Pädophil? Grund zur Sorge?

    • (1) 06.12.14 - 20:21

      Hallo liebe Leute, ich brauche ganz dringend euren Rat, bin total am Verzweifeln! Zuerst einmal schildere ich euch meine Situation:

      Ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir kannten uns davor schon durch meinen Vater und sind auch relativ schnell zusammengezogen (quasi sofort, was ich auch nicht bereue). Wir haben einen "relativ" großen Altersunterschied (ich Anfang 20, er Anfang 30) und er brachte auch 2 Töchter (9 und 11) mit in die Partnerschaft, jedoch leben beide bei der Mutter und er sieht sie ca. 2-3 mal für ein Wochenende im Monat. So, jetzt zum Wesentlichen. Vor kurzem kam unser Sohn zur Welt und sein Vater, mein Partner, ist eigentlich eine Person, die jemanden mit Haut und Haaren liebt, also relativ intensiv. Vor Kurzem ist mir jedoch schlagartig eine Szene wie im Horrorfilm vorgekommen. Er saß auf einem Sessel, seine jüngere Tochter(noch 9, fast 10) auf dem Schoß und er redete mit jemandem und streichelte ihren Po/Pobacke ununterbrochen in kreisenden Bewegungen. Ich habe das im letzten Jahr mit Sicherheit schon 100 Mal gesehen aber plötzlich, vielleicht auch weil die Schwangerschaftshormone und somit meine Rosarote Brille weg waren, fiel es mir wie Schuppen von den Augen und ich bin völlig ausgeflippt, hab ihn sofort zur Seite gezogen und ihn gefragt was der Scheiß soll, ob er ein perverses Schwein ist usw. Er hat sie auch bis vor Kurzem noch geduscht. Ein 10-Jähriges Mädchen! Auch nach dem Schwimmbad etc abgetrocknet zwischen den Beinen usw! Er schlief auch oft mit ihr in einem Bett, auf einer Matratze etc. Daraufhin habe ich ihm gesagt entweder er macht das nie wieder, Schoß sitzen, duschen, mit ihr in einem Bett schlafen oder ihren Po streicheln oder ich bin mit meinem Sohn für immer weg! Er hat es mit hoch und heilig versprochen und gesagt er hat das nur aus Reflex getan, auch weil sie noch sein "kleines Baby" ist und er auch die ersten 3 Jahre ihres Lebens auf sie aufgepasst hat, Erziehungsurlaub. Auf jeden Fall hat er es kurz darauf vor meinen Augen angeblich unabsichtlich wieder getan und ich war so rasend wütend und dachte wirklich der Vater meines Kindes ist ein pädophiles Dreckschwein! Ich war so kurz davor einen Schlussstrich zu ziehen und all meine Sachen zu packen aber im Endeffekt hat mir mein Sohn so unendlich leid getan, ich wollte ihm ja nicht den Vater, und dem Vater nicht den Sohn nehmen! Dann bin ich geblieben, auch weil ich ihn einfach liebe und wir beide so viel für diese Beziehung getan und aufgegeben haben! Jedoch ist seit diesem Tag mein Vertrauen im Bezug auf dieses kritische Thema einfach absolut weg! Jedes Mal wenn er alleine mit seiner Tochter irgendwo ist, auch wenn es nur im Zimmer nebenan ist, macht mich dieser Gedanke wahnsinnig dass sie auf seinem Schoß sitzt und er sie am Po usw streichelt. Heute z.B. hat er ihr gesagr sie rieche so gut und des Öfteren an ihr gerochen! Er küsst sie auch zur Begrüßung immer auf den Mund und auch so zwischendurch immer wieder!

      Nun bitte eure Meinung, übertreibe ich total oder stimmt da wirklich was nicht?

      Sorry für den langen Text!

