Zu nette Männer und Frauen - Beziehungen oder Abstellgleis als bester Freund?

    • (1) 09.10.14 - 21:54

      Hallo,

      ich bin 19 Jahre alt und bin leider vergebens auf der Suche nach einer richtigen Beziehung. Dazu muss ich aber sagen, dass ich schon zwei Beziehungen hatte, die allerdings in die Brüche gingen, weil die Partnerinnen mir fremdgegangen sind....

      Zum Thema Beziehungen / Partnerschaften ist mir allerdings etwas aufgefallen...... Mir kommt es immer vor, dass Männer, die recht "dominant" und oft auch etwas "frech/ bestimmend" sind , mehr Erfolg bei Frauen haben, als Männer, die diese Eigenschaften nicht direkt ausstrahlen können.

      Viele Frauen sagten mir immer, dass ich "zu nett" sei und einfach so liebevoll sei und das sich meine zukünftige Ehefrau freuen könne so einen Ehemann, wie mich haben zu dürfen....Diese Schmeicheleien waren zwar recht nett, aber stutzig wurde ich trotzdem. Wieso wollen genau die Frauen, die so etwas zu mir sagen, dann keine Beziehung mit mir eingehen? Wenn ich doch solche tolle Eigenschaften besitzen würde?

      Letztens habe ich mich auch mit einem bekannten Psychotherapeuten über dieses Thema unterhalten. Dieser sagte mir, dass Frauen nicht /nur/ auf nette Männer stehen. Frauen möchten eine gesunde Mischung aus Macho und Gentlemen. Der Mann sollte konsequent sein (seine Meinung durchsetzen können), witzig sein, nicht zu nett sein und allgemein auch gerne mal frech sein. Quasi eine Mischung aus Alphatier und einem netten Mann. Wobei der Psychotherapeut mir auch sagte, dass diese Mischung oft in die Hose gehen kann, weil sie einige künstlich verstellen, um diese Mischung durchsetzen zu kennen. Denn entweder ist man das typische Alphatier und der typische nette Mann. Eines müsste man dann spielen.... und eines Tages kann man dieses schauspielerische Talent nicht mehr aufrechterhalten.

      Ich persönlich gehe mit einer Frau, die mir gefällt, sehr, sehr gut um. Ich behandel sie quasi , wie eine Königin.... Ich möchte nur das Beste für sie. Ich mache ihr relativ oft kleine Geschenke, Überraschungen gibt es auch oft (Unternehmungen usw), Humor dürfte ich auch haben, was mir viele bestätigt haben...,i ch mache der Frau auch relativ oft Komplimente und kann der Frau keinen Wunsch ausschlagen. Wenn die Frau sagt, dass sie das gerne hätte, dann wird es von meiner Seite aus sofort in die Tat umgesetzt.... Meine Stimme erhebe ich auch nie bei einer Frau, die ich mag. Soll heißen, dass ich sie nie anschreien könne oder auch aggressiv werden könne....

      Das sind natürlich nicht so die optimalen Voraussetzungen für eine Beziehung, weil ich wohl vielen Frauen deshalb als zu "langweilig" abgestempelt werde....

      Nur ändern kann ich mein Verhalten komischerweise auch nicht. Ich bin einfach von Natur so. Natürlich kann ich auch mal richtig frech sein und ich setze mich sehr, sehr oft durch. Ich bin auch konsequent und kann meine Ziele verwirklichen / durchsetzen. Aber das kann ich nicht bei jemanden, den ich liebe.... Das ist das merkwürdige. In allem Bereichen kann ich quasi das "Alphatier" sein, aber in einer Beziehung bin ich das komplette Gegenteil - eher das "Weichei"? Ich weiß es nicht.....

      Auf jeden Fall frage ich mich, ob ich mein Verhalten im Bezug auf Partnerschaft/Beziehung ändern soll oder es einfach so lassen soll? Ich mein... auch wenn ich es ändern sollte... wie soll ich das hinbekommen? Das ist einfach meine persönliche Art, wie ich schon immer war :-/

      Und werde ich Frauen finden, die mich so als Persönlichkeit akzeptieren können und es auch "aushalten" können?

      Ich habe einfach die Angst oder auch die Vermutung, dass ich mit meiner jetzigen Art komischerweise nie eine richtige Partnerin finden bzw. halten werden könnte.....

