Spielen eure männer computer/ps?

    • (1) 04.01.15 - 00:23

      Hallo allerseits,

      Mich würde interessieren ob eure männer computer oder playstation spielen, und wenn ja wie lange?!
      Meiner, 24 und student, spielt an manchen tagen mal 1-2 stunden, aber auch regelmäßig 4-5 stunden!

      Spielfreie tage- fehlanzeige!
      Klar, er hat zeit und es sei ihm vergönnt, aber manchmal ärgert es mich schon dass er SO viel zeit mit diesen dämlichen ballerspielen verbringt. Er verbringt halt abends oft mehr zeit mit zocken als mit mir, das wurmt mich :/ gespräche haben bisher wenig gebracht, er sagt es ist eben sein hobby und das muss ich akzeptieren, ich hab ja auch meine hobbys. Außerdem würden sehr viele erwachsene männer solche spiele spielen.

      Kann ja sein, aber in dem umfang?
      Versteht mich nicht falsch, ich bin froh dass er abends am pc sitzt anstatt sich zu betrinken und frauen aufzureißen, aber irgendwie fehlt mir für sein hobby das Verständnis...

      Reagiere ich über? Ist das wirklich normal? Wie kann ich ihn dazu animieren, dem computer nicht so einen hohen Stellenwert einzuräumen? Hat jm Erfahrung mit so einem problem?

      Bin dankbar für jede antwort!
      Liebe Grüße,
      Melrose

      • Hallo!

        Mit diesem Thema habe ich verschiedene Erfahrungen sammeln dürfen. :-) Mein Ex und all seine Freunde waren da ähnlich unterwegs und da hat es mich sehr gestört. Es war so, wie Du es beschreibst - die Zockerei stand klar im Vordergrund und es war schwer, daran vorbeizukommen.

        Mein Mann (fast 40 und leitender Angestellter ;-)) spielt ebenfalls. Leidenschaftlich. Nicht nur am Rechner, sondern auch strategische Brettspiele. Am Rechner spielt er Abenteuerspiele (kaum EgoShooter eigentlich) und ja, er verbringt ganze Nächte damit. Ich glaube, das gehört dazu, und ich kann es nachvollziehen, dass man hin und wieder komplett in die Story eintauchen möchte, das klappt halt nicht in 1-2 Stunden. Aus der Erfahrung heraus kann ich Dir sagen, dass es *wirklich* viele erwachsene Leute gibt, die das machen - die ganzen Spiele ab 18 werden nicht nur heimlich von Kindern gespielt. ;-)

        Ich habe damit kein Problem, weil es eben nicht jeden Abend vorkommt. Ich verbringe meine Abende hin und wieder auch ganz gerne mal allein oder bin gar nicht da, in der Zeit spielt er dann eben 4-5-6-7 Stunden. Wir verabreden eigentlich immer, was abends so ansteht. Film gucken? Zeit zusammen verbringen? Liegengebliebenes erledigen? Oder jeder für sich?

        Das klappt gut. Abende für sich verbringt er dann eben am Rechner (Spiele oder Foren über Spiele), oder er beschäftigt sich alleine mit einem Brettspiel oder oder oder. Es ist eben sein Hobby.

        Verabreden ist das Zauberwort. Legt gemeinsam fest, wann Ihr gemeinsam Zeit verbringen wollt und wann vielleicht jeder Zeit für sich braucht.
        Und ob er bei freier Zeiteinteilung tagsüber spielt - tja. Das ist nicht Dein Problem.

        Viele Grüße!

        • Also ich hab auch unterschiedliche Erfahrungen. . Mein Ex hat nur vor der Kiste gesessen. .. daran ist auch die Beziehung gescheitert...

          Mein Mann zockt schon auch gerne. . Auch jeden Tag. . Mal mehr mal weniger..
          Ist einfach sein Ausgleich zur Arbeit. Ich hab das akzeptiert ;-) Muss aber sagen, dass mein Schatz meine Toleranz auch respektiert und im Gegenzug mir auch im Haushalt hilft und aufhört wenn ich darum bitte.. wir haben da n gutes Mittel Maß gefunden. . Ich nörgel nicht wenn er spielen will und akzeptiere sein Hobby und er weiß dafür aber auch wann genug ist. :)

      (4) 04.01.15 - 02:03
      Schade eigentlich

      "Er verbringt halt abends oft mehr zeit mit zocken als mit mir, das wurmt mich :/ gespräche haben bisher wenig gebracht,"
      Noch so jung und schon so öde Abende? Mich würde das alarmieren, das kann ja nur schlimmer werden.

