Vernunftsehe besser als alleine sein bzw. bleiben

    • (1) 08.12.14 - 22:57
      Vernunftsehe

      hallo,

      bin alleinerziehend mit 2 Kindern.

      Habe eine Beziehung seit ca. 1,5 Jahren - es geht ihm schon länger ums Zusammenziehen, eigene Kinder und Heiraten. Ich mag ihn, ich weiß daß er mich liebt. Bin aber nicht mehr in ihn verliebt und lieben tu ich einen anderen Mann, mit dm ich keine Beziehung haben konnte...mein Partner plädiert na meine Vernunft, daß jeder von uns ein besseres Leben hätte gemeinsam..für mich bedeutet eine Zukunft mit ihm vielleicht ein ruhiges Leben aber auch irgendwie daß ich nie wirklich eine Leiebesbeziehung haben werde, wo ich den anderen wirklich liebe. Muß man sich von dieser Vorstellung ab einem gewissen Alter eifnach verabscheiden und ohne romantische Flausen zufreiden sien? Mein Partner sagt ich soll aufwachen..vielleicht bin ich einfach zu realitätsfern oder bindungsscheu? Kann so eine Vernufsbeziehung bzw. -ehe funktionieren..ich würds ja schon gern allein ihm zuliebe machen und ich wär dann auch irgendwie "aufgeräumt", aber ich heul irgendwie nur bei der Vorstellung...

      • >>>aber ich heul irgendwie nur bei der Vorstellung... <<<

        Eine Vernunftsehe kann durchaus gut funktionieren, aber wenn du allein bei der Vorstellung nur weinst, ist das eben nichts für dich und du musst den unbequemeren Weg gehen.

        Nicht böse sein, ich musste gerade etwas schmunzeln.
        Wenn Du wüßtest, wieviele himmelhochjauchzend verliebt geschlossene Ehen/Beziehungen nach einigen Jahren in eine "Vernunftehe" münden - und das muss nicht mal das schlechteste sein, wenn gegenseitiger Respekt und eine gute gemeinsame Basis vorhanden sind.
        Eine meiner früheren Freundinnen lebt in einer Ehe mit angeblich super Sex und vielen rosa Wölkchen im Kopf - aber glücklich ist sie auch nicht, weil die beiden eigentlich garnicht viel verbindet. Er ist ein Hallodri hoch drei und sie sitzt mit drei Kindern daheim.
        Trennung unmöglich - sie liebt ihn ja, auch wenn er sie schlecht behandelt.#klatsch

        Solange Du den Mann liebst, den Du nicht kriegen kannst, wirst Du Dich ohnehin in keinen anderen "verlieben" - das blockiert Dich doch komplett. Sieh lieber zu, dass Du Dich von dieser Geschichte löst und wieder frei wirst im Kopf. Vielleicht kannst Du Dich dann sogar in den verlieben, der Dich liebt.
        LG Moni

        >> mein Partner plädiert na meine Vernunft, daß jeder von uns ein besseres Leben hätte gemeinsam <<

        Warum? Weil er dann eine Haushälterin hat? Und jederzeit eine für´s Bett wenn ihm danach ist oder wie?!
        Sorry, aber warum will ein Mann, der weiß dass ihn seine Freundin nicht liebt, mit ihr zusammenleben und sie sogar heiraten? Hofft er, dass du ihn dann wieder liebst?
        Sowas gibt es im wahren Leben sicher nicht oft ... schon gar nicht, wenn die Frau allein bei dem Gedanken heulen muss!

        Lass es sein, du machst nur euch beide - und die Kinder - unglücklich!

      • In Deinem Fall ist eine Vernunftehe aber gar nicht möglich mit diesem Mann - es wäre höchst unvernünftig , sich bewusst an jemanden zu binden, wenn man schon bei der reinen Vorstellung daran weinen muss. Du würdest Dich doch nicht bewusst unglücklich machen, oder?