      Vielen Dank auf die Antworten meiner Fragen! ;-)

      Liebe Grüße!

      • (2) 09.10.14 - 22:37

        1. Du bist erst 19 und hast noch jede Menge Zeit im Leben, die Richtige zu finden. Mach Dir keinen Streß.

        2. Die Art, wie Du Deinen Umgang mit Frauen beschreibst, wäre mir echt too much, zumal am Anfang einer Beziehung. "Wie eine Königin" behandelt zu werden würde bei mir den Eindruck hinterlassen, dass derjenige mich gar nicht realistisch als Menschen mit Schwächen sieht, sondern nur seine Idealphantasien auf mich projiziert. Und bei dauernden Geschenken hätte ich auch eher den Eindruck, derjenige will mich "kaufen".

        Daher mein Tipp: Lass nicht Deine nette Art, aber schalt einen Gang zurück. Die Frau muß ja Dich interessant finden, nicht nur Deine Geschenke wollen!

        (3) 09.10.14 - 22:47

        Lass es so, du kannst dich nicht ewig verstellen. Das Problem bei solchen Männern wie dir, ist oft nicht das fehlende (unnötige) Alphatiergehabe, sondern dass oft die eigenen Wünsche hinten angestellt werden oder spürbar kaum kaum existent sind und es sich so anfühlt, als wenn da ein Stück Persönlichkeit fehlt. Einfach, weil du deine Interessen nicht durchsetzten kannst oder nichteinmal benennst, weil du alles daran setzt ihr zu gefallen. Es gefällt aber nicht nur, was gefallen will. Zumal es oft nicht so wirkt, als wären diese Männer gefestigte Persönlichkeiten, die wissen was sie wollen - sie passen sich einfach zu sehr an. Wenn eine Frau mit dir zusammenkommt, dass wohl, weil sie mit dir zusammen sein will. Wenn du nur noch ihren Wünschen entsprichst, bist du aber nicht mehr so, wie sie dich kennengelernt hat.

        Die Frau auf Händen zu tragen ist nicht unbedingt verkehrt. Aber es ist falsch, wenn das über alles geht. Man möchte doch einen Partner auf Augenhöhe - mit solchem Verhalten stellst du dich aber ganz schnell unter die Frau und auf Dauer ist das nervig.

        (4) 09.10.14 - 23:50

        Du bist nicht zu nett... die Mädels sind zu jung!

        In dem Alter wollte ich auch keinen zukünftigen Ehemann sondern Spaß, Schmerz und Leidenschaft!

        Du bist noch sooooo jung ..... genieß die Zeit doch einfach bis Miss Right kommt! #winke

        • (5) 10.10.14 - 00:54

          Hey,

          wahrscheinlich bin ich noch in einem Alter, wo viele sich nicht festlegen möchten und einfach noch ihre Zeit genießen wollen und sich nicht festbinden möchten. Da hast Du denke ich wohl Recht.

          Direkt erwarte ich ehrlich gesagt mit meinen 19 Jahren auch noch keine Ehefrau.... ich erwarte eher eine vernünftige Partnerin, mit der ich eine Beziehung führen kann, die eher langfristig ist. Ich möchte quasi eine reife Partnerin mit der ich eine langfristige Beziehung eingehen kann.

          Das Problem ist aber wie gesagt leider, dass so etwas erst gar nicht zustande kommt oder komischerweise nach kurzer Zeit endet.

          Aber vielen Dank für Deine Antwort und auch an den anderen Beiden! :-)

          Wie ich das entnehme muss das alles wirklich auf "Augenhöhe" basieren. Das bedeutet, dass ich sie nicht allzu sehr "besonders" behandeln soll und sie mich auch nicht. Es muss auf einer gesunden Ebene geschehen, wo beide etwas von haben. Quasi ein Geben & Nehmen.

          Wahrscheinlich stimmt es auch. Wenn ihr jedes mal etwas gebe (sei es Komplimente oder auch kleine Geschenke oder, oder,oder,oder.....) dann verliert es an Wert und wird auf Dauer dann "alltäglich" und zu schnell langweilig. Womit sich dann auch meine Persönlichkeit als langweilig wiederspiegelt....

          Es ist trotzdem leichter gesagt / geschrieben, als in der Tat umgesetzt.

          Aber vielen Dank! Ich freue mich auf weitere Ratschläge und Antworten! ;-)

          Liebe Grüße!

