Schwester spannt mir den Mann aus und für alle ist das ok

    • (1) 10.09.14 - 13:37

      Servus!
      Ich steh grad echt kurz vom Nervenzusammenbruch. Ich fühl mich einfach wie in einem schlechten Film und habe das Gefühl, dass die ganze Welt sich gegen mich verschworren hat.

      Ich bin 25 Jahre alt und bin seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er war mein erster Freund und bis vor kurzem auch meine große Liebe. Vor 2 Jahren sind wir dann auch zusammengezogen. Vor einem halben Jahr hat meine Schwester mit ihrem Freund Schluss gemacht und ist deshalb bei uns eingezogen. Es sollte eigentlich nur vorübergehend sein, aber da wir uns alle 3 gut verstanden haben hatte ich kein Problem damit, dass das mit der Wohnungssuche ein bisschen aufgeschoben wurde. Vor 6 Wochen haben mein Freund und meine Schwester mich dann "zum Gespräch gebeten" und mir gesagt, dass sie sich ineinander verliebt haben und ich "bitte bald ausziehen soll". Ich war in dem Moment echt total sprachlos und habe das zuers für einen Scherz gehalen, aber die beiden meinen das wirklich ernst und seither halten sie sich auch in der Wohnung nicht mehr zurück. Mein Freund - oder besser Ex-Freund - ist sofort mit seinem Zeug aus dem gemeinsamen Schlafzimmer in das Zimmer meiner Schwester gezogen.
      Da bin ich total ausgerastet und habe den beiden alle möglichen Digne an den Kopf geworfen und gehe den beiden so gut es geht aus dem Weg. Ich kann es schon gar nicht mehr erwarten, bis ich eine neue Wohnung habe und die beiden nie wieder sehen muss!
      Der Hammer ist aber, dass ich letztes WE bei meinen Eltern zum Kaffee eingeladen war. Als ich da ankam meinten sie, dass sie eine Überraschung für mich haben und wer stand dann im Wohnzimmer: meine Schwester und mein Ex! Meine Eltern haben dann gemeint, dass es doch nur verständlich ist, dass meine Schwester die Ex ihres Freundes nicht in der gemeinsamen Wohnung haben möchte und es deshalb das beste ist wenn ich dort ausziehe. Außerdem meinten sie, dass mein Ex und ich eh nie wirklich zusammengepasst hätten und er viel eher zu meiner Schwester passt als zu mir - was sie naürlich schon immer gewusst haben! Außerdem solle ich doch verstehen: die Aktion meiner Schwester war zwar nicht in Ordnung, aber ich muss doch einsehen, dass sie beiden verliebt sind und ich deren Glück nur im Wege stehe! Außerdem ist sie doch meine Schwester und da ich ja nur die eine habe, solle ich mich doch wieder mit ihr vertragen und das alles "nicht so wichtig nehmen" (Originakzitat!)
      Ich bin dann total ausgeflippt - ich meine, meine Schwester fäng was mit meinem Freund an und ich bin dann diejenige die an allem Schuld ist und auch noch Rücksicht auf die beiden nehmen soll!
      Ich habe mir echt gedacht die ticken doch nicht mehr richtig! Ich meine, ist sowas noch normal???

              • (7) 10.09.14 - 15:28

                Auf jeden Fall nicht so krank, wie diese Eltern da. Und ganz klar wäre auch, hätte meine eine Tochter (die Betrogene) erst mal Vorrang und meinen emotionalen Beistand.

                • (8) 10.09.14 - 15:29

                  Und meinem anderen Kind würde ich mal kurz erklären, was Moral und Anstand ist. Und den Typ würde ich rausschmeissen.

                  Alles mal so in der Theorie gesprochen, versteht sich.

                  • (9) 10.09.14 - 15:33

                    Ja, aber wo die Liebe hinfällt, haben Anstand und Moral wenig Chancen.

                    Es ist jetzt nun mal so. Die eine Tochter hat der anderen den Freund ausgespannt und will mit ihm zusammen sein. Die beiden lieben sich... Und nu?

                    • (10) 10.09.14 - 15:42

                      Es gibt Tabus. Und ein Tabu ist Familie. Da tauscht man nicht untereinander die Typen aus. Geht gar nicht sowas. Schon mal gar nicht, wenns nicht einvernehmlich ist.

                      Wenn die Schwestern untereinander ein SPässken machen, fänd ich das als Mutter zwar...naja...aber ich würde mich raushalten wollen/können.

                      Aber wenn einer leidet, hörts ja wohl auf. Und soweit muss die Schwester ihre Hormone im Griff haben. Sorry. Typen gibt's wie Sand am Meer, das muss nicht ausgerechnet der Mann der Schwester sein,.