    • (5) 04.01.15 - 09:29

      Hm, ich glaube alle meine bisherigen Partner haben irgendwas gespielt der eine mehr der andere weniger.

      Ich selber spiele auch gern. Also hat es mich nie gestört ;)

      Die frage ist halt was habt ihr für alternativen? Ich habe einen ähnlichen Fall in meinem Bekanntenkreis wo sie möchte das er Abends mit ihr fernschaut.. ja nur... 1. kann er ihre Programm Wahl nicht ab und 2. sitzt er nicht gerne vor dem Fernseher.

      Mein Tipp setzt euch zusammen und anstatt zu sagen; Spiel weniger. Findet etwas das euch beiden Spaß macht und plant das fest für ein paar Abende in der Woche.

      (6) 04.01.15 - 10:02

      Hallo,

      wichtig ist doch nicht, ob "alle" in der Form PC spielen wie dein Freund das tut, sondern ob du damit leben kannst, ob ihr auf einen Nenner kommt.

      Erfahrungen habe ich, ja. Ich habe mich damals getrennt. Es hat einfach nicht gepasst. Der PC war wichtiger als unsere Beziehung, das war mir zu blöd. Ich hatte andere Vorstellungen vom Leben, wollte etwas unternehmen etc. Er hingegen wollte recht schnell nicht mehr raus und auch die Abende/Nächte hat er lieber mit seinem PC verbracht als mit mir.

      Du muss sehen, ob du dich damit arrangieren kannst oder nicht. Was macht ihr denn gemeinsam? Freiräume braucht jeder, das ist klar. Dein Freund soll auch nicht sein Hobby aufgeben, aber durchaus einschränken - nicht für dich, sondern für euch, für eure Beziehung und damit auch für sich selbst. Kann er das? Will er das? Es sollte auch Abende ohne PC geben, Abende, die euch als Paar gehören. Gibt es solche Abende? Und was machst du an den Abenden, wenn dein Freund spielt? Da könntest du ja dann ungestört deinem Hobby nachgehen.

      LG

    • Ein klares Nein. Wir spielen beide nicht und es würde mich auch extrem stören. Ich bin in ein paar Foren unterwegs, er hat auch seine Zeit, die er am PC verbringt - aber zocken tun wir beide nicht. Wir haben auch keinen Fernseher - ich finde, dass sowohl zocken als auch Fernsehen durchaus Kommunikationskiller (und damit Beziehungskiller) sein können...

      Blöde Frage, aber würde es Dich genauso stören wenn er diese Zeit mit TV oder Lesen verbringen würde?

      Für mich sind Spiele Medienkonsum. Ob man den nun als TV-Berieselung, Zeitschriften oder Bücher hat, oder eben zockt ist ja jetzt egal.

      Oder geht es Dir darum, dass er diese Zeit eben nicht mit Dir verbringt? Da wäre es ja nicht besser wenn er lesen würde, da beschäftigt er sich ja auch nur mit sich selber.

      Werde mal konkreter, was Du willst, was ihr stattdessen tun sollt, und warum Du Dich gerade an den Spielen so aufhängst.

      Hallo,

      Nein, mein Mann spielt weder am Pc noch an einer Konsole. Und ehrlich gesagt würde mir so jemand auch nichts in Haus kommen!

      Ich finds mehr als seltsam, wenn Erwachsene Menschen ihren Bauernhof, Tierpark oder ihr Dorf pflegen! (Nur ein Beispiel)

      Gruß Tinkerbell

      (10) 04.01.15 - 11:39

      Nee, da bin ich heilfroh. Wenn er vor dem PC sitzt arbeitet er oder macht die Steuer#rofl aber stundenlanges Spielen#zitter.....
      Wenn das wirklich jeden Tag ist und über mehrere Stunden....würde ich eher schon von Sucht sprechen.

      In meiner ganzen Bekanntschaft gibt es niemanden, der so extrem PC Spiele auslebt.

      lisa

      (11) 04.01.15 - 11:55

      Mein Mann spielt überhaupt nicht. Hat er auch noch nie und das, obwohl er eigentlich der Technikfachmann ist. Oder vielleicht gerade deshalb...
      Ich spiele schon, zumindest hin und wieder#schein. Am liebsten baue ich Städte. Da wir technisch aber nicht so wahnsinnig gut ausgerüstet sind und Spiele nur an einem Computer funktionieren, hält es sich sehr in Grenzen. Manchmal aber, wenn ich mal ganz alleine zu Hause bin, gönne ich mir ein halbes Stündchen. Hin und wieder spiele ich auch zusammen mit unserem Sohn, der das immer sehr genießt.

