Alkohol und Kind

    • (1) 28.10.14 - 09:13
      ganzbesorgt

      Nachdem ich gestern schon wieder als hysterische Mutter dargestellt wurde, wäre es vielleicht gut ein paar Außenansichten von neutralen Personen zu bekommen. Langsam denke ich entweder ich bin verrückt oder er. #aerger

      Als Vorinfo: Ich arbeite 3 Mal die Woche Abends als Kellnerin, in der Zeit passt mein Freund auf unser Kind auf. Ich komme nachts heim und er ist angetrunken. :-[ Nicht komplett betrunken, aber angetrunken. Das regt mich auf, es ist verantwortungslos wenn man Verantwortung für ein Kind hat Alkohol zu trinken. Er sagt ich übertreibe, das Kind schläft und er trinkt erst nachher und ich gönne ihm sein Feierabendbier nicht. Er trinkt nicht immer, bisher kam es vielleicht 5 Mal vor in dem halben Jahr seit ich wieder arbeite und er aufpassen soll. Für mich sind das 5 mal zu viel, soll er von mir aus trinken wenn ich mit daheim bin das ist mir egal. Nicht wenn ich weg bin da mache ich mir den ganzen Abend Sorgen wie viel er trinkt ob er einschläft und das Kind hört oder wenn etwas ist wie er Auto fahren soll und all so etwas. Er kann nicht im Einfachsten verstehen warum ich mich so aufrege. Bin ich ein Kontrolljunkie wie er sagt und unentspannt? #kratz

      • Solch ein kindisches Verhalten regt mich auf, ich kann dich voll und ganz verstehen. Hätte er meinetwegen 1 Bier getrunken, hättest du nichts gemerkt. Aber er muss schon einiges hinter die Binde gekippt haben wenn es auffällt. Es kann immer was vorkommen-das Kind bekommt plötzlich hohes Fieber, man muss ins KH fahren. Er kann nicht immer nur auf dich schauen, er hat genauso Verantwortung wie du. Mit Kind ist das Leben nun anders und es dreht sich nicht alles um die eigenen Bedürfnisse und Gelüste. Warum trinkt er überhaupt? Wenn er das nicht lassen kann, stimmt auch was nicht. Du wirst leider mit einer Wand reden, solche Kerle sind unbelehrbar bis was passiert

        Hi,

        was heißt angetrunken? 2-3 Bier?

        Wenn wir Freunde zu Besuch haben und die Kinder schlafen kommt es auch mal vor, das wir die ein oder andere Flasche Wein köpfen, so dass keiner von uns Auto fahren könnte, sollte etwas sein.

        Oder wenn ich am Abend Lust habe trinke ich " auch mal" 1-2 Gläschen Wein - wobei mein Mann nicht da ist.

        Und?

        Ja, solange er nicht volltrunken, verkotzt, etc. in der Ecke liegt halte ich Dich für übergriffig.
        5x im halben Jahr#augen

        Lisa

        • (4) 28.10.14 - 09:30

          er liegt nicht vollgekotzt und sturzgetrunken in der Ecke aber es ist ihm sehr anzusehen dass er getrunken hat. Wenn ich heimkomme schläft er schon, wenn er dann aufs Klo geht und mit mir spricht, dann ist er betrunken, das merke ich. Ich weiß nicht ob er hört wenn der Kleine weint oder ob er richtig reagieren kann wenn etwas mit ihm ist.

          • Wenn ich ein Glas Sekt trinke kichere ich auch und mein Mann würde es merken.

            Und ich höre die Kids auch nicht, wenn ich richtig im Tiefschlaf bin und trotzdem ist nichts passiert.

            Und es gibt viele Situationen, wo mit den Kids was " sein könnte" und Du bekommst es selber im Schlaf nicht mit.

            Dieses " Was wäre wenn" ist sehr oft eine überzogene Reaktion.

            Wenn Du ihm nicht vertraust, dann hole Dir für den Abend einen Babysitter.

            LG
            Lisa

            • (6) 28.10.14 - 09:46

              weswegen soll ich einen Babysitter bezahlen? Er ist der Vater und soll sich verantortungsvoll verhalten. Es sind nur 3 Abende pro Woche. Ist es so schwer an diesen Abenden nichts zu trinken oder nur 1 oder 2 Bier? Das ist doch lächerlich. Und ich höre mein Kind immer. Auch im Tiefschlaf.

              • Ich war eine ziemlich lange Zeit mit Schmerzmittel vollgepumpt, wenn ich endlich schlafen konnt, habe ich geschlafen.
                Soll mein Mann jetzt Urlaub nehmen, weil ich im Tiefschlaf versinkt bin?

                Lisa

            (8) 28.10.14 - 14:56

            Na dein kind möchte ich auch nicht sein *bibber*
            Die armen

            • (9) 28.10.14 - 15:17

              warum immer " Schwarznicks"?
              Angst die eigene Meinung zu äußern?;-)

              Ich scheine ja nicht alleine mit dieser Meinung dazustehen, oder?

              Lisa....die gesunde fast 9 jährige Zwillinge hat, ohne die Nacht wach am Bett des Kindes zu verbringen, denn passieren kann immer etwas.....
              Mit Schmerztabletten bei z.B. Grippe etc. sind die Reflexe auch nicht 100% bzw. darf man kein Auto fahren, achja, müde ist man dann auch. Sprich, Alleinerziehende ....bringen sehr oft die Kinder in Gefahr.....#kratz Sollte man hier das Jugendamt einschalten?
              Bin ich froh, das mein Mann keinen Alkohol trinkt...wobei...er ist auch nie da#rofl

    Schwierig - was heißt denn "angetrunken"? Ich könnte nun auch nicht dafür garantieren, dass immer eine Person da ist, die noch fahren kann. Nicht weil volltrunken, sondern weil verantwortungsvoll und somit wird auch nach ein bißchen Alkohol nicht mehr gefahren.

    Wie alt ist denn das Kind? Ehrlich gesagt fände ich wohl nun nichts dabei, wenn er in dem halben Jahr 5 mal 1-2 Bier (kommt ja nun auch drauf an, was für Bier, 0,33 l oder 0.5 l oder oder oder) trinkt abends...

    • (11) 28.10.14 - 09:32

      von 1-2 Bier ist er nicht angetrunken, da merkt man nichts. Wenn ich 6 Stunden später heimkomme und es ihm beim laufen und sprechen noch anmerke dass er betrunken ist, dann waren es mindestens 5 oder 6 Bier. Unser Sohn ist 1 Jahr alt.

      • Wenn es so ist, find ich das auch nicht in Ordnung. Mal ein Bier ist o.k., aber nicht so viel, dass er betrunken ist. Deine Erwartungen an den Vater sind absolut gerechtfertigt. Es dürfte wohl kein Problem sein, dir 3 Abende in der Woche zuzusichern, dass er nicht mehr als 2 Bier trinkt. Wenn er das nicht schafft, kann er ja den Babysitter bezahlen.

dass man nicht sternhagelvoll die verantwortung für ein kind übernehmen kann, versteht sich von selbst. aber: ich bin alleinerziehend, mein sohn ist fast 7. wenn er abends schläft, trinke ich auch gelegentlich mal ein glas wein (oder auch zwei, wenn ich mit meiner mutter telefoniere - und nein, da lalle ich nicht #cool). und? wenn mein kind wirklich so überraschend so krank würde, dass es umgehend ärztliche hilfe bräuchte, würde ich mich auch nüchtern nicht selbst ins auto setzen und im ausnahmezustand ins krankenhaus fahren, sondern den notarzt rufen.

wie alt ist denn euer kind? schläft es durch? mein kind hat mich noch nie mit alkohol gesehen, das ist mir auch wichtig. so lange das gewährleistet ist, sollte auch eltern ein feierabend zugestanden werden. wenn er sich in der lage fühlt, auf jede situation angemessen reagieren zu können, würde ich ihm da nicht reinreden, er ist ja mutmaßlich weder ein idiot, noch alkoholiker.

Ich finde es absolut unverantwortlich und kann voll verstehen, dass du dich aufregst!

Seitdem wir ein Kind haben, trinke ich sowieso kaum noch etwas. Ich könnte mir nie verzeihen, wenn ich angetrunken wäre und meinem Kind irgendetwas passiert, weil man nicht mehr klar und schnell genug handeln kann oder nicht mehr in der Lage ist ins KH zu fahren.

Wie alt ist denn das Kind? Ich muss sagen, wenn wir hier von einem Säugling reden und der Mann nicht mehr gerade stehen kann bzw. Gefahr läuft, auf dem Sofa einzuschlafen und nicht mehr mitzubekommen, wenn etwas ist, dann bin ich ganz bei Dir.

Aber generell finde ich es nicht verantwortungslos, Alkohol zu trinken, wenn Kinder im Haus sind. Vorausgesetzt natürlich, man bleibt Herr der Lage.

Wir haben zwei Kinder, 8 und 3, und ja, wir trinken gelegentlich Alkohol am Abend. Ich wage zu behaupten, dass wir auch schonmal angetrunken waren, während die Kinder nebenan geschlafen haben.

Vielleicht nicht ganz unwichtig: wir haben kein Auto, wir leben mitten in der Großstadt, und wenn *wirklich* mal etwas sein sollte, sind wir mit den Öffentlichen oder gar zu Fuß innerhalb von Minuten beim nächsten Krankenhaus, der Polizeiwache oder was sonst noch so notfallmäßig interessant werden könnte.

Es kommt eben auf die Umstände an, wie weit man sich "gehen lassen" (in Ermangelung eines besseren Begriffs) kann.

Viele Grüße!

Top Diskussionen anzeigen