Zwei Männer gleichzeitig lieben...

    • (1) 18.01.15 - 10:52
      ...keineAhnung

      Hallo Forum,

      ich bin sehr verzweifelt!

      Ich hatte eine Affaire, die fast ein Jahr dauerte. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus, meinen Mann zu hintergehen und sagte ihm alles. Mein Geliebter kriegte einen Riesenschreck, wollte nicht, daß ich meine Ehe für ihn aufgebe, er ist ebenfalls verheiratet und hat mir immer wieder deutlich gesagt, daß er seine Frau nicht verlassen kann, das nicht über sich bringt (Frau ist seit Jahren chronisch krank).

      Ich hatte und habe die ganze Zeit das Problem, daß ich BEIDE Männer liebe. Ich wollte mich nicht für einen entscheiden müssen.

      Ich habe meinen Mann gefragt, ob er eine offene Beziehung tolerieren würde. Das hat er abgelehnt. Er hat aber gesagt, daß er unserer Ehe und mir noch eine Chance geben will, er mich nicht verläßt, obwohl ich ihn betrogen habe. Natürlich war aber seine Bedingung, daß der Kontakt zu meinem Geliebten aufhören muß.

      Ich habe dann meinem Geliebten gesagt, daß wir die Affaire beenden müssen, ich versuche, wieder zu meinem Mann zurückzufinden. Aber natürlich liebte ich und liebe ich meinen Geliebten noch, während ich das sagte.

      Was dann passierte, ich für mich schwer zu ertragen: Mein Geliebter hat nicht aufgehört, Kontakt zu mir zu suchen. Er hat mir immer wieder seine Liebe beteuert, hat immer wieder versucht, die Affaire neu aufleben zu lassen. Er möchte nach wie vor bei seiner Frau bleiben UND sich heimlich mit mir treffen.

      Er labert rum, er wolle meine Ehe nicht zerstören, ich soll meine Ehe ja nicht riskieren...aber gleichzeitig teilt er mir immer wieder mit, daß er unser Verhältnis so gern fortsetzen möchte!

      Ich habe jetzt endgültig klar gemacht, daß das aufhören muss. Seitdem ist Gott sei Dank Ruhe...aber ich leide wie ein Hund!

      Es ist so schwer, zu jemandem den Kontakt abzubrechen, der einen eigentlich noch "will". Was kann ich bloß tun?

      Ich muß da durch. Aber es fällt mir so schwer, jetzt wirklich keinen Kontakt mehr zu ihm zu suchen.

      Wenn ich wüßte, daß er mich zurückweist, dann könnte ich mich ja bei ihm melden, dann bekäme ich halt ne Abfuhr, eine Zurückweisung, wie das bei Liebeskummer eben normalerweise ist, aber in diesem Fall...ich weiß genau: wenn ich mich wieder melde, geht das Ding von vorne los! Er wartet nur darauf.

      Mit meinem Mann ist die Beziehung eigentlich wieder ganz gut. Ich fühle mich gut bei ihm, gut mit ihm...und vermisse dennoch den Anderen so sehr.

      Beide, sie beide, sie beide zu haben, das war so perfekt, so schön. Jeder ist auf seine Weise ein toller Mann. Es war eine fantastische Erfahrung, mit beiden zusammenzusein. Jetzt fehlt mir der eine so.

      Natürlich könnte ich mich von meinem Mann trennen, mein Leben als die Geliebte des anderen gestalten, aber dann würde ich hier bestimmt heulend sitzen und meinen Mann vermissen. Ich habe meinen Mann vermisst, als ich mit meinem Geliebten ein paar Tage unterwegs war. Krass, ich war total überrascht, als ich das Gefühl feststellte, aber es war so.

      Ich habe immer wieder Träume, Fantasien, daß ich mit beiden zusammenlebe. Bescheuert, aber es ist so.

      Langsam bin ich wirklich am Ende. Daher brauche ich Rat: Was kann ich, was kann man tun, wenn man zwei Menschen gleichzeitig liebt?

      • Hallo!

        Du musst den Kontakt 100% komplett abbrechen. Blocke ihn auf Facebook und Whats App, geh nicht ans Telefon wenn er anruft, besuche keine Veranstaltungen wo er auftauchen könnte. Das tut auch weh, ja, aber da musst Du nun mal durch.

        Es ist nun mal nicht fair, Zweigleisig zu fahren, wenn nicht alle Beteiligten das wollen. Hattest Du denn kein schlechtes Gewissen Deinem Mann gegenüber?

        • (3) 18.01.15 - 11:35

          Doch, klar hatte ich das. Deswegen habe ich ihm dann ja auch alles gesagt. Ich habe erwartet, daß er aufsteht und geht. Ich wollte ihm die Chance geben, zu gehen. Ich wollte ihm das nicht mehr antun.