      (12) 04.01.15 - 12:12

      Hallo,

      ja meiner spielt viel. Meist WOW oder ähnliches, was dann grad mal aktuell ist.
      WOW ist aber immer wiederkehrend.
      Das spielt er eigentlich, wann immer ein bisschen Zeit ist und abends auch mal stundenlang.

      Ich beschwere mich aber nicht allzusehr. Wir sitzen in einem Raum und ich bin auch am PC. Ich kann dafür abends frei über das Fernsehprogramm bestimmen.

      LG

      Hallo,
      Ja mein Mann hockt auch gern vorm pc. Wenn er Fussballmanager, battlefield oder poker spielt, kann es auch schon mal über mehrere Stunden gehen. Aber da er im Haushalt und bei der Kindererziehung zu 100% mithilft, ist es für mich in Ordnung. Als wir noch kein Kind hatten war es extremer, letzt kommt erst das Kind und dann sein pc.

      Lg

      (14) 04.01.15 - 13:29

      Hi,

      Wir haben so etwas nicht im Haus!

      Wäre auch mein persönlicher Albtraum. Dein Freund ist noch jung, vielleicht liegt es daran.

      Für mich ist die Zeit vor Spielkonsolen so was von unbeschreiblich sinnlos!!! Eine Userin schreibt, ob nun lesen oder Konsole mache keinen Unterschied #gruebel na für mich ist es aber ein gewaltiger Unterschied, ob mein Mann jemanden virtuell abknallt oder sich ein gutes Buch nimmt!

      Red mal Tacheles mit ihm!

      MfG

      (15) 04.01.15 - 14:31

      Hallo,

      mein Ex hat praktisch seine komplette Freizeit vor dem PC verbracht. Nach dem Abendessen bis spät in die Nacht etwa 5-6 Stunden am Stück.

      AM WE auch mal mehr.

      Das wurde erst besser, als er eine Freundin hatte :-p

      Mein Mann verbringt so etwa 2-3 Stunden/Tag vor dem Rechner, wenn er zu Hause ist.

      PS spielen wir nicht.

      GLG

      (16) 04.01.15 - 15:27

      Hallo!

      Also wenn das sein Hobby ist ok, aber wenn er davon schlecht wieder los kommt ist das nicht gut.
      Verständnis dafür musst du nicht haben, aber es schon etwas akzeptieren im gewissen Rahmen. Wenn das aber überhand nimmt, könnte das schon eine Sucht sein.

      Ich bin bei uns eine Zockerin. Ich spiele für mein Leben gern Abenteuerspiele. Das spiele ich dann auch recht zügig durch und hänge dann auch mal länger dran. Allerdings ist dann Ende, wenn ich was durchgespielt habe und dann habe ich auch wieder Zeit. Das akzeptiert mein Mann. Er ist öfter weg zum Schachspielen und Fussball schauen. Aber auch er hat Zeit für seine Familie.
      Ich finde sobald einer darunter leidet, sollte man darüber sprechen und eine Lösung finden, mit der beide zufrieden sind.

      Wenn er ersthaft daran interessiert ist eine Beziehung zu führen, dann muss auch er mal etwas weniger seinem Hobby nachgehen. Aufgeben muss er es ja nicht, aber vielleicht mal darüber nachdenken was er mit dir machen könnte, würde er nicht in einem Spiel rumhängen.

      Denn wenn der wirklich jede Minute nur Spielt, dann ist das ein Beziehungskiller und dann wäre es durchaus besser er wäre Single. So würde ich ihm das wohl auch sagen.
      Für mich klingt das schon sehr nach Süchtig.
      Kann er es denn mal für einen Tag lassen? Oder 'muss' er immer Spielen?

      LG Sonja

      Hallo

      Alle paar Wochen mal Playstation. Dann meist 3-4 Std meist auch dann wenn ich was in TV sehen will was er nicht mag.
      sonst ab und an mit sein Smartphone

      er ist 46 Jahre ( aber recht Jung geblieben. Unser Sohn und er werden immer für Brüder gehalten #rofl )

      LG

      (18) 04.01.15 - 19:12

      Meiner ist ein leidenschaftlicher Zocker !
      Er spielt sehr gerne und auch ab und an (Wochenende ) mal über Stunden mit der ps4 !
      Ob es mich stört ?
      Ein klares Nein !
      Er geht Vollzeit arbeiten ,hilft im Haushalt und kümmert sich mit um die Kinder !
      Es ist sein Hobby uund das lasse ich ihm und mal davon abgesehen schaue ich ihm sehr gerne zu ,ist mir lieber als vor dem Fernseher oder PC zu hängen !
      Sehe auch das positive , brauche mir nie nen großen Kopf um ein Geschenk für ihn zu machen , denn spiele usw. Gibt es ja genug ????

