und jetzt?

Eins vorab: ich bin absolut glücklich in meiner Ehe.

Umso unverständlicher für mich, wie es passieren konnte, dass ich mich offenbar verknallt habe. Jedenfalls bin ich gedanklich plötzlich von einem anderen gefangen.

Ich musste in der letzten Zeit häufig zu meinem Notar, um ein paar Dinge zu regeln. Mit jedem Besuch wurden die Gespräche lockerer und herzlicher. Inzwischen hat man das Gefühl, als würde alles um einen herum verschwinden, selbst wenn die Sekretärin oder andere Klienten anwesend sind. Als gäbe es in diesen Momenten nur ihn und mich.

Wenn ich dann heimgehe, bin ich völlig verwirrt und kann mich kaum auf meinen Alltag konzentrieren.

Zunächst dachte ich auch, ich würde mir das alles einbilden.

Dann kam es zu einer Situation, die mich doch wieder stutzig machte: Ich kam ins Notariat, er war beschäftigt, mit dem Rücken zu mir. Die Sekretärin begrüßte mich mit Namen...und in dem Moment, wo mein Name genannt wurde, zuckte er richtig zusammen, drehte sich sofort um, ließ einen anderen Klienten stehen, kam auf mich zu und es entstand wieder eine wie oben beschriebene Gesprächssituation. Als wären wir allein. Ich weiß auch gar nicht, ob die um uns herum das mitbekommen, komisch gucken o.ä., weil ich es überhaupt nicht realisiere. Ich bin wie in Trance.

Dann kommt hinzu, dass meine Termine umgeworfen werden, so dass ich immer erst nach Feierabend oder am Wochenende einbestellt werde. Diese geänderten Termine erhalte ich von ihm persönlich als sms.

Ich habe keine Ahnung, was mit mir (und mit ihm?) los ist.... Bin verwirrt, habe Schmetterlinge im Bauch, kann keinen klaren Gedanken fassen im Moment. Er hat mich völlig aus der Bahn geworfen.

Soll ich ihm mein Gefühlschaos gestehen? Für mich ist reden immer eine Lösung. Ich kann nichts in mich reinfressen, das macht mich verrückt. Insbesondere dieses Zusammenzucken könnte doch heißen, das es ihm ähnlich geht und ich mich nicht blamiere. Oder glaubt ihr, ich bin ein Klient wie jeder andere und ein Geständnis ist total peinlich? Ich muss es einfach loswerden! Und ich hoffe, dass sich dann alles wieder irgendwie normalisiert, wenns einmal raus ist.

#zitter 1234

Haha, solche "Damen" wie dich kennen wir zur Genüge!
Mein Vater ist auch Notar (und Rechtsanwalt), und auch er hat immer mal wieder Mandantinnen, die sein Engagement und seine freundliche Art und das "Zuhörenkönnen" vollkommen fehlinterpretieren.

Er ist regelmäßig baff, wenn mal wieder eine Essenseinladung oder eine andere Einladung zu ihm flattern, plötzlich Söhne und Töchter Praktikum machen sollen bei ihm und diese Damen auf einmal ganz ganz viele Dinge notariell geregelt bekommen möchten #Augen

Meine Mum ist da zum Glück relativ entspannt, es ist aber schon vorgekommen, dass eine Mandantin ihn im Beisein meiner Mutter offensiv angebaggert hat, das war dann schon sehr zum Fremdschämen!

Bleib in deiner "glücklichen" Ehe und höre auf, andere (verheiratete?) Männer anzuflirten. Das ist nämlich auch zum Fremdschämen!

Interessant. Vielleicht gibt's speziell bei Notaren und Anwälten sowas wie das "Stockholm Syndrom" bei Entführungen?!

das funktioniert auch wunderbar mit Ärzten. #rofl
Was meinst du was mein Freund so alles erzählt wenn er mal wieder seine Praktikumsstunden im Krankenhaus absolviert hat? Die Weiber verwechseln Freundlichkeit und professionelles Kümmern mit persönlichem Interesse.

