Komplett unterschiedliche Arbeitszeiten...und nun?

    • (1) 15.01.15 - 04:06
      etwasgefrustet2015

      Guten Morgen,

      mein Freund und ich sind jetzt knapp 2 Jahre zusammen. Er hat vorher als Bäcker gearbeitet.

      Ich arbeite ausschließlich in der Nachtschicht und das meist 7 Tage am Stück. Unsere Arbeitszeiten haben also perfekt zusammen gepasst.
      Jetzt hat er sich beruflich umorientiert und arbeitet jetzt tagsüber.

      Es sieht also wie folgt aus...Ich komme um 7:30Uhr heim. Er geht um 7:45Uhr aus dem Haus.
      Die letzten Tage kam er immer so gegen 20Uhr nach Hause. Ich gehe um 21:30Uhr wieder in die Schicht. Die Wochenenden hat er frei...ich nur selten.

      Bisher war ich es gewohnt, dass wir beide daheim waren oder eben beide auf der Arbeit. Die Umstellung fällt mir schwer. Auch das Einschlafen morgens alleine klappt nicht. Sonst bin ich immer so gegen 8:30Uhr ins Bett...jetzt lieg ich teilweise bis 13Uhr wach und fühle mich abends wie gerädert.

      Ich frage mich jetzt halt, wie so ein komplett unterschiedlicher Rhythmus funktionieren soll...
      Ist vielleicht noch jemand in dieser Situation und wie regelt ihr das?

      Ich gönne ihm von Herzen den Einstieg in seinen Traumjob, aber ich habe Angst, dass die Beziehung irgendwie darunter leidet, weil wir uns eben kaum noch sehen.

      Bitte keine Beispiele von Fernbeziehungen usw..das ist und war nie mein Ding. Ich bin keine Person, bei der das funktioniert.

      Au revoir, die gefrustete

      • Wenn du nur Nachtdienste hast, hast du doch aber auch deine freien Tage im Monat. Die müsst ihr dann einfach nutzen und miteinander genießen. Ihr habt beide eine Arbeit die ihr mögt und keiner kann von dem anderen verlangen diese aufzugeben. Daher versucht das Beste draus zu machen und euren eigenen neuen Rhythmus zu finden.

        Es wird Zeit brauchen bis ihr euch neu eingestellt habt und dann wirst du auch sicher wieder schlafen können.

        Tut mir leid das ich wahrscheinlich nicht wirklich helfen konnte.

        • (3) 15.01.15 - 08:20

          Klar hab ich meine freien Tage. Die fallen nur meist nicht auf das Wochenende. Soviel Zeit wird uns dann miteinander nicht bleiben und ich stelle es für die Zukunft einfach schwierig vor...;-(

      Es gibt natürlich ein paar Losungen, klar:

      1) ihr lernt damit zu Leben

      2) du suchst dir einen neuen Job

      3) er sucht sich einen neuen Job

      4) ihr trennt euch.

      Das waren die, die mir spontanen einfallen. Ich wäre für die Losung 1, ich denke es braucht nur ein bisschen zeit. In der Woche in der du arbeitest soll das ganze auf Dauer kein Problem sein wenn du sowieso um 8.30 schlafen gehst und um 21.30 wieder arbeiten musst. Dann verbringst du die "Zuhause zeit" sowieso mit schlafen.

      In deine freien Wochen, das ist schwieriger. Kannst du dir nicht irgendwas suchen was dich beschäftigt, was dir Spaß macht? Wie hast du diese Tage verbracht bevor du ihm kennengelernt hast, ihr seid noch nicht lange zusammen... Vieleicht geht auch ein nebenjob...?

      Euch auf jeden fall alles gute, es pendelt sich sicherlich ein!

      K

      • (5) 15.01.15 - 08:30
        etwasgefrustet2015

        Lösung 4 wäre natürlich der worst case...

        Ein neuer Job kommt für beide nicht in Frage. Er hat jetzt seinen Traumjob und ich verdiene nicht schlecht..natürlich vor allem durch die Nachtschicht.

        Spontan wüsste ich nicht was ich nebenbei noch machen sollte, denn wenn ich frei habe, dann arbeiten die meisten ja. Und wir sehen uns ja dann trotzdem kaum. Ich finde es auf lange Sicht einfach schwierig...

        Ich werde jetzt wohl erst ma schauen müssen wie sich das mit der Zeit entwickelt.

    Was ist das für ein Job wo man nicht mal Wochenenden frei hat? Wie du schreibst- Spätschicht. Bedeutet, dass es in dem Betrieb auch Frühschichten geben muss. Klar werden Nachtschichten besser bezahlt. Aber ist dir das wert? Auch auf freie Wochenenden zu verzichten?

    • (7) 15.01.15 - 08:33
      etwasgefrustet2015

      Natürlich gibt es bei uns auch Frühschichten, aber ich arbeite eben am liebsten in der Nachtschicht.

