Was wäre für euch ein Trennungsgrund?

    • (1) 28.11.14 - 17:25
      november789

      Guten abend zusammen,

      Nach einer Diskussion mit einer Freundin möchte ich von euch wissen was schlimmer wäre......

      Eine Sex Affaire- also öfter sex mit jemand anderen trotz verheiratet

      oder

      Wenn euer Partner sich Fremdverliebt oder bzw. eine Schwärmerei ohne sex trotz ehe
      (inkl. flirten, sms, Schmeicheleien)

      Bin auf eure Antworten gespannt

      lg

      Grund eins. Wenn er es mir selber freiwillig sagt, hat er eine Überlebenschance.

      Bei Nr. Zwei besteht lediglich Gesprächsbedarf.

      (8) 29.11.14 - 01:25

      Hallo,

      ein Trennungsgrund für mich wäre, wenn mein Partner mich hintergeht und belügt. Deshalb haben mein Mann und ich (wir sind seit 25 Jahren zusammen) vereinbart, dass wir darüber reden, wenn wir Sex mit jemand anderem haben (wollen) oder uns ernsthaft in jemand anderen verlieben. Über eine kleine Schwärmerei muss man nach unserer Vereinbarung nicht unbedingt reden, wenn sie keinen Einfluss auf die Beziehung hat.

      Mittlerweile führen wir eine offene Beziehung, wobei es dabei auch gewisse Regeln gibt, deren Nicht-Einhaltung zur Trennung führen könnte.

      Der wesentlichste Trennungsgrund für mich ist mangelnder Respekt vor dem Partner.

      LG

      Hallo,

      beides ein eklatanter Vertrauensbruch.

      GLG

      Geht beides nicht. Ob ich mich trennen würde, weiß ich nicht. Kommt auf die Umstände an.
      Allerdings glaube ich, daß in beiden Fällen das Vertrauen arg erschüttert wäre und ich sehr leiden würde. Warum beherrscht man sich nicht einfach, wenn man seinen Partner liebt?
      Nur weil man gebunden ist, werden nicht plötzlich alle anderen häßlich oder unattraktiv und es ist auch völlig normal, daß man das weiterhin wahrnimmt, aber es kommt doch darauf an, was man daraus macht.

      Beides.

      Da gibts für mich kein "schlimmer als".

      Ich würde beides als Betrug empfinden und mit einem Betrug könnte ich nicht leben.

      beides wäre für mich keine trennungsgründe

      trennungsgründe für mich wären: dummheit, oberflächigkeit, faulheit, ignoranz, borniertheit, sich gehen lassen, mangelnder ehrgeiz, übertriebene spirualität, dumpfe gespräche, rassismus, alkolismus und drogenabhängigkeit, konfliktunfähigkeit, spielsucht, kaufsucht, durch konsum verursachte überschuldung (jeglicher konsumkredit reicht aus), RTL2 gucker, menschen, die sich durch anschauen des elends anderer sich aufrichten (siehe auch RTL2), mangelnde körperhygiene, jemand, der sich über sein äusseres/ bzw. über statussymbole definiert, jegliche SUV fahrer (ausser förster), frigidität bzw. asexualität, ....

    (15) 29.11.14 - 18:16

    Ich finde beides inakzeptabel. Ist natürlich immer leichter gesagt als getan, muss sagen dass ich einen einmaligen Ausrutscher verzeihen könnte. Aber ne Sexaffäre oder eine Liebelei ohne sex sind für mich vergleichbar da Gefühle im Spiel sind. Bei dem einen sexuelle Gefühle und beim anderen liebesgefühle bzw Verliebtheit und das geht eben beides nicht.

    Habe auch schon mal eine Diskussion deswegen gehabt mit einer Freundin als ich meinte das ich es nicht so schlimm fände wenn mein Mann bei einer prostituierten wäre als wenn er sex mit einer bekannten hätte.

    Meinungen diesbezüglich sind also sehr verschieden.

Top Diskussionen anzeigen