Er ist halt immer nett und hört sich die Sorgen der Patienten an so wie es die Zeit eben zulässt, das kommt gut an und weckt bei machen Frauen so manche Gefühle, die sie ihr Hirn ausschalten lassen und sie nur noch vor sich hin schmachten #augen

weitere 13 Kommentare laden

Gestehe ihm gar nichts. Was sollte das bringen, da du angeblich absolut glücklich in deiner Ehe bist?

<<<Und ich hoffe, dass sich dann alles wieder irgendwie normalisiert, wenns einmal raus ist.>>>

Dass denkst du doch nicht wirklich.

Was erhoffst du dir davon? Eine Affäre?

An deiner Stelle würde ich mir Gedanken darum machen, wie ich diesen Situationen in Zukunft aus dem Weg gehen könnte. Ansonsten köntest du dir ganz schnell die Finger verbrennen.

Ich weiß es selbst nicht.
Momentan bin ich wohl nicht ganz zurechnungsfähig.

Und diesen Situationen aus dem Weg gehen.....das will ich irgendwie nicht. Hab Herzklopfen und freue mich immer riesig. Es wird erstmal noch 2-3 Termine geben. Das läßt sich nicht ändern. Und dann sehen wir uns auch privat durch gemeinsame Freunde. Nicht oft, ein paar Mal im Jahr.

Ich bin total durch den Wind.

Du schwärmst von ihm. Das ist nichts verwerfliches und vollkommen in Ordnung.

Es wird aber zu einem Problem, wenn du diese Schwärmerei nicht als ein schönes Gefühl akzeptieren kannst und mehr willst.

Warum willst du diesen Situationen nicht aus dem Weg gehen?

<<<Und dann sehen wir uns auch privat durch gemeinsame Freunde. Nicht oft, ein paar Mal im Jahr.>>>

Überlege dir wie die Zukunft aussehen würde, wenn du weiter gehst.

Das kann nur in einer Katastrophe enden.

Willst du das wirklich und eventuell dadurch, alles verlieren?

Der freut sich einfach nur, dass du so oft und regelmäßig kommst und er an dir (deiner Firma) so viel Geld verdient. Vielleicht nimmt er ja sogar Wochenendaufschlag, wobei ich dir das mit den Terminen am Wochenende nicht abnehme.

Das Entgelt des Notars ist gesetzlich festgeschrieben und richtet sich nach dem Vermögenswert, um den es geht, nicht nach der Anzahl der Termine.

Das ist ein festgesetzter Satz, den er sogar schon netterweise nach unten korrigiert hat, indem er den Wert einer Immobilie viel niedriger angesetzt hat als er tatsächlich ist. Er wird nicht nach Aufwand bezahlt, nur nach Vermögenswert. Er bekäme das gleiche Geld, wenn alles bei einem einzigen Termin hätte geklärt werden können. Ist aber alles etwas komplizierter in meinem Fall, weil auch andere Personen involviert sind.

Wieso sollte ich schreiben "am Wochenende", wenn es nicht wo wäre? Nicht sonntags, aber samstags. Nicht für jeden ist der Samstag ein Arbeitstag. Für mich ist da Wochenende.

Hallo,

ich denke jeder hat schon das ein oder andere Mal einen Menschen getroffen den man toll fand, der vielleicht sogar Schmetterlinge im Bauch ausgelöst hat oder der einem im Kopf herumspukt. Das ist meiner Meinung nach ok, auch wenn man in einer festen Beziehung ist.

Was ich allerdings nicht in Ordnung finde ist, dass du überlegst ihn anzusprechen. Was sollte der Sinn dahinter sein? Wenn du so glücklich verheiratet wärst, dann würdest du dieses Kribbeln eventuell still für dich genießen und es als Kompliment sehen dass es ihm auch so geht, aber du würdest niemals einen Schritt weiter gehen.