          Aber er hat es nicht getan. Er ist erstmal für zwei Wochen zu einem Freund gezogen. Ich habe ihn so vermißt. Ich habe meinem Geliebten zu dem Zeitpunkt gesagt, ich will den Kontakt abbrechen, muß jetzt überhaupt mal sehen, wo mir der Kopf steht. Mein Geliebter hat gesagt: Ja, das ist gut, rette deine Ehe! und im nächsten Moment hat er mir Liebesbriefe geschrieben!

          Dann kam mein Mann zurück und wir haben geredet. Es war gut, er war gut, er hat soviel Stärke gezeigt, soviel Klarheit. Er hat gesagt, er versucht, mir zu verzeihen, weil er mich nach wie vor liebt. Seitdem sind wir wieder in Kontakt, in Verbindung, im Austausch. Es hat auch Konflikte gegeben, gibt es, Anschreien, Tränen, Verzweiflung....! Mein Mann hat mich in einem Konflikt mal angeschrien: Guck doch mal, wo ist denn dein Lover jetzt? Ist er da, wenn es dir schlecht geht? Ist er da, wenn du fertig von der Arbeit nach Hause kommst, Ärger hattest? Wer hört dir da zu - er?

          Er hat ja Recht, und ich liebe ihn ja auch, aber nach wie vor vermisse ich meinen Lover so sehr.

          Ich befürchte, mein Liebeskummer ist für meinen Mann wirklich eine unerträgliche Belastung. Aber ich kann ihm auch nichts mehr vormachen. Wie es auch drehe und wende, es ist eine furchtbare Situation. Meine Gefühle gehen hin und her.

          • Deswegen ist es ja so wichtig, mit dem Geliebten einen klaren Schnitt zu machen und da auch nicht mehr schwach zu werden, jeder Kontakt verlängert nur die zeit Deines Liebeskummers.

            Wenn Du mit dem anderen zusammen wärst wäre es dauernd so - Du alleine zu Hause, einsam und traurig, während er bei seiner Ehefrau ist. Eine Geliebte ist meistens an Weihnachten, im Urlaub, an Wochenenden alleine, und darf nur herhalten, wenn der Mann sich zu hause gerade loseisen kann. Das wäre wesentlich schlimmer.

            Eine gute Ehe hält auch mal Liebeskummer nach einem anderen menschen aus, das kann immer passieren, dass sich jemand in einen neuen Arbeitskollegen verguckt und da auch Liebeskummer durch macht. versuch es nicht zu deutlich zu zeigen, konzentriere Dich lieber auf Deine Ehe. Echt, kein Kontakt, nicht ans Telefon, Briefe ungeöffnet zurück. Das ist besser für Dich.

          • (5) 19.01.15 - 11:07
            Ehefrau einbeziehen

            Ich bin der Meinung, dass die Partnerin des anderen das gleiche Recht auf Information hat wie Dein Mann. Darum würde ich als betrogener Partner auch immer die Partnerin des anderen informieren und einbeziehen - immer!

            Deshalb: Auf jeden Fall würde ich die Ehefrau des anderen informieren und einbeziehen. Chronisch krank und nicht nicht belastbar / ihr zumutbar - ist eine Lieblingsausrede von Fremdgängern. Du wirst Dich wundern, wie stark und belastbar die angeblich so schwachen Partnerinnen in Wirklichkeit sind. Nach einer solchen Info muss sich der Gute erstmal um seine Ehe zu Hause kümmern - und ich prophezeihe Dir: Er wird Dich schneller als Du Dich umdrehen kannst, in Ruhe lassen. Besonders, wenn Du seine Frau über jede neue Kontaktaufnahme von ihm informierst.

            • (6) 20.01.15 - 18:55

              Ich habe meinem Geliebten damit gedroht. Das hat schon gewirkt, denke ich. Aber es wirklich machen, das tue ich ihr nicht an.

              Ich weiß aus sicherer Quelle, daß sie wirklich krank ist.

              Was immer die beiden da am Laufen haben, ich bringe da nichts zum Einsturz. So wie es ist, ist es schlimm genug.

      Hallo,

      Ich finde dich ehrlich gesagt ziemlich egoistisch.

      Bist du dir im klaren was dein Mann durchmacht? Und du jammerst wegen Liebeskummer?

      Du solltest dankbar sein das dein Mann dir diese Chance gibt, nicht von jedem hättest du diese bekommen?

      Was ne Möglichkeit wäre- Trennung von beiden, und mir dir selbst glücklich werden- du kannst dein Glück nicht von anderen abhängig machen

      lg

    "Wenn ich wüßte, daß er mich zurückweist, dann könnte ich mich ja bei ihm melden, dann bekäme ich halt ne Abfuhr, eine Zurückweisung, wie das bei Liebeskummer eben normalerweise ist, aber in diesem Fall..."

