Geschenk des Partners

    • (1) 26.12.14 - 20:18
      undankbar?

      Hallo,

      mir ist mein Anliegen etwas peinlich, daher in schwarz.....

      Kennt ihr das auch dass ihr von eurem Partner ein Geschenk "erwartet" und dann enttäuscht seit, wenn ihr es nicht bekommt?

      Jedenfalls bin ich mit meinem Freund seit 3 Jahren zusammen.....vor 2 Jahren haben wir uns gemeinsame Partnerringe gekauft, das ist der einzige Schmuck den ich je von ihm bekommen habe....und wenn ich ehrlich bin, hoffe ich mir bei jedem Anlass auf irgendein Schmuckstück...sei es eine Kette, ein Halsband oder was auch immer....es muss auch keine Unmengen an Geld kosten, mir wäre der Preis sowas von egal...ich würde einfach so gerne noch ein Schmuckstück von ihm tragen.

      Doch jedes Mal bekomme ich etwas anderes:-(...bitte nicht falsch verstehen, ich freue mich über jedes einzelne Geschenk und ich bin weiß Gott nicht undankbar, aber insgeheim hoffe ich jedes Mal auf irgendein Schmuckstück.

      Meine Schwester zB bekommt von ihrem Mann so oft Schmuck.....heute beim Familienessen hatte sie eine wunderschöne Kette um...auf mein Kompliment hin was sie für eine schöne Kette hat, sagte sie mit Herzen in den Augen, dass sie die von ihrem Mann zu Weihnachten geschenkt bekommen hat. Ich muss zugeben, in dem Moment war ich neidisch#schmoll.....

      Mir hat mein Partner neue Dr Martens geschenkt....ja ich wollte mir schon lange neue kaufen (meine ersten Dr Martens habe ich mit 17 bekommen, und jetzt nach 16 Jahren sind sie so gut wie abgelatscht#schwitz;-)), habe das auch vor Monaten irgendwann mal erwähnt, und ich finde es wirklich voll süß von ihm dass er sie mir gekauft hat - ich freue mich auch sehr darüber...und dennoch hätte ich sooooo gerne auch mal einen Schmuck von ihm.

      Oder bin ich etwa undankbar nur weil ich Erwartungen habe#schock? Aber es ist eh klar, wenn man Erwartungen in eine bestimmte Richtung hat, dann ist eine Enttäuschung nachvollziehbar....

      Ich erwähne das auch immer wieder mal, dass ich gerne ein Armband hätte, oder mir diese oder jene Kette gefällt, aber anscheinend kommt er nicht auf die Idee:-(....so kaufe ich mir meine Ketten, Armbänder etc eben selber...das ist mir ja grundsätzlich auch egal, also mir selber Schmuck zu kaufen....damit habe ich kein Problem....

      Naja, helfen kann mir eh keiner mit meinem Anliegen, wollte es mir wohl nur mal von der Seele schreiben. Ja und anreden will ich ihn nicht darauf bzw meine Wünsche "deponieren" wenn er nicht von sich aus fragen würde...immerhin möchte ich ihn nicht zwingen mir was zu kaufen nur weil ICH es will....und außerdem zählt es finde ich viel mehr wenn man von sich aus was schenkt, ohne das es einem der andere sagen muss....

      Danke fürs Zuhören,

      Lg

      • (2) 26.12.14 - 20:49

        Hallo!

        Oh ja, das kenne ich auch! Ich wünsche mir auch nichts sehnlicher als eine "normale" schöne Kette.

        Bisher habe ich, in den 5 Jahren, dreimal Schmuck von meinem Freund bekommen.

        Die erste Kette habe ich mir von ihm gewünscht. Es sollte eine ganz bestimmte Kette mit einem Silber-Herz Anhänger sein. Was hab ich bekommen... eine Kette mit einem gelben Glas-Herz Anhänger.. Ich mag gelb nicht und Glas auch nicht...

        Dann Katzen Ohringe... und dann eine Kette mit Katzen Anhänger... Ich mag Katzen ja, aber ich bin keine 16 Jahre mehr und das passt mir mit meinen fast 30 Jahren einfach nicht mehr.