Deswegen denke ich, deine Ehe, oder du, bist doch nicht so glücklich wie du sagst oder es vielleicht selbst denkst.

Wenn du an deiner Ehe hängst, würde ich es dabei belassen. Das kann nur schief gehen.

FG
Tom

Ok, danke.

Es fällt mir schwer, nichts zu sagen, aber ich werde mich zusammenreißen. Es ist wohl besser so.

Meinst Du, es geht anderen auch schon mal so? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Ich habe mal versucht, mit einer Freundin drüber zu sprechen. Aber ich habe schon im Ansatz gemerkt, dass es ihr noch niemals so ergangen ist und da hab ich ganz schnell das Thema gewechselt.

Deswegen ist es ja so schwer: wenn ich mit jemandem REDEN könnte..... Ich wüsste nicht, mit wem.

klar geht es anderen auch manchmal so. Wir leben doch nicht als Einsiedler, jeden Tag treffen wir so viele Menschen, manche finden wir fürchterlich, manche nett und manche vielleicht sogar mehr als nett.

Da ist es meiner Meinung durchaus erlaubt auch mal zu firten und das Kribbeln zu genießen. Trotzdem sollte man immer überlegen was man an seiner Beziehung hat und ob man es für diese Schmetterlinge auf's Spiel setzen möchte.

Die Gedanken sind frei, so lange deine Gedanken auch nur Gedanken bleiben und keine Taten folgen ist es kein Problem. Genieße es und freue dich, dass er dich vielleicht auch gerne mag. Alles andere würde ich aber tunlichst vermeiden. Sonst kommst du da nicht mehr so einfach raus #schwitz

weitere 2 Kommentare laden

Willst du mit Ihm eine Affäre? Dich von deinem Mann trennen? Wenn nein lass es und schau das du auf Abstand gehst......wenn denn die Ehe noch so gut ist....

Abstand....das schaffe ich nicht. Nicht jetzt.

Aber ich werde meine Klappe halten, auch wenns mir schwer fällt.

Hallo,

>>ich bin absolut glücklich in meiner Ehe.<<

Wenn es wirklich so ist, dann nimm Abstand, oder willst du deine glückliche Ehe aufs Spiel setzen?

Hi,
ich glaube das ist schlichtweg das Leben. Wenn ein altes Ehepaar am Ende ihrer Tage einen Strich unter seine Ehe zieht, wird es sicherlich einige Versuchungen gegeben haben. Es stellt sich halt die Frage, wie man mit Versuchungen umgeht...
Wie weit würdest du denn deinen Mann mit einer anderen Frau gehen lassen wollen?

Vlg tina

Das ist tagesformabhängig.
Manchmal wünsche ich, er hätte ne andere. Nur für bestimmte Sachen.

Obwohl wir uns sehr lieben. Aber ich bin eher der platonische Typ.

Keine Ahnung, was ich sagen würde, wenn.....

Ich kann Dir auch nur raten: genieß ein bisschen die Aufmerksamkeit; von mir aus träume auch etwas vor Dich hin. Mehr aber auch nicht.

Du bist verheiratet, angeblich sogar glücklich. Er ist in erster Linie ein geschäftlicher Kontakt. Ich würde da nichts herausfordern.

Es ist ja völlig normal und auch ok, wenn man mal jemanden netter findet als andere. Und auch, wenn man dann seinen Tagträumen hinterher hängt oder auch ein wenig harmlos flirtet. Wir sind ja alle nur Menschen und auch - oder gerade - wenn man in einer festen Beziehung ist, genießt man die Aufmerksamkeit eines anderen Menschen besonders.

Aber Du würdest doch viel zu viel auf's Spiel setzen, wenn Du jetzt Deinen Impulsen nachgibst und ihm Deine Gefühle gestehst.

> Er hat mich völlig aus der Bahn geworfen.

Für deine Gefühle kannst du nichts. Wohl aber dafür, wie du handelst.

