Schwanger nach 2 Monaten Beziehung...Angst vor seiner Reaktion

    • (1) 26.01.15 - 16:39
      pregnantlady...

      Hallo liebe Urbia Gemeinde,

      wie man dem Titel entnehmen kann, bin ich schwanger (aktuell 5+0) von meinem neuen Partner.
      Mit ihm bin ich erst seit 2 Monaten wieder zusammen. Wir waren vor 3 Jahren schon mal ein Paar für paar Monate, aber damals hat es (noch) nicht gepaßt.

      Wir haben uns beide weiter entwickelt und jetzt fühlt es sich genau richtig an.
      Allerdings war natürlich kein Kind geplant, aber jetzt ist es trotzdem passiert, weiß zwar nicht wie, aber ist ja auch müßig drüber nachzudenken. Nehme die Pille reglmäßig und das seit Jahren.

      Er ist aktuell eine Woche beruflich weg bis Sonntag und ich hab ich noch nichts gesagt, deswegen wollte ich Euch auch um Rat fragen:

      Soll ich einfach platt sagen, wir sind schwanger oder meine Periode ist nicht gekommen? Wo soll ich es ihm sagen? Bei mir, dass er gehen kann, bei ihm, in neutraler Umgebung?

      Hab ein bißchen Sorge wie er reagiert! Ich denke nun nicht, dass er mich verläßt, aber ist schon ein komisches Gefühl.

      Könnt Ihr mir ein bißchen Mut zu sprechen? Hat es bei jemand trotz frühem Kind geklappt? Wir sind Ende 30.

              • (7) 26.01.15 - 21:44

                Das ist korrekt.

                Aber irgendwie ist das kein Argument gegen "Abtreiben könnte ich nicht". Wenn sie es nicht kann, dann ist es bereits entschieden. :-)

                • Anhand Deiner Antwort sowie den Likes zeigt sich der krasse Frauenüberschuss hier. Leider ist zu diesem Thema da keine vernünftige Diskussion möglich.

                  Klar, das Kind kann nur die Frau gebären.

                  Was nützt das aber z.B., wenn der Mann absolut nicht hinter dieser Entscheidung steht? Sollte es nicht Ziel sein, Kinder in funktionierenden Beziehungen zu bekommen, so es beide wollen.

                  Ok, man kennt hier die Reaktion des dazugehörigen Mannes noch nicht, aber der wird so und so damit überrumpelt. Schade, aber Frauen denken offenbar (fast) alle gleich.

                  • (9) 27.01.15 - 13:43

                    Likes wollte ich gar keine haben, ich diskutiere ja mit Dir und nicht mit "Sternchengebern".

                    Das Problem ist nur, dass es keinerlei Alternative gibt, wenn eine Frau nicht abtreiben KANN. Da helfen auch alle Diskussionen nichts, denn da gibt es nur eine Möglichkeit: Sie bekommt das Kind.

                    Wenn der Mann absolut nicht hinter dieser Entscheidung steht, dann muss er eine eigene Entscheidung treffen. Z.B. Frau und Kind zu verlassen. Ziel ist eben nicht, das Kind nur in einer intakte Beziehung zu bekommen. Und das sollte es auch niemals sein, wenn Du mich fragst. Vor allem deswegen, weil viele Beziehungen ja auch zerbrechen, obwohl Kinder da sind. So wenig, wie Kinder Beziehungen kitten können sollte so eine Entscheidung von der Fortführung einer Beziehung abhängen. Dazu sind zu viele Patchworkmodelle heutzutage schon erfolgreich.

                    Wäre das nämlich anders, dann könnten Männer sicherlich per Gerichtsbeschluss die Frau zu einer Abtreibung zwingen. Überleg Dir einfach mal, warum es dazu keinerlei Möglichkeit gibt. Und unterhalte Dich mal mit Frauen, die auf Drängen ihrer Männer abgetrieben haben, das Kind aber eigentlich bekommen wollten.

                    Ich wäre übrigens auch nicht in der Lage abzutreiben. Natürlich würde ich mir die Meinung meines Partners anhören, sie auch ernst nehmen, aber letztlich müsste ich ihm sagen, dass ich das Kind bekommen werde. Weil ich nicht anders KANN.

                    (10) 27.01.15 - 16:36

                    Wie sieht denn eine vernünftige Diskussion zu diesem Thema aus?

                    Würdest du einen schwerwiegenden Eingriff an deinem Körper vornehmen lassen, den du nicht willst?

                    Es hat kein Dritter darüber zu bestimmen, was deinem Körper angetan wird. Ich kann auch als Frau nicht darüber bestimmen, ob sich ein Mann zu sterilisieren hat oder nicht. Weder beim einen noch beim anderen, habe ich das Recht meinen Mann zu "zwingen".

