Das kanns doch nicht gewesen sein?

    • (1) 20.11.14 - 07:48

      Hallo!

      Bin momentan etwas verzweifelt und weiß mir langsam keinen Rat mehr. Ich versuche mal mein Problem zu schildern. Könnte etwas länger dauern.

      Ich (32) bin mit meinem Mann (29) mittlerweile 14 Jahre zusammen, davon 8 verheiratet. Wir haben 2 Kinder (2 und 8 ) und seit 3 Jahren unser eigenes Haus.

      Es hat Ende letztens Jahres, Anfang dieses Jahres heftig bei uns gekriselt, hatte dazu schonmal was hier geschrieben. Hab damals das Gefühl gehabt, das ich ihn nicht mehr liebe und es gab da einen anderen, mit dem allerdings nie was lief, das hätte ich auch nicht getan. Wir haben uns kurzzeitig dann getrennt, wohnten in dieser Zeit aber zusammen, da ich nichts hatte, wo ich hätte hinknnen.
      Ich hab damals dann vorgeschlagen zur Paartherapie zu gehen, um zu sehen ob es nochmal was werden kann, denn er war damals sehr fertig wegen allem. Und ja es klappte die nächsten Monate wirklich gut. Das Einzigste , was mir aber seit Jahren fehlt is nun das liebe altbekannte Thema Sex. Mein letzter Orgasmus is nun schon bestimmt 10 Jahre her. Früher war der Sex wirklich toll, manchmal viermal am Abend. Ich bin vlt ein Härtefall, keine Ahnung, wir hatten beide keine Partner vor unserer Beziehung, also auch keine Erfahrungen was den Sex mit anderen angeht. Allerdings frustriert und belastet es mich zur Zeit immer mehr, das ich vom Sex kaum bis gar nichts mehr habe. Wenn er sich Zeit nimmt ist zumindest beim Vorspiel etwas da, allerdings bleibt beim Hauptakt meine Befriedigung aus. Er kommt jedesmal, auch schonmal beim Vorspiel.

      Nun habe ich festgestellt, das , wenn wir einen vibrator benutzten ich deutlich mehr merke, und natürlich habe ich das dann auch mal gerne eine zeitlang. In der zwischenzeit kann ich ihn dabei ja auch verwöhnen. Nun ist es so das ich letztens , während wir dabei waren gefragt hab, ob er ihn den holen gehen würde, da ich nix merkte (er lag bereits auf mir) seine antwort war dann: Ich geh ihn bei der zweiten Tour holen. Naja super , meine Laune war unten er hat sich seinen Orgasmus geholt. Im Nachhinein hätte ich ihn runterschmeißen sollen. Danach kam er und fragte mcih, warum er ihn immer holen muss, und ihm vergeht die Lust dabei, wenn er ihn benutzt, vor allem möchte er nciht den halben abend nur das ding benutzten , da er ja damit nix zu tun hätte dann. Hab versucht ihm zu erklären warum und so ich das gerne habe und das wir das ja auch nciht jedesmal benutzten. Naja er möchte halt so ein mittelding dann. Ich muss dazu sagen er behaart was solche dinge angeht gerne auf seiner meinung. Wenn er versucht mich mit dem Finger zu befriedigen macht er manchmal so wild , das ich sage, bitte nciht so fest oder nicht so schnell, dann kommt oft; " Das ist doch nicht fest" ja und anscheinend schon, denn er hats schon geschafft , das ich dadurch blute, und das öfter.

      Momentan weiß ich halt einfach nicht , was ich tun soll. Wir haben in aller Ruhe nochmal über unsere Probleme gesprochen, auch das sexuelle . Er gibt sich ja mühe , Allerdings hab ich ihm auch schon gesagt, das ich auch gar keinen Sex momentan bräuchte, so wie es jetzt is. Er meinte, das er mich so liebt, das er auch auf den Sex verzichten kann. Allerdings glaube ich nicht, da er dieses Jahr erst 30 wird , das er das lange durchhalten würde. Muss dazu sagen, er hat mich schon 2 mal vergewaltigt, allerdings sagte er er könne sich daran nciht erinnern, und ja ich weiß ich hätte gehen sollen, tat dies aber damals nicht, ich hab ihm geglaubt, das ers nicht weiß, es tat ihm auch schrecklich leid. Wir gehen wegen dieser sache auch nächsten monat zum neurologen, da es eine Krankheit namens Sexomnie gibt und er wird sich darauf untersuchen lassen.

      Ich weiß halt nur nicht ob ich so bei ihm bleiben kann, auch wenn er sagt er brauch gar keinen sex mehr, mir ist der Sex nichht das wichtigste in ner beziehung, aber ich hab ihn trotzdem ganz gern und er gehört ja dazu, allerdings will ich auch was davon haben, und cih denke nicht das er mit 30 lange damit klarkommen würde, egal was er jetzt sagt. Ich komme mir momentna total mies vor, das ich mit den Gedanken spiele , alles wegen diesem Thema aufzugeben, denn wenn wir keinen Sex haben is alles gut, doch sobald er in diese richtung auf mich zu kommt block ich meistens ab. Ich denk mir immer, das kanns doch nicht gewesen sein, ich bin doch noch jung, sollte das wirklcih nun an mir liegen , oder schafft er es nciht mehr mich zu befriedigen? War auch schon beim arzt deswegen, Anatomisch und hormonell alles in ordnung. Meine Schwiegermutter meinte, das lässt ja irgendwann auch nach, da meinte ich: aber doch nicht mit anfang 30!

      Gibt es hier vlt jemanden, der in einer ähnlichen situation ist/war und mir einen Rat geben könnte?