          • (6) 10.10.14 - 10:57

            Zwei Falsche Ansichten!

            1. Nein, wenn Du jedes mal gibst, Komplimente, Aufmerksamkeit, etc wird es nicht Wertlos oder Alltäglich. Die Person Dir gegenüber weiß es nur irgendwann nicht mehr zu schätzen. Und das ist nicht DEIN Problem, sondern das Problem der Frau. Und dann solltest DU erkennen, dass es die Falsche ist ;-) ..... und sie in den Wind schießen!! Und da ist eher die Problematik, dass Du das nicht erkennt oder halt zu spät - und sie zieht dann die Reißleine und lässt Dich mit dem Gefühl stehen, dass Deine Persönlichkeit Schuld wäre. Aber das ist total falsch! Es gibt immer zwei Seiten an einer Geschichte! Sie weiß es irgendwann nicht mehr zu würdigen und Du merkst nicht wann der Zeitpunkt eintritt, dass eine Frau deine Persönlichkeit nicht mehr zu schätzen weiß ;-)

            2. "Das bedeutet, dass ich sie nicht mehr allzu sehr besonders behandeln muss" - Nein!!

            Man sollte einen Menschen immer so behandeln, dass Wertschätzung, Liebe und Respekt zu spüren sind. Und das sollte man in dem Maße tun, mit dem man sich selbst und das eigene Herz am wohlsten fühlen!! Wenn man besonders viel gibt, besteht natürlich immer die Gefahr, dass man sich irgendwann ausgenutzt oder nicht wertgeschätzt fühlt. Aber das gilt ja nicht nur für die Liebe, auch für Freundschaften. Die einen Laden einen immer ein, Fahren einen mal hin und her, sind immer erreichbar - und die anderen nehmen halt gerne.

            Man muss nur für sich entscheiden, wie man mit den "Niederlagen" zurecht kommt, wenn man irgendwann merkt, dass jemand mehr nimmt als gibt und keine Wertschätzung zeigt.

            Ich bin auch ein Mensch, der immer mehr gegeben hat, immer erreichbar war, immer zuverlässig - weil ich es immer auch gerne getan habe! In dem Moment war mir der Mensch wichtig und es war gut so. Dass viele dieser Menschen von meiner Bildfläche verschwunden sind, ohne was zurück zu geben ist nun mal so. So ist das mit Zwischenmenschlichen Beziehungen. Man darf nur an diesen Niederlagen nicht zerbrechen und sich denken "Ja ok, war trotzdem schön!" .... ungefähr wie beim Alkoholrausch!! Der ist ja genauso sinnfrei. Man gibt Geld aus um sich zu besaufen, am besten noch in einem Club oder einer Bar wo ein Longdrink 6€ kostet .... man kippt sich soviel hinter die Binde, dass man nachhause schwankt, sich schlimmstenfalls unterwegs aber spätestens zuhause auch noch erbricht. Also das gute teure Zeugs wieder ausspuckt. Am nächsten morgen hat man mordsmäßige Magen- und Kopfschmerzen. Aber - geil war es trotzdem und man würde es wieder machen #huepf
            So ungefähr ist es auch mit Menschen, ob Freunde oder Partner. Manchmal tut es auch weh ... im Nachhinein.... aber der Schmerz ist ja kein Grund es zu bereuen oder es nochmal zu versuchen ;-)

            Deshalb bleib so wie Du bist und genieß es, dass du so bist und Dich damit wohl fühlst. Du wirst das Mädel schon noch finden, dass dazu passt! Und wenn du dich von dem Gedanken "Ich will jetzt eine Beziehung" löst, dann wird auch das wesentlich besser funktionieren!!

            Wenn du jemandem dein Herz schenken willst, dann tu es!! Dazu hab ich noch eine Kleine Geschichte für Dich, die für mich mal in meinem Leben eine ganz ganz große Rolle gespielt hat und mir durch eine schwere Zeit geholfen hat.
            Damit verabschiede ich mich auch und wünsche Dir viel Erfolg bei allen Herzensangelegenheiten.

            #winke

            Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, das sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz.

            Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: "Nun, dein Herz ist nicht annähernd so schön, wie meines." Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an.
            Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig und es gab einige ausgefranste Ecken...Genau gesagt, waren an einigen Stellen tiefe Furchen, in denen ganze Teile fehlten. Die Leute starrten ihn an und dachten: Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner?

            Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: "Du musst scherzen", sagte er, "dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen."

            "Ja", sagte der alte Mann, "deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau passen, habe ich einige raue Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde. Ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?"

            Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen.
            Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit
            die Wunde in des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte.

            Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen fort, Seite an Seite.

            • (7) 10.10.14 - 18:43

              Hmm..... so genau darüber habe ich bisher noch nie darüber nachgedacht! Es kann wirklich durchaus sein, dass es nicht zu 100% meine Schuld ist, sondern die Partnerin den Wert nach einer Zeit nicht mehr erkennt bzw. auch schätzen kann und genau dann habe ich ein großes Problem.... Ich muss der Frau signalisieren, dass es nicht so weitergehen kann und ich mich ausgenutzt fühle. Und genau hier liegt das Problem. Ich traue mich wahrscheinlich nicht, weil ich Angst habe, dass ich die Frau verliere. Falls ich mich traue, dann wird die Problematik heiß diskutiert und besprochen und im schlimmsten Fall ändert sich trotzdem nichts an der Problematik, weil die Frau so weitermacht und ich wahrscheinlich nicht konsequent genug sein kann, weil ich sie zu sehr liebe. Ich denke, dass ich einfach etwas konsequenter und durchsetzungsfähiger werden muss, damit ich nicht Gefahr laufe, dass man mich ausnutzt....

              Und Du hast auch Recht. Ich muss mit solchen Niederlagen umgehen können. Ansonsten verliere ich mich sehr schnell und irgendwann wird das wohl zu viel.... Das Beispiel mit dem Alkohol finde ich ganz gut - passt irgendwie zu der Situation :-D

              Nein, ich bin auf keinen Fall in dem Gedankengang, dass ich genau JETZT mit Zwang eine Beziehung haben möchte. Im Gegenteil... ich habe gelernt, dass Beziehungen oder auch neue Bekanntschaften spontan entstehen und sich so "gesund" entwickeln. Natürlich sehne ich mich aber auch jetzt nach einer Beziehung.... Aber man kann einfach nicht alles haben und ich warte einfach mal, was die Zeit mit sich bringt :-)

              Vielen, vielen Dank für Deine tolle Hilfestellung / Antworten für mich und auch Ratschläge!! Waren wirklich sehr gut! Was mir auch sehr gut gefiel war Deine Geschichte, die Du mir noch unten gepostet hast..... Da ist was wahres dran! :-)

              Ich hoffe mal, dass ich eines Tages "fündig" werde - mal schauen - ich bin aber gespannt.

              vielen lieben Dank! :-)

      (8) 10.10.14 - 06:39

      Mit 19 hatte ich auch 2 Exfreundinnen, wobei ich eine Mischung aus Macho und Gentleman bin.

      Ich kann genausogut nachts 1h durch die Gegend fahren weil meine schwangere Frau alkoholfreies Radler will wie ich ihr sagen kann, bück dich...

      Mädchen in dem Alter sind noch nicht unbedingt auf der suche nach dem Ehemann, die fallen oftmals noch auf den hirnlosen Machomotorradbodybuilder rein.
      Jungs sind in dem Alter natürlich meist auch nicht besser, sonst kann ich mir nicht erklären warum die recht hübschen Blödchen damals so schnell vergeben waren, viel reden konnte man mit manchen nicht (außer über Boygroups).

      Ganz ernst, nicht übertreiben mit der Aufmerksamkeit, sag ihr zu was DU Lust hasst, gib dich nicht auf um Ihr zu gefallen.
      Partnerschaft ist geben und nehmen, sobald die Waage zu sehr in eine Richtung geht fühlt sich meist irgendjemand unwohl.

      P.S. Meine Frau hab ich mit 23 kennengelernt, mit 19 hätt ich die nie gekriegt, soweit hab ich mich in den Jahren noch geändert.

      (9) 10.10.14 - 12:37

      "Viele Frauen sagten mir immer, dass ich "zu nett" sei und einfach so liebevoll sei und das sich meine zukünftige Ehefrau freuen könne so einen Ehemann, wie mich haben zu dürfen"

      Soll heissen, dass sie dich nicht attraktiv finden, egal wie nett du vielleicht bist.

      "Ich persönlich gehe mit einer Frau, die mir gefällt, sehr, sehr gut um. Ich behandel sie quasi , wie eine Königin"

      Kann auch bedeuten, dass du ihr nachläufst, sie mit Dingen überhäufst und bedrängst.

