Warum hält man zur den EX immer noch Kontakt ?

    • (1) 09.01.15 - 14:40
      Neue Freundin

      Hallo Leser / innen ,
      Die Frage steht eigentlich schon oben . Seit einem Jahr sind wir mit meinem freund zusammen und wohnen mitlerweile zusammen . Damals hat mein Freund "Sie" verlassen , weil er mit mir zusammen kommen wollte. Das war natürlich für Sie am Anfang sehr verletzend und großer Schock ,wo sie von mir erfuhr. Sie konnte einfach nicht akzeptieren daß er mit mir zusammen sein wollte , was auch für eine Frau normal ist , wenn sie immer noch dieser Mann liebt. Wie gesagt , wir sind jetzt mitlerweile ein Jahr zusammen , und ich wohne bei ihm. Was ich aber immer noch nicht verstehe , vielleicht denke ich zu egoistisch ich weis es nicht ! ? Mein Freund und sein Ex haben immer noch Kontakt miteinander , und das regelmäßig . Sie ruft ihn ständig an , egal in welcher Zeit oder Tag . Er geht aber nicht ans Handy , wenn ich dabei bin. Ich war letztens sauer , warum er nicht dran ging wo sie anrief . Er meinte, ich würde ja so sauer reagieren wenn er mit ihr telefoniert. Er kam vor paar Tagen sehr schlecht drauf nach Hause , und erzählte mir von ihr , daß sie nach einem Jahr mit ihm sich treffen will , um auszusprechen . Was bitte soll das heißen , nach einem Jahr immer das Bedürfnis zu haben sich auszusprechen ? Darauf hat mein freund ( angeblich ) zu ihr gesagt haben, was das bringen soll um sich wieder auszusprechen ? Wenn er sich mit ihr trifft , dann soll ich auch dabei sein , ob das für sie ok wäre ? Nein , das will sie nicht !

      Was ich auch verstehen kann ;-) aber was soll das alles ? Ich bin so durchanander , ich weis nicht wie ich mich verhalten soll ? Ich weis nicht ob mein freund mich anlügt ! So kommt mir alles wie im Kindergarten vor , obwohl wir alle schon ü 40 sind ! Vielleicht denke ich zu kindisch . Aber die haben weder zusammen gewohnt oder sonst irgendwas , das die noch weiterhin in Kontakt bleiben müssen.

      Warum hält man immer noch an ex Kontakt , obwohl der vor einem Jahr Trennung mit schlammschlacht war ?

      Vielleicht habe ich durch eurer verschiedenen Meinungen anderen Sichtweise ..... LG !

      • Ganz großer Kindergarten. Sowohl ich habe Kontakt zu meinem Ex-Mann, als mein Partner zu seiner Ex-Frau. Ich sehe da kein Problem.
        Problematisch wird es dann, wenn einer es dem anderen verbieten möchte oder komisch reagiert. Anscheinend hat die Ex es noch nicht verwunden, das ist natürlich doof. Aber warum um Himmels Willen glaubst du deinem Freund nicht? Seine Reaktion finde ich persönlich übrigens sch... entweder er sagt ja zu einem Gespräch oder nein. Manchmal kann so ein Gespräch mit zeitlichem Abstand auch helfen, mit etwas abzuschließen. Du hättest bei einem solchen Gespräch nichts zu suchen - und ich an deiner Stelle hätte auch keinen Wert drauf gelegt dabei sein zu wollen.

        Ja, ich habe meinen Ex verlassen, weil es zwischen uns nicht mehr gepasst hat und ich meinen jetzigen Partner kennengelernt habe, der aus dem gleichen Grund seine Frau verlassen hat. Aber - es gibt ja noch etwas zwischen Liebe und Hass. Mein Ex ist ein feiner Kerl, dessen Meinung mir immer noch wichtig ist. Weil er komplett anders denkt als ich und weil er mich kennt. "Nur" die Liebe hat nicht gereicht und die Vorstellungen vom Leben waren komplett anders. Warum aber sollte ich deshalb den Kontakt zu ihm abbrechen?

        Wenn ihr alle ü40 seid, dann benehmt euch auch so ;)

        Weil man denjenigen trotzdem noch mag?
        Nur weil es für eine Beziehung nicht mehr reicht, man sich nicht mehr liebt usw. heißt da ja nicht gleich, dass man sich überhaupt nicht mag.

        Er hat sie für Dich verlassen, warum bist Du so eifersüchtig?