      Letztes Jahr habe ich meinen Chef gebeten mich nur noch nachts einzusetzen. Da war das mit seinem neuen Job noch nicht mal ansatzweise auf dem Schirm.

      • Hallo,

        "aber ich arbeite eben am liebsten in der Nachtschicht."

        Eben wollte dich dir noch schreiben, wie sehr ich dich bedauere.
        Dann musst du eben über deinen Schatten springen und dich auch für andere Schichten einteilen lassen, wenn du deinen Mann mehr sehen willst.
        Ansonsten arbeite weiter deine heißgeliebte Nachtschicht und der Preis dafür ist eben, dass du deinen Freund so selten siehst.

        Mein Mann arbeitet im vollkontinuierlichen Schichtsystem und wir sehen uns auch im Vergleich zu anderen Paaren wenig. Ich bin jetzt seit fast 15 Jahren mit ihm verheiratet und habe gelernt, damit zu leben.
        Ansonsten hätte ich aufhören müssen zu arbeiten, er hätte sich einen anderen Job gesucht oder wir hätten gar nicht erst geheiratet und uns getrennt.
        Es gibt wirklich Schlimmeres. Interessant und problematisch kann es werden, wenn ein Kind kommt.

        LG

        Nici

        • (9) 15.01.15 - 09:21
          etwasgefrustet2015

          Ich habe auch geschrieben, dass es damals bei ihm noch gar nicht auf dem Schirm war. Sonst hätte ich mich nicht nur für die Nachtschicht einteilen lassen. Zu dem Zeitpunkt war er ebenfalls komplett in der Nachtschicht.

          Sein neuer Job hat sich ziemlich spontan ergeben und war so nicht geplant.

          Meine Kollegin, die mit mir im Wechsel Nachtschicht hatte, wollte da raus. Jetzt macht sie nur noch Nachtschicht, wenn ich frei habe.

          Ich denke nicht, dass man das rückgängig machen kann. Ich hab zwar geschrieben, dass ich die Nachtschicht am liebsten mache, aber nicht um jeden Preis..

          • Das LEBEN verändert sich, man bleibt nicht bis zum Rentenalter im gleichen Trott.
            Dementsprechend ändert man etwas an einer Situation wenn es nicht passt oder man hört mit dem Meckern auf.

            Lisa

Ich gehe mal davon aus, dass es kein Dauerzustand ist, dass er 13 Stunden aus dem Haus ist.
Dann könnt Ihr nach seinem Feierabend noch ein paar Stunden zusammen verbringen.
Außerdem wirst Du ja nach 7 Tagen ein paar Tage frei haben. Vielleicht ist es möglich, es so zu organisieren, dass diese auf ein Wochenende fallen?

Hallo,

erst wollte ich schreiben, dass ich die Situation für Dich schade finde.

Aber dann las ich, dass Du eben die Nachtschichten bevorzugst.
Somit muss ich Dir (leider) sagen, dass Dein Problem auch hausgemacht ist.

Dann sieh doch zu, dass Du mindestens 1x pro Monat in eine andere Schicht kommst, damit Ihr etwas mehr freie Zeit miteinander habt.

Ich kenne auch einige Leute, denen solche Zeiten oder solche Konstellationen nicht gefallen.

Jetzt im Januar bin ich mit unseren Kindern fast nur alleine, weil mein Mann beruflich im Ausland ist und ab nächster Woche auch wieder viel auf Achse ist.
Das madet mich manchmal auch sehr an.

Aber ich habe auch meine kleinen Fluchten aus diesem Alltag (Fitness, Yoga, mein Schmuckhobby) und somit geht es dann auch hier und da etwas besser über die Bühne.
Im Sommer ist es dann auch der Garten, wo man auch nochmal etwas schaffen kann.

LG und überlege Dir, ob Du nicht doch ein wenig an deinen Schichten bastelst.

Morgen,

Ich kann das so ungefähr nachvolziehen!!
Mein freund hat seit 7 monaten einen neuen job,
Eine Woche Nachtschicht und eine Woche Tagschicht, immer 12 stunden :-( freier tag meistens mitten in der Woche. Und ich bin von dienstag bis samtag 12 stunden arbeiten. Das bedeutet wenn er Nachtschicht hat sehen wir uns morgens kurz und bei tagschicht abends fur 1 1/5 stunden.
Kann mich einfach nicht dran gewöhnen

Wird Dein Freund immer täglich 12 Stunden außer Haus sein? Wenn er vor Acht das Haus verlässt, dann hat man "normal" doch zu einer recht zivilen Zeit auch Feierabend, dann wäre er so um 17:00 Uhr zu Hause und ihr hättet dann täglich 4 Stunden miteinander, bis Du arbeiten gehen musst.

da könnte man gemeinsam kochen und Abend essen, das klingt doch schon ganz anders oder nicht?