        (6) 09.12.14 - 09:11

        Nun ja, die Verliebtheit hält eh nicht ewig, Liebe ist für mich was anderes!

        Ich bin knapp 10 Jahre verheiratet und natürlich nicht mehr frisch verliebt, aber ehrlich gesagt finde ich es entspannend, dass die Partnersuche vorbei ist und ich mit Männern in meinem Umfeld ohne das ganze "wer findet wen attraktiv, wen finde ich toll, wer könnte mich toll finden" umgehen kann, weil ein Großteil eben eh gebunden ist.

      • Vernunftehe ist gar nicht so schlecht! Es setzt aber voraus daß jeder damit zufrieden ist und seine eigenen Freuden leben kann. Aber einfacher ist es natürlich wenn man mal
        ,zu Anfang , richtig verliebt war.
        In deinem Fall könnte man eine offene Partnerschaft anstreben, das soll heißen daß du
        auch mal eine Liebschaft außerhalb der Beziehung haben kannst (z.B mit dem Mann deines Herzens).
        Es hört sich so an als wenn dein Partner eher ruhig und Kopfmensch ist , da kann man
        mal seine Bedenken äußern bzw. diesen Vorschlag machen!
        Fazit: Zusammen ist IMMER besser als Allein (man muß immer Alles sehen)!

        • (8) 09.12.14 - 10:20

          Danke für Deine Antwort...nein, mein partner ist leider Emotion pur und sehr eifersüchtig. Er weiß aber daß ich im Gegensatz dazu eigentlich sehr vernünftig bin...er wird schon sauer wenn ich dem mann meines herzens telefoniere (das passiert eh nicht mal jeden Monat) - wenn ich diesen Mann treffen würde dann wäre für meinen Partner die Beziehung beendet...ich war nämlich wie so oft sehr ehrlich und offen und hab ihn direkt gefragt ob ich diesen Mann besuchen dürfe..er war schon über diese Frage entsetzt, wahrscheinlich wäre es ihm dann noch lieber gewesen ich hätte es heimlich einfach gemacht und er hätts nie erfahren (was nicht meine Art ist und außerdem äußerst schwierig wenn der Partner schon mißtrauisch wird sobald man bessere/schlechtere laune als sonst hat oder mal nicht ans Telefon gegangen ist..)...ich bin da wohl etwas seltsam und würde es als Zeichen seiner Liebe sehen wenn er mich zu diesem mann (der mir eben emotional mehr geben kann als er) fahren lässt - er sieht es als Zeichen seiner Liebe daß er mich nicht dahin fahren lässt.

          • Also mit der Zusatzinfo, dass dein Partner sehr eifersüchtig ist, würde ich fast vermuten, dass er dich heiraten möchte, weil du dann (aus seiner Sicht) sein "Besitz" bist, den er meint, nicht mehr verlieren zu können. Und das wäre dann auch keine echte Vernunftehe, in der sich beide Partner auch ohne große Gefühle miteinander arrangieren.

            Eigentlich wollte ich dir nur raten, in dich hinein zu horchen und dir ein Leben ohne ihn vorzustellen. Würde er dir sehr fehlen, wenn er nicht mehr da wäre? Das könnte evtl. für eine Heirat sprechen. Oder würden dir nur die Annehmlichkeiten fehlen, die so eine Partnerschaft sicher mit sich bringt, z. B. weniger Geldsorgen, die Verantwortung teilen zu können, das tägliche Leben mit den Kindern leichter organisieren zu können usw.

            Aber nachdem ich diese Antwort von dir noch zusätzlich gelesen habe, würde ich wirklich zu besonderer Vorsicht raten. Die Entscheidung musst und kannst du natürlich nur allein treffen.

            Naja, das fände ich auch komisch als dein Freund. Du rufst den Mann deiner Träume an, deine grosse Liebe, das scheint der Freund zu wissen? Und da wunderst du dich aber nicht wirklich, dass er eifersüchtig ist, wenn du zu dem anderen Mann fahren willst?
            Oder verstehe ich das grad komplett falsch?

