Gefühle für Arbeitskollegen...

Guten Abend zusammen,
Vorweg, ich bin 2fach Mama und seit fast 5 Jahren in festen Händen.
Die Elternzeit habe ich vorzeitig beendet und einem neuen Betrieb angefangen zu arbeiten vor 2 Monaten. Restaurant.
Eigentlich 1. zur Reinigung 2. gerne Spülküche 3. Kaffeeküche 4. helfende Hand in der Küche (
rundum Programm :-))

und nun 5. werde ich ab Oktober in der Küche eingearbeitet und bleibe auch dort.
Mit den 4 Köchen in der Küche Hab ich daher schon viel und jederzeit zusammen gearbeitet. Alle sind nett, es wird aufs üble gespaßt was auch unter der Gürtellinie ist, einfach lustig und angenehm. (Wer Köche kennt weist was da für ein ton sein kann, und wie geredet wird)
Einer der lieben Köche ist mir schon ziemlich sympathisch. Er ist auch vergeben. Und so viel Spaß wie auch gemacht wird, würd ich ihn schon gerne mal irgendwie mitteilen und vermitteln das ich einfach irgendwie sympathisch finde.

Er ist schon ziemlich offen, unter den Köchen Wird auch gerne mal gekniffen, geklapst ect nur mir gegenüber ist er noch etwas zurück haltend (was ich gar nicht verstehen kann) evtl weil er mich noch nicht so kennt? Mit den andren arbeitet er ja nun schon paar Jahre zusammen. 72 St die Woche. Oder weil ich ne Frau bin oder er mich noch nicht einschätzen kann?
Auf jedenfall würde ich gern die Situation etwas lockern und hab Angst zu viel zutun. Das es zu offensichtlich ist.

Ich bin vergeben und bleibe es auch. Aber ich denke es ist ja nun nicht verboten sowas.

Jeder kann mal n verirrten Schmetterling im Bauch haben oder?

Über Antworten freue ich mich :-)

"unter den Köchen Wird auch gerne mal gekniffen, geklapst ect nur mir gegenüber ist er noch etwas zurück haltend (was ich gar nicht verstehen kann) "

Ähm, du möchtest also am Arbeits!platz von einem männlichen Kollegen "gekniffen" und "geklappst" werden?!

Aha.

#augen

"Ähm, du möchtest also am Arbeits!platz von einem männlichen Kollegen "gekniffen" und "geklappst" werden?!"

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Nein, vielleicht habe ich es etwas zu plomt dargestellt und geschrieben, aber das sind wohl nicht meine absichten

es wird aufs üble gespaßt was auch unter der Gürtellinie ist,------Er ist schon ziemlich offen, unter den Köchen Wird auch gerne mal gekniffen, geklapst ect nur mir gegenüber ist er noch etwas zurück haltend (was ich gar nicht verstehen kann) ---

Klingt ziemlich primitiv und respektlos, aber wenn Du darauf stehst ------- dann fang halt mal an und kneif ihm in die Eier

Ah, ich verstehe nur Bahnhof!

Ich fasse, dass jetzt mal für dich zusammen. Die Köche machen alle viel Quatsch mit dir außer dem einen, den du scheinbar mehr magst als die anderen.

Kann es sein, dass dieser gemerkt hat, dass Du etwas von ihm willst und er das nicht möchte? Er ist einfach nur ein Kollege und wenn er Dir nicht so nahe kommen möchte, dann solltest du das auch akzeptieren.

LG

Carola

Ich lese nur "72 St die Woche" und bin wie immer entsetzt. Das ist doch kein Managerposten? Ich kann jeden Koch verstehen, der den Job schmeißt. Diese Ausbeutung führt dazu, dass beinahe eine ganze weitere Stelle eingespart wird. Ich würde gern mehr im Restaurant zahlen!

So. jetzt aber zum Thema. Klingt ziemlich primitiv, euer Laden. Wenn du die Situation weiter auflockern willst (mir wäre es jetzt schon zu locker, aber ich arbeite auch in einer "Anzug-Branche"), dann nimm dir einfach mehr Zeit. Vielleicht ist es auch ganz gut so, wie es ist. Oder willst du deine Familie gefährden?