Und da du (und vermutlich auch er) verheiratet ist, bist du da in der Verantwortung.

Vielleicht ist er zusammen gezuckt, weil er den Namen der komischen Tante gehört hast, die ihn immer so seltsam anschaut? #sorry Vielleicht hat er denn Preis runtergesetzt, weil Du die Freundin eines guten Freundes von ihm bist? Vielleicht legt er die Termine um, weil ihm was dazwischen gekommen ist? Meine Nageltussi hat mich auch schon außerhalb derart heißes ins Ohr flüstert... Will Du dann offiziellen Zeiten reingeschoben, ich glaube trotzdem nicht, dass sie in mich verliebt ist...

Mach mal einen Schritt zurück und überleg mal, ob Du wirklich so glücklich in der Beziehung bist. Immerhin wünscht Du Dir, dass Dein Mann fremdgeht, da käme ich ja nicht drauf, wenn sich alles toll ist! Und dann überleg Dir, warum es Dir egal ist, wenn er eine andere anfasst, knutscht, ihr was heißes ins Ohr flüstert... Dann weißt Du auch, warum der andere so eine Wirkung auf Dich hat!

Keine Ahnung, was jetzt.
Aber wenn du so glücklich wärest in deiner Ehe, dann würdest du hier nicht so kopflos verliebt auftreten.
Entweder willst du das Forum mit den nächsten Treffen unterhalten, oder du hast etwas in deiner tollen Ehe übersehen.
Was bedeutet denn "ich bin eher der platonische Typ"? Meinst du das in Bezug auf deine EHE? Und heisst das dann, ihr habt keinen Sex mehr?

Ähm....ja.

Weil es mir einfach nicht wichtig ist. Noch nie wichtig war! Auch in anderen Beziehungen.
Tut das hier etwas zur Sache?
Trotzdem, oder gerade deshalb, bin ich glücklich.

Und: Nein, ich suche den Sex nicht woanders! Falls du darauf anspielst. Das Thema ist mir total egal....

Aber wenn du sagst, du würdest dir manchmal wünschen, er (dein Ehemann, oder) hätte eine andere, dann scheint sich da doch etwas abzuspielen, was eben gerade NICHT auf die glückliche Beziehung schliessen lässt, oder? Oder habe ich deinen Beitrag da falsch verstanden?
Und wenn dir Sex gar nicht wichtig ist, deine Ehe dir aber gut vorkommt, was möchtest du dann von dem Notar? Eine sexlose Affäre? Meinst du, das ist, was er möchte, wenn er überhaupt etwas möchte? Eine platonische Beziehung mit dir? Neben seinem Leben, neben deinem Leben? Wohin soll dich das alles führen?

Ich frage nur, damit du anfängst, nachzudenken über die Realität.

L G

White

weitere 10 Kommentare laden

So glücklich scheinst du nicht zu sein wenn dich so eine kleine Flirterei gleich voll aus der Bahn wirft und du abgehst wie ein Zäpfchen.

Du machst dich lächerlich wenn du ihn ansprichst und es bringt noch dazu garnichts, außer du willst deinen Mann betrügen #gruebel
Ansonsten freu dich wenn du ihn siehst, genieße das Herzklopfen und gut ist.

Es gibt viele tolle Männer auf dieser Welt, schauen und schwärmen ist erlaubt, alles andere gibt nur gebrochene Herzen auf allen Seiten #schrei

Ich bin immer wieder erstaunt darüber was Frauen nicht so alles in das Verhalten anderer Menschen hinein interpretieren...

Er "zuckt" und Du gehst davon aus dass er sich unsterblich in Dich verliebt hat #gruebel

Nicht Dein Ernst, oder?

Vllt. hats ihn an der Schulter gejuckt?

Davon mal ganz ab, solltest Du mal Dein Leben reflektieren.

Glück und Zufriedenheit sind 1. NICHT das Selbe und 2. würde Dich doch dann ein anderer Mann gar nicht weiter jucken oder?

Gruß K.