            Auf jeden Fall ist eine Vernunftsehe nur dann etwas, wenn BEIDE davon überzeugt sind, dass das so laufen kann. Da du aber schon jetzt weisst, dass das nix für dich ist, lass es um Himmels Willen.

            Du kannst dich immer noch verlieben, eine Liebesbeziehung haben. Der jetzige Mann, den du nicht liebst, ist nicht das Ende deines Beziehungslebens.

            Alles Gute

            White

            (11) 09.12.14 - 12:10

            Nun ja, wenn mein Mann mit einer "Frau seines Herzens" (und nicht nur einer netten Bekannten) telefonieren würde, wäre ich auch eifersüchtig, wäre das nicht jede/r, dem am Partner liegt?

            "ich bin da wohl etwas seltsam und würde es als Zeichen seiner Liebe sehen wenn er mich zu diesem mann (der mir eben emotional mehr geben kann als er) fahren lässt - er sieht es als Zeichen seiner Liebe daß er mich nicht dahin fahren lässt. "

            Ähm ja, das ist in der Tat seltsam. Tu dem armen Kerl einen Gefallen und trenn Dich von ihm.

            #kratz Du wunderst dich echt dass er eifersüchtig ist? #gruebel

            Ich würde mal gerne den Mann sehen, der sagt klar Schatz, fahr zu dem Mann deines Herzens, der dir emotional so viel mehr gibt als ich #rofl

            >> er wird schon sauer wenn ich dem mann meines herzens telefoniere (das passiert eh nicht mal jeden Monat) - wenn ich diesen Mann treffen würde dann wäre für meinen Partner die Beziehung beendet..<<

            Erst DANN? #kratz
            nach all den Antworten von dir muss ich meine Meinung ändern. ER sollte sich mit einer Ehe mit DIR nicht unglücklich machen!

      (14) 09.12.14 - 09:46

      nein, würde ich nicht machen! ausser vielleicht, ich hätte nicht für meine rente vorgesorgt und mit 60 möchte mich unbedingt ein reicher potenzlahmer 80jähriger...oder so #cool

      so alt wirst du noch nicht sein und bisher hast du es auch alleinerziehend geschafft, das schaffst du auch weiterhin und irgendwann taucht der mann auf, der nicht nur dich liebt sondern du ihn auch.
      puuuh ich könnte mir nicht vorstellen 40 jahre mit einem mann zu leben den ich nicht liebe.ich hätte ständig die suche nach dem was mir fehlt...es ist ja eher wie ein freund und nicht wie ein mann/partner.ne du, die liebe ist sowas tolles, erst recht wenn sie sich zu einer gewissen festigkeit und stärke entwickelt.ich könnte die leichtigkeit nicht leben, mir würde die luft zum atmen irgendwann fehlen...

      abgesehen davon, ich möchte auch niemals einen mann haben der mich haben möchte obwohl er weiss das ich ihn nicht liebe.nicht nur, dass er dann vielleicht auf die selbstverständlichsten ansichten kommt wie ich zu sein habe weil er mich ja genommen hat ...mir würde auch ohne dies irgendwann der respekt flöten gehen....

      (15) 09.12.14 - 10:35

      #schock
      Willkommen im 3. Jahrtausend! Aufwachen!
      Wozu denn überhaupt heiraten, was soll denn das? Ich verstehe den Gedanken überhaupt nicht!

      Wenn man eine "Versorgungsgemeinschaft" bilden will, kann man das doch wohl auch ohne Trauschein #kratz
      Ich finde heiraten generell ziemlich spießig, aber jemanden zu heiraten, den man nicht liebt, ist eine völlig abwegige Idee! Schlimm genug, daß das in Afghanistan oder sonstwo usus ist, aber das macht man doch nicht freiwillig!