Es ist tatsächlich ein 4sterne Restaurante auf 3 ebene, gehobene Klasse, und Urlaubsziel schlecht hin.
Das essen und der Service hat rein gar nichts mit dem ton in der Küche zutun. Was soll man auch machen wenn man so viel auf Arbeit ist und mit den Menschen mehr zusammen ist als zuhause? Da muss spas sein. Und vielleicht habe ich es viel zu plomt dahingestellt, denn es ist sehr wohl ernst, aber auch locker und lustig und nein es war nicht gemeint, ich möchte mich auch kneifen und irgendwas lassen. Wir haben alle grosen Respekt voreinander.

Es heißt PLUMP, nicht plomt! #augen

weitere 9 Kommentare laden

Hallo,

laß mich raten, das Etablissement, in dem du arbeitest, heisst "Zum Neandertaler"?

vg

PS: #klatsch

Hallo,

"Er ist auch vergeben."

Damit würde ich an eine Beziehung überhaupt keinen Gedanken mehr verschwenden (schon gar nicht, wenn ich selbst in einer lebe).

Zu den anderen Dingen äußere ich mich lieber nicht.

GLG

Weißt du, ich meinte damals ich möchte gern hotelfachfrau werden und fing ne Ausbildung an. Ich wollte es nicht lange.
Ja, es herrscht ein rauer Ton und die Arbeitszeiten sind beschissen, Grad für Köche.

Der Ton ist wirklich von Rau bis versaut. Lustig fand ich das allerdings nie, weniger lustig fand ich einen Koch der auch gern gegrabscht hat.

Damals, mit 16 hab ich aber schon deutliche Worte gefunden.
Gute Laune ist in nem Restaurant/Hotel echt wichtig weil es Stress pur ist. Ich war damals in nem 4* Hotel. Alle Köche, bis auf den grabscher, haben es geschafft den Frauen gegenüber ein Niveau zu halten.

Wir gehen alle sehr respektvoll miteinander um, man muss es abwägen, und bis jetzt und auch in Zukunft wird mich wohl keiner da belästigen oder angrapschen

Es ist ja auch nur dann eine Belästigung, wenn frau es selbst nicht will. Dir scheint es ja zu fehlen, von ihm angefasst zu werden.#aha
Ich denke, er spürt das und will deshalb den Abstand wahren. Sie es als freundliche Art der Abfuhr und respektiere es.
Das ist für deine Beziehung und Familie wohl auch besser.

Manche Frauen sind so blöd, dass es brummt.

Das ist ein Arbeitsplatz und kein Swingerclub!

Gruß

Manavgat

Lass es lieber, es würde eure lockere Atmosphäre zerstören.

LG Heike

MEINE Meinung ist:

Du bekommst durch Kinder und Haushalt und was weiß ich anscheinend zu wenig (anzügliche) Aufmerksamkeit als Frau zu Hause und suchst dir diese im Job.

Du fühlst dich anscheinend wie eine Henne im Korb und genießt diese primitiven Anmachen....

Red mit deinem Mann!

Hallo,

"Ich bin vergeben und bleibe es auch. Aber ich denke es ist ja nun nicht verboten sowas.

Jeder kann mal n verirrten Schmetterling im Bauch haben oder?
"
Frag mal Deinen "Janschatz" ob er das auch so toll und unproblematisch findet das Du hoffst und darauf wartest von einem Kollegen begrabscht zu werden #gruebel

knackundback

#klatsch Da fehlen mir die Worte. Würde mich mal interessieren was dein Partner dazu sagt.

Vielleicht hat Janschatz einen heißen Tipp wie du den Koch dazu bringst seine gute Kinderstube und seine Beziehung zu vergessen? Was ist gegen ein bisschen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz schon einzuwenden?

#kratz

"Ich bin vergeben und bleibe es auch. "

Warum willst du dann einen ebenfalls "vergebenen" Kerl dazu animieren,dass er dich angrabscht?

Kam es etwar so rüber als würde ich wollen das er mich angrapschen?

Nein das wohl nicht.

"Kam es etwar so rüber als würde ich wollen das er mich angrapschen?"