      "Ich mache der Frau auch relativ oft Komplimente und kann der Frau keinen Wunsch ausschlagen. Wenn die Frau sagt, dass sie das gerne hätte, dann wird es von meiner Seite aus sofort in die Tat umgesetzt...."

      Kurz: Du bist ein initiativloser Mitläufer ohne eigene Ideen und ohne Pfeffer im Arsch.

      Mein Tipp: Such dir irgendein tolles Hobby, am besten irgendwas Sportliches, das du mit Leidenschaft ausübst. Such dir Freunde und ein Umfeld, gibt beruflich alles.

      Und DANN, wenn du deine eigene Persönlichkeit geformt hast, dann findet sich auch die passende Frau.

      Alles Gute, thyme

    (11) 10.10.14 - 13:07

    Lieber Suchender,

    dein Posting hat mich schon etwas gerührt.:-)

    Dass du dir mit so jungen Jahren schon so weitreichende Gedanken machst, spricht für dein tiefsinniges Vermögen und ich kann dir versichern, dass du dich dennoch weiter entwickeln wirst. Mit 19 sind die wenigsten jungen Männer schon ausgereifte Persönlichkeiten. Viele sind viel zu laut, sind testosteronschwanger und fühlen sich wie junge Götter. Andere sind zurückhaltend, devot und Leisetreter und bewegen sich eher behutsam und ängstlich durch's Leben.

    Deine Ängstlichkeit, etwas falsch zu machen, lässt dich dann leider alleine beziehungstechnisch zurückbleiben. Entschluss- und Entscheidungsfreudigkeit, Mut zum Aussprechen der eigenen Meinung, Durchsetzungsfähigkeit ohne andere dominieren zu wollen, das sind die Punkte, bei denen du bestimmt noch zulegen wirst in den nächsten Jahren.

    Ich denke, gerade Mädchen in deinem Alter suchen gerne den Freund, zu dem sie auch ein wenig aufschauen können. Mit den Jahren legst sich das. Männer und Frauen begegnen sich dann zunehmend auf Augenhöhe.

    Aber keine eigene Meinung zu haben oder aber diese immer zurückzustellen, ist mit Sicherheit genauso problematisch für deine Angebetete wie, als wenn du sie ständig dominieren wolltest und ihrer Meinung keinen Raum gibst.

    Auch können junge Frauen mit dem Podest, auf dass du sie hebst, nur bedingt etwas anfangen. Es sei denn, die haben tatsächlich so ein Prinzessinnengebaren verinnerlicht aber selbst dann sei dir gewiss, denen wirst du es sowieso nie recht machen können. Frauen sind da manchmal ganz schlimm :-)

    Aber ich will gar nicht verallgemeinern sondern bin mir sicher, dass die, die zu dir passt, jetzt oder in der Zukunft, schon irgendwo da draußen herumläuft und vielleicht genau in diesem Moment, ein ähnliches Posting verfasst und dich sucht. Wer weiß. Jetzt musst du sie nur noch treffen.;-)

    Dir alles Gute
    oz#klee

    (12) 10.10.14 - 13:25

    Hallo!
    Also, ich kann das nicht bestätigen.
    Ich war 16 und wollte genauso einen liebevollen, netten, hilfsbereiten... Freund, wie Du es zu sein scheinst. Ich glaube, Du hast einfach noch nicht die richtige gefunden. Das wird aber ganz sicher passieren.

    Alles Liebe,

    Sportskanone

    ja, ich denke es gibt zu nette Männer. Allerdings kommt es auf die Frau an natürlich. Auf die Persönlichkeit der Frau und ihre Wünsche. Ich bin selbst sehr schwierig, anstrengend und fordernd, ein Mann der den Mund nicht auf bekommt und mir nichts entgegenzusetzen hat, der ist in meinen Augen ein Weichei. Das ist für mich völlig unatraktiv. Ich brauche einen der seine eigene Meinung hat, sie klar rüberbringen kann und sie auch durchsetzt. Ich möchte keinen der mir immer nach dem Mund redet, mich immer wie eine Königin behandelt oder nur nach meiner Pfeife tanzt. Das mag zwar zwischendurch ganz reizvoll sein, aber auf dauer echt öde. #gaehn
    Es gibt nichts besseres als einen guten Streit, wo die Fetzen fliegen und man sich hinterher richtig toll versöhnt #verliebt:-p#schein#cool

    (14) 10.10.14 - 17:14

    Auch wenn jetzt schon oft erwähnt - du bist 19!