<<<Vllt. hats ihn an der Schulter gejuckt?>>>

#rofl#heul#rofl

Möglich.....ich interpretiere grundsätzlich immer alles - von Männlein wie Weiblein, Jeden Satz, jede Mimik, jedes Ansehen. In der Regel schließe ich aber nicht auf etwas Positives.

Da muss man sich schon sehr weit aus dem Fenster lehnen, bevor ich vermute, man meine etwas Nettes. Selbst bei den offensichtlichsten Komplimenten wittere ich Kritik. Soviel dazu.....

Möglich, dass das Zucken allein einen anderen Grund hatte..... wäre es isoliert gewesen. Die Gesamtsituation hätte auch ein Blinder mit Krückstock nicht als "normal" angesehen.

Deinen letzten Satz hätte ich vor ein paar Wochen noch genauso geschrieben bzw. gesagt. Genau deshalb bin ich so durcheinander, denn ich dachte bisher, dann muss irgendetwas faul sein.

weitere 5 Kommentare laden

Erst mal: Ich würde nicht gleich an der "glücklichen Ehe" zweifeln, bloß weil Du gerade verknallt bist. Das sind zwei Paar Schuhe aus meiner Sicht.

"Für mich ist reden immer eine Lösung". Welche denn bitte in der Situation? Entweder Du blamierst Dich oder Du schlitterst in eine Affäre, beides ist doch keine "Lösung", wenn Du Deine Ehe nicht über Bord werfen willst! "Normalisieren" wird sich die Situation, indem Du Abstand hältst und keine Termine zu verfänglichen Zeiten mehr machst.

Stell Dir vor, Dein Mann empfindet eure Ehe als glücklich, verknallt sich aber in eine andere Dame. Welches Verhalten würdest Du von ihm erwarten?

Hallo,

Da kommt nichts gutes bei rum wenn du ihm auch nur ansatzweise etwas andeutest in diese Richtung.
Nehmen wir mal an ihm geht es wie dir, was dann?
Dann gibt's nur die Möglichkeiten Kontakt abzubrechen, unglücklich vor sich hinzuleben oder eine Affäre zu beginnen.
So oder so du gefährdest deine Ehe, die du als glücklich beschreibst.

Mag sein das es bei allen möglichen Dingen hilft drüber zu sprechen, aber in so einem fall mit Sicherheit nicht.
Sprich mit einer guten Freundin drüber oder so.
Normalisieren wird sich damit jedenfalls nichts.

LG

Und was ich von diesem Mann WILL, weiß ich gar nicht. Momentan verwirren mich meine Gefühle. Um Sex geht es mir ganz sicher nicht! Ich weiß es einfach nicht! An Sex habe ich keinen einzigen Moment gedacht. An eine Umarmung, vielleicht an einen Kuss.....
------

Warum willst du dich dann u. U. lächerlich machen? Man kann sich auch daran erfreuen, genießen und den anderen sympathisch finden - ohne ihn in Verlegenheit zu bringen. Ich nehme an, er ist auch in einer Beziehung...??

Wenn du der platonische, sexlose Typ bist, dann solltest du dir eher nicht wünschen, dass es ihm genauso ergeht wie dir. Ich kenne keinen Mann jenseits des 16ten Lebensjahres, der eine Affäre anfangen würde nur mit Küsschen hier und Küsschen da und mal Händchen halten. Wer sollte dafür die Energie aufbringen und warum? Dieses Maß an minimaler Körperlichkeit haben die meisten wohl zuhause und müssen sich dafür nicht anderweitig umsehen.

Wenn du nur Nettigkeiten austauschen willst, musst du nicht solch ein Gewese darum machen. Man kann mit einem sympathischen Zeitgenossen auch einen Kaffee trinken gehen und kommunizieren ganz ohne Heimlichkeiten, wenn du die freundliche Gesprächstherapeutin für den Mann geben willst.