      • (2) 20.11.14 - 07:55

        Wenn du ihm sagst, dass dir beim Sex etwas zu fest ist, dann sagt er "Das ist doch nicht fest." und macht weiter?

        Das wäre für mich alleine schon ein Grund, diese Ehe zu hinterfragen. Das find ich auch schwerwiegender als seine Probleme, dich zu befriedigen.

        • (3) 20.11.14 - 08:09

          neh er versucht dann zarter zu machen und einmal hat er dann ganz aufgehört. aber er hatz letztens wieder rum diskutiert, das er ja nciht fest macht und ich meinte halt , das ich ja diejenige bin , die das beurteilen muss

      (4) 20.11.14 - 07:58

      Er hat dich vergewaltigt, magst du das mal ergänzen?

      Ich denke da liegt das Problem warum du keine Orgasmen beim Sex hast. Dein Körper blockiert durch dieses Trauma. Zum Sex gehört Vertrauen und das hat er dir durch die Vergewaltigung genommen.

      LG

      • (5) 20.11.14 - 08:08

        nja er schläft meistens vor mir ein und manchmal hat er das, das wenn cih dann lciht vom lesen ausmach und mich hinleg, er fummeln kommt. meisten lässt er das wenn cih sage nein, deht sich um schläft weiter. doch zweimal hat er halt nicht aufgehört und ja. er war auch währenddessen nciht ansprechbar, und hat auf nix reagiert. danach hat er sich dann wieder hingelegt und weiter geschlafen und als ich ihn darauf angesporhcne hab am nächstne morgen, wußte er davon nix und es tat ihm schrecklich leid.
        klar hab ich seitdem angst wenn er sich nachts ma muckst, das das nochmal passieren könnte. ich hoffe halt das der arzt was findet und das behandeln kann, denn selbst wenn ich mich dann trennen sollte, wird er sicher irgendwann wieder eine neue partnerin haben

        • (6) 20.11.14 - 08:23

          Habe davon ehrlich gesagt noch nie was gehört. Hast du dich denn nicht mit Händen und Füßen gewehrt, ihn gebissen oder geschlagen? Spätestens dann hätte er doch wach werden müssen? Oder nicht?

          LG

          • (7) 20.11.14 - 08:26

            doch klar hab ich mich gewehrt, aber er hat mir dann auch die hände festgehalten . und da ging auch nix mehr. das is wie beim schlafwandler, den kriegt man auch nicht so einfach wach.

            (8) 20.11.14 - 08:46

            http://www.multi-gyn.de/blogartikel/104-sexsomnie---sex-haben-im-tiefschlaf.html

            Ich sage in solchen Fällen immer im Zweifel für den Angeklagten.
            Angeblich leidet jede 10. Mann daran.

            • (9) 20.11.14 - 08:53

              ja. deswegen lassen wir das jetzt abklären. sollte der arzt nach den ganzen untersuchungen allerdings sagen, nein da is alles ok, werd ich gehen, denn dann wird das immer im hinterkopf sein , das es doch absicht war. damit kann ich definitiv nicht leben, hätte er diese krankheit, kann man es wohl gut behandeln

              • (10) 20.11.14 - 09:02

                Auch wenn es stimmt und er leidet unter dieser Krankheit, ändert es zunächst ja nichts daran, dass du vergewaltigt wurdest, auch wenn er dabei nicht zurechnungsfähig war. Das ist sicher ein traumatisches Erlebnis. Das solltest du unbedingt aufarbeiten und ob nach so einer Geschichte eine Beziehung fortbestehen kann in der es ohnehin schon arg krieselt, wage ich zu bezweifeln.

                VG
                Mateo

            (11) 20.11.14 - 09:02

            Jeder 10. Mann, der sich wegen Schlafstörungen hat untersuchen lassen. Das ist bei weitem nicht jeder 10. insgesamt.

            Trotzdem ist es natürlich möglich, dass er daran leidet. Sein ansonsten aber auch eher forderndes und liebloses Auftreten ließe aber eben auch einen anderen Verdacht zu.

            http://de.wikipedia.org/wiki/Sexsomnia

          (13) 20.11.14 - 09:04

          Ich habe eben auch schon danach gegoogelt. Drei deutschsprachige Links nur. Mag ja sein das es sowas gibt,wie bei den Schlafwandler.Aber Schlafwandler kriegt man wach und Sexomnie/wandler nicht???

          Mein Mann ist mir mal Nachts an die Gurgel gegangen, hatte geträumt er hat mit einem Bären gekämpft. Wurde dann aber selber wach innerhalb von sek.

          LG

          • (14) 20.11.14 - 09:31

            Du das weiß ich nicht, ob man die wach bekommt. Aber das kann hier auch niemand beurteilen. Ich finde es einfach vorschnell zu sagen, er denk sich das nur aus.

    (16) 20.11.14 - 08:28

    Verzeih mir, aber ich glaube nicht an diese Version der Geschichte.

    Dein Mann nutzt deine Naivität schamlos aus.

(17) 20.11.14 - 08:30

Hallo,

warum willst du bei einem Mann bleiben, der dich zweimal vergewaltigt hat und wahrscheinlich auch sonst nicht auf dich eingeht?

Er sagt, er braucht keinen Sex mehr. Glaub mir, den wird er sich woanders holen.

Frage ich mal, ob du die nächsten 20 Jahre so leben möchtest.

"Ich bin vlt ein Härtefall, keine Ahnung, wir hatten beide keine Partner vor unserer Beziehung, also auch keine Erfahrungen was den Sex mit anderen angeht."
Das kann ein wichtiger Punkt sein. Ihr habt euch beide weiter entwickelt und passt nun leider sexuell nicht mehr zueinander.

LG

Nici

Top Diskussionen anzeigen