      • Mh, ich hab jetzt mal beim Lesen an mich und meine Tochter (5) gedacht. Ich küsse sie auch auf den Mund und sie kommt fast jede Nacht in unser Bett unter meine Decke und wir kuscheln. Das hat aber nix mit Erotik zu tun #kratz

        Ich wundere mich über 2 Dinge:
        1. Wenn mir einer solch Absichten unterstellen würde, wäre ich wohl sehr verletzt und würde mit demjenigen nicht mehr zusammen sein wollen #wolke

        2. Hätte ich bei meinem Partner den Hauch des Verdachts, wäre er sofort weg. Sofort. #aerger

        Also #sorry aber was ist das für ne Grundlage? #klatsch#schock

        • Bei einer Frau ist das was anderes. Aber er ist ein Mann und seine Tochter ist fast 10 Jahre alt! Was mich aber wundert ist, dass er seine andere Tochter überhaupt nicht so behandelt, sondern nur die fast 10 Jährige mit dem ständigen Küssen auf den Mund, am Po begrapschen und streicheln.. die Grundlage ist einfach unsere Liebe bis zu dieser Auseinandersetzung und unser gemeinsamer Sohn... da macht man sich über eine Trennung 3 mal Gedanken und holt sich lieber erst die Meinungen anderer ein. Nicht dass es eine Überreaktion ist und ich einen Fehler mache. Aber er bevorzugt die eine Tochter einfach und fasst sie ständig an usw.. Was sagst du dazu?

          • Vllt ist die große schon aus dieser Phase?

            Oder, auch wenn viele jetzt empört schnauben, vllt ist die kleine einfach ein bisschen der Liebling der sich ohnehin mehr rausnehmen darf als die große?

          • Nee, Frauen können auch Täterinnen sein #aerger

            Was soll ich dazu sagen? Es ist ja deine Sicht der Dinge, auch das mit der unterschiedliche Behandlung der Kinder.

            Ich denke, dass wenn so eine Vermutung zwischen zwei Leuten steht, es wenig Sinn macht #gruebel

      Dumme Frage, aber was war denn seine Reaktion?

      Es ist ja ok, dass es Körperlichkeiten zwischen Eltern und Kindern gibt, es darf auch gekuschelt werden und hört meistens erst mit der Pubertät auf. Aber mich wundert, dass er nicht total entsetzt ist über Deinen Verdacht?

      Ich finde es aber ein gutes zeichen, dass die Tochter von sich aus auch kuscheln will, würde er sie wirklich missbrauchen, dann würde sie kaum kontakt wollen.

      • Ich habe ja nicht behauptet, dass er sie missbrauchen würde. Ich wollte nur wissen was ihr dazu sagt? Mich lässt dieses Gefühl einfach nicht los dass er sie irgendwie kindlich und süß und doch ein bisschen sexuell erregend findet.. obwohl das auch der falsche Ausdruck ist.. er fasst sie einfach meiner Meinung nach zu gerne und zu viel an.. mein Vater war der gleichen Meinung, er hätte bei mir niemals den Po ständig angefasst mit fast 10 Jahren.. sie läuft aber auch immer gleich zu ihm wenn sie Mist gebaut hat weil sie weiß bei Papa kommt sie mit allem durch und spielt dann das kleine Baby.. Was meint ihr? Ich weiß einfach nicht mehr weiter

        • Mein Vater hat bis zu seinem Tod ein Kind in mir gesehen, weswegen er durch seine Demenz mich als erwachsene Frau überhaupt nicht einordnen konnte. Das ist doch normal, dass Eltern in ihren Kindern ein leben lang Kinder sehen, auch Deine Eltern werden Dich so sehen. Frag mal Deine Mutter, wenn die von Dir träumt bist Du wahrscheinlich auch noch in der Grundschule und nicht selber schon Mutter.

          Diese körperliche Abgrenzung sollte durch die Kinder selber kommen, wenn die in die Pubertät kommen. Ich finde es sogar sehr traurig, wenn Väter sobald ihre Töchter auch nur den leisesten Ansatz weiblicher Rundungen zeigen diese nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen. Das tut einem Kind doch weh, wenn der Vater es dann nicht mehr umarmen will.

          Ich glaube eher, dass Du Dich einfach nicht dran erinnerst, wie alt Du beim letzten Kuscheln mit Deinem Vater warst und zu jung bist, um verstehen zu können, dass Eltern auch in Kindern die größer werden weiterhin Kinder sehen.

          Das Kind findet nichts dran, und Du verlangst von Deinem Freund, dass er seine Tochter jetzt zurück weisen soll und ihr damit das Herz brechen. Das wird sie extrem verletzen, wenn sie sich bei ihm auf den Schoß setzen will und er sich dabei stocksteif macht um sie nur ja nicht zu berühren.

