Häusliche Gewalt Polizei gerufen

    • (1) 09.11.14 - 22:47
      Die Verzweilfelte

      Hallo,

      ich hatte eine auseinandersetzung mit meinem Mann gehabt, wo es auch körperlich wurde.
      Unser Kind 10 Monate war im Laufstall.
      Habe dann die Polizei gerufen, aber keine Anzeige ersattet, wollte nur das er geht!
      Er hat einen Wohnungsverweis für 10 Tage bekommen.

      Wird es folgen für ihn haben, auch wenn ich keine Anzeige gestellt habe und wird das Jugendamt sich jetzt bei mir melden?

      Viele Grüße

      • (2) 10.11.14 - 00:17

        Die Polizei macht normalerweise Meldung beim Jugendamt bei solchen Vorfällen.
        Nicht mehr wie richtig! Es heisst ja nicht das du eine schlechte Mutter bist. Die schauen nur ob das Kindeswohl gefährdet ist, bieten Hilfe an und zeigen die Wege auf.
        Die beissen dich nicht!

        Meine ehm. Bekannte hatte das auch durchgemacht, ihr Freund tickte aus und das JA kam paar Tage später. Als sie sich nach paar Tagen entschloss ihren Typ wieder aufzunehmen kam das JA natürlich öfters und da der Typ ne vollklatsche hatte von dem ne Gefahr ausgeht stellte das JA zum Wohle des Kindes die Mutter vor die Wahl: Entweder Kontakt zum Freund oder Kinder weg.
        Die beiden sind noch zusammen, die Kinder sind in Pflegefamilien.
        Jeder setzt seine Priorität anders #schock
        Ihr war der Typ wichtiger als ihre Kinder
        Hoffe du lernst draus und trennst dich entgültig

        • (3) 10.11.14 - 12:41
          Die Verzweifelte

          Das Wort "Jugendamt" macht einen so eine Angst, dass sie einen das Kind wegnehmen könnten:-(

          mein Mann und ich lieben unser Kind über alles und könnten es nie schaden, egal was zwischen uns ist, obwohl was ich gerade gemerkt habe, dass konflikte zwischen uns es auch schaden könnte....:(

          Es ist verdammt schwer einen Schlussstrich zu ziehen, ich leide, obwohl er mir so viel angetan so sehr....

      Na, das hoffe ich doch mal schwer, dass es Konsequenzen für ihn haben wird. Wenn schon keine polizeilichen dann doch wohl von dir.

      Wie kannst du dich jetzt um IHN sorgen und was IHN erwartet?!

      Schnapp dir dein Kind und weg da oder pack seine Tasche, schmeiss sie vor die Tür (ja, die darf ein paar Tage da rumliegen), wechsel die Schlösser.

      Reiss dich zusammen für dein kind.

      Auch wenn ich unsensibel klinge, du musst den ernst der lage erkennen. Rumdrugsen gilt nicht, er wird sich NICHT ändern.

      Alles Gute

      • (5) 10.11.14 - 12:32

        Hallo,

        ich möchte die konsequenzen für ihn halt nicht vor Gericht klären, sondern ich selbst!

        Es ist verdammt schwer einen Schlussstrich zu ziehen, raus ist er schon und die Schlüssel habe ich....

    Ich hoffe sehr, dass es Folgen für ihn haben wird und ich hoffe sehr, dass das Jugendamt sich jetzt bei Dir meldet !!! #aerger

    • (7) 10.11.14 - 12:45
      Die Verzweifelte

      auch wenn sich das JA jetzt bei mir meldet, hört sich so an, als ob du sagen wolltest, dass mein Kind es schlecht bei mir hat!

      • Nein das wollte ich nicht sagen, ich hoffe sehr, dass es Dein Kind bei Dir gut hat und es auch in Zukunft gut haben wird, sorry aber wenn ich körperliche Gewalt lese... Es gibt für mich für so eine Aktion KEINE Entschuldigung, KEINE und zu KEINER Zeit und kein Kind hat das verdient und die einzige Hoffung die bleibt, ist die, dass Mütter wie Du Konsequenzen ziehen.

wo es auch körperlich wurde.

Schönfärberische Umschreibung für die Tatsache, dass Dein Kind mit ansehen musste, wie die Mutter verdroschen wurde oder was ?
Nein - natürlich den Kerl nicht anzeigen...sicher ist er ja sonst ein gaaaanz Lieber und macht das sicher nicht mehr.:-[
Ich könnte ausrasten, wenn ich mir diese Fälle so vorstelle....Ich hoffe sehr, dass das Jugendamt bei euch nach dem Rechten sieht.
Gruß Moni

  • (11) 10.11.14 - 12:16

    ich will ihn jetzt nicht in Schutz nehmen, aber es ist nicht so, dass er mich verprügelt hat, auch wenn es NATÜRLICH auch nicht richtig ist!!!

    Ich möchte konsequenzen ziehen, aber möchte es nicht vor Gericht...

    Und die Aussage "Ich hoffe sehr, dass das Jugendamt bei euch nach dem Rechten sieht" finde ich ein wenig unfair, es hört sich ja so an, als ob bei uns unser Kind es total schlecht hat!