Da er so langsam auf die 60 zugeht, ist sein Interesse an solcherlei Dingen ja vielleicht auch nicht mehr so riesig......ich würd mich schon nach Kuscheln sehnen.....aber das geht nun nicht so einfach.

Ich habe jetzt die ganze Zeit mit gelesen und hatte ja auch schon was geschrieben. Ich frag mich aber langsam, was du denn eigentlich möchtest.

Auf der einen Seite schwärmst du von deiner glücklichen Ehe, die ja wohl auch auf jeden Fall weiter bestehen soll. Auf der anderen Seite bestehst du darauf, dass der besagte Notar sich auffällig verhält. Was ja sogar sein kann. Aber was heißt das jetzt?

Du willst doch bei deinem Mann bleiben. Sex willst du nicht. Weder mit dem Ehemann noch mit dem Notar. Aber ein bisschen kuscheln und küssen. Dann hol dir doch die Zärtlichkeiten von deinem Mann. Träum von mir aus auch von dem anderen Mann.

Aber sprich nicht den Notar an. Das bringt doch gar nichts. Was willst du ihm denn sagen?

Und zu glauben, dass er an Sex nicht interessiert ist, weil er ja schon unfassbare 60 Jahre alt ist, finde ich ehrlich gesagt etwas naiv.

weitere 4 Kommentare laden

Deine Argumentation ist sehr schwach. In einer glücklichen Ehe hat man in der Regel auch Sex und verguckt sich nicht in einen anderen Mann. Auch deine mantraartige Betonung auf " wir sind aber glücklich" glaube ich dir nicht so ganz. Wäre interessant, wie dein Mann das sieht, könnte er offen und ehrlich sprechen.

Du sagst, dein Mann würde sich wohl schon Sex wünschen. Einen Wunsch, den du ihm nicht zu erfüllen bereit bist. Er muss also darauf verzichten, auf ein existentielles, vollkommen normales Bedürfnis. Du tust das mit einem Schulterzucken ab, du willst keinen Sex, pfff, ja mei, sein Problem, du siehst da deinerseits keinen Handlungsbedarf.

Sondern projizierst deine Bedürfnisse auf einen anderen, in deinen Tagträumen ebenfalls asexuellen Mann. Du weißt doch garnichts von ihm. Meinst du wirklich, Opernbesuche und ein bisschen nett kuscheln würden ihm reichen? Unwahrscheinlich. Was wäre denn, wenn er dir eindeutig sexuelle Avancen machen würde? Wie würdest du reagieren?

Dazu finde ich es bedenklich, wie du deine angebliche Asexualität als eine fixe, unumstößliche Tatsache hinstellst. Du scheinst ja nicht einmal versucht zu haben, die Gründe dafür zu finden. Echte Asexualität ist relativ selten, häufiger ist die Unlust einem Trauma geschuldet. Hier würde ich mal ansetzen. Denn in einer anderen Antwort schreibst du auch, dass du normalerweise hinter jedem Menschen etwas schlechtes siehst und Komplimente nicht annehmen kannst. Du scheinst ein tiefgreifendes Vertrauensproblem zu haben. Du kannst dich schlecht öffnen, bist von deinen Gefühlen entfremdet. Sexualität hat was mit sich fallenlassen, mit Verletzlichkeit, mit sich öffnen können zu tun. Das alles scheinst du nur bedingt oder garnicht zu können.

Du hast also genügend Baustellen, die du, evtl mit Hilfe einer einfühlsamen Psychotherapeutin beackern könntest. Die Flucht in die Arme eines anderen Mannes wird deine Probleme nicht lösen, nur verschieben und evtl sogar verschlimmern.

"existenzielles Bedürfnis"? Existenzielle Bedürfnisse sind essen, trinken uns schlafen.

Das mit dem Vertrauensproblem ist sicherlich in Ansätzen richtig. Das dazugehörige Trauma ist aber bereits vor Jahren therapiert worden, allerdings ohne einen sexuellen Aspekt zu berücksichtigen. Das Trauma, welches nichts mit Sex, aber mit Vertrauen zu tun hatte, ist aufgearbeitet.