                      • (11) 10.09.14 - 15:51

                        " Aber wenn einer leidet, hörts ja wohl auf. Und soweit muss die Schwester ihre Hormone im Griff haben. Sorry. Typen gibt's wie Sand am Meer, das muss nicht ausgerechnet der Mann der Schwester sein,. "

                        Ja, so sollte es sein, aber was ist, wenns nicht so läuft wie´s laufen sollte?

                        Nicht falsch verstehen. Ich finde es unter aller Sau wie die Eltern sich hier verhalten haben. Vor allem, wenn Schwester un Ex-Freund dabeisitzen!#schock

                        Aber soll, muss, darf man hier Partei ergreifen für eines der Kinder? Können Kinder das verlangen, dass man als Eltern sein Kind "fallen lässt", weil es sich dem anderem Kind gegenüber moralisch falsch verhalten hat?

                        Ich hab keine Ahnung. Ich glaub ich bleib bei einem Kind.#gruebel

                        • (12) 10.09.14 - 15:57

                          Ah ja, keine Ahnung. Ich mag nicht in so eine Situation kommen wollen, wo ich für ein Kind so derbe Partei ergreifen müsste.

                          Ich würde auch meine andere Tochter nicht fallen lassen, Kind bleibt für mich Kind.

                          Aber ich hätte ein Problem mit der Situation und es würde gehörig knallen daheim- Und der Typ wäre nicht mehr willkommen, klare Sache. Und meine betrogene Tochter könnte sich 100 Pro auf meinen Beistand verlassen, dass wäre auch absolut klar.

                (13) 10.09.14 - 15:31

                Mir ist schon klar, dass man so wie hier nicht reagiert, aber wie geht man damit richtig um?

                An so etwas kann eine Familie zerbrechen. Als Eltern will man das verhindern.

                • (14) 10.09.14 - 15:32

                  Klar. Aber doch nicht SO! Dein Kind wird übelst hintergangen und du hilfst noch drauf?!
                  Ne. Echt nicht. Das ist keine normale Reaktion von liebenden Eltern.

                  • (15) 10.09.14 - 15:35

                    Ja, ich weiß. Aber vermutlich sind die einfach nur überfordert und wollen das ganze kleinreden, des Frieden willen.

                    • (16) 10.09.14 - 15:39

                      Das ist für mich keine Entschuldigung oder Erklärung für solch ein Verhalten.

                      Wie gesagt - ich halte das für soziopathisch (kann sein, dass ich das Wort dauernd falsch schreibe, ich weiss immer nicht wohin mit dem "h"). Dem eigenen Kind ggü. eine so dermaßen entwürdigende und moralisch verwerfliche Situation herunterspielen zu wollen, wo es jetzt so dringend Beistand bräuchte - vielleicht noch lachend und lächelnd darüber hinweg zu gehen, als handle es sich um einen lästigen Schnupfen?

                      Auf gar keinen Fall.

      (17) 10.09.14 - 13:46

      Da wäre ich mir nicht so sicher, Aggi.

      Nachdem was man über RTL2 & Co. so hört, gibt es solche Patienten anscheinend wirklich. #zitter

      • (18) 10.09.14 - 13:47

        Dann sind die Eltern aber Soziopathen. Aber volle Elle.

        • (19) 10.09.14 - 13:53

          Was willst du von denen erwarten, wenn die Schwester schon den Schuss nicht gehört hat!? #heul

          • (20) 10.09.14 - 13:57

            Naja, Gechwister haben ja öfter den Schuss nicht gehört...das würde ich nicht gleich aufs Elternhaus ableiten....

            Aber die Eltern wären ja extrem strange, wenn die so reagieren. Nä. Sorry. glaub ich nicht.

            • (21) 10.09.14 - 14:00

              Wie heisst es so schön...... Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

              Wenn die Eltern so reagieren, dann wundert mich die Synapsenstörung der Schwester nicht.

              Ich hab ja schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen. Somit glaube ich, das es nichts gibt, was es nicht gibt. ;-)

      (22) 10.09.14 - 13:49

      Sag bloß, du nimmst diese gefakten "Dokus" ernst?

      • (23) 10.09.14 - 13:50

        Nein das tue ich sicherlich nicht. Ich weiß was da hinter den Kulissen läuft.

        Hab lange genug in der Medienbranche gearbeitet. ;-)

        Das es "solche" Leute gibt, würde ich aber deshalb niemals ausschließen.

(24) 10.09.14 - 13:47

Ist es nicht. :-(

  • (25) 10.09.14 - 13:49

    Naja. Ich glaub dir nicht, aber egal Ich nehm das mal ernst jetzt.

    Wenn das stimmt, dann nimm die Beine in die Hand und lauf. Das Umfeld ist total krank. Sag dich los von den Leuten, wechsel die Stadt und brech alle Kontakte ab.

    Was gabs denn noch für Situationen mit deiner Familie?

Top Diskussionen anzeigen