    • Du brauchst bei mir wenig schönreden, ich war in erster Ehe mit einem Mann verheiratet, der tätlich wurde - vor den Kindern. Mein Sohn war schon etwas älter, die Tochter ein Baby - aber auch sie bekam es mit, schrie viel, schlief schlecht usw. Da hab ich ihn schnellstens rausgeschmissen und mich scheiden lassen, als mir aufging, was er nicht nur mir sondern auch den Kindern angetan hat. Jemand der zuschlägt, belässt es NICHT bei einmal, der macht das wieder. Habe einige Zeit bei einem Frauennotruf mitgearbeitet - sind Erfahrungswerte.
      Es ist unverantwortlich, ein Kind so einer Situation auszusetzen.
      Vielleicht kann die Familienhilfe des Jugendamts euch allen helfen - wäre das Beste. Aber - wenn Du Deinen Mann nicht anzeigst, hat er doch überhaupt keinen Grund, was zu ändern.
      Bei dem Thema mache ich überhaupt keine Kompromisse.
      Gruß Moni

woher willst du wissen ob die Mutter nicht genauso mit gemacht hat?

immer wird direkt der Mann als böse hingestellt, wer weiss ob sie sich nicht beide

geprügelt haben, oder warum hat sie ihn nicht angezeigt?

  • Wenn sie schreibt, dass sie ihn nicht angezeigt hat, dann geh ich davon aus, dass er der Täter ist.
    Sonst müsste er ja nicht die Wohnung verlassen, wenn SIE die Täterin ist.
    Eigentlich klar.
    Natürlich kann sie ihn verbal provoziert haben bis zum Gehtnichtmehr, aber schlagen ist eine andere Dimension.
    LG Moni

Ging das "Körperliche" ausschließlich von ihm aus?

LG

Hallo

lese grade die Zeilen und bin sehr überrascht was die meisten hier antworten
Du schreibst

ich hatte eine Auseinandersetzung mit meinem Mann gehabt, wo es auch körperlich wurde.
Unser Kind 10 Monate war im Laufstall.

ging die körperliche Gewalt nur von Ihm aus? denn das ist hier nicht ersichtlich, hier wird direkt auf den bösen gewaltigen Mann rum gehackt, was aber hast du denn gemacht?

für mich klingt es so , das ihr beiden gleichermaßen beteiligt ward.

recht unfair in meinen Augen

lg

das wird ganz sicher ein Nachspiel haben, auch ohne eine Anzeige, denn hier kommt das oeffentliche Interesse zum Tragen, wenn es um Gewaltdelikte geht.

Das ist eben genau SO geregelt, damit solche Saukerle nicht davon kommen, weil Frau zu feige ist das Ding durchzuziehen, bzw vom Mann moeglicherweise so eingeschuechtert ist, dass sie es sich nicht traut...

Was das ganze fuer anwesende Kinder bedeutet, wenn sich die Eltern schlagen (egal in welche Richtung), braucht man nicht erst gross zu erlaeutern... Das weiss eh jeder.

Pack Deine Sachen und Kind und geh.

  • da wird rein nix passieren wenn keine Anzeige gemacht wird.!

    und die Gewalt kann von beiden Seiten ausgegangen sein, nicht nur immer der böse Mann,

    aber der letzte Satz ist gut,pack Deine Sachen und geh, das sollte Sie auch, oder er, vielleicht ist sie ja auch die krassere!

    • Sie hat bereits klargestellt in ihren Antworten, von wem die Gewalt ausging. Vielleicht besser mal nachlesen?

      Und Nein. Es braucht definitiv keine Anzeige, damit die Polizei in solchen Faellen aktiv wird. Stichwort: Oeffentliches Interesse. GERADE bei Faellen haeuslicher Gewalt (egal in welcher Richtung uebrigens)...
      Warum dem so ist, habe ich bereits in der vorigen Antwort erlaeutert...

      • wo hat Sie das klar gestellt?

        • Sie hat auf mehrere Beitraege geantwortet und aus den Antworten laesst sich das recht deutlich ableiten, speziell, wenn man bedenkt, dass der Partner der Wohnung verwiesen wurde (was uebrigens schon im Ausgangspost erwaehnt wurde).

          Sollte der Partner das Opfer der Attacken gewesen sein, wird die Polizei sicher nicht ihn als Opfer der Wohnung verweisen... Oder? ;-)

          • ich finde nicht das es irgendwo so steht das es zu 100% von Ihm ausging

            die Polizei nimmt auch schon mal einen mit um die Situation zu schlichten oder zu beruhigen

            grade auch weil ein Kind dabei war wird eh meist die Mutter im Haus oder Wohnung gelassen und der Mann des Hauses verwiesen.

            • suchst Du gerade nach Strohalmen??

              Der Mann wurde der Wohnung VERWIESEN! Er DARF die Wohnung fuer 10 Tage nicht betreten...
              Man kann der Polizei sicher vieles vorwerfen, aber das ein Opfer seiner Wohnung verwiesen wird, gehoert eher nicht dazu. Allein die Wortwahl ist ja da schon deutlich.

              Um welches Prinzip geht es Dir hier eigentlich??#gruebel

Top Diskussionen anzeigen