      Mein Mann ist leidenschaftlicher Zocker mit allem drum und dran. Er spielt viel, aber er fragt jedes Mal vorher ob es ok ist. Sollte ich Hilfe mit irgendwas brauchen, kommt er sofort.
      Ich selber kann die Faszination für die Konsole auch nicht wirklich nachvollziehen, aber es ist sein Hobby. Im Gegenzug räumt er mir auch Freizeit für mein Hobby ein.

      Solange dieses doch recht einseitige Freizeitvergnugen nicht selbstverständlich wird und seine Familie weiter an erster Stelle stehen, kann er abends soviel spielen wie er will. Aber wenn unsere Tochter um sechs Uhr morgens aufstehen will, dann muss er mitmachen, egal wie wenig er vielleicht geschlafen hat.

      (20) 05.01.15 - 01:03

      Einige hier scheinen ja echt einen PC oder dir Konsole als Werk des Teufels anzusehen.

      Wir zocken beide gerne, machen beide Sport und gehen beide gerne weg. Also regeln wir es so, dass wir unter der Woche Training haben und PC spielen (damit sind eigentlich alle Abende durch), Freitag und Samstag weggehen oder Freunde einladen und dazwischen noch die jeweiligen Meisterschaftsspiele packen.

      Ja - wir leiden unter ständigem "Freizeitstress" und haben eine Menge Spass dabei. Gemeinsam und Allein ;-)

      Vg

      Hallo, ich finde nicht, dass du überreagierst.

      Ich würde mir an deiner Stelle tatsächlich überlegen, ob das der Mann fürs Leben ist.

      Hier gibt es immer wieder Beiträge von verzweifelten Frauen, die mit Kindern, Haushalt, Bürokram und Arbeit überfordert sind, während der Ehemann zockt und sich um nichts kümmert.

      Mein Ex war auch so, Fernseh- und PC-Spielkonsum waren ein Trennungsgrund, nachdem er vom Alkohol seine Sucht darauf verlagert hat.

      Mein neuer Mann spielt manchmal ein Handyspiel, aber nur, wenn er Zeit hat.

      Wir haben einen Rennsimulator und eine XBox. Mein Mann ist 40, geht über 40 Stunden in der Woche arbeiten und ich gönne ihm das, da er für andere Hobbys keine Zeit hat.

      Er würde gerne mehr an den Geräten sitzen, aber meist hat er gar nicht so viel Zeit (Arbeit, Garten, ich und sonstiges im Haushalt). Er kommt auf 4 bis 10 Stunden in der Woche. Ich habe damit gar keine Probleme. Manchmal würde ich sogar wollen, dass er mehr dran sitzt, damit ich meine Ruhe habe. #rofl

      Wenn aber das Zocken sein kompletter Freizeitinhalt wäre, dann wäre ich mit ihm nicht zusammen.

      (23) 06.01.15 - 00:01

      nein,mein mann zockt nicht.

      aber ich ????. wenn ich frei habe,am wochenende vorm frühstück,oder auch mal abends. ich spiele seit vielen jahren wow -aber nur just for fun. ich kenne aber menschen,die einen unglaublichen ehrgeiz haben da etwas zu erreichen und das geht nur wenn man viel zeit investiert. allerdings ist es schlimm wenn die Familie leidet. das wäre für mich der off-schalter . redet drüber und findet Kompromisse! lg

    (25) 08.01.15 - 19:12

    Ich danke euch für eure zahlreichen antworten!
    Anscheinend ist dieses "kind im manne" Phänomen doch normaler als ich dachte.
    Ein trennungsgrund ist das für mich nicht, denn er ist eigentlich meistens ein wahrer schatz. Hilft im haushalt wo er nur kann, ist immer hilfsbereit, lernt sehr fleißig für die uni und behandelt mich gut.

    Ich habe nochmal lang mit ihm gesprochen, und wir haben ausgemacht, dass wir immer genau besprechen was wir abends machen und wie lange. Wir brauchen beide zeit für uns, aber eben nicht nur.

    Und er sagt sogar selbst, dass er es oft übertreibt, aber immer erst danach merkt wie lange er eig am pc war.
    Aber unsere abmachung finden wir beide gut. Bisher klappt es, mal sehen obs so bleibt ;)

    Nochmal danke für eure beiträge, hat mir wirklich geholfen!

Top Diskussionen anzeigen