Partner will jetzt kein Kind .. Trennungsgrund ?

    • (1) 10.12.14 - 20:18
      Kinderlos:(

      hallo ihr :)
      Ich habe einfach mal eine Frage, wie ihr das seht ! Ich bin ziemlich ratlos !

      Wir waren Anfang des Jahres schwanger - ungewollt .. Er war hin und her gerissen - ich wollte es sofort. Wir haben uns dann DAFÜR entschieden. Aber ich habe es dann in der 7. ssw. Verloren :(

      Ich war 6 Monate sehr sehr sehr down und erst seid kurzem geht es mir wieder recht gut !:)
      Seid dem ist mein Kinderwunsch aber UNERTRÄGLICH Geworden !! So unerträglich das es meinen Alltag bestimmt, mal mehr mal weniger. Aber es geht mir schlecht damit.
      Mein Partner will nicht, er fühlt sich einfach noch nicht bereit um es wirklich anzugehen ! Das belastet mich und unsere Beziehung sehr. Wir lieben uns, aber er meinte wenn es nicht mehr geht, weil ich so sehr will .. Müssen wir uns trennen. Er ist also strikt dagegen :( er weiß nicht wann er will, klar, keiner kann mir ein Datum nennen, das erwarte ich auch nicht. Aber ich könnte keine 2-3-4 Jahre warten ! Und wer weiß wann er möchte .. Da kommen dann Zweifel ob er einfach nur mit mir nicht möchte.

      Ansonsten haben wir eine wirklich tolle Beziehung ! Das ist das einzige Streit Thema.

      Was würdet ihr tun? Warten ? Trennen ? Reden? Ich brauche Rat und Zuspruch :(

      • Wie alt seid Ihr beiden denn?

        Hallo!

        Das ist leider oft so, wenn Frauen ein Kind verloren haben, dass das zur echten Obsession wird, nichts anderes mehr zählt, auch wenn ein Kind im Moment wirklich nicht ins Leben passt, die Beziehung noch nicht ausreichend gefestigt ist... das sind also noch eher die nachwirkungen der Fehlgeburt, das bist nicht DU, keine vernünftige Entscheidung, sondern nur Hormone die Amok laufen.

        Und da kann Dein Freund durchaus recht haben, dass es wirklich gute Gründe gibt, die gegen ein Kind sprechen, und da kann es auch besser sein, wenn er auf Abstand zu Dir geht, bevor Deine Hormone Dich noch dazu bringen, absichtlich die Verhütungsmittel zu manipulieren.

        Bitte such Dir professionelle Hilfe, um die Fehlgeburt richtig zu verarbeiten. Und den krankhaften Kinderwunsch gleich mit.

        • (4) 10.12.14 - 20:47

          Nein, wir stehen mitten im Leben & für ihn zählt nur das er sich einfach als Mensch nicht bereit fühlt. Das außen herum passt deswegen haben wir uns damals ja für das Baby entschieden, es würde halt passen. Ich möchte schon immer jung Mutter werden, wir haben gut bezahlte Jobs, suchen momentan ein Haus, haben ein festes Umfeld. Es geht einfach nur um ihn. Daher möchte ich wissen, was ihr machen würdet ? Und ich bekomme schon Hilfe :) was mir auch sehr gut geholfen hat, das mit der Fehlgeburt ist mittlerweile okay ! Das Kind wäre wahrscheinlich krank geworden etc. es sollte halt nicht sein und das nehme ich hin. Er ist 4 Jahre älter als ich. Ich weiß das wir vom Alter - Mitte und Ende 20 noch warten könnten ! Aber wofür ? Wir sind schon lange zusammen

        • (5) 10.12.14 - 20:51

          außerdem ist es nicht krankhaft, ich spreche es nicht mehr an und ich denke nicht 24/7 daran. Nur kommen öfter über den Tag diese Gedanken. Und das ist schwer, ich habe 2 kleine Geschwister die ich mit aufgezogen habe, da mein Vater viel reisen musste. Ich liebe Kinder und weiß das ich gut damit klar kommen würde. Er weiß es halt nicht und er weiß auch nicht was mit Kind auf einen zu kommt. Ich bin mir dessen ja bewusst und habe keine Sorge. Weder finanziell noch sonst was. Ich weiß leider einfach nicht warum er so an sich zweifelt und sich lieber trennen würde. Er sagte mir am Anfang der Beziehung schon er will keine Kinder - erstmal. Lg :)

      (6) 10.12.14 - 20:56

      Hallo.....das hatte ich auch schonmal.