Na dann lies dir mal deinen eigenen Text durch.

weiteren Kommentar laden

Ich kann Dir als Tochter eines Hoteliers und Dank eigener Ausbildung in diesem Bereich versichern, dass mancher Puff froh wäre, wenn er soviel "Betrieb" hätte (so "offen", dass am Ende wirklich jeder alles weiß) wie manche Restaurantküche. Solltest Du da allerdings mitspielen, kannst Du Dir schomal überlegen welche Zweitbezeichnung Du dort zumindest hinter vorgehaltener Hand ganz schnell hast.
Ggf. kürzt Du damit auch die Dauer Deiner Tätigkeit ganz heftig ab. Immer wenn da so Stories laufen, gibt es es irgendwann Zirkus und Streitereien. Als Küchenhilfskraft bist Du so einfach zu ersetzen, dass ich Dir dieses Risiko nicht empfehlen kann. Wenn Du den Job länger machen willst und ansatzweise Interesse an Deinem Ruf hast, dann lass die Finger davon.

Es wird nur gespaßt, keiner belästigt oder ähnliches. Und mit kneifen u.a meine ich die Köche (Männer) untereinander. Nicht die bei Frauen!
Das würden die nie tun.

Und ich arbeite in der Küche mit, und da wird nicht drüber hergezogen nur weil man sich mit ihnen versteht. Tun die Servicekräfte auch, das ist nichts anderes.

" Alle sind nett, es wird aufs üble gespaßt was auch unter der Gürtellinie ist, einfach lustig und angenehm."

"Er ist schon ziemlich offen, unter den Köchen Wird auch gerne mal gekniffen, geklapst ect "

Ich arbeite im Hotel und gegen Spaß bei der Arbeit habe ich nichts.
Aber nicht auf dem Niveau ,wie es bei euch abgeht.Das scheint ja die letzte Absteige zu sein.

weitere 10 Kommentare laden

Das Arbeitsverhalten der Köche war vor 25 Jahren so aber gewiss nicht mehr heute!!!

Lisa

Ich arbeite seit 25 Jahren in der Gastronomie. In der Küche geht es tatsächlich oft sehr derbe zu. Das muss nicht jedem gefallen, ist aber so.

Gerade Köche können verbal richtige Rübenschweine sein. Auch bezüglich der bestellten Gerichte oder Kommentaren Gästen gegenüber (die die natürlich nicht mitbekommen)

Bis auf Ausnahmen kam ich damit auch immer gut klar. Es ist eben eine eigene Arbeitswelt.

Danke, mein reden.
Wer es nicht kennt kann es schlecht beurteilen.

Und mir gehts hier nicht um Belästigung. Hab ich schon mehrfach was zu gesagt. Nur um den spaß

weiteren Kommentar laden

Ich denke mal, wenn er dich etwas besser kennt und auch deinen Humor, dann wird er mit dir auch solche Spässchen machen.

Ob das in deiner Situation aber so gut ist? Flirten ist ja total in Ordnung, aber ich hätte dann die Befürchtung, daß der verirrte Schmetterling nicht mehr rausfindet.

Ich find es übrigens super, daß da so ein lockeres Klima herrscht, macht bestimmt Spaß, da zu arbeiten (außer man ist etwas verklemmt).

lg

Danke, ja ich bin ja erst 2 Monate dort, also noch "neu"

Das denke ich mir auch und ja es macht wirklich Spaß, nicht nur die Kollegen, auch dass arbeiten ;-)

Ja genau. warte noch ein paar Monate ab, dann wirst du auch sicher gekniffen und angekrabscht. Aber dann kommt sicher der Thread hier: " Hilfe, meine Arbeitskollegen belästigen mich sexuell!" #klatsch Hoffentlich erinnern sich die Meisten dann noch an diesen Thread hier von dir;-)

weitere 3 Kommentare laden

#schock fusina

Und jetzt mach endlich dein Profilbild weg!

#schock#sorry geht garnicht, ich würde den Mund halten und froh sein, daß ich nicht gekniffen werde.

Mit Abstand der abgefahrenste Thread seit LANGEM!

Himmel hilf.