        • (5) 10.01.15 - 07:25

          Hallo, ich bin nicht eifersüchtig , ich bin verzweifelt . Und ich verstehe nicht was das sein soll nach einem Jahr daß man sich aussprechen muss. Er hat ihr gegenüber ( meine Vermutung ) nicht offen genug gesprochen , um sie nicht zu verletzen ,daß sie nicht abschlissen konnte . Und ich denke sie hat sich Hoffnungen gemacht über die ganze Zeit , daß eventuell daß sie wieder zusammen kommen . So kann ich mir nur erklären alles . Mein freund streitet alles ab , wenn ich Fragen stelle .

          • (6) 10.01.15 - 09:22

            Das ist halt so ein Typ Mann. Mein Ex war auch so. Er hatte schon eine neue Freundin, trotzdem hat er mich fast täglich angerufen oder andersrum. Ich war mir gar nicht sicher ob die beiden zusammen sind oder nicht. Die Gespräche waren harmlos, aber da ich noch Gefühle für ihn hatte, hat mich das gefreut. Nur so kann man nie richtig abschließen. Da wäre der Ex am Zug, den Kontakt abzubrechen. Das wäre das Beste für alle. Auch seine Ex, die sich dann selbst neu orientieren könnte. Er tut ihr keinen Gefallen damit, eher das Gegenteil. Heute würde ich mich nicht mehr auf solche "Freundschaften" mit der Ex-Liebe einlassen wenn ich merke, ich habe ihn immer noch gern. Dein Ex muss einfach kalt sein, sie abwimmeln, keine Reaktion auf ihre Anrufe. Die Frau ist erwachsen, sie wird das schon verkraften;-)

      Hi,

      Kontakt zur Ex finde ich nicht schlimm, wenn die Fronten eindeutig geklärt sind.

      Wenn aber die Ex permanent noch am Hosensaum hängt und eindeutig nicht abgeschlossen hat und er vielleicht auch noch ein schlechtes Gewissen mit sich rum schleppt, würde ich auf einen Cut bestehen, denn auf so eine Beziehung zu dritt hätte ich keine Lust.

      Und ich finde auch, nach einem Jahr muss man nun auch keine Aussprachen mehr haben.

      Irgendwann ist mal gut. Für mich liest es sich so, als würde sie immer wieder einen Fuß in die Tür kriegen wollen. Wenn das so ist, sollte er den Kontakt abbrechen.

      LG

    Ich denke, dass hier einige User Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Wenn man sich getrennt hat - egal ob besonders einvernehmlich und freundschaftlich oder mit der von dir genannten Schlammschlacht - kann man trotzdem noch miteinander in Kontakt stehen sofern die Fronten irgendwann geklärt sind und niemand der Beteiligten eine besondere Erwartungshaltung hat. Da gibt es die tollsten Sachen....... Exfrauen, die nachts den Exmann kontaktieren müssen, weil der Wasserhahn tropft und ähnliche Schikanen..... Bei sowas hört der Spaß und die Toleranz m. E. auf.

    Bei euch finde ich es auch etwas grenzwertig, sofern man das mit dem fehlenden Hintergrundwissen beurteilen kann. Wie ist dieSchlammschlacht denn damals abgelaufen? Dass die Ex auf dich nicht besonders gut zu sprechen ist, darf ihr wohl zustehen, da du der Trennungsgrund warst. Deshalb finde ich die Idee, dass du bei einer Aussprache dabei bist, völlig absurd.

    Dein Freund eiert irgendwie herum. Er hält regelmäßig Kontakt zu ihr (wie oft ist regelmäßig????) und hat vermutlich ein schlechtes Gewissen, wenn er sie damals unschön abserviert hat. Er sollte inzwischen auch mal damit abschließen. Und du solltest dich nicht aufregen, wenn sie telefonieren! Auf die Art wird eine unschöne Heimlichtuerei daraus und du machst dir noch mehr einen Kopf. Dein Freund bringt es offensichtlich nicht fertig, ihr klipp und klar eine Ansage zu machen und den Kontakt so zu gestalten, dass es ihm angenehm ist.......oder im Zweifel, wenn sie es nicht kapiert, den Kontakt abzubrechen.

    Eine Aussprache finde ich nach einem Jahr und regelmäßigem Kontakt eher seltsam. Worüber reden sie denn Tag und Nacht???? Inzwischen müssten eigentlich alle Probleme durchgekaut und wiedergekäut sein. Für mich bleibt ein fader Beigeschmack, so als wolle die Ex ihn unter dem Vorwand der Aussprache trefffen. Und die die ständige Kontaktaufnahme dient dazu, die Flamme am leuchten zu halten und nicht in Vergessenheit zu geraten. Verbieten kannst du letztlich nichts und vertrauen musst du ihm so oder so, aber er sollte mal überdenken, ob der stämdige Kontakt zu ihr auch hilfreich ist, damit sie die Sache endlich abschließen kann. Es klingt so, als habe sie praktisch gar keinen Kopf frei, um sich neu zu orientieren.....alles dreht sich ständig um deinen Freund und deren damalige Beziehung.