          Weil seine neue blutjunge Freundin auf einmal die Flöhe husten hört.

      Dein letzter Absatz stimmt mal sowas von überhaupt nicht.... -_-

      Die meisten Kinder wissen erstens gar nicht, was mit ihnen geschieht und zweitens sind sie einfach nur hörig und lasse zu was geschieht, auch dem generellen KörperKontakt sind sie nicht abgeneigt.... Vor allem wenn es sich um den Vater handelt... Sie wollen ihn ja auch nicht verärgern, wenn sie sich ihm entziehen!

Also alles was ich da rauslese ist ein vater der eine enge innige Beziehung zu seiner tochter pflegt.
duschen, abtrocknen und schmusen wird bald "uncool" sein und das kind wird sich abschotten weils in die Pubertät kommt. Also mehr odet weniger.

Deine offenen augen in ehren aber ich vermute du verennst dich da in was. Versuch abstand von diesem gedanken zu nehmen und betrachte das alles mal kühl und nüchtern.

Hallo.

Also nimm es mir bitte nicht für übel, aber du übertreibst maßlos! Mein Partner und ich haben 2 Töchter. 7 und 3. er badet mit Ihnen (ja, das sogar nackt #schock). Er streichelt, küsst, knuddelt und liebt die beiden. Weil es seine Töchter sind. Nicht mehr und nicht weniger. Niemals im Leben würde ich ihm unterstellen unsere kinder als sexuelle lustobjekte zu sehen. Und nur weil dein Mann eben der Papa ist und nicht die Mama, die ihre Kinder streichelt, meinst du, er darf das nicht??? Sorry, aber ich frage mich gerade, wer von euch beiden psychisch gestört ist...

  • Deswegen will ich ja andere Meinungen einholen und die Beziehung und unser Kind nicht einfach so leichtfertig aufs Spiel setzen! Ich kenn es eben nur so von meinem Vater und tausend anderen Vätern dass das ab einem bestimmten Alter einfach Tabu ist! Sie ist ja keine 7 mehr sondern fast 10 Jahre alt, andere Mädchen entdecken mit 10 Jahren schön langsam ihre Sexualität, da finde ich es einfach total widerlich wenn der eigene Vater ihr ständig am Po rumgrabscht..

    • Also ich denke nicht, dass es eine ernsthafte Grundlage für deine Ängste gibt.

      Aber erkläre mir doch bitte, wo der Unterschied zwischen einer 7 jährigen und einer 9 jährigen ist. Sollte ein Mann pädophil sein, ist ihm das sicherlich egal. Und sollte er tatsächlich sein Kind mit anderen Augen sehen wie er es sollte, wird es es bestimmt nicht so offensichtlich tun.

      Ohne die Situation jetzt beurteilen zu können, wobei ich sie erstmal auch für harmlos halte... die Frage ist, ob du jetzt überhaupt noch neutrale Meinungen brauchst - an der Stelle deines Freundes wäre ich nämlich nach einer solchen Szene weg.

Hey,
ich verstehe die Reaktionen der anderen nicht so 100%ig, um ehrlich zu sein. Erstmal finde ich es gut, daß Dir solche Situationen überhaupt auffallen und Du nun darauf reagierst (ok, über die Art und Weise Deiner "Ansprache" läßt sich streiten, aber das sei mal dahingestellt).
Ich fände es mal interessant zu hören, was die Tochter darüber denkt. Fühlt sie sich wohl und geborgen, oder sendet sie Signale, daß ihr das Verhalten ihres Vaters zu weit geht?
Auf meine eigene Kindheit zurückblickend, hatte ich auch ein enges Verhältnis zu meinem Vater und habe dies bis heute. Ich kann mich jedoch nicht daran erinnern, daß er mir mit knapp 10 Jahren den Po gestreichelt oder mich geduscht hätte! Vielleicht bin ich die einzige hier, aber ich finde das schon etwas schräg.......

Eine gute Freubdin von mir ist übrigens (genau wie ihre Schwester) als Kind von ihrem Vater mißbraucht worden. Sie konnte ihn erst im Alter von 20 Jahren nach ihrem Auszug damit konfrontieren - und das Schrecklichste für sie war, daß ihre Mutter ihr nicht geglaubt hat, als sie sich ihr anvertraute.
So kann es auch laufen.