Lichtchen

Wie heißt es so schön - man gewöhnt sich an alles... Ich war auch nie der Typ für Fernbeziehungen und heute? Heute sehe ich meinen Mann nur am Wochenende, manchmal monatelang gar nicht und das geht auch - wenn man denn nur will.

Du schreibst, dass du dich selbst für die Nachtschichten hast einteilen lassen, weil es dir so besser gefiel. Du schreibst auch, dass sich das bestimmt nicht mehr ändern lässt, aber hast du denn mal gefragt? Fragen kostet nichts und manchmal ergeben sich mehr Möglichkeiten als man denkt. Nicht zuletzt kannst du dich auch informieren, ob ausschließlicher Nachtdienst arbeitsrechtlich überhaupt zulässig ist. Das kann ich mir beinah nicht vorstellen...

Ansonsten gehe ich davon aus, dass dein Freund momentan viel Energie und Zeit in den Einstieg in seinen Traumberuf investiert und deswegen täglich 13 Stunden außer Haus ist. Das wird aber sehr wahrscheinlich nicht dauerhaft so bleiben, sodass ihr an deinen freien Tagen auch mehr Zeit miteinander verbringen könnt. Eventuell kann auch er nach seinem erfolgreichen Einstieg ein bisschen an seinen Arbeitszeiten drehen, sodass es eher zusammen passt (das wird aber sicher ein paar Monate dauern).

Funktioniert das alles nicht und ihr seid nicht in der Lage, einen gemeinsamen Weg zu finden, dann muss sich leider einer von euch einen anderen Job suchen.

#winke huhu ich kann dich etwas verstehen ich bin in der altenpflege und mein freund ist bei der polizei. in den letzten jahren ging es noch mit unseren schichten da er noch in der hundertschaft war und sich auch mal frei nehmen konnte wenn ich auch frei hatte aber nun ist er auf der wache das heist fd sd nd .

wir sehen uns in den letzten monaten auch nur mal sporalisch oder auf der strasse wenn ich zb zur arbeit fahre und er nch hause fährt dann halten wir kurz an knuddeln uns kurz küssen uns und jeder fährt seinen weg :-( diese woche sehen wir uns erst abends da ich sd habe und er fd. oder ab morgen hat er nd das heisst ich bin schon weg wenn er aufsteht und ist abends weg wenn ich heim komme. ja es stört mich auch ganz schön. klar bin auch mal froh wenn ich hier rumwurschteln kann aber die 2samkeit bleibt echt auf der strecke manchmal. aber wir können unsere dienste nicht umstellen. aber du hast doch nach 7 tagen nd 7 tage frei oder nicht ??? gehe mal davon aus das du auch im kh oder heim arbeitest? da hat man dann 7 tage frei also so ist es bei uns :-). aber weisst du wir sagen uns immer wir haben uns wir lieben uns und wissen das wir zusammen gehören. und wenn wir nicht immer aufeinander hängen können wir nicht so oft streiten :-)

lg tina

Wenn du dir selbst aussuchst nur Nachts zu arbeiten dann jammere nicht, dass du deinen Freund zu wenig siehst. Wenn dir die Beziehung etwas wert wäre, dann würdest du sehen was du ändern kannst, nämlich die Nachtschichten #aha
Aber nur rumheulen und nichts ändern wollen, das bringt wohl nicht wirklich viel #augen

  • (18) 16.01.15 - 00:58

    Vielleicht hast Du meinen Text nicht richtig gelesen...Ich habe meinen Chef letztes Jahr gefragt, ob ich ausschließlich in der Nacht arbeiten kann. Mein Freund ist gelernter Bäcker und so hätte das gepasst.

    Bis mein Chef das umgestellt hat, hat auch en bissel gedauert. Wir sind hier nur 2 Leute, die überhaupt Nachtschicht machen können.

    Die andere wollte aus den Nachtschichten raus, weil sie es körperlich einfach nicht mehr konnte.

    Durch Zufall konnte mein Freund in seinen Traumberuf wechseln. Das war so nicht geplant.

    Ich vermute stark, dass mir mein Chef den Vogel zeigt, wenn ich jetzt wieder aus der Nachtschicht raus will. Vor allem dürfte das organisatorisch momentan nicht drin sein.

    Also was soll ich jetzt Deiner Meinung nach tun? Klar, könnte ich mir was neues suchen...aber der Job macht mir Spaß und ich verdiene gut. Eine ähnliche Stelle mit der Bezahlung werde ich so schnell nicht finden.

Hallo,

Eure Situation ist mist.

Was ist das für ein Traumjob, wo man von 07:45 - 20:00 aus dem Haus ist???

LG

Also ich fänd so eine Situation nicht toll, ich würds nicht aushalten!

Manche kommen mit sowas klar, das ist ja schön und gut, aber DU bzw IHR müsst damit klar kommen!

Entweder ihr gewöhnt euch dran und genießt die freie Zeit miteinander oder ihr müsst euch was anderes überlegen!

Hoffe, ihr findet die passende Lösung!

Top Diskussionen anzeigen