Vater wühlt in Wäschekorb rum

    • (1) 15.01.15 - 18:15
      Sauer93

      Hallo,
      Der Vater meines Freundes kam vorbei und fragte ob er uns Wäsche abnehmen soll, weil der Korb voll sei. Ich verneinte, da ich am Wochenende eine volle Maschine haben wollte.

      Als er gehen wollte, hörte ich ein Klappern und fragte was da los ist. Dann kam er mit unserer Wäsche an und meinte ich soll ihm das raussuchen was er waschen soll. Ich habe dann erneut gesagt dass ich das nicht möchte. Er bestand darauf, sogar mein Freund kam dazu und fragte wo mein Problem sei. Dann gab ich schließlich nach und gab ihm einfach Bettwäsche. Dann schaute ich ins Bad und saß den durchwühlten Wäschekorb mit meinen Tangas und Co.

      Ich war richtig sauer und sagte das später meinem Freund. Er meinte ich übertreibe und es ist doch nix schlimmes bei wenn er meine schmutzigen Unterhosen sieht... Also ich finde das mehr als unangenehm...

      Fändet ihr das denn in Ordnung ? Übertreibe ich wirklich ?
      Ich weiß dass es nett gemeint ist, aber manchmal sollte man Privatsphäre Lassen, denn wir sind schon erwachsen. Nicht dass doch ein ein Hintergedanke dabei war..

      • (2) 15.01.15 - 18:24

        Das empfinde ich als sehr befremdlich, nein in meinen Schlüppern hat keiner zu wühlen.

        (3) 15.01.15 - 19:10

        Die benutzte Unterwäsche würde ich demnächst woanders/ an nicht leicht zugänglicher Stelle lagern. Die aufgedrängte Hilfe und Vorgehensweise ist eigenartig!

        Wo steht der Wäschekorb?

        • (4) 15.01.15 - 19:51

          Du würdest wirklich, statt mit dem Vater zu reden, Deine Unterhöschen in Deiner eigenen Wohnung verstecken? Ernsthaft?

          Darauf käme ich nie. #gruebel

          • (5) 15.01.15 - 21:13

            Warum schreibst du nicht mit deinem normalen Nick, wenn du im Allgemeinen direkt auf Menschen zugehen kannst? ;-)

            Es gibt auf jeden Fall die Möglichkeit:

            Ich lasse es eskalieren. Aber es besteht das Risiko, dass der Vater nicht mit sexuellem Hintergrund gehandelt hat.

            Wie stellst du dir das vor? Der Vater gibt alles zu?

            Oder soll der Freund mit seinem Vater brechen?

            • (6) 16.01.15 - 07:11

              "Warum schreibst du nicht mit deinem normalen Nick, wenn du im Allgemeinen direkt auf Menschen zugehen kannst? ;-)"

              Warum willst Du das wissen? Ist meine Frage dadurch irgendwie anders zu bewerten? Sei versichert, es ist nicht, dass ich Angst vor Dir hätte, warum ich allgemein schwarz schreibe, wenn dies möglich ist.

              "Ich lasse es eskalieren. Aber es besteht das Risiko, dass der Vater nicht mit sexuellem Hintergrund gehandelt hat.

              Wie stellst du dir das vor? Der Vater gibt alles zu?

              Oder soll der Freund mit seinem Vater brechen?"

              Ach so, Du meintest sogar, dass Du ihn direkt mit den Vorwürfen des sexuellen Hintergrunds konfrontierst? Das meinte ich gar nicht.

              Man kann doch dem Vater einfach ganz normal untersagen, sich nochmal mit dem Wäschekorb zu beschäftigen. Weil man das nicht möchte. Der Grund spielt doch gar keine Rolle?

              • (7) 16.01.15 - 10:13

                Zu dem letzten Satz: Gut, dass du das erwähnt hast.

                Ich kann mit den Antworten: Ich finde Aussagen wie "sehr befremdlich" oder ich finde den Vorschlag eigenartig nämlich wenig hilfreich. Besser einen Weg aufzeigen. Das hast du ja nun auch geschafft.

                Aber ich vermute, dass die Fragende nun aus der Diskussion ausgestiegen ist.

                Grüße

                • (8) 16.01.15 - 13:06

                  Ich hatte zu Anfang nicht verstanden, dass Du den Vorwurf des sexuellen Hintergedankens aufgegriffen hattest und deswegen Deine Unterwäsche verstecken würdest. Das fand ich.. äh übertrieben oder sowas. Vor allem in der eigenen Wohnung, da würde ich eher noch den Schwiegervater nicht mehr aus den Augen lassen. ;-)

                  Wir haben also sozusagen ein wenig aneinander vorbei diskutiert. Aber hast Recht, die TE hat sich anscheinend verkrümelt, also ist das Gespräch eh unsinnig geworden.