    Das ist halt nen großer Faktor. Also werden erstens deine Freundinnen auch noch nicht allzu alt/reif sein.

    Dies wird sich mit der Zeit ändern. Du wirst dich mit der Zeit ändern, nicht vollkommen, aber wir alle verändern uns.

    Und irgendwann wird die Richtige kommen. Mach dir keinen Stress, wenn es nicht gleich morgen passiert (wobei auch nicht gesagt ist, dass dies nicht der Fall ist)

    Sich ändern würde nichts bringen, denn dann wäre die, die du findest, meiner Meinung nach auch nicht die Richtige für dich - weil sie ja dann nicht wirklich dich liebt sondern die Version von dir - klingt jetzt kitschig, aber ich denke, du weißt, wie ich es meine.

    <<<Ich habe einfach die Angst oder auch die Vermutung, dass ich mit meiner jetzigen Art komischerweise nie eine richtige Partnerin finden bzw. halten werden könnte.....>>>

    Und ich denke eher, dass Du Dich einfach bei den falschen Damen umschaust, oder Deine Erwartungen nicht ganz mit der Realität konform gehen.

    Evtl. hast Du eher Damen im "Raster", bei denen Deine nette Art zwar gut ankommt, die Dich aber dann eher als guten Kumpel, oder gar "beste Freundin" betrachten.....oder im schlimmsten Fall als Geldbeutel auf zwei Beinen.

    <<<In allem Bereichen kann ich quasi das "Alphatier" sein, aber in einer Beziehung bin ich das komplette Gegenteil - eher das "Weichei"? >>>

    Das hat nichts mit Weichei zu tun, sondern mit Verlustangst, indem man sich dann so verhält, dem anderen nicht weh zu tun......also eine Art "Über-Rücksicht". Passiert schon mal bei Menschen die man sehr lieb hat.

    <<<Auf jeden Fall frage ich mich, ob ich mein Verhalten im Bezug auf Partnerschaft/Beziehung ändern soll oder es einfach so lassen soll?>>>

    Mhhh....ist nur so ein Gedanke, aber nicht Du solltest DICH ändern....aber vielleicht änderst Du mal den Blickwinkel auf dein "Beuteschema".

    Du musst nicht allen Frauen dieser Welt gefallen.....eine reicht. Und oftmals ist es so, dass man diese spezielle Frau nicht finden muss......nur endlich mal bemerken ! ;-)

    <<<Letztens habe ich mich auch mit einem bekannten Psychotherapeuten über dieses Thema unterhalten.....Frauen möchten eine gesunde Mischung aus Macho und Gentlemen.>>>

    Lass mich raten....der war bestimmt solo ! #rofl

    Dieses "Halb Arschloch, halb Kumpel" Gedöns dass man so oft hört, ist absoluter Quatsch.

    Eine Freundin von mir drückt das viel treffender aus: "Auf jeden Topf passt ein Deckel.....und bis der kommt, gibt es Frischhaltefolie".

    Und in Deinem Alter hast Du auf jeden Fall eines: Zeit !

    Mata ne
    Tomm

    (16) 10.10.14 - 19:12

    Ich bedanke mich recht herzlich für die zahlreichen und vor allem auch hilfreichen Antworten und Ratschläge, die mir hier gegeben wurden!! Danke!