Zu dem anderen Mann: ich habe keine Ahnung, wie ich auf was reagieren würde. Das müsste die Situation entscheiden und wäre ein spontane, impulsive Handlung .... nach allen Richtungen offen. Das kann man nicht vorab rational erfassen, also ich jedenfalls nicht. Dazu lasse ich mich zu sehr von meinen Gefühlen steuern.

"Eins vorab: ich bin absolut glücklich in meiner Ehe."

Nach allem was ich hier über dich und deine Ehe gelesen halte ich das für einen großen Selbstbetrug. Oder du hast andere Maßstäbe für eine glückliche Ehe als ich.

Zum Thema: Ich würde ihn nicht ansprechen.

Liebe 1234, da du nach ähnlichen Erfahrungen gefragt hast: ja, mir ist es schonmal so ergangen. Deine Beschreibungen kommen mir sehr bekannt vor. Mittlerweile habe ich zwei Kinder mit dem "anderen" - und übrigens auch phantastischen Sex - und bin sehr glücklich!
LG und alles Gute!

Vielen Dank!

Ich hatte so sehr gehofft, dass das irgendjemand nachvollziehen kann. Ich weiß ja gar nicht, mit wem ich darüber reden soll und hier werde ich auch nur für eine hysterische Frau mit blühender Phantasie gehalten.

Das Ganze ist nun wirklich nichts, was ich bewusst herbeigeführt oder auch nur herbeigesehnt hätte und ich leide innerlich so sehr an diesem Gefühlschaos. Ich kann aber auch nicht den eh schon spärlichen Kontakt abbrechen. Ich freue mich immer so, ihn zu sehen.

Und theoretisch könnte ich ja mehr Kontakt herbeiführen, wenn ich sein Angebot, ihn jederzeit auch per Handy zu kontaktieren, annehmen würde. Ich habe das ja noch niemals in Anspruch genommen. Insofern denke ich, verhalte ich mich schon sehr zurückhaltend und rational.

Hach herrje #verliebt

Ich habe halt damals den Schritt gewagt und meinen Partner verlassen. Es waren aber Gott sei Dank auf beiden Seiten keine Kinder im Spiel. Es war sehr sehr schwierig, aber hat sich gelohnt. Ich hatte meine alte Beziehung übrigens auch als glücklich bezeichnet, oberflächlich betrachtet war sie das wohl auch, wir hatten nie Streit - aber irgendwas fehlte. Das wurde mir erst durch den anderen Mann klar. Das klingt bei dir ja etwas anders. Du scheinst glücklich zu sein (auch wenn ich die Sache mit dem Sex nicht verstehe), überlege dir gut was du tust!

LG

weiteren Kommentar laden

@ alle, die behaupten, ich würde mir das einbilden......

Gestern haben wir uns auf einer Vernissage getroffen.

ER suchte den Kontakt, gesellte sich zu uns und irgendwann standen wir alleine da. Er bat mich um ein Gespräch abseits des Trubels. Dann standen wir da, ganz ohne Worte und er nahm mich einfach in dem Arm. Mehr nicht. Eine ganze Weile lang. Es ist uns beiden eine ganz große Last vom Herzen gefallen. Das musste einfach mal sein......

Wir sind dann wieder rein, haben uns wieder den üblichen Gesprächen gewidmet und uns am Ende herzlich verabschiedet.

Was auch immer das nun war.....es tat uns beiden gut und musste mal raus.

Soviel dazu, dass ich mir das ja alles nur einbilde....:-p

Und jetzt machst du dich unglaubwürdig.

Unglaubwürdig?

Wieso?

Weil einige nicht glauben können, dass man nicht gleich in die Kiste gezerrt wird?

Ich bin jedenfalls momentan sehr glücklich ... einfach zufrieden!#verliebt#winke

weitere 5 Kommentare laden