                  • (9) 16.01.15 - 17:04

                    Ja, die TE wäscht sicher Wäsche oder so. #cool

                    • (10) 16.01.15 - 17:13

                      Das ist ja auch ne schlaue Idee. Immer schnell die Wäsche weg waschen wenn der Schwiegervater kommt. Genial! #rofl

                      Und überhaupt, da wäre ja dann die Waschmaschine auch das ideale Versteck für die Schlüpfer. #schein

                      Ich hör besser auf jetzt, gell? :-D

      Hallo,

      ich kann dich total verstehen. Wäsche ist Privatsache. Wäsche einfach mitzunehmen oder herumzuwühlen usw. ist nicht nur aufdringlich, sondern distanzlos, dreist und übergriffig.

      Ich hatte das Erlebnis ebenfalls einmal mit meiner Schwiegermutter. Als sie ging war auch mein Wäschekorb fort. Sie wohnte damals 100 Kilometer entfernt, kam zu Besuch, um uns und ihre Enkel zu besuchen. In dem Trubel hat sie unbemerkt den Korb aus dem Ankleidezimmer in ihren Kofferraum getragen. Es fiel mir erst auf, nachdem sie gefahren war. BHs, Unterhosen usw. usw. Ich werde nicht so schnell wütend, - aber ich bin vor Wut geplatzt. Mein Mann hat seine Mutter angerufen und ihr klar gemacht, dass das niemals wieder vorkommen wird. Eine Woche später brauchte sie mir dann die Wäsche zurück, nach Weichspüler stinkend. Zweimal musste ich die Wäsche mit vernünftigem Waschmittel waschen, bis dieser Billigweichspülerduft raus war. Das Ganze ist nun 10 Jahre her. Wenn sie uns besucht, schließe ich immer noch Ankleidezimmer ab, obwohl wir ein nettes und herzliches Verhältnis haben. Sie hat es nur "gut gemeint". Meinen Lieblings-BH habe ich nie wiedergefunden....

      Also, sorry für den Exkurs, aber ich verstehe dich & deinen Ärger völlig!!!

      LG
      Snickerdoodle#winke

      Ich finde sowohl das Verhalten Deines Schwiegervaters als auch dass Deines Freundes extrem merkwürdig.
      Wieso will Dein Schwiegervater eure Wäsche waschen?
      Wieso langt ihm nicht ein "Nein"?
      Wieso findet es keiner der Männer eklig, dass dein Schwiegervater in Deiner Unterwäsche wühlt?
      Ich hätte definitiv nicht klein bei gegeben, sondern eine eindeutige Ansage gemacht, dass Dein "Nein" auch "Nein" bedeutet. Auch die Bettwäsche hätte ich ihm nicht gegeben. Im übrigen: wenn sich Dein Schwiegervater in spe schon jetzt so in eurer Privatleben einmischt, möchte ich nicht wissen, wie es ist, wenn ihr verheiratet seid... #zitter

      (13) 16.01.15 - 07:19

      Hallo,

      hat der Mann chronische lange Weile oder warum muss man eine Pärchen ohne Kinder die Wäsche "abnehmen".
      Kann sein, dass er euch wirklich nur helfen möchte, allerdings sollte dein Freund hinter dir stehen, wenn du das nicht möchtest.

      Und allein der Gedanke, dass mein Schwiegervater (würde dem nie einfallen, der ist vom Anschalten der Waschmaschine Lichtjahre entfernt) in meiner getragenen Unterwäsche herumwühlt, jagt mir Schauer über den Rücken.
      Also ehrlich, normal ist das nicht.

      Demnächst kommt er noch und möchte euch die Wohnung putzen.
      Wobei: zum Fensterputzen könntest du ihn bei mir vorbeischicken...

      LG

      Nici

      Das scheint aber ein sehr interessanter Wäschekorb zu sein :-)

      Spaß beiseite. Ich fände es sehr sehr eigenartig und würde mich damit gar nicht wohlfühlen. Allein die Tatsache das dein Schwiegervater für dich waschen möchte.... Kann es sein das er dort etwas gesucht hat!?

      Man kann nicht viel dazu sagen, da ich den Mann nicht kenne und mir überhaupt kein Bild machen kann was das für ein Typ ist.

      ...stell dich doch nicht so an, er meint es nur gut.

      Hallo?!?

      Zum einen kannst du in deinem Leben jede (!) Hilfe ablehnen. Zum anderen ist es absolut ok, wenn du deine Wäsche, egal aus welchem Grund, deinem Schwiegervater nicht zum waschen mitgeben willst.
      Dein Partner sollte deine persönlichen Wünsche dahingehend akzeptieren.
      Vorschlag: Wenn dein Partner seinen Vater Wäsche waschen lassen möchte, trenne eure Wäsche.

      (16) 16.01.15 - 16:36

      Hmmmmm........selbst meine Mutter dürfte nicht alle meine Wäsche waschen. Würde mein Schwiegervater.......uaaaaaa, ich würd ausrasten!!!
      Und das würde ich ihm auch klipp und klar sagen. Meine Wäsche, nicht sein Ding, nochmal ergibt Hausverbot!

      (17) 16.01.15 - 20:51

      Ich finde das widerlich und der Vater hat nicht alle Tassen im Schrank in deiner Unterwäsche zu wühlen. Dein Freund ist aber auch nicht ganz knusper wenn er sagt der Vater könne doch deine dreckige Unterwäsche sehen? Hallo haben die beiden den Schuß nicht gehört?

      Ela:-[

Top Diskussionen anzeigen