Was ist daran abgefahren? Nur weil nicht jeder drüber spricht? Ist doch nichts gegen einzuwenden wenn man mit nem Kollegen mehr und Gespräch Kommen möchte.
Leider habe ich den Text etad falsch beschrieben das bei allen andere Gedanken aufkamen

Ich finde deinen Text auch in vieler Hinsicht unterirdisch,

Davon abgesehen wirst du mit diesem Kollegen mit der Zeit schon von alleine "ins Gespräch kommen" wenn er dich sympathsich findet. Wenn nicht, hat er wohl kein Interesse daran.

Du darfst so ein "gutes" Klima nicht überschätzen. Wenn man zusammenarbeitet muss man sich "verstehen", ob man will oder nicht. Nun kommst du und möchtest unbedingt sofort 100% "dazugehören". Vielleicht mag dich der ein oder andere überhaupt gar nicht, aber er muss ja mit dir zusammenarbeiten. Es braucht Zeit bis du deinen Platz in dem Team hast. Und versuche auf keinen Fall auf Teufel komm raus irgendwas zu forcieren, das geht grundsätzlich nach hinten los.

Ich persönlich würde schlüpfrige Witze von Arbeitskollegen in meiner Gegenwart alles andere als Kompliment werten. Ein kräftiger Biss in die Möhre hätte die Fronten geklärt.

Also erstmal finde ich es nicht so schlimm vorpupertäre Witze zu reißen. Meine Güte. Wenn ich hier so lese, dann schreiben einige sooooooo erwachsen zu sein .....
Aaaber, Männer sind Männer und Frauen sind Frauen. Wenn Männer schlüpfrige Sachen sagen und sich befummeln, ist das ne ganz andere Nummer, als wenn Frauen da mit machen. Du wirst schnell einen gewissen ruf weg haben.

Abgesehen davon, warum musst du dem einen sagen, wie sympathisch du ihn findest? !
Erstens wird es dann nicht mehr so unbeschwert und dann hat es tatsächlich einen komischen Beigeschmack.

Ja da könntest du recht haben. Ins Gesicht sagen will ich es ihm nicht, nur mehr mit ihm ins Gespräch kommen. Gerade wenn man jemanden so magst, ist es etwas schwerer

Sorry wenn ich so doof nachfrage: 72stunden die woche? Also ohne wochenende mehr als 10 stunden am tag? Und 2 kinder? Wie geht das?

weitere 3 Kommentare laden

>>> Und so viel Spaß wie auch gemacht wird, würd ich ihn schon gerne mal irgendwie mitteilen und vermitteln das ich einfach irgendwie sympathisch finde. <<<

Ich zerbreche mir mein hübsches Köpfchen ... und verstehe immer noch nicht, was Du eigentlich willst ...

... das klingt wirklich schwer danach, dass Du Dich verguckt hast und nun hier Tipps möchtest, wie Du ihn dazu bringen kannst, dass er locker-flirty mit Dir umgeht ...

... okay, ich kapiere es immer noch nicht ... zumal Ihr beide vergeben seid ...

... was soll denn nun Dein Objekt der Begierde genau tun, damit Du es an Deinem Arbeitsplatz noch geiler findest ...

... mal abgesehen davon, dass Du wirklich große Probleme hast, einen korrekten Satz zu formulieren und es so gezwungenermaßen hier zu einem Missverständnis nach dem anderen kommt, klingt Dein ganzes Ansinnen wirklich infantil und gaga.

Bitte lass mich nicht dumm sterben ... was genau möchtest Du und was soll der ganze Aufriss???

Naja.... Ist doch ganz einfach....

Sie möchte Aufmerksamkeit ...

Von ihrem Arbeitskollegen

Von ihrem Mann

Von uns....
Vielleicht war sie auch schon in der Kirche beichten...

Hallo!

Ich empfehle dir, mal deinen Mann anzugrabschen !!!

Ganz im Ernst - ich äußer mich mal nicht zu Eurem "Spaß" in der Küche - aber wenn du jetzt mit dem Typen alles "auflockerst", kann das böse enden.

Mach dir doch in der Zeit lieber Gedanken, wie du deinen Mann heiß machen kannst! Das ist eine Investition in die Zukunft...

LG, Nele