Affäre verzeihen????

Hallo, wer hat schon in der selben situation gesteckt und kann mir helfen das durch zustehen? Mein Partner und ich sind seit 18 Jahren zusammen. Unsere beiden Kinder sind 10 und 3. Wir führen eigentlich ein total glückliches leben. Haben ein neues Haus gebaut vor 2 Jahren, unser sexleben war immer super. Wir haben nicht viel gestritten... Deshalb kann ich das alles nicht glauben. Vor einer Woche habe ich durch einen blöden Zufall erfahren, das mein Partner eine Affäre hatte. Habe die frau kontaktiert. Mein Partner hat natürlich alles abgestritten klar. Die Affäre hat ca 8 Monate gehalten. Sie haben sich ab und zu in der mittagspause, nach dem fittnessstudio.. ( er ist 1-2 mal pro wo abends ins Studio. Ich habe nie etwas bemerkt. Er war wie immer. Sex war immer gleich gut. Er will mich und die Kinder auf keinen Fall verlieren. Er hat viel geweint und gesagt das es sein grösster Fehler war. Es ging ihm anfangs nur um gute Gespräche, sie haben sich gut verstanden. Sie hat sich verliebt und wollte mehr. Er hat aber nicht eine sec daran gedacht mich zu verlassen. Sie hatten nicht mal guten Sex ( sie hat mir das geschrieben). Ich glaube meinem Partner, dass er wirklich nur ein blödes spiel wie er sagt gespielt hat. Er hat ein riesen verlangen nach Bestätigung. Er liebt es wenn Frauen ihn toll finden, deshalb kann er nicht unfreundlich zu ihnen sein. Er braucht das. Sie hat auch ein Kind, er hat es nie kennengelernt. Er hat angeblich null für sie empfunden. Ich bin seine traumfrau, er will nur mit mir alt werden und er Weis selber nicht warum das so passiert ist. Ich soll es vergessen, er möchte einen Neuanfang. Ich bin trotzdem sooo verletzt. Selbst wenn ich es verzeihe, bleibt das immer in meinem Kopf. Habe schon an Therapie gedacht. Kann mit niemanden darüber reden. Was soll ich tun?

Keinen guten Sex, null Empfindungen von seiner Seite, warum macht er das 8 Monate?

Das selbe frage ich mich auch. Er meint es hat ihn ein gutes Gefühl gegeben wenn sie ihm geschrieben hat das sie ihn vermisst. Er hat bestätigung gesucht. Sie wollte alles von ihm, er soll mich verlassen, er soll sich für sie entscheiden. Sie wollte auch keinen Sex, solange sie wusste das er es zuhause mit mir macht. Sie gaben sich auch wegen mir gestritten. Sie war eifersüchtig auf mich. Das hat ihn gereitzt. Muss dazu sagen das wir uns sehr früh kennengelernt haben. Ich war 18 er 21. Er hat wohl gemeint er hatte vielleicht Torschluss panik.

Ihr seid lange zusammen, da kann ein Fehltritt schon einmal passieren (wobei ich überlege, ob eine 8-monatige Affaire noch als Fehltritt zu werten ist).
Vielleicht war oder ist er auch in eine Midlife crisis.

Andererseits musst Du ja permanent damit rechnen, dass er erneut Bestätigung von außen sucht. Ich weiß nicht, ob man sicher sein kann, dass so etwas nicht nochmal passiert, weil er offenbar für diese Reize sehr empfänglich ist.
Das wäre für mich ein entscheidener Punkt.

weitere 2 Kommentare laden

Grundsätzlich würde ich seinen Entschuldigungsversuchen keine große Bedeutung beimessen. Natürlich versucht man, dem Partner zu erklären, wie es dazu kommen konnte, und macht das andere dann gleich schlecht, damit der Partner nicht noch mehr leiden muss. Irgendwas wird die andere an sich gehabt haben, wenn er acht Monate am Ball geblieben ist.

Was mich mehr beunruhigen würde wäre dein Satz, daß er Bestätigung durch Frauen braucht.

Ein idealer Nährboden für die nächste Geschichte, wenn es sich ergibt.

Bist du sicher, das sie in 18 Jahren die erste ist, bei der er sich Bestätigung holte?

Das, was jetzt in dir ist, Frust, Enttäuschung und Verletztheit, das nimmt dir auch keine Therapie. Du kannst nur für dich entscheiden, ob du das aussitzen willst und darauf wartest,dass die Gefühle verstummen....und das tun sie, irgendwann. Aber ob du nun noch fähig sein wirst, ihn ohne Argwohn zum Sport gehen zu lassen, oder wo auch immer er mal Zeit ohne dich verbringt, ist die Frage.

Kannst du wirklich, mit vollem Herzen, verzeihen? Und glaubst du, das er das nie mehr tun wird? Manche Menschen sind schlicht nicht monogam. Gehört er vielleicht dazu?

Gruß Hezna #klee

Super geschrieben!

Wenn du deine Ehe retten willst, würde ich es schon mit einer Therapie versuchen.

Allerdings scheint dein Mann nicht genug Selbstbewusstsein zu besitzen, wenn er immer eine Bestätigung braucht. Und so etwas würde mir sauer aufstossen.

Warum sollte er also nach der Therapie keine Bestätigung mehr brauchen?

Liebe Sol-04,

Lass dich erstmal drücken. Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie sich das anfühlt. Einfach schrecklich der Gedanke.

Also so wie du schreibst, glaube ich schon, dass ihr beide eine Chance habt das zu überstehen und zu lernen damit zu leben. Du bist nicht voller Hass und Wut ihm gegenüber.
Ich glaube aber generell nicht daran, dass man als Paar so etwas übersteht ohne Hilfe von außen. Ich denke eine Paartherapie ist da das Beste. Über so eine lange Zeit hintergangen zu werden, ist schon heftig. Und nachdem du so gar nichts bemerkt hast, hat er auch ausreichend Energie in das Ganze gesteckt, um es zu vertuschen.

Dazu muss ich auch etwas bezweifeln, dass er nichts bei 8 Monaten empfunden hat. Wenn es ein einmaliger Ausrutscher gewesen wäre oder meinetwegen auch zwei drei Mal...dann würde ich das glauben, aber nicht bei 8! Monaten.

Euch wird jetzt nur die absolute Ehrlichkeit helfen. Das kann für dich sehr schmerzhaft werden. Deswegen wäre es besser, wenn ihr auf dem Weg der Verarbeitung begleitet werdet. Wer weiß wie du dich irgendwann entscheidest, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft für diesen schweren Weg.

Alles Liebe für dich und viel Erfolg

Hallo,

Ich kann nachfühlen wie es dir geht, habe sowas ähnliches durch aber um einiges milder....

Nah 17 Jahren kann es passieren, das der ein oder andren mal nach links oder rechts schaut, ich denke da sollte man nicht sofort die Flinte ins Korn schmeißen, aber 8!!Monate ist kein Ausrutscher sondern eine Beziehung, und da täte ich mich schwer damit.

Hat er sich wenigstens geschützt? Geh bitte zum Frauenarzt.....

Was mir dazu noch echt bitter aufstößt, das du es herausfinden musstest, was wäre gewesen du hättest nix bemerkt? Wäre das dann weiter gelaufen???

Bitte nehme Hilfe in Anspruch, das wird ne schwere Zeit

Alles gute

Ich habe nicht ganz verstanden, wie es rausgekommen ist. Hat sie Dich kontaktiert? Ich habe diese Situation selber nicht erlebt mich aber gedanklich viel mit Untreue beschäftigt, weil ich selber momentan unsicher bin und viele Ängste habe, was die Treue meines