Ich wünsch' Dir alles Gute, und daß Dein Verdacht sich in Wohlgefallen auflöst.

#blume, tatzel

(17) 06.12.14 - 21:13

Mal ne ganz banale, und nicht böse gemeinte Frage... Aber:

Steckt da vielleicht ein bisschen Eifersucht von deiner Seite dahinter?

  • Nein, ehrlich nicht. Ich will ihm auch gar keinen Missbrauch oder so etwas ähnliches unterstellen, das würde er niemals tub, das weiß ich.. aber einfach die Art wie er sie streichelt und anfasst ist für mich einfach so schockierend gewesen.. ich bin mir ziemlich sicher dass er in ihr nur seine Tochter sieht aber.. das ist einfach wahnsinnig schwer zu beschreiben.. mir kommt es einfach so vor als würde er ihren kleinen Po einfach knackig und zum reinbeißen finden und das ist meiner Meinung nach einfach absolut eklig als Vater von seiner eigenen Tochter! Ich hab das Gefühl es geht ihm nicht direkt um das Mädchen an sich sondern um ihren noch so jungen Körper der sich für ihn so perfekt anfühlt.. ich bin Anfang 20 und habe einen schlanken, gut trainierten Körper, ich bin ehrlich nicht eifersüchtig, bitte denkt das nicht.. ich will nur einfach nicht das Gefühl haben, der Vater meines Kindes findet den Körper seiner Tochter attraktiv.. ich hoffe ihr versteht das irgendwie

    • (19) 06.12.14 - 21:32

      Dann ist ok, ich dachte nur, wenn ich deine Situation bedenke, grade neues Baby und noch im Hormonchaos usw..

      Ich persönlich denke das es evtl einfach ein angewöhntes Ritual ist bei dem er das alter seiner Tochter einfach vergisst.
      Dafür spricht auch das er es vor dir gemacht hat, es passiert vielleicht automatisch für ihn.
      Wenn es dich wirklich nicht loslässt solltest du vielleicht mal die Tochter vorsichtig ansprechen wie sie sich dabei fühlt.

(20) 06.12.14 - 21:29

Ich finde, dass du übertreibst.

Die Töchter werden schon irgendwann nicht mehr alles wollen und es dann sagen. Ob Po Tätscheln dazu gehört, weiß ich nicht. Ich kenne einige, die das mit ihren Kindern machen. Auch wenn sie älter sind.

Hast du mal selbst etwas Schlimmes erlebt?

Hallo,

mein Sohn ist 8 - alles, was Du beschreibst, mache ich auch mit ihm.

Bin ich jetzt pädophil?

sbl

  • Solche Antworten sind nicht gerade hilfreich. Ich wollte lediglich objektive Meinungen zu einer Situation hören, die für mich ungewohnt und befremdlich ist..

    • Und warum ist meine Frage dann nicht hilfreich?

      Ich bin ein Elternteil. Dein Mann ist ein Elternteil.
      Ich habe einen Sohn. Er hat eine Tochter.
      Ich küsse mein Kind. Er küsst sein Kind.
      Ich liege mit meinem Kind in einem Bett. Er auch.
      Ich streichel meinem Kind den Po. Er auch.
      Ich kuschel mein Kind. Er auch.

      Im Grunde läuft es also auf normale Zuneigung eines Elternteils zu einem Kind hinaus.

      Warum wird Männern dann Pädophilie unterstellt und Frauen nicht? Oder anders herum:

      Warum wird Frauen keine Pädophilie unterstellt, Männern aber schon?

      Zudem gibt es keine objektiven Meinungen - das wäre ja paradox :-p.

      sbl

      • Danke! Mein Sohn ist fast elf und ich hab ihm auch schon den Po getätschelt und knuddel und knutsch ihn. Dann bin ich wohl auch pädophil.

        Erschreckend, dass Dinge, die bei Müttern kein Mensch bemängeln würde, bei Vätern Verdacht auslösen.

        LG

        • Ich finde einfach auch die TE hysterisch und wenig empfänglich für Argumente.

          Andererseits würde ich mir als Elternteil nicht den liebevollen, gesunden (!) Umgang mit meinem Nachwuchs verbieten lassen.

          Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde das zu mir sagen...

          sbl

Top Diskussionen anzeigen