      Ein Kinderwunsch ist etwas existenzielles....den sollte man mit dem Partner teilen.

      Mein Freund damals hielt mich auch hin...ließ mich im dunkeln-weil er Angst hatte,ich würde ihn verlassen,wenn er zugibt,daß er nie Kinder will....

      Es ist unfair,keine klare Äußerung zu erhalten.

      Für mich sind dermaßen ungleiche wünsche ein trennungsgrund.

      Lg

      • (7) 10.12.14 - 21:02

        darf ich fragen wie alt du warst ? Da ich schon wieder gefragt wurde wie alt ich bin. Dabei tut das eigentlich gar nichts zu Sache.

        Hast du dich getrennt ? Wann hat er gesagt das er keine will? Hat er vorher auch gesagt 'irgendwann'? Lg

        • (8) 10.12.14 - 21:10

          Ich war damals 26....

          Und er sagte weder ,daß er Kinder will,noch daß er keine will.

          Er hielt mich hin...bis ich irgendwann tschüss sagte.

          Allerdings schreibst Du ja nun,daß er von Anfang an sagte,er wolle keine Kinder.....dann musst Du seinen Wunsch wohl respektieren müssen und Deine Konsequenzen daraus ziehen.

          Jetzt bist Du noch jung !

          Lg

          • (9) 10.12.14 - 21:12

            vielleicht habe ich es falsch formuliert - er sagte jetzt noch nicht. Er weiß aber nicht wann - 1 Jahr .. 10 Jahre ?! Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

            • (10) 10.12.14 - 21:47

              Ich kann Dich sehr gut verstehen..
              ....wenn Du ihn drauf ansprichst,und ihm Deine Wünsche mitteilst ,....daß Du zum Beispiel innerhalb einer gewissen Zeit ein Kind möchtest,könnte er sich unter Druck gesetzt fühlen....und sich im schlimmsten Fall trennen.

              Aber dann sind die Verhältnisse klar...wenn Du bis Mitte 30 mit ihm warten würdest..und er dann keine Kinder will...dann rennst Du unter Torschluss Panik rum und suchst einen Neuen.....so kann das nicht gut funktionieren.

              Vielleicht ist er jetzt auch erstmal mit der haussuche überfordert....und wenn das Haus usw dann erstmal da ist,kommt sein wunsch..oder auch nicht.
              Deshalb...klare Verhältnisse schaffen..

              • (11) 10.12.14 - 22:04

                da hast du natürlich recht. Wir haben aber auch schon oft darüber geredet .. Immer ruhig und ich habe versucht meine Sichtweise klar zu machen, das ist nicht etwas was ich mir mal eben wünsche. Das kommt von tief in meinem Herz . Aber genau so 'gut' wie ich meinen Standpunkt vertrete tut er es natürlich auch & er kann mir halt keinen Zeitraum sagen. Kann ich verstehen, woher soll er das auch wissen wenn er sich nicht bereit fühlt ?! Und ja, wenn ich sage 'aber wenn Haus fertig ist dann aber' .. Ich glaube nicht das ich das machen sollte, ich wünsche mir das er diesen Wunsch auch so tief empfindet wie ich. Aber nein. Es kommt gar nichts :( es ist wirklich schwer, ich liebe diesen Mann sehr und zweifle kein bisschen ob er ein guter Vater wär. Ach Mensch .. So hat das alles doch ein Ablauf Datum

                • (12) 10.12.14 - 22:18

                  Hallo

                  ich würde an deiner Stelle kein Haus kaufen/bauen mit einem Mann ohne Kinderwunsch.
                  Ihr bindet euch damit über viele Jahre und könnt euch finanziell ruinieren.
                  Vor der Hausplanung sollte man sich über Kinder/ Familienplanung geeinigt haben.#kratz

                  L.G.

                  • (13) 10.12.14 - 22:44

                    Warum?
                    Wir haben ein Haus gekauft bevor wir geheiratet haben, da war ich Ende 20 und wir kannten uns schon ein paar Jahre ohne die Kinderfrage angesprochen zu haben.
                    Ein Haus wollte ich, er auch, gemeinsame Kinder waren da noch kein Thema und wir hatten auch nie darüber geredet.
                    Vielleicht war es uns beiden nicht wichtig, kann sein.
                    Ich finde eine funktionierende Partnerschaft wichtiger als Kinder.
                    Immer würde ich mich für den Mann und gegen Kinder entscheiden.

                    • (14) 10.12.14 - 23:10

                      <<<Vielleicht war es uns beiden nicht wichtig, kann sein.
                      Ich finde eine funktionierende Partnerschaft wichtiger als Kinder.
                      Immer würde ich mich für den Mann und gegen Kinder entscheiden. <<

                      Der TE aber nicht und vielen anderen Frauen mit Kinderwunsch auch nicht.

                      • (15) 10.12.14 - 23:18

                        Ok .Ich hab das schon verstanden.
                        Aber so was bespricht man doch nicht am Anfang einer Beziehung.
                        Hätte mein Mann mich nach ein oder zwei Jahren gefragt, ob ich Kinder will, hätte mich das mehr als abgeschreckt.
                        Ich finde das unpassend, so was in der Phase anzusprechen.
                        Und ehrlich gesagt, als Mann würde mich das in die Flucht schlagen, wenn meine Partnerin nur noch das eine Thema kennt.... das nervt und belastet unnötig die Beziehung.
                        Frauen und ihr Kinderwunsch... ich finde das abartig.

                        • (16) 10.12.14 - 23:55

                          Oo....

                          Natürlich ist es sinnvoll solche grundlegenden Lebenswege im Vorfeld zu klären^^

                          Kinderwunsch ist eine Lebenseinstellung. Daran zerbrechen tatsächlich viele Beziehungen.

                          Und ja, sowas klärt man VOR der Hochzeit und BEVOR man ein Haus kauft, definitiv.

                          • (17) 11.12.14 - 00:05

                            Ok, mag sein dass die meisten es so machen.
                            Mein Mann und ich haben es anders gemacht und es hat auch funktioniert.
                            Das Haus gehört mir doch so oder so.... was hat Kinderwunsch damit zu tun?
                            In einem Haus kann ich auch allein leben

                            (18) 11.12.14 - 01:06

                            Nun meistens werden Häuser gemeinsam gekauft und man hat somit gemeinsame Schulden.

                            Wenn man sich dann trennt, hagelt es meistens finanzielle Verluste.

                            LG

                            (19) 11.12.14 - 07:59

                            Ja sicher.
                            Ein Mann der keine Kinder will, ist ein Trennungsgrund... genauso wie Untreue etc.
                            Ist schon klar.
                            ich denke mir immer: alles kann, nichts muss.
                            Das gilt für "Treue" und auch für Kinder.
                            Kommt drauf an, wie es sich entwickelt.

                        (20) 11.12.14 - 17:05

                        Was genau findest du abartig???

      (21) 10.12.14 - 21:22

      Hallo

      Ich finde dein Alter tut schon was zur Sache da es mit zunehmendem Alter schwerer wird schwanger zu werden. Wäre ich Mitte 30 würde ich mir überlegen ob ich mich trenne und mir einen passenden Mann suchen, denn die Suche dauert und dann bekommt man ja auch nicht gleich sofort ein Kind! Wäre ich Mitte 20 schaut die Sache wieder anders aus, ich an deiner Stelle würde mich zu einem Gespräch hinsetzen und alle Fakten auf den Tisch legen, wenn ihr gemeinsam ein Haus kauft und du dich aus dem Grund dann doch trennst wird es schwieriger als jetzt wo ihr nicht finanziell aneinander gebunden seid. Ich würde ihm sagen dass du dir Kinder wünscht undzwar in den nächsten ...., Monaten/Jahren was für dich eben passt und ihn fragen wie er sich eine gemeinsame Zukunft vorstellt und ob er generell Kinder mit dir möchte oder nicht.

      Ein Freund von mir war verheiratet und hat sich scheiden lassen, denn alles drehte sich nur noch ums Kinderkriegen, er wollte keine könnte oder wollte es aber nicht so definitiv sagen, mittlerweile ist sie Mitte 30, neu verheiratet und hat eine kleine Tochter und er eine Freundin mit der das Spiel nun von vorne beginnt :-(

      LG
      Buggie

Es ist eigentlich nicht möglich, zu raten, ob Du Dich nun trennen sollst oder nicht.
Fest steht, Du kannst ihn nicht zwingen.
D.h. entweder, Du wartest noch oder Du musst einen Schlußstrich ziehen, einen Neuen finden, mit dem es auch so gut klappt und der dann schnell Kinder möchte.

Was mir allerdings zu denken geben würde, ist, dass er möglicherweise auf die Beziehung verzichtet und Dich ziehen lässt, obwohl er in ein paar Jahren angeblich ein Kind möchte (was er ja auch nicht wissen kann).

  • (23) 10.12.14 - 22:40

    Naja, nicht möglicher Weise. Es würde mich einfach gehen lassen.. Klar kann mir keiner sagen was ich tun soll, aber Verständnis tut schon sehr gut da ich die ganze Zeit denke das ich alles kaputt mache. Jedoch kann ich nichts für meinen Wunsch .. Wenn ich es nur abstellen könnte .. Ich versuche schon hart an mir zu arbeiten ..

    • (24) 11.12.14 - 08:41

      Aber Du kannst das doch gar nicht abstellen.... Dein Freund verunsichert Dich,indem er keine klare Ansage macht...vielleicht...irgendwann..nicht jetzt...wann dann...und sogar das Wort Trennung stand schon im Raum.ist doch klar,daß Dich das dauerhaft beschäftigt.

      Wenn grundlegende Werte nicht übereinstimmen,dann trenne ich mich. Ich würde kein Haus mit ihm kaufen....

      Aber um diesen Rat abschließend erteilen zu können,müsste man seine Position kennen...hat er ein schlechtes Vaterbild...selbst Scheidung miterlebt.....will er Dich vor dem Hauskauf auf die Probe stellen...(was albern wäre)....

      Es gibt Männer,wie Frauen,die tierische Angst vor der lebenslangen Verantwortung haben...und deshalb keine Kinder wollen.das ist dann auch besser so....

      Lg

      (25) 11.12.14 - 08:42

      Huhu :)!
      Lass dich mal drücken, Hormone können ja soo kacke sein :( !

      Ich würde deinen Freund nicht verlassen. Guck mal wenn du ihn jetzt verlässt musst du ja erstmal jemand neuen finden weil du wirst dein hauptkriterium ja nicht danach richten wer dich jetzt am schnellsten schwängert oder? Das drumherum muss ja auch-zumindest etwas, passen. Bei der neuen Partnersuche sagen wir mal ziehen jetzt 1-1,5jahre in's Land und eine garantie das es sofort klappt hast du nicht. Ich kannverstehen das dieser kinderwunsch dich total zermürbt aber versuch mal etwas runter zu fahren dein Partner ist ja durchaus soweit das er sagt das er mal möchte. Vielleicht solltet ihr es folgendermaßen versuchen, sprecht nochmal und setzt euch einen Termin in 2-3 monaten um dann darüber nochmal zu reden er macht sich in der Zeit intensiv Gedanken und du auch. Ich könnte mir vorstellen das er sich jetzt grade auch einfach sehr unter Druck gesetzt fühlt. Meine Oma sagt immer die schlimmsten Partnerinnen sind die, die ums verrecken geschwängert oder geheiratet werden wollen, da ist was dran. Was möchte er vielleicht bis dahin noch unbedingt machen?Urlaub?beruflich weiterkommen? Jeder überlegt das für sich dann könnt ihr gemeinsam nach Kompromissen suchen.

      Wäre das eine Idee?

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.. :) LG erdbeerbrummer

Top Diskussionen anzeigen