                    Hier gab es mal eine Frau, die völlig verzweifelt war, weil sich ihr Mann gegen ihren Willen zur Sterilisation entschlossen hatte. Die meisten Frauen haben eindeutig dem Mann recht gegeben. Es ist SEIN Körper und es ist seine Entscheidung, ob er in der Lage sein will, ein Kind zu zeugen. Hier geht es um Persönlichkeitsrechte! Natürlich sollten solche Entscheidungen mit dem Partner abgesprochen werden - und das wird es auch in guten und gesunden Partnerschaften. Bei einigen Fragen gibt es aber schlichtweg keine Kompromisse. Das Thema "Kind: ja/ nein" ist ein solches kompromissloses Thema.

                    Wenn der Partner der userin mit 100%iger Sicherheit ausschließen will, Vater zu werden, bleibt ihm wohl nur übrig, die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen. Wenn er das unterlässt, muss er das Restrisiko in Kauf nehmen. Er hat sicher nicht das Recht "Forderungen" zu stellen.

                    Die Frau trägt so ein Risiko in diesem Fall ja auch. Das Risiko ist, dass sie alleinerziehend sein wird, wenn sie zu ihrer Entscheidung steht. Sie wird die Option wählen, mit der sie leichter leben können wird.

                    Grüße
                    Luka

      Hallo :-)

      Nun ich glaube ich würde ihm sagen, dass ihr euch. mal unterhalten müssen und dann auch ohne großes Drumherum, dass du schwanger bist. "Wir sind schwanger" finde ich generell eine merkwürdige Formulierung.

      Wenn ihr erst 2 Monate zusammen seid, habt ihr aber schnell ungeschützten Sex gehabt. Ich möchte dir keine Angst machen, aber ich hoffe sehr ihr seid beide gesund.

      Ich wünsche dir auf jeden Fall dass alles gut ist und er entsprechend so reagiert, wie du es dir wünscht.

      Alles Gute für euch

      • (12) 26.01.15 - 17:04

        Ja beide gesund, war geprüft (HIV, Hepatitis etc), sonst hätten wir nicht ohne Kondom verkehrt. Das Thema ist uns beiden sehr wichtig.

        • Sehr gut. :-)

          Dann wünsche ich dir alles Gute für die Schwangerschaft.

          LG

          (14) 27.01.15 - 07:49

          Das vorher testen lassen ist Super ABER auch wenn man das Ergebnis hat muss man 6 Monate verhüten und wieder testen. Denn erst nach 6 Monaten kann man davon ausgehen das er oder du sauber bist!

          Denn er könnte infiziert sein der Vierenstamm kann aber ( da die Infizierung nicht lange her ist) noch nicht nach gewiesen worden sein. Wenn du dich testen lassen hast hätte es dir eigentlich der Arzt gesagt!!!

          Das du jetzt schon schwanger geworden bist ist natürlich sehr schwierig.

          Ich finde allerdings gut das du das Kind bekommen willst. Da viele Paare mit Kindern scheitern ( diese Beziehungen vorher aber über Jahre gefestigt waren) glaube ich solltest du dich darauf einstellen das ihr nicht zusammen bleiben werdet. Früher oder später ist es vorbei.
          Ein Kind verändert alles. Und auf diese Situation solltest du dich besser vorbereiten als alle andere Paare!

          Klar trifft die Gefahr auf alle mit Kindern zu
          Aber bei euch ist noch nicht mal eine richtige Basis da ,
          die Gefahr daher größer.

          Ich wünsche dir oder besser gesagt euch sehr viel Kraft und Erfolg.

          Und:

          Lass dich in 4 Monaten noch mal testen! Und beim nächsten Mann weist du mit dem testen Bescheid!
          Sollte der Partner natürlich fremd gehen ohne Verhüttung( der schlimmste Vertrauensbruch überhaupt ohne Verhüttung ) kannst du natürlich immer unbewusst infiziert werden. Garantien gibt es leider nie

          Viel Glück wir euch

          • (15) 27.01.15 - 08:52

            Keine Sorge, die Aussagekraft eines Test inkl. Karrenzzeit ist uns bewußt.
            Wenn man keinen ungeschützen Verkehr hatte, dann kann man sich auch nicht anstecken.
            Wir gehören beide nicht zu der Fraktion, die sich durch die Gegend poppt.
            Unabhängig davon sind wir beide regelmäßige Blutspender und da wird auch kontrolliert.

            Und natürlich werde ich davon ausgehen, dass alles gut gehen wird...schon mal was von selbstverwirklichender Phrophezeeiung gehört?
            Da wir schon einmal ein Paar waren, ist eine Basis da, damals haben halt andere Umstände zur Trennung geführt, aber die tun nichts zur Sache.