      Heutzutage können Frauen sich sehr wohl selber versorgen, oft viel besser als mit einem Ehemann #augen
      Ich bin schockiert, echt.
      Alles Gute für Dich, verbau Dir nicht die Chance auf echte Liebe, nur weil Dein "Freund" Dich einfangen will #nanana

      • (16) 09.12.14 - 11:59

        Na, GERADE für eine Versorgungsgemeinschaft ist die klassische Ehe immer noch der sinnvollere Weg (Krankenversicherung, Rente, Steuer ...)

        • (17) 09.12.14 - 12:04

          Stimmt, mag sein....muß man halt noch schauen, wer in größerem Maße profitiert.

          Für mich ist das nix, ich sorg' lieber für mich selber vor und genieße das Leben in freier Liebe mit dem Mann meiner Träume #verliebt

          #winke

    (18) 09.12.14 - 10:55

    Hallo :)

    Darf ich fragen Warum dur den mann deines herzens nicht haben kannst?

    So und nun erzähl ich dir eine Geschichte....meine Eltern haben sich getrennt, da war ich 16 (ist jetzt über 10Jahre also her ^^) Meine Mutter hatte gleich eine neue Beziehung, mein Vater ca. 1Jahr nicht, dann hatte er wen neues gefunden...übers Internet.

    Die Dame hat leider sehr geklammert, meine beiden Brüder und ich lebten bei meinem vater. Er hat sich irgendwann von ihr getrennt, dann kam nach einem jahr wieder eine neue (die noch schlimmer war als die erste...die erste war wenigstens nett) und die kam garnicht damit klar, dass die mittlerweile 19Jährige Tochter und die 17 und 15Jährigen Söhne noch immer bei ihm wohnten. Also musste erst ich ausziehen, dann mein "älterer" Bruder bis er nach ein paar Jahren endlich die Notbremse zog und sich trennte.

    Zu dem Zeitpunkt war unsere Familie etwas...ich sag mal angeknackst.

    So, nun ist es so dass er seid 2Jahren eine neue Freundin hat die wirklich total toll ist, er lebt total auf, meine Brüder und ich kommen super mit ihr klar und letzten Jahr haben sie sich ein Haus gekauft.
    Heiraten werden sie wohl nicht (wobei ich es jetzt mit ihr nicht schlimm fände), aber er liebt sie und sie liebt ihn. Die beiden reisen und sind sehr glücklich.

    Mein Vater ist mitte 50.

    Also: Tu es nicht, heirate nicht wenn du ihn nicht liebst...es bringt auf Lange sich euch allen nix! Glaub einfach daran, das jeder Topf einen Deckel findet #liebdrueck

    LG Cyra

    (19) 09.12.14 - 11:41

    Guten Morgen,

    ich denke, bei Dir ist ein entscheidender Punkt, dass Du innerlich mit Deiner "großen Liebe" noch nicht abgeschlossen hast.

    Darf ich fragen, warum es mit dem anderen Mann und Dir nicht geklappt hat?
    Wart Ihr überhaupt mal richtig zusammen oder war es eher eine Affäre oder gar nur eine Anschmachterei?

    Ohne, dass ich Dir die rosa Brille rauben will, aber auch mit der großen Liebe kommt man mal an den Punkt, an dem der Alltag einkehrt.

    Und es muss ja auch mal einen Funken zwischen Deinem jetzigen Partner und Dir gegeben haben. Es muss doch etwas da sein, was Euch zusammen gebracht hat.

    Ganz ohne Gefühle geht man keine Beziehung ein.

    Ich kann Dir mal meine Geschichte kurz niederschreiben:

    Ich bin verheiratet, wir haben Kinder.
    Wir haben uns damals kennen gelernt, es hat gefunkt, wir haben uns verliebt.

    Ich liebe meinen Mann sehr.

    Er arbeitet sehr viel, ist oft nicht zuhause, arbeitet auch an den Abenden und Wochenenden. Zudem ist er eher ein sehr vernünftiger Mensch, der für seine Familie durchs Feuer gehen würde.
    Meine Mutter sagte erst neulich, dass er in sich ruhen würde.