    Aber DAS TUT ER DOCH GANZ KLAR UND DEUTLICH du wisst das nur nicht sehen. Er will mit dir keine Beziehung, er will dich nur vögeln. Und das nur heimlich.

    Mir wäre es in dem fall zu wenig...

    K

Tja, das Leben wäre so einfach wenn man mehrere Partner haben könnte, einen fürs Bett, einen für den Alltag, einen für gemeinsame Hobbys..... sowas würde ich mir auch wünschen #rofl
Du sagst es war perfekt als du beide hattest, tja, so ist es nunmal wenn ihr euch nicht entscheidet eine offene Beziehung zu führen, dann wirst du dich wohl endgültig von einem verabschieden müssen. Dein Mann tut mir echt sauleid, was der arme Typ durchmacht :-( Und du sagst DU leidest wie ein Hund. #augen
Ich hab letztens einen tollen Spruch gelesen, weiß aber den genauen Wortlaut nicht mehr, auch nicht wo ich ihn gelesen habe. Aber sinngemäß lautete er so:

Wenn du dich zwischen zwei Männern nicht entscheiden kannst und denkst beide zu lieben, dann wähle Nummer zwei. Denn wenn du Nummer eins wirklich geliebt hättest, wäre es mit Nummer zwei garnicht soweit gekommen.

Ich finde da ist was wahres dran #aha

Den Spruch kenne ich so, dass wenn man sich nicht entscheiden kann zwischen den zwei "Lieben", dann ist keine die Richtige. Zur TE:

Dein Mann kann ich da nicht ganz verstehen. Du willst eine offene Beziehung, hast Dich auch schon 1 Jahr lang von einem anderen Typen durchnehmen lassen und Dein Ehemann will sexuelle Exklusivität, akzeptiert aber das vergangene Verhalten. Das macht doch alles keinen Sinn.

Meiner Einschätzung nach quält sich Dein Ehemann jetzt noch eine Weile, die heulst rum, weil Du nicht beide haben kannst und wahrscheinlich hintergehst Du Deinen Ehemann wieder, weil Du ja nichts für Deine "Gefühle" kannst und alles endet in einem großen Knall. Deine Ehemann muss einfach noch ein bisschen mehr leiden, dann wird das schon.^^

Dein Mann hätte Dich gleich in die Wüste schicken sollen, aber der ist eben genauso eine Pfeife wie Du. Das wird auf jeden Fall ein "lustiges" 2015 für euch.^^

  • "Dein Mann hätte Dich gleich in die Wüste schicken sollen, aber der ist eben genauso eine Pfeife wie Du. Das wird auf jeden Fall ein "lustiges" 2015 für euch.^^ "

    Das sehe ich auch so. Ich hätte sie direkt am Anfang abgeschossen :-[

Hallo!

Ich finde dich ziemlich egoistisch. Dein Mann macht die Hölle durch. Nicht jeder würde dir eine Chance geben. Ignoriere und blockiere deine Affäre wenn dir wirklich was an deinem Mann liegt. die Affäre braucht dich wahrscheinlich nur fürs Bett, faule Ausrede dass seine Frau chronisch krank ist. Dein Mann tut mir echt leid.

Am besten wäre es eigentlich dass dich beide fallen lassen und dein Mann jemand findet der seine Liebe verdient.

Gruss G.

Hallo :)

Wow, krasse Sache die ganze Nummer.

Eine Frage, die mir gleich in den Kopf schoss, war: Warum hast du die Affäre angefangen?? Kannst du einen exakten Grund dafür nennen?? Nicht immer ist ein unausgefülltes Sexleben mit dem Partner einzig der Grund dafür, sich anderweitig umzusehen, auch wenn es das naheliegendste scheint.

Du schriebst, du hast ein paar Tage mit deinem Geliebten verbracht. Da werdet ihr ja sicherlich nicht ausschließlich nur miteinander geschlafen haben, also muss es auch unabhängig von Sex etwas geben, dass dein Geliebter dir bietet, was du möglicherweise von deinem Mann nicht (mehr) bekommst.

Ich kann deinen Zwiespalt nachvollziehen, verstehe aber auch die harten Meinungen und Urteile der Antwortenden hier.
Für Außenstehende sind die Beweggründe nicht nachvollziehbar. Sicherlich wirst du dich bewusst für den zweiten Mann in deinem Leben entschieden haben und so scheint es nur gerecht, dass du als "Strafe" für den Betrug deines Mannes jetzt diese Situation durchlebst. Dass dein Mann dir nach deiner Beichte entgegen deiner Erwartung doch noch eine Chance gibt, verdient meinen größten Respekt. Das beweist, dass er dich unglaublich stark liebt. Diese wahrscheinlich einmalige Chance solltest du nicht verspielen. Jetzt ist es an der Zeit, dass du ihm beweist, dass es dir wirklich Leid tut..ihm zeigst, dass seine Hoffnung auf erneutes Vertrauen in dich nicht vergebens ist...natürlich ist es nicht leicht, Gefühle für jemanden auszublenden und Liebeskummer einfach zu vergessen, aber nicht nur du leidest wie ein Hund, wie du so schön sagst...auch dein Mann steht Höllenqualen durch. Und es wird nicht leichter für ihn, wieder Vertrauen in dich zu fassen, wenn du permanent offen zeigst, dass du deinem Lover nachtrauerst.