            Ich weiß, es wird gut gehen!:-)

    Erst mal: Kopf hoch. Das ist natürlich erst mal ein Schreck.
    Ich würde mit ihm ganz klar reden, und auch jeden Fall persönlich, nicht am Telefon oder so: Ich muss mit dir reden; ich habe die Pille regelmäßig genommen (damit er nicht denkt, du hättest getrickst), und jetzt habe ich festgestellt, ich bin schwanger.
    Dann vielleicht noch, dass du keine Abtreibung in Betracht ziehen willst.
    Hilft ja nun nichts, und ich denke mit Ende 30 sollte Menschen bewusst sein, dass es die 100% Verhütung (außer evt. bei operativen Methoden) nicht gibt.
    Wie es weiter geht, wirst du sehen, mach dich nicht verrückt - vielleicht freut er sich sogar, nach dem ersten Schreck.

    • (18) 26.01.15 - 17:33
      pregnantlady...

      Ja Du hast recht...ich werds sehen. Ist halt doof, bis Sonntag ist noch so lang hin:-(

Alles, aber bitte nicht "wir sind schwanger"...! Denn ich hoffe nur du bist schwanger und er nicht. Falls ich falsch liege und ihr es geschafft habt ein männliches Wesen zu schwängern, dann bitte ich ganz dringen um eine PN, denn ich wäre gerne die erste Person die das Veröffentlichen kann!

Ansonsten würde ich es ihm ganz normal sagen. Ich bin schwanger. Kurz und "schmerzlos"
Ich denke bei dir zu hause ist es am besten, er kann raus wenn es ihm zu viel ist und erst mal zu Ruhe kommen.

K

  • (20) 26.01.15 - 22:10

    Hehe... Fast genau das Gleiche habe ich mal zu einer Bekannten gesagt. Die wäre mir fast ins Gesicht gesprungen. Sie hat es als "er ist nicht der Vater " verstanden.

    Obwohl, der werdende Vater sah damals recht schwanger aus...

Wie kann man denn trotz angeblich korrekter Pilleneinnahme (Verhütung) heraus finden, dass man schwanger bei GERADE mal 5+0 ssw ?!

Das ist doch Schwachsinn, sorry!
Irgendwas stimmt an deiner story nicht....

  • (22) 26.01.15 - 20:25

    ..oder hier kann jemand (und ich meine nicht die TE) keine Schwangerschaftswochen korrekt ausrechnen und bezichtigt daher lieber anderer Leute der Lüge. #nanana

    (23) 26.01.15 - 20:30

    Glaube nicht, dass die TE Schwachsinn scheibt.
    Nach 3 Wochen Pilleneinnahme kommt in der vierten Woche die Abbruchblutung, wenn die nicht kommt, nimmt man doch nicht einfach nach ner Woche die Pille weiter?

    Weiß es zumindest vom Kinderwunsch ohne Verhütung, wenn man 2 Wochen nach Eisprung die Periode nicht bekommt ist man 4+0...eine Woche später ist man dann 5+0.

Ja, das klappt gut. Auch vom Alter her. Es gibt hierfür millionenfach Beispiele.

Habt ihr generell mal über Kinder gesprochen? Das macht man ja meist.

Eine schöne Schwangerschaft.

LG

Hallo!

Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft! :-)

Also, auch wenn die Anderen das hier offensichtlich nicht so sehen, finde ich eigentlich GERADE die Tatsache, dass er momentan nicht da ist, IDEAL, um es ihm schon vorab am Telefon zu sagen. Denn ich kann mir vorstellen, dass das für ihn erst Mal ein Schock ist, und ehrlich gesagt würde ich mir nach 1 Woche Trennung nicht direkt das herbeiersehnte Wochenende damit versauen wollen, dass der Herr paralysiert neben mir hockt, vielleicht sogar am Liebsten erst Mal nur weg möchte, um das sacken zu lassen und in Ruhe nachzudenken, und dann hock ich allein da und muss mich fragen, was denkt er, was wird wohl?

Jetzt ist er eh weg und du kannst am Telefon auch nicht sehen, wie ihm die Gesichtzüge entgleisen, wenn es so ist, dass der Schock überwiegt, ich weiß nicht, ich könnte und wollte nicht bis zum Wochenende warten. Würde ihn anrufen und es ihm direkt sagen, gar nicht drum herumreden - dich hat ja schließlich auch keiner schonend drauf vorbereitet.

Aber jetzt erklär doch mal, wieso du trotz Pille schon bei 5+0 beim Arzt warst und daher schon vorher wusstest, dass du schwanger bist, wie hast du das denn so früh schon überhaupt merken können? Ich war auch immer recht früh dabei (6+0, 6+2, 6+1) es zu merken, aber ich hab ja auch die Pille nicht genommen und wir haben geplant versucht schwanger zu werden, da hat man dann ja schon drauf gelauert, aber so früh habe ich es selbst da nie gemerkt. Bist du sicher, dass du "trotz Pille" schwanger geworden bist? Falls nicht, solltest du mit dem "Bombe platzen lassen" vielleicht noch 1-2 Wochen warten, bevor sich dein Umfeld auch diese Fragen stellt.

Top Diskussionen anzeigen