    Fast von jedem kann ich hier entnehmen, dass ich noch recht jung sei und man gerade in meiner Altersklasse nicht gerade die Ehe fürs Leben sucht. Das kann ich auch nachvollziehen. Die Mehrheit in meiner Altersklasse sucht viel mehr nach Spaß, Freiheit, Unabhängigkeit und einfach das jugendliche Leben. Man möchte sich einfach noch nicht an irgendjemanden „festbinden“. Komischerweise bin ich aber das komplette Gegenteil. Natürlich erwarte ich von einer Partnerin nicht, dass sie sofort sagt: „Das ist mein zukünftiger Ehemann, mit dem ich eine Familie gründe!“. Nein, das wäre falsch. Ich suche „einfach nur“ eine Frau, die mit mir auf einer gleichen Ebene sein kann. Die quasi meine Werte auch teilen kann. Natürlich kann die Partnerin Spaß, Freiheit und Unabhängigkeit fordern.... ich denke, dass diese Wünsche jeder hat (auch wenn man in einer Beziehung / Ehe ist). Mir geht es aber darum, dass man loyal zueinander ist und liebevoll...vor allem humorvoll...verständnisvoll und vor allem reif ist. Quasi die Werte, die eigentlich fast jeder verlangt.??Dass ich mich in einer falschen Zielgruppe im Bezug auf Frauen aufhalte? Kann wahrscheinlich auch sein. Ich muss auch dazu sagen, dass ich nicht ein Aussehen besitze, wie jeder 19-Jährige es hat. Einer meiner Elternteile stammt aus Vietnam, der andere aus Deutschland. Ich trage im äußeren Erscheinungsbild daher auch einen recht „asiatischen Touch“ mit mir. Wobei ich auch sagen muss, dass ich nicht der klischeehafte Asiate bin. Ich bin 1,88 m groß, wiege 75 KG und habe eine recht sportliche / trainierte Figur. Die Mehrheit sagte mir auch, dass ich nicht wie ein typischer Asiate aussehen würde - man würde sofort den europäischen Touch erkennen, aber dahinter versteckt sich ein leichter asiatischer Touch. So bin ich quasi vom Aussehen her ein kleiner Exot... ?Ich komme auch aus dem ländlichen Gebiet.... habe die Hauptschule besucht, meinen Realschulabschluss mit einem 1er Schnitt nachgeholt und beginne im nächsten Sommer eine Ausbildung zum Bankkaufmann in Köln / Düsseldorf.

    Mein Frauentyp....ich weiß es nicht. Ich muss zugeben, dass ich bei einer Frau eine sehr starke Bodenständigkeit erwarte. Nicht oberflächlich , auch nicht abgehoben....sie muss nicht aussehen, wie ein Top-Model oder ein Por++-Star... Das erwarte ich gar nicht. Eine schlichte, normal - gutaussehende Frau. Ich stelle da quasi nicht allzugroße Ansprüche - außer ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild, was denke ich aber selbstverständlich ist. Ich achte viel mehr auf innere Werte, weil mir das viel wichtiger ist. Es bringt mir nichts, wenn ich die schönste Frau der Stadt vor mir habe, aber ich mich mit einem Kindergartenkind besser unterhalten kann und mich auch besser verstanden fühle.

    Im Bereich Durchsetzungsvermögen, Mut meine eigene Meinung zu äußern oder auch Entscheidungen zu äußern und nicht immer (nur) auf die Entscheidungen und Meinungen der Partnerin einzugehen..... das sind wohl Bereiche, in denen ich mich wirklich noch sehr stark weiterentwickeln muss und noch einiges lernen muss. Aber ich denke, dass sich das noch mit der Zeit entwickelt und sich legen wird. Hoffe ich mal.... ich schaue auf jeden Fall, dass ich mir das jetzt einpräge und in meiner nächsten Beziehung oder nächstgelegenden Situation (die dazu passt) darauf achte und ggf. dort schon etwas ändern kann.??Jetzt im Nachhinein wird mir das alles denke ich auch etwas klarer.... ich mein, wenn ich eine Frau wäre... und ich hätte einen Freund, der mich immer bestätigt und immer sagt: „Nein, Schatz! Du musst schon alles richtig und genauso würde ich es auch machen!“ Und immer nur die Meinung bestätigt.... Ich weiß nicht. Vielleicht erscheint das der Frau wirklich als „zu langweilig“ ? Kann schon sein....??Mein Verhalten möchte und kann ich wohl auch nicht so leicht ändern - bzw. nicht alles. Denn wie hier schon gesagt wurde, würde ich dann auch nicht die richtige finden, weil sie quasi nicht zu mir passen würde - weil ich sowieso meine Art verändert habe und etwas vorspiele. Viel mehr muss ich aber darauf achten, dass ich mehr Durchsetzungsvermögen, Entscheidungskraft und auch mehr Mut zur Äußerung meiner Meinung aufbringen kann. Dass ich das bisher nicht so konnte, lag wahrscheinlich daran, dass ich Ängste hatte sie zu verlieren - wenn ich meinen Mund aufmachen würde oder etwas negativ bei ihr auslegen würde usw. Daran kann es wohl gelegen haben......??Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen