Wer passt dauerhaft länger zusammen?

    • (1) 21.12.14 - 21:22

      Diese Frage beschäftigt mich schon länger weil ich beobachte daß Paare in
      meinem Umfeld die sehr lange zusammen sind sich ergänzen weil sie vom Typ

      her unterschiedlich sind.
      Beispiele: Eltern: Papa Kopfmensch, Mutter Bauchmensch 35 Jahre Ehe..läuft gut! Freundschaft: Er impulsiv , sie ruhig und ausgeglichen 25 Jahre..super! Nachbarn: Sie Kopfmensch , Er Künstler sehr kreativ, Bauchmensch 18 Jahre gut

      Kennt ihr auch Leute die Unterschiedlich sind und sehr lange und gut zusammen leben

      oder kennt ihr mehr Paare die in den Meisten Dingen gleich sind und deshalb
      eine lange Zeit zusammen sind?

      Wer passt dauerhaft besser zusammen?

      Anmelden und Abstimmen
      • (2) 21.12.14 - 22:49

        Ich bin impulsiv, er seeehr ruhig.
        Klappt sehr gut, aber durch die impulsive Art werd ich auch mal ungemütlich wenn er alles ruhig angehen lässt. So muss ich ihn mal aus dem Quark treten.
        Freundschaft. Wir beide sind Impusive, sehr charakterstarke Menschen. Als beste Freunde 12 Jahre trotz teils 24/7 Stunden sehen (7 Jahre zusammenwohnen&Schule,Beruf) nie Streit gehabt. Als Paar würde einer von uns keine 5 Minuten überleben #schwitz

        Ich bin sehr dominant, impulsiv und launisch.

        Mein Mann ist auch ein dominanter Typ.

        Hier kracht es oft gewaltig.
        Er ist sehr ungeduldig und wird schnell laut, ich genauso.

        Wir wollen uns beide durchsetzen.

        Und dann drei genauso, sagen wir, lebhafte
        Kinder dazwischen.

        Die müssen auch einiges aushalten, können aber auch gut austeilen.

        Hier ist es hart aber herzlich.

        (4) 22.12.14 - 09:22
        wenns passt dann passts

        ich glaube, das kann man so generell gar nicht festmachen.

        In der Verwandschaft war vor einiger Zeit Goldene Hochzeit. Da hielt der Mann eine Rede und sagte darin: " Nun sind wir schon so lange zusammen, und es gab nie Streit."
        Darauf raunte die Frau: " ....ja, weil ich immer nachgegeben habe!"

        Mein Mann und ich sind beide sehr dominant, jeder lässt sich ungern die Butter vom Brot nehmen.
        Jedoch bin ich in vielen Dingen viel impulsiver, mein Mann sagt lange nichts, aber wenn, dann richtig.

        Da sind Reibereien im Alltag vorprogrammiert - wichtig ist, dass man immer wieder zusammenfindet, nicht nachtragend ist und vor allem das Fundament der Liebe stimmt.

        Wir sind mittlerweile 31 Jahre zusammen, 26 davon verheiratet. Also scheint es zu passen....

        LG

      Mein Mann und ich sind ansich äußerst impulsive, dominante Typen.
      Allerdings sind wir innerhalb dieses Denkens noch einmal anders:
      ich bin total ruhig und introvertiert, er ist das genaue Gegenteil.

      Er Menschenfreund, ich könnte ganz auf Menschen verzichten.
      Er glaubt immer an das Gute, ich bin vermute öfter mal einen Komplott.
      Er ist Pessimist, ich Optimist.

      Wir streiten uns manchmal wie die Kesselflicker, schreien uns an und schmeißen auch mal das ein oder andere.
      Seit das Kind da ist, machen wir das natürlich nicht mehr in dem Ausmaß, selbst in der größten Wut sorge ich erst dafür, dass das Kind im Zimmer ist und nichts mit bekommt.
      Sowas vor einem Kind auszutragen geht gar nicht.

      Also wir sind eigentlich ziemlich ähnlich, wer uns und unsere Beziehung aber genauer kennt, weiß, dass wir sehr unterschiedlich sind ;)

      Ich find es immer gut, Herausforderungen zu haben und neue Dinge am Partner zu erkennen, auch nach Jahren. Alles andere ist langweilig!

      hallo,

      ich deke nicht, dass es da eie allgemeine tendenz gibt. eine lange partnerschaft bedeutet nicht nur lange liebe, sondern eben auch arbeit. man muss an sich und der partnerschaft arbeiten, komptomisse schließen etc. ich bin mit meinem mann seit 15 jahren zusammen, und nein, die waren nicht ausnahmslos alle super glücklich. wir haben sehr schöne zeiten, dann aber auch mal wieder wochen, in denen mann den anderen zwar liebt, aber auch mal nicht besonders mag. und hier muss man eben genau das erkennen. dass die liebe nicht einfach verschwindet, aber von anderem mitunter verdeckt werden kann. alltag, stress, etc.

      reden ist wichtig, aber genauso wichtig finde ich, dass man eben auch mitunter runter schlucken kann. ich z.b. rede gerne und viel über alles, mein mann nicht. das muss ich akzeptieren und wir einen mittelweg finden.

      mein mann und ich sind in vielerlei hinsicht unterschiedlich. aber haben dennoch auch gemeinsamkeiten. den gleichen oder ähnlichen humor, interessieren uns für ähliche dinge, anderesherum hat aber auch jeder etwas, dass nur ihn selbst interessiert.

      manchmal wünschte ich mir, mein mann wäre etwas emotionaler wie ich. aber ganz ehrlich, zwei so emotionale menschen gingen sicher auch nicht gut. worauf ich aber nicht verzichten könte, ist der humor, den wir teilen, die dinge, die wir beide gern tun etc.

      deshalb klicke ich oben auch nicht an. macht für mich keinen sinn.

      lg

      Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es auf die konstellation der Typen ankommt, sondern darauf, was für ein Typ Beziehungsmensch man ist, wieviel Respekt man vorm Partner hat, wieviel Wert man auf Wahrheit und Ehrlichkeit legt und wie wichtig einem die Beziehung ist.
      Weil das den Umgang in schweren Zeiten regelt und auf den kommt es am Ende immer an unabhängig davon, was für ein Typ man ist.
      Das A & O ist der Umgang mit Krisensituationen.

      Lg, Cora

      Die von Dir aufgeführten Punkte sind meiner Meinung nach nur "Begleiterscheinungen", die ein wenig ausgleichend wirken können, oder sich ergänzen oder auch zu einem völligen overload führen können.

      "Faktoren für die Ewigkeit" sind eher bei Intellekt, Interessen, Humor und Niveau zu suchen.

      (11) 22.12.14 - 16:47
      Gleich und Gleich ...

      Hallo,

      ich habe keine Lust, die Beziehungen in meinem Umfeld näher zu analysieren und die Charaktere der Personen zu vergleichen - kann also nur von uns berichten.

      Wir sind uns sehr ähnlich...ruhig und gelassen, dennoch dominant und "herrschsüchtig". Eigentlich geht man ja davon aus, dass es bei zwei dominanten Menschen häufiger kracht - bei uns ist das aber nicht so. Wir haben den gleichen Humor, die gleichen Hobbies und Interessen, die gleichen Vorstellungen einer Beziehung...
      Untereinander streiten wir nie. Weil wir aber eigentlich beide ganz gerne streiten, muss unser Umfeld herhalten und Frechheit, Dreistigkeit und Albernheit im Doppelpack ertragen :-P

      Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit einem ruhigen Partner besser zurecht komme, den nichts aus der Ruhe bringen kann. Da ich sehr impulsiv und aufbrausend und schnell auf 180 bin #hicks und wenn ich mit jemandem zusammen wäre der auch schnell ausflippt, dann gibt es Mord und Totschlag und wir würden uns bei jedem Streit gegenseitig total hochschaukeln #schwitz#zitter

      • Ariane, das war total klar. Du als verrückte Prinzessin brauchst etwas Ruhiges!
        Aber tanze dem Armen nicht so auf dem Kopf rum......er hat auch ein Recht auf
        Freiheit und Spaß!;-)

        • Du, der kann Spaß haben so viel er will mit wem er will so lang er will. Wir haben uns nämlich getrennt. Aber ich weiß jetzt schon ziemlich genau welcher Typ Mann zu mir verrücktes Huhn passt und vom wem ich mich lieber fernhalten sollte.

          • Suche dir mal einen Mann mit Sternzeichen Krebs, Jungfrau oder Zwilling!
            Die unterstützen deine Star-Aura, lassen dich machen, freuen sich auf Führung und

            sind ganz fasziniert was die Ariane Senkrecht und waagerecht so drauf hat.
            Das geht aber erst wenn du dich ausgetobt hast und mehr Ruhe schätzt.(AB 35)
            Schöne Weinachten!

            • ab 35 #schock na da muss ich aber noch lange warten #gruebel #heul

              Aber austoben gefällt mir auch ganz gut muss ich sagen #huepf#schein#cool

              Ich habe gerade einen Krebs Typen am Start, aber ich muss sagen das ist mir fast zu langweilig. :-(

              Der Typ ist eher ein Mitläufer, einer der seine Klappe nicht aufbekommt und seine Fahne nur nach dem Wind dreht #augen

              Ja, er lässt mich machen, aber ob ich das auf Dauer ertragen kann dass er seine Meinung immer anpasst wie es ihm gerade in den Kram passt, das weiß ich nicht #kratz#aerger#augen

              Dir auch ein frohes Weihnachtsfest #niko

    Also ich groben sind wir beide gleich.

    Er kann auch ordentlich austeilen, hält aber länger den Mund. Wird es dann mal laut - puhh

    Ich persönlich kann einige Zeit meinen Mund halten. Während er so manches schlucken kann, platzt es bei mir dann regelrecht raus. Leider gehe ich im Streit sehr oft unter die Gürtellinie. Das finde ich selber scheiße, versuche dies auch nicht zu tun, aber irgendwann platze ich richtig.

    Haben wir mal richtig Streit, bekommt das wohl die ganze Nachbarschaft mit. Und da kann es auch passieren das Dinge durch die Gegend fliegen.

    Nach dieser Schreierei umarmen wir uns und es ist alles wieder supi.

    Ich kenne Paare die schweigen sich an und reden nicht wirklich über Probleme. Dies ist für sie dann meistens auch belastend, da sie viel schlucken. Wir könnten das beide nicht.

    Ich glaube jedes Paar sollte da seinen weg finden. Die einen schweigen die anderen brüllen. Ich persönlich könnte nicht immer alles schlucken und wir sind beide der Meinung das wir zwar zu extrem streiten, aber dann wenigstens mal alles gesagt ist.

    Vor dem Kind streiten wir nie. Obwohl wir uns beide schon fragen wie da später wird, wenn unser Kind das mitbekommen sollte. Wir wollen daran was ändern und ich hoffe wir schaffen das.

    • Aber Hallo! Ihr schreit euch an, das würde mir nicht gefallen. Da würde ich zu dir

      sagen:" Schatzi du bist im Moment leider in einem Ausnahmezustand, ich gehe jetzt
      mal 2 std. spazieren und dann reden wir normal.
      Man reagiert sich nur ab und läuft Gefahr daß der Andere zu macht.

      • :D :D Siehst du, jeder streitet anders.

        Ich glaube wir würden beide platzen wenn mitten im Streit einer einfach mal das Haus verlässt.

        Wir streiten zwar oft und auch laut, aber wir vertragen uns innerhalb kürzester Zeit wieder.

        Andere Paare schweigen, streiten sich allerdings auch länger.

        Ich könnte es mir z.B. nicht vorstellen meine Partner tagelang anzuschweigen - nein dazu wäre ich und mein Mundwerk gar nicht fähig :D

        Sicherlich hast du aber recht. Falsch wäre es sicher nicht - aber wir packen das beide nicht

        • Zum Glück nimmt das Temperament ab 35 ab und ab 40 sollte man dann soweit sein,
          daß man nicht mehr so hoch geht; ich bin da schon angekommen.
          Bei meiner Frau platzt die Bombe noch manchmal, weil sie in Vielem Pinglicher ist, aber
          nach einigen Stunden geht das wieder, früher konnte sie tagelang grollen.
          Habe dann meins gemacht und das war auch schön!

          Vielleicht kennst du den Spruch: "Wer schreit hört auf zu denken!" oder "Schreien ist
          Ausdruck von Hilflosigkeit!"
          Schöne Weinachten!

Top Diskussionen anzeigen