Kann man dadurch schwanger werden?

    • (1) 03.01.15 - 17:03
      schönensamstag

      Eine eigentlich gute Freundin (hat schon 2 Kinder) hat mir eine ziemlich unglaubliche Sache erzählt.

      Sie meinte, dass sie ihrer Meinung nach schon beim 2. Kind "nachgeholfen" habe, indem sie sich mit den Fingern Sperma (das "daneben" ging bzw. im Kondom war) eingeführt hat.

      Ihr Mann wolle nun eigentlich kein 3. Kind. "Verhüten" würden sie mit "vorher raus ziehen".

      Was ja an sich schon mal unsicher ist. Aber sie meinte, dass sie davon schließlich noch nie schwanger geworden wäre und ihr das "ausreichen würde".

      Nun gut. Kann man sehen, wie man will.

      Nun hat sie aber noch einen drauf gesetzt und mir erzählt, dass sie derzeit wieder versuchen würde, der Sache etwas nachzuhelfen. Sie habe nicht nur Sperma mit den Finger sich wieder eingeführt, sondern auch ein "benutztes" Taschentuch, in dem sich Sperma, das wenige Minuten alt war, befand.

      Ich habe nur den Kopf geschüttelt, da ich der Meinung bin, dass das nicht funktionieren kann. Aber sie meint, dass ihr Mann es eher akzeptieren würde, wenn es versehentlich "passiert" als dass sie ihm ständig mit einem 3. Kind in den Ohren liegen würde.

      Naja mir kann es egal sein. Mich interessiert eigentlich nur, ob das, was sie erzählt, überhaupt stimmen kann. So rein technisch gesehen.

      • Hallo!

        Ich wuerde sagen, ja. Wenn beide sehr fruchtbar sind und sie ihren Zyklus gut kennt.
        Ich fuerchte nur, ich halte davon genau das, was du davon haelts... ;-)

        LG

        Willkommen in den 80er bei Bravo und Dr. Sommer :)

        Abgesehen davon, dass es ekelig klingt, sich daneben gelaufenes Sperma mit den Fingern hineinzuschieben oder ein Taschentuch einzuführen oder im Kondom nach Sperma zu popeln, kann es natürlich sein, dass frau dadurch schwanger wird.
        Aber auch sollte bedacht werden, dass diese Spermien durch diese ""Behandlung" deformiert sein können...Missbildungen beim Kind.
        Und auch wenn es "versehentlich" passiert...ein Kiwu sollte für BEIDE ein Herzenswunsch sein....sonst sehe ich da bald mal eine alleinerziehende Mama von 3 Kindern einen neuen Thread eröffnen: "Trennen oder nicht?"

        • (4) 03.01.15 - 18:16

          >>Abgesehen davon, dass es ekelig klingt, sich daneben gelaufenes Sperma mit den Fingern hineinzuschieben oder ein Taschentuch einzuführen oder im Kondom nach Sperma zu popeln, kann es natürlich sein, dass frau dadurch schwanger wird.<<

          Was ist denn daran ekelig? Ist doch ihr Mann und kein Fremder von der Straße.

        • (5) 03.01.15 - 18:22

          "Aber auch sollte bedacht werden, dass diese Spermien durch diese ""Behandlung" deformiert sein können...Missbildungen beim Kind."

          Das wäre mir neu. Ich dachte, durch genetische Mutationen kommt es zu Mißbildungen.

          (6) 03.01.15 - 20:21

          Dadurch gibts mit Sicherheit keine Missbildungen, sonst würde keiner Insemination machen.
          Es erreichen nur gute Spermien die EZ und in den ersten Wochen gilt das Alles-oder-Nichts-Prinzip. Wenn da irgendwas kaputt ist, kommt es zur FG.

          Deformierte Spermien würden nie zur EZ kommen und diese befruchten können.

          LG

      • (9) 03.01.15 - 23:37

        Selten so einen dummen schwachsinn gelesen. Missbildungen beim kind durch deformierte Spermien.

        Solche enormen bildungslücken sind einfach nur...!

        • (10) 05.01.15 - 10:21

          Dann würde ich mal dieselbe Ausbildung machen wie ich. Weil ich arbeite als Molekularbiologin im größten Spital Europas und habe auch hier etliche KiWu Patientinnen. Und JA - eine manuelle Deformierung der Spermien ist möglich!
          Und wenn jetzt die Ausrede kommt, wie dann eine IVF funktioniert: unter dem Mikroskop mit äußerster Vorsicht!
          Nicht umsonst ist nicht jede künstlich befruchtete Eizelle auch wieder verwendbar!!!

          Also an jene MIT BILDUNGSLÜCKEN!!!!!

      (11) 04.01.15 - 03:29

      "Aber auch sollte bedacht werden, dass diese Spermien durch diese ""Behandlung" deformiert sein können...Missbildungen beim Kind."

      Was für ein selten dämlicher ausgemachter Stuss! #rofl

      Das dann zu "Willkommen in den 80er bei Bravo und Dr. Sommer :)"

      Und so jemand ist Mutter eines Teenagers, Himmel hilf!

#rofl

ich krieg mich nicht mehr ein...was es alles gibt. #gruebel

Und dann wundern sich die Weiber warum die Männer sie verlassen weil sie keine Kinder mehr wollen und uuuupppps, plötzlich doch noch ein "Unfall" passiert #augen#augen

  • Wenn ein Mann kein Kind mehr möchte, sollte er sich allerdings auch nicht aufs "rausziehen" verlassen, das sollte schon jeder Teenager wissen.
    So einen "Unfall" kann man dann nicht nur der Frau zur Last legen.

    Was die TE beschreibt, ist allerdings primitiv und unterstes Niveau und hat wenig mit einer Partnerschaft zu zun.

    • Jep, blöd ist blöd, könnte man sagen selbst Schuld. Aber berechnend jemanden reinlegen und ein Kind unterjubeln ist unterste Schublade und totale Verarsche und der Mann darf dann sein Leben lang für dieses Kind zahlen. Wenn mir das Kind und die anderen Kinder dann nicht so leid tun würde hätte ich der Frau gewünscht, dass der Mann sie verlässt weil er mit 3 Kindern überfordert ist #aerger Aber man soll ja niemandem was Schlechtes wünschen, also tue ich das natürlich nicht #schwitz

(17) 03.01.15 - 18:51

immer korrekt verhütet und warst nicht so doof wie DIE WEIBER.
Unbedarft und naiv.
Wenn es denn diesen Tom wirklich gegeben hat ,sucht er sich hoffentlich das nächste Mal ein Mädchen mit Hirn .

Top Diskussionen anzeigen