Vertrauen wieder aufbauen - Tipps?

    • (1) 25.11.14 - 16:38
      Vertrauen?

      Hallo,

      Das Vertrauen zu meinem Ehemann hat in letzter Zeit, aufgrund vieler kleineren und größeren Lügen, sehr gelitten. Er möchte es wieder gut machen und versucht nun ehrlich zu sein und auch so bemüht er sich wieder mehr. Aber irgendwie fehlt mir etwas. Etwas das Ausschlaggebend wäre damit das Vertrauen wieder besser wird. Nur bin ich total ratlos was. Ich grüble und grüble aber mir fällt nicht ein was fehlt.

      Deswegen wollte ich fragen ob ihr vielleicht Tipps habt was man noch alles machen könnte damit das Vertrauen wieder wird.

      Liebe Grüße

      • Ich denke nicht, dass das durch eine bestimmte Aktion von ihm zu kitten ist - letztlich ist es auch eine Entscheidung von DIR, ob Du ihm wieder vertrauen willst oder nicht. Das kann er Dir nicht abnehmen.

      Bei mir hat ein Schmuckstück als Erinnerung geholfen.

        • echt? lügst du nie? wenn nein stelle ich mir dich als sehr einsamen menschen vor.

          • Das ist doch Unsinn.

            Die TE hat das Vertrauen zu ihrem Mann verloren aufgrund kleinerer und größerer Lügen, das kannst du doch nicht mit einem "arbeite an deinem Selbstbewusstsein, dann stören dich die Lügen nicht mehr" wegbügeln.

            >>>wenn nein stelle ich mir dich als sehr einsamen menschen vor.<<<

            Und immer dieses dumme Gelaber, wie arm man doch dran ist... echt über... #rofl

            • echt? wieso antwortest du dann überhaupt, wenn du es über bist?

              zudem fandest du ja meine einstellung seltsam, von der TE haste ja gar nix gesagt. und GH: wer austeilt, sollte auch ....

              schönen abend!

              • (10) 25.11.14 - 21:08

                Ja, ich halte deine Einstellung für seltsam. Lebst du das so?

                Darf dein Mann dich ständig anlügen, dass sich die Balken biegen und das würde an dir abprallen? Das ist dann aber in meinen Augen keine Partnerschaft, sondern ein gleichgültiges nebeneinander her leben.

                • na, grundehrlichkeit sollte schon da sein. aber natürlich lüge ich meinen mann an. und er mich auch.

                  "schatz, habe ich abgenommen?"
                  "du, xy hat doch ne schlechtere figur als ich, oder?
                  "meinst du, ich ess zuviel?"
                  "hab ich mich gerade eben eigentlich total blamiert?"
                  "denkst du beim sex eigentlich an andere männer"
                  "bis du mit unserem sexualleben wirklich zufrieden?"
                  "dir macht es doch nichts aus, das mein bruder für eine woche bei uns lebt, oder?"
                  "du kommst doch damit klar, das ich nur hausfrau bin, oder?"
                  "unser einkommen reicht doch, oder?"

                  :)

                  und dann muss er auch nicht alles wissen.und wenn er etwas wissen möchte, was ich nicht möchte, das er das weis, dann.... yep. und zwar ohne skrupel.

                  nach fünf jahren ehe wissen wir beide aber auch ganz gut, was wir uns gegenseitig nicht fragen sollten. wir kennen unsere grenzen (besser).

                  und was mein mann auf dienstreisen des abends tut, wenn interessierts, ich frag nicht danach und erwarte auch keine antwort. wenn er was zu verheimlichen hat, soll er es gut tun, besser ist das!

      (14) 26.11.14 - 09:05

      Also mir ist ja sehr wohl bewusst dass jeder Mensch auch mal eine Notlüge auftischt usw. ABER es gibt nunmal Lügen die man nicht einfach so abschreiben kann. Mal abgesehen davon dass ich es nicht leiden kann wenn Menschen viel Lügen....

Vielleicht hast du das Bauchgefühl, dass du ihm nicht trauen kannst.
es könnte ja auch sein, dass dein Bauch Recht hat?!?
In diesem Fall finde ich dein Bauchgefühl entscheidend! Denn dein Bauch ist hier der beste Ratgeber!
LG und das alles gut geht
Salit

  • (16) 26.11.14 - 09:07

    Hallo,

    auch dir danke für die Antwort. Ich habe sehr wohl das Gefühl das noch etwas nicht gesagt wurde. Aber das kann natürlich jetzt auch meine Zweifel an seiner Ehrlichkeit sein.

    Ich will ihm so gerne wieder vertrauen können aber ich glaube es braucht wohl einfach Zeit....

Vertrauen ist ruckzuck zerstört, aber dieses wieder aufzubauen dauert lange.

Ganz bestimmt kommt es nun darauf an, wie du damit umgehst.

Spionierst du deinem Mann nun hinterher, hinterfragst alles dreimal?

Dann drängst du ihn in eine Position, in der er - trotz allem Mühen - irgendwann wieder lügen muss, um dich nicht zu enttäuschen.

Du selbst kannst nur versuchen, für dich bei null anzufangen. Ihm Grundvertrauen entgegenzubringen, die Hoffnung zu haben, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat.

Gruß Hezna #klee

  • (18) 26.11.14 - 09:09

    Hallo,

    ich spioniere meinem Mann nicht hinterher. Glaube das würde nichts bringen....
    Das mit dem hinterfragen ist so ne Sache. Es passiert mir schon manchmal dass ich etwas doppelt nachfrage aber ich versuche daran zu arbeiten und hab ihm auch gesagt dass es mir im Moment schwer fällt aber ich mir wirklich mühe gebe dass es wieder wird.

    Danke für deine Antwort ;)

(19) 26.11.14 - 09:11

Danke nochmal für eure Antworten.

Wir haben gestern noch eine Paartherapie angefangen. Uns wurde geraten ein Ritual oder ein Symbol (Geschenk, etc.) zu finden was uns - bzw. vor allem mir - hilft das Thema abzuschliessen. Mir fällt aber im Moment nicht wirklich was ein und mein Mann hat auch nicht wirklich eine Idee. Vielleicht kommt ja noch die Erleuchtung #schein

Top Diskussionen anzeigen