Sind hier auch Frauen, die gar nicht arbeiten gehen wollen?

    • (1) 01.11.14 - 20:51
      wieistesbeieuchso?

      Ich frage nur mal so anonym.

      Gibt es hier auch Frauen, die gar nicht arbeiten wollen? Also die ganz gerne zu Hause sind? Obwohl die Kinder bereits im Kindergarten oder gar in der Schule sind?

      Bei mir ist es so, dass meine 3 und 5 sind. Und ich eigentlich wieder arbeiten gehen müsste aus finanziellen Gründen. Aber im Grunde habe ich keine Lust dazu.

      Wer soll in der Zeit den Haushalt machen. Kochen, putzen, waschen und alles, was so ansteht. Und mit der Ferienbetreuung hat man dann auch nur immensen Streß. Ganz abgesehen davon, dass man dann den ganzen Haushaltkram nachmittags machen muss.

      So ist es ja viel besser. Wenn morgens alle weg sind, kann man in Ruhe den Haushalt machen, einkaufen gehen etc. Eben ohne Geschrei und "Mama hier, Mama da".

      Wenn wir genug Geld hätten, würde ich echt nie mehr arbeiten gehen. Rente?! Als ob wir die noch kriegen würden. Also bestimmt nicht die Leute in meinem Alter (31). Davon brauch ich ja jetzt noch lang nicht zu träumen. War doch früher besser. Weniger Streß, keinen Ärger mit der Kinderbetreuung etc.

      • >>>Gibt es hier auch Frauen, die gar nicht arbeiten wollen?<<<

        Ganz bestimmt.

        Alllerdings fehlt in deiner Überschrift das Wort "erwerbsmäßig".

        Solche Frauen dürfen sich hier aber nicht outen, sie würden sofort verbal erschlagen und niedergemacht.

        Hallo:-)
        Ich kann Deine Einstellung nachvollziehen-ich würde auch zu Hause bleiben und mich weiter um die Kids kümmern;ich finde,es gibt nichts Ätzenderes,als die Kinder durchgehend von Fremden betreuen zu lassen.
        Und mit der Rente hast Du sicher Recht-ich sehe auch nicht ein,heute ohne Ende zu malochen,ausgenommen zu werden wie ne Weihnachtsgans und dann am Ende mit Nichts da zu stehen.
        Am besten fällt man noch sozialverträglich in die Kiste,damit ja keine Kosten entstehen...^^

        Liebe Grüsse

        Shoppy

        Hallo,
        sicher kann man sich die Zeit anderweitig vertreiben.
        Leider ließt man dann schnell, wo das so hinführt...

      • Hy,

        Ich würde gerne weniger arbeiten.

        Am liebsten 20std/Woche.

        Es ist klar es anstrengen Haushalt, 4xTraining in der Woche, Spiele am we usw....

        Über die Ferien brauchen wir garnicht reden....Horror ab der Schulzeit!

        Aber irgendwie muss es ja gehen.

        Nächstes Jahr werden die zwei großen mit den Großeltern die ersten drei Wochen auf Sadinien sein....die letzten drei habe ich Urlaub.

        Sonst habe ich noch meine Oma, die echt die beste ist!! Wenn ein Kind krank ist, ist sie immer da!!

        Aber ganz zu Hause sein wollte ich nicht. Das ist mir zu langweilig.

        Aber jeder wie er meint.

        LG

      Schade dass ich bald weg muss, sonst würde ich es mir bei dem geilen Streitthema hier mit Popcorn gemütlich machen #rofl
      Ich wette morgen sind hier 100 Antworten.

      (10) 02.11.14 - 08:08

      Nur 52 #winke (Uhrzeit: 8.08h), aber es gibt noch Potential. Und es ist Sonntag #niko

      • Eben, es gibt Potential.... ich bin gesapnnt wie es bis heute Abend sein wird. Aber vielleicht täusche ich mich auch in den Urbia Pappenheimern und sie werden sich ganz vernünftig äußern und sich nicht gegenseitig zerfleischen wie sonst immer bei Hausfrauen versus Berufstätigenfreds. #schwitz

(12) 01.11.14 - 21:24

"War doch früher besser. Weniger Streß, keinen Ärger mit der Kinderbetreuung etc. "

Was für ein selten dummer Altweiberstuss. Und das aus der Tastatur einer Anfang 30jährigen...

  • (13) 01.11.14 - 21:29

    Du bist mal wieder die erste, die ausfällig wird.
    Weniger Stress war es, da hat sie doch recht.

    • Hallo!

      Meinst du mit früher 1947, wo Frauen arbeiten mussten, weil die Männer nach dem Weltkrieg tot oder verwundet oder körperliche Behinderungen und Traumas hatten und dementsprechend Arbeitskräfte ausfielen? Die Kinder irgendwie durchbringen, wenn man Glück hatte, konnte der man betreuen, ansonsten musste man auch etwas finden. Natürlich gab es damals weder ein Gesetz, dass sexuelle Diskriminierungen verbot, noch besonderen Schutz für eine (werdende) Mutter. Und wenn man nach Hause kam, den Haushalt machen... ohne all die elektronischen Annehmlichkeiten, die wir heute haben, inklusive dem Thermomix für einen Latte Macchiato.

      Und im Endeffekt ist das weltweit nicht anders. Das Betreuungssystem kann immer besser werden. Die Situation für Mütter ist aber in Deutschland sehr luxuriös.

      Schau, ich finde our_darkness' vulgär primitiven Sprachgebrauch auch beschämend, aber die Annahme, das früher alles besser war, ist nicht viel besser.

      LG,

      margaery

      • (15) 01.11.14 - 21:52

        Die TE hat nicht geschrieben, dass früher alles besser war.
        Sie hat sich auf das stressfreiere Leben mit den Kindern und die Kinderbetreuung beschränkt.

Top Diskussionen anzeigen