        Ich trag diese Sachen trotzdem - Ihm zuliebe...

        Meine Schwägerin beneide ich auch immer etwas. Die bekommt von ihrem Mann immer sooo schönen Schmuck geschenkt...

        Verständnisvolle Grüße
        -g

        • (3) 26.12.14 - 21:00

          Danke für deine Antwort!

          Schön zu wissen dass man mit seinen "Erwartungen" nicht alleine ist:-)!

          Zumindest hast du schon einmal eine Kette bzw Ohrringe bekommen...ich noch GAR nichts! Außer wie gesagt diese Partnerringe...aber die zählen eigentlich nicht, da wir diese gemeinsam gekauft haben und es im Grunde meine Idee war. Aber ich habe noch nie Schmuck VON IHM aus bekommen....

          Dabei weiß er wie gerne ich Schmuck habe....und meine Thomas Szabo - Kette die ich mir gekauft habe, bewundert er total...aber auf die Idee zu kommen mir vielleicht noch einen Anhänger dafür zu kaufen oder eine andere Thomas Szabo - Kette/Armband kommt er nicht#schmoll......

          Und mein Schwager kauft meiner Schwester so viel Schmuck:-(...

          Aber gut, ich muss wohl einfach hinnehmen dass mein Freund kein Schmuckkäufer ist und kann nur weiter hoffen und warten....

          Und bisher habe ich von all einen Exfreunden Schmuck bekommen.....und das waren bei Gott keine Romantiker oder so....aber sie wussten halt dass ich mich darüber sehr freue....ich weiß also nicht warum mein Freund nicht auch irgendwann mal auf den Gedanken kommt in ein Juweliergeschäft zu gehen#gruebel....

          Lg

          • Warum sagst du nicht gerade heraus, dass du dir DIESE Kette oder DIESE Ohrringe wünschst? Männer sind doch meist froh, wenn sie wissen, was sie ihren Frauen schenken können, was gut ankommt.
            Dieses stille Erwarten ist kindisch.

          • Vielleicht denkt er, dass du genug Schmuck hast? Wenn du gerade erst ein neues Schmuckstück gekauft hast, kommt das neue vielleicht von ihm an Weihnachten, aber es ist ihn nicht besonders genug, weil du es dir ja eh selbst besorgen könntest? Nur ein Gedankengang von mir. :-) ich habe in der Partnerschaft mit meinem Mann noch nie Schmuck selbst gekauft... die Ohrringe, die ich letztes Jahr bekam,waren die ersten seit Jahren, die ich überhaupt gekauft/bekommen habe... vielleicht denkt er da ganz anders drüber und findet Schmuck deshalb einfallslos?!

      Hallo,

      Die meisten Männer die ich kenne brauchen klare Ansagen. Ich würde an Deiner Stelle beim Spaziergang mit ihm der Stadt laaaaaaaange vor einem Juweliergeschäft stehenbleiben und intensivst eine oder zwei Dinge in der Auslage bewundern. Oder einen Schmuckprospekt nach Hause mitbringen und ihn fragen "Ist der nicht schön?!" Oder den Schmuck einer Freundin/Schwester/Bekannten in seinem Beisein ausgiebig bewundern und erwähnen was sie doch für einen tollen Mann hat der ihr sowas schenkt. Wahlweise auch alles zusammen, sollte er sehr schwer von Begriff sein.

      PS: Ich selber sage meinem Partner direkt was ich mir wünsche. Gedanken lesen ist weder seine noch meine Stärke... ????

      • (7) 26.12.14 - 21:15

        Danke für deine Antwort.

        Genau das was du beschrieben hast, mache ich ALLES! Ich bleibe oft vor einem Juwelier stehen und bewundere die Auslage....sage dazu wie schön das und das ist....dasselbe mit einem Prospekt.....da erwähne ich wirklich oft dass der Anhänger gut zu meiner Kette passen würde etc....

        Es hilft alles nichts.....das merkt er sich anscheinend nicht....aber wenn ich EINMAL erwähne dass ich mir irgendwann neue Dr Martens kaufen will, bleibt das hängen#gruebel....

