, laber, laber.....und du wirst ihm glauben, glauben müssen...denn du übernimmst die verantwortung über eure beziehung und meinst das du alles geben musst.....was ist mit seiner verantwortung?er hat keine, gibt seine gerne dir...

er hat dich ein jahr beschissen wo du vertraut hast...

ich bin eigentlich absolut dagegen die andere bei sowas aufzusuchen, aber in deinem fall würde ich das machen.
jedoch würde ich das deinem partner absolut nicht sagen, der leistet sonst vorarbeit.

ich würde die adresse irgendwie rausbekommen, die telefonnummer und fragen ob man sich treffen kann, mir ihre seite anhören, falls sie möchte...mag sein, dass sie auch mal flunkert, aber sie wird fakten haben und ich wette sie kann beweisen das die sich wesentlich öfter gesehen haben und ich wette auch, dass er dieser frau verdammt viel hoffnungen vorher gemacht hat...

du hast noch einen langen weg vor dir, denn ich denke du wirst ihm dieses mal verzeihen...und es irgendwann bereuen.

alles gute

Pfui....was ein wiederlicher, heuchelnder Drecksack !

Ich kann verstehen, das es Dich eiskalt erwischt hat.

Im Moment ist alles noch zu frisch um überhaupt einen klaren Gedanken fassen zu können.

Mein dringender Rat, guck nun ausschliesslich auf DICH ! Fahre weg, zu einer Freundin oder nur für Dich in eine Pension, zu Deinen Eltern...was auch immer, damit Du die Möglichkeit hast zur Ruhe zu kommen.

Mach einen Termin beim Arzt und lass Dich gründlich durchchecken.

Ich persönlich könnte es nie und nimmer verzeihen !

Der Typ hat Dich ohne mit der Wimper zu zocken ein Jahr betrogen und Dir dreckig ins Gesicht gelogen.

Du glaubst doch nicht wirklich das die beiden verhütet haben oder ? Selbst wenn das Kondom geplatzt wäre, so gibt es die Pille danach.

Ich bin davon überzeugt das er es Dir nicht gebeichtet hätte, wenn sie nicht schon in der 11. Woche wäre und er nun merkt, das er es nicht mehr lange verheimlichen kann.

Das er sich nun so asozial aus der Affaire stehlen will und sein Unvermögen über das Kind austragen will zeigt seinen Charakter.

Ob er sich als Vater eintragen lassen will steht ja gar nicht zur Debatte. Die Kindsmutter wird ihn als Vater angeben und da kann er sich nicht mehr wiedersetzen wenn ein gerichtlich angeordneter Vaterschaftstest gemacht wurde.

Das bedeutet erhebliche Einbußen was das finanzielle angeht und vermutlich die ersten 3 Jahre nicht nur für das Kind.

Möchtest Du finanziell für das Kind aufkommen und das Kind bei Euch haben?

Ich könnte das nicht !

Ich wünsche Dir wirklich alles Gute !!!

Lg

Hallo,
blöde Situation wo Du selber entscheiden must ob Du damit Leben kannst oder nicht. Abgesehen vom Kind und dem Betrug an sich, finde ich persönlich das" ich brauche etwas Abwechslung "

viel schlimmer, wenn er die jetzt schon braucht wird er sie immer brauchen. Dann kannst Du den Rest Deines Lebens damit Leben das er ständig ne andere hat wegen der Abwechslung.

Für mich wäre es nichts.

Hallo

Das gezeugte Kind kann nichts dafür aber Er ist unterhaltspflichtig.Ich würde die Beziehung beenden den das Vertrauen wäre auch weg.

Er hat vermutlich nur gebeichtet weil Er angst hatte das die Affäre es Dir mitteilt.

Wie es Dir geht scheint Er vor lauter Selbstmitleid zu vergessen.
Glg

"ABER seine Einstellung zu seiner Bekannten und deren Kind geht gar nicht. Sie haben sich darauf geeinigt, abzutreiben, wenn es schief geht? Er will von dem Kind nichts wissen? Sich nicht mal als Vater eintragen lassen?
Was ist denn das für eine Scheiße?! Mit einer solchen Haltung der anderen Frau und dem Kind gegenüber könnte ich nicht leben."

Ich denke er hat einfach nur Muffensausen. Sieht sein Leben den Bach unter gehen. Dass er von der Schwangerschaft nicht begeistert ist, ist klar. Ich vermute mal, er weiß z.Zt. einfach nicht wo ihm der Kopf steht.

Wie viele Frauen reagieren panisch, wenn sie ungewollt schwanger werden und wollen zunächst abtreiben und überlegen es sich dann doch anders?

Ich will den Freund der TE hier nicht in Schutz nehmen. Er hat Mist gebaut und muss die Konsequenzen tragen. Ich will der TE auch nicht raten, ihm zu verzeihen. Ich glaube einfach nur, dass wenn die Gemüter sich etwas beruhigt haben, er eventuell ganz anderes darüber denkt.

VG
Mateo