Du solltest dich mit deinem Mann aussprechen, was die Gründe für deine Liebelei waren, sprich, was dir in deiner Ehe fehlt. Nur so hat er überhaupt eine Möglichkeit, an den Defiziten zu arbeiten. Du musst natürlich auch einiges dafür tun, damit ihr überhaupt eine reelle Chance habt, wieder glücklich zu werden. Und dass dein Mann nach einer solchen Beichte nicht freudestrahlend einer offenen Beziehung zustimmt, ist wohl mehr als verständlich. Seine ganze Welt ist von einer Sekunde auf die andere über ihm zusammengebrochen. Ein wenig geschmacklos und recht egoistisch ist dein Anliegen da schon, das musst du doch selbst erkennen, oder??

Werde dir klar darüber, wie wichtig dir deine Ehe ist und ob du wirklich darum kämpfen willst. Sind die Gefühle für deinen Mann stärker als die für deinen Lover?? Wäge ab, ob deine Liebelei mit dem anderen dir mehr Nutzen oder mehr Schaden für dein Leben bringt - oder ganz deutlich gesagt: Ist dein Lover es wert, deine Ehe zu ruinieren?? Wärst du wirklich glücklicher mit zwei Männern?? Dein Lover steckt ja selbst in einer Ehe und so wie es für mich klingt, hat er nicht ansatzweise ein schlechtes Gewissen seiner Frau gegenüber. Und seine permanenten Liebesbekundungen dir gegenüber, obwohl du ihm gesagt hast, du willst den Kontakt nicht, da du deine Ehe retten willst, zeugt auch von einer gewissen Skrupellosigkeit seitens deines Lovers. Er will dich um jeden Preis. Aber mal angenommen, du würdest dich für ihn - und damit gegen deinen Mann - entscheiden: Wärst du glücklich mit der Entscheidung?? Vermutlich nicht, weil du dann Liebeskummer und ein schlechtes Gewissen deinem Mann gegenüber hättest. Es ist also im Grunde vollkommen egal, wie du dich entscheidest - schmerzhaft wird es für dich (und deinen Mann) so oder so. Eine Dreiecksbeziehung hat nun mal einfach kein Happy End.

Liebe Grüße,
tippie963

Hallo!

Wow, dein Geliebter ist ja ne Nummer. Selber Verheiratet und dann poppt er heimlich ne Andere die auch verheiratet ist. Das ist wohl das, was er will und womit er sich wohl fühlt. Vielleicht hat er mit seiner Frau eine offene Beziehung. Soll es ja geben. Er will das nicht anders. Er merkt aber das du an ihm hängst und bedrängt dich immer wieder, obwohl er weiss das du bei deinem Mann bleiben möchtest und das aufhört. Was für ein Arsch ist das nur. Sowas liebst du? Er nutzt deine 'Schwäche' schamlos aus. Sieh das auch mal von der Seite. Hätte er Stil würde er deine Meinung akzeptieren und dich in Ruhe lassen.
Brich den Kontakt komplett ab. Lösch alles von ihm aus deinem Leben.
Ob das mit deinem Mann wieder richtig klappt kann dir hier keiner sagen, aber er ist da wirklich die bessere Wahl. Er nimmt dich zurück, obwohl du ihn betrogen hast. Das ist ein starker Zug von ihm.

Beides zu haben geht jetzt nicht mehr, sonst würdest du deinen Mann wohl verlieren.
Eine Andere Möglichkeit ist es sich von Beiden zu lösen und neu anzufangen.

Da du aber deinen Mann wohl noch liebst, solltest du es mit ihm versuchen. Der scheint dich wirklich zu lieben.

Die Liebe zu deinem Geliebten wird vergehen, wenn du dir mal klar wirst, was für ein Typ der eigentlich ist......der liebt dich nicht.

LG Sonja

  • (21) 20.01.15 - 18:58
    ...keineAhnung

    "...Die Liebe zu deinem Geliebten wird vergehen, wenn du dir mal klar wirst, was für ein Typ der eigentlich ist......der liebt dich nicht..."

    Ja, das wird mir immer klarer.

Hallo. Ich verstehe sehr gut wie es dir geht. Denn ich kenne die Situation. Vielleicht wenn du magst kann man sich darüber unterhalten.

Top Diskussionen anzeigen