        Naja, ich will ihm einfach nicht sagen was ich mir wünsche, ich möchte einfach dass er selber auf den Gedanken kommt und es von Herzen kommt...und klar kann niemand Gedanken lesen, aber er wird wohl aus meinen Worten und Bemerkungen lesen können#schein...ich tu das ja auch und höre genau zu WAS er gerne möchte...

        Wir Frauen sind da anscheinend anders als Männer....bzw zumindest als das Exemplar das ich zuhause habe#schein!

        Lg

        • Dann sag es ihm halt direkt, wenn er es so indirekt nicht rafft. Kannst ja rumschwärmen von der Kette deiner Schwester und wie romantisch du so ein Geschenk auch mal fändst. Und dass du auch gern mal bei nächster Gelegenheit, wo es ans Schenken geht, von ihm ein Schmuckstück hättest, einfach weil du es schön fändst, ein Schmuckstück auf deiner Haut tragen zu können, das dich jeden Tag an IHN erinnert. Da hat er dann immer noch freie Auswahl, WAS für ein Schmuckstück er dir kauft, deinen Geschmack kennt er ja!

          Wie soll er auch riechen, dass du das gern hättest? Er kann genau so gut denken, du hast schon genug Schmuck, brauchst nicht noch mehr, oder dass du einen so besonderen Geschmack hast, dass er evtl. Angst hat, dass etwas, was ER aussucht, deinen Geschmack nicht trifft. Da geht er dann lieber auf Nr. Sicher mit den Schuhen, wo er genau weiß, dass du sie mögen wirst. Männer! ;-) Könnte meiner auch bringen. Dem habe ich auch mal per Wink mit dem Zaunpfahl eine bestimmte Uhr gezeigt, die mir gefallen würde zu Weihnachten. Hab sie nicht bekommen. Als ich ihm später sagte, ich hätte ja eigentlich fest damit gerechnet, dass er mir diese Uhr kaufen wird, meinte er: "Das wäre doch total einfallslos gewesen!" Vielleicht denkt dein Freund da ja auch so. Deshalb bringt es dann auch nichts, ihm ein BESTIMMTES Schmuckstück zu zeigen, dann lieber sagen, "irgendwas Schmuckiges", und er kann dann selbst aussuchen was und dich trotzdem überraschen.

      Zitat: "Die meisten Männer die ich kenne brauchen klare Ansagen. Ich würde an Deiner Stelle beim Spaziergang mit ihm der Stadt laaaaaaaange vor einem Juweliergeschäft stehenbleiben und intensivst eine oder zwei Dinge in der Auslage bewundern. Oder einen Schmuckprospekt nach Hause mitbringen und ihn fragen "Ist der nicht schön?!" Oder den Schmuck einer Freundin/Schwester/Bekannten in seinem Beisein ausgiebig bewundern und erwähnen was sie doch für einen tollen Mann hat der ihr sowas schenkt. Wahlweise auch alles zusammen, sollte er sehr schwer von Begriff sein."

      Was hat das mit klarer Ansage zu tun? Das sind weibliche Andeutungen und Ränkespiele, frag mal einen Mann, ob so ein Getue auch nur Ansatzweise was mit "klarer Ansage" zu tun hat.

      • Hallo,

        ich habe mich da vielleicht etwas undeutlich ausgedrückt. Ich sehe es auch so wie Du. Ich bin in meiner Partnerschaft schon lange von dieser unkronkreten Drumherum-Strategie abgewichen. Aber die TE hat gesagt sie (!) möchte es ihm nicht direkt sagen (damit die romantische Idee des selbst auf den Gedanken kommen des Partners erhalten bleibt?).

        Direkt heißt für mich (so sage ich es in meiner Partnerschaft): "XY, ich würde mich dieses Weihnachten besonders über Schmuck freuen (meinetwegen inklusive Prospekt mit angekreuzten Dingen hinlegen)."

        Dazu muss ich sagen, ich hänge nicht so sehr an Schmuck da ich selten welchen trage, und mein Mann hat mir abgesehen davon auch schon mal schöne Stücke gekauft (bei Pandora hat er sich geweigert da er es hässlich findet ;-)).