    Aber hier und da merke ich selber, wie uns der Alltag gepackt hat, und dass wir beide oft neben Jobs, Kinder und Haushalt einfach nur matt und ausgepowert sind.
    Er ist dann auch ruhig, hat keine Zeit für Humor oder Freizeit, sondern muss sich ausruhen.

    Bevor ich meinen Mann kannte, gab es auch jemanden in meinem Leben, mit dem ich ein Jahr lang eine sehr schöne Beziehung hatte.

    Aber sie hatte keine Zukunft, das wurde uns beiden mit der Zeit klar.
    Er war geschieden und hatte ein Kind aus dieser Ehe.
    Nach der Scheidung hatte er Schulden und musste zudem Unterhalt für sein Kind bezahlen. Dies hat er aber pflichtgemäß jeden Monat erfüllt. Lieber hat er sich selber kurz gehalten, als dass das Kind darunter leiden sollte.
    Er hatte auch nicht gerade den bestbezahlten Job.
    Zudem trennten uns rund 300km, so dass wir uns nur an den Wochenenden oder im Urlaub sehen konnten.

    Ich wollte immer eine eigene Familie haben, aber das Thema war für ihn schwierig. An und für sich hätte er gerne mit mir eine Familie gehabt, aber der Aspekt der Kosten war für ihn ein Hemmschuh, und er wollte auch nicht so leben, dass wir jeden cent 3x umdrehen müssten oder zusammen in einer engen Wohnung leben.

    Wir hatten eine tolle Zeit, wir hatten tollen Sex und waren viel auf Achse, mit Freunden.

    Und dann kam der Tag, nach einem Jahr, an dem er es beendete. Er hat sich aus Vernunft getrennt, er fand es nicht richtig dass wir zusammen bleiben, wenn wir keine wirkliche Zukunft haben. Er wusste, dass ich mir Familie wünschte und dass er mir diesen Wunsch in den nächsten Jahren nicht erfüllen kann. Obwohl ich innerlich genauso dachte, wie er, tat es sehr weh und ich habe mich erst einmal distanziert und ging eigene Wege.

    Und lernte dann nach einiger Zeit meinen Mann kennen, mit dem ich heute glücklich bin.

    Mit diesem Mann von früher bin ich heute noch gut befreundet, wir haben auch viele gemeinsame Freunde. Er ist immer noch solo, aber spielt inzwischen in einer Band und hat sich seinen Traum erfüllt. Musik war immer sein Hobby und durch Glück und etwas Vitamin B kam er in eine Dark Industrial Metal-Band, mit der er heute sogar durch Deutschland tourt.

    Und mein Traum von einer Familie hat sich ebenfalls erfüllt.

    Ab und zu schreiben wir miteinander.
    Erst letzte Woche haben wir mal bis tief in die Nacht gechattet.
    Wir kamen vom Hundersten ins Tausendste. Ob ich den noch kenne oder ob ich die mal wieder gesehen hat. Der eine hat geheiratet, die andere hat jetzt ein Kind. Und immer wieder kamen auch mal Erinnerungen hoch, wie wir auf dem Konzert oder jener Party waren.

    Er beginnt einen Satz und ich führe ihn zu Ende.
    Oft genügt ein einziges Wort, dass wir beide Lachanfälle bekommen.

    Während dieses Chats schrieb er mir auch, dass er sich so für mich freut, dass meine Kinder sehr süß sind. Und dass er es manchmal schon bereut, dass er es damals beendet hat.

    Und oft an unsere Zeit denkt. Frauenmässig hatte er seitdem nichts Festes mehr, aber seine Liebe ist inzwischen die Musik und die Bühne.

    Es waren kleine schöne Worte, Schmeicheleien, die auch einfach mal gut taten, die mir zeigten, dass ich immer noch eine attraktive Frau bin und die die Liebe zu meinem Mann oder meiner Familie in keinster Weise in Frage stellen würden.