    Hallo

    Ich finde es eigentlich ganz normal, dass man noch Kontakt zum Ex-Freund bzw. der Ex-Freundin hat. Natürlich kommt es auch oft vor, dass sich der Kontakt verliert, weil man sich nicht mehr viel zu sagen hat oder man nicht im Guten auseinander ist. Ich denke aber es ist sehr gut möglich auch mit dem Ex-Freund bzw. der Ex-Freundin befreundet zu sein. So viel einmal zu meiner grundsätzlichen Meinung.

    Bei dir empfinde ich das ganze ein wenig "komisch" (sorry, mir fällt kein passendes Wort ein). Komisch empfinde ich, dass sie scheinbar regelmässig telefonisch Kontakt haben aber sich erst nach einem Jahr wieder treffen? Oder habe ich etwas falsch verstanden? Ich glaube da würde ich mal nachfragen warum dies so ist. Es kann sein, dass es eine einfache Erklärung dafür gibt aber so im ersten Moment würde ich persönlich dort nachhaken.
    Zudem würde mich auch stutzig machen, dass die beiden laut deiner Aussage regelmässig Kontakt haben aber die Aussprache erst nach einem Jahr statt findet. Wie kann sich eine Freundschaft aufbauen ohne vorherige Aussprache? Auf welchem Fundament gründet diese Freundschaft / dieser Kontakt?

    Wie du auch kann ich verstehen, dass sie bei einem Treffen für eine Aussprache nicht möchte, dass du mit dabei bist. Hingegen finde ich es völlig normal, dass wenn wirklich freundschaftlicher Kontakt besteht sich neue/r Partner/in und Ex-Partner/in kennen und evtl. sogar treffen zusammen stattfinden.

    Also in kurz: Ich finde Kontakt zur / zum Ex ganz normal, jedoch gibt es bei mir Situationen die mich stutzig machen würde. Ich glaube jedoch immer, dass es für alles eine Erklärung gibt :-). Daher einfach Nachfragen.

    Okay, ich weiss mein Glauben an Erklärungen ist meist eine Seifenblase, welche schnell platzen kann. Aber ich beschütze mir diese Seifenblas. :-p

    Ich finde, dass Du es genau richtig siehst: mich würde es auch stören, wenn eine Ex, die meinen Freund zurück gewinnen will, ständig Kontakt sucht und er keinen Cut macht.

    Er redet sich anscheinend ein, das alles nur freundschaftlich ist, weshalb er auch vorgeschlagen hat, dass Du dabei sein sollst. Da sie aber nach 1 Jahr eine Aussprache will und viel zu häufiger Kontakt besteht - und der Kontakt zwischen den beiden so verläuft, dass Du nichts mitbekommst, hat sie augenscheinlich noch nicht abgeschlossen.

    Dein Freund soll sich klar positionieren und die Trennung endlich mal konsequent durchführen. Sprich: der Frau sagen, dass er keinen Kontakt mehr wünscht und sie dann am Telefon blockieren oder nicht mehr drangehen, oder sogar die Nummer wechseln. Mach' ihm klar, dass er Dir das Ganze nicht mehr zumuten kann. So machst sie sich immer weiter Hoffnungen und Du musst ständig erleben, wie Dein Freund sich anbaggern lässt, ohne klar zu Dir zu stehen.

    Hallo,

    ich habe zu allen Exfreunden immer noch Kontakt! 2 von 3 waren sogar auf unserer Hochtzeit. Sie sind ein Teil von mir und ja sie sind mir liebgewonnene Menschen. Mein Mann hat zu seiner Ex keinen mehr allerdings war die Trennung damals nicht ohne. Und 2 Jahre später kam sie an und wollte ihn wieder. Sprich die Zwei haben sich nichts mehr zu sagen. Mein Mann ist auf meine Ex nicht eifersüchtig auch wenn wir regelmäßig uns treffen.

    Und ja mit einem der 3 hatte ich ein Jahr sporadisch Kontakt und erst nach nem Jahr kam es zur Großen Aussprache. So unüblich ist das alles nicht.

    Hast du den mal gefragt warum er trotz Schlammschlacht noch Kontakt haben möchte bzw. hat?

    Im übrigen muss man nicht zusammen Wohnen um miteinander in Kontakt zu bleiben.

Top Diskussionen anzeigen