        Ich habe die Erfahrung gemacht, je deutlicher und direkter man sagt was man möchte umso mehr erhöht sich die Wahrscheinlichkeit das man es bekommt. Von dem romantischen Gedanken des Gedankenlesens habe ich persönlich mich verabschiedet, ich verstehe aber immer noch wenn andere so denken/sich so etwas vom Partner wünschen/indirekter an die Sache herangehen.

    Sorry

    aber das ist keine klare ansage!
    " Ich würde an Deiner Stelle beim Spaziergang mit ihm der Stadt laaaaaaaange vor einem Juweliergeschäft stehenbleiben und intensivst eine oder zwei Dinge in der Auslage bewundern. Oder einen Schmuckprospekt nach Hause mitbringen und ihn fragen "Ist der nicht schön?!" Oder den Schmuck einer Freundin/Schwester/Bekannten in seinem Beisein ausgiebig bewundern und erwähnen was sie doch für einen tollen Mann hat der ihr sowas schenkt. Wahlweise auch alles zusammen, sollte er sehr schwer von Begriff sein."

    warum nicht klar und deutlich bei dem spatziergang vorbei beim Juwelier sagen : diese kette ist so schön, die hätte ich gerne, wäre schön du würdest sie mir schenken.

    ob er sie dann schenkt ist immer noch seine Sache.

    oder einfach mal sagen. ich wünsche mir das du mir mal schmuck schenken würdest.

    ect...

    Männer denken anderst, und Anspielungen verstehen viele nicht immer...

    lg nana

Oh Mann, so viel Text, so viel unausgesprochene Erwartungshaltung.
Warum nicht einmal ( vielleicht nicht gerade NACH Weihnachten) grundsätzlich über Wünsche und Vorstellungen reden? Nicht mit Andeutungen, sondern konkret. Ist es so dramatisch zu sagen, dass man sich etwas Bleibendes, Symbolisches wünscht, wie zb Schmuck?
Was bin ich froh dass ich kein Mann und nicht lesbisch bin......

Hallo!

Ich finde es super aufmerksam von ihm, dass er sich gemerkt hat dass Du die Schuhe wolltest!

Es klappt nicht Männer vor Schaufensterscheiben zu zerren und zu sagen "schau mal, das Armband ist toll". Das ist einfach zu indirekt. Außerdem gibt es einfach auch Männer, denen Schmuck und Parfum einfach zu ideenlos als Geschenk sind. Das ist halt so eine 08/15 Geschichte, die JEDER schenkt dem nichts besseres einfällt.

Dein Freund hat sich dagegen echt Gedanken gemacht, was Du brauchen würdest, worüber Du Dich freust.

Ich habe in 12 Ehejahren noch keinen Schmuck von meinem mann bekommen, weil der das auch Langweilig findet. Er hat mir einen Kindle geschenkt, weil ich sehr gerne und viel lese - und einen nutella-Streicher.

vielleicht mag er einfach keinen schmuck oder es sieht für ihn alles gleich aus, so dass er sich schlicht nicht mehr daran erinnern kann, welches gebamsel genau dir nun in der auslage des juweliers gefiel? könnte ich nachvollziehen, geht mir selbst nämlich so. ich trage nur selten schmuck und dann nur sehr spezielle stücke, die ich mir selbst ausgesucht und gekauft habe. mir täte niemand einen gefallen damit, mir "irgendwas" zu schenken, hauptsache glitzer.

vielleicht geht er einfach auf nr. sicher, bei doc martens kann man ja nicht so richtig viel falsch machen. wenn es dir so wichtig ist, sag ganz klar beim nächsten ding, das du gern hättest: "wow, ist das schön, DAS wünsche ich mir von dir zum geburtstag, das wäre für mich das beste geschenk der welt!" klingt nach holzhammermethode? dann ist es genau richtig. ich kenne nur einen mann, der ein ohr für subtile andeutungen hat und der ist seit rund 15 jahren mit seinem freund zusammen. ;-)

Warum ist es dir so wichtig, dass du von deinem Partner SCHMUCK geschenkt bekommst?
Spiegelt sich der Wert (d)einer Beziehung denn in SCHMUCK wider?

#gruebel

Top Diskussionen anzeigen