    Und er würde sich auch niemals in meine Familie drängen.

    Das rechne ich ihm hoch an.

    Ich rate Dir, dass Du mal in Dich gehst und Dir Gedanken über Euch machst.
    Wenn es wirklich nur um das Aufgeräumt-Sein geht und Du bei dem bloßen Gedanken an eine Ehe und Kinder weinen musst, dann rate ich dir, Dich nicht darauf einzulassen.
    Du hast es eine Weile als AE gepackt, und wirst es auch weiterhin schaffen.
    Und vielleicht triffst Du irgendwann auch wieder einen Mann, mit dem Dich mehr als eine Vernunftbeziehung verbindet.

    Und versuche, mit der alten Liebe abzuschließen.
    Genieße die schönen Gedanken daran, aber lass nicht zu, dass es sich immer wieder zwischen Euch drängt.
    Würde ich noch so stark an meinem Musiker hängen, dann wäre ich mit meinem jetzigen Mann keine Beziehung eingegangen und hätte auch nie eine Familie gegründet.
    Das wäre ihm gegenüber nicht fair und ich würde mich auch nur jeden Tag selbst belügen.

    Liebe Grüße

    AC

    Nein, eine Vernunftsbeziehung oder gar -ehe ist in meinen Augen nicht besser als allein zu bleiben. Du weißt doch gar nicht, ob Du allein bleiben wirst....

    Liebe, wenn auch nicht mehr so berauschend wie am Anfang, sollte in einer Beziehung schon vorhanden sein, sonst kannst Du ja irgendeinen nehmen. #kratz

    Versuch Dich mal innerlich von Deiner unerfüllten Liebe zu verabschieden, damit Du frei für etwas Neues bist.

    Dann wird sicherlich noch jemand kommen, der Dein Herz berührt.

    Nein!

    Finde da habt ihr beide mehr verdient als einen Partner mit dem ihr mehr oder weniger gut nebeneinander her leben könnt!

    Du sagst du liebst ihn nicht mehr? Warum ziehst du dann nicht einen Schlußstrich?

    WIE LANGE WILLST DU NOCH SO WEITER LEBEN?

    Ihr belügt euch selbst und die Ehrlichkeit dir selber gegenüber bist du schon allein deinen Kindern gegenüber schuldig!

    Angst oder Unsicherheit sind schlechte Berater und jemand der dich liebt setzt dich nicht unter Druck! Vor allem nicht emotional!

    Wenn ich deinen Beitrag lese schrillen bei mir alle Alarmglocken! Würde dir dringend raten wende dich an einen Psychologen glaube wirklich der kann dir helfen den Hilfe brauchst du ganz offensichtlich wenn du das nicht für dich tust dann wenigstens für deine Kinder!

    Klares Nein.
    Hab das auch gerade. Ich liebe meinen Freund nicht mehr, wir haben eine Tochter zusammen. Aber ich werde mich auch trennen. Denn ich will so nicht leben. Ich will glücklich sein.
    Nimm deine zwei Kinder und werde glücklich...ohne ihn...ggf. mit dem anderen Mann, wenn du diesen liebst. Wenn nicht, bleib allein. Man muss sich nicht von der einen in die andere Beziehung schmeißen, nur weil man Angst hat, allein zu sein.
    Dir alles Gute

    (23) 10.12.14 - 15:31

    ne, auf keinen fall. jetzt liebst du ihn bloß nicht, später wirst du ihn hassen und hast dich anketten lassen. du wirst jeden einzelnen tag bereuen, dass du einem mann im haus (und vllt. sogar als ring am finger) hast, den du lieber heute wie morgen los werden würdest - nur das das jetzt nicht mehr so einfach geht.

    außerdem denke ich wird der tag kommen an dem du dich wieder verliebst, in wen auch immer und dann wirst du wirklich eprobleme haben. und das alles mit 2 kindern, die sich an einen "neuen" vater gewöhnt haben.

    super idee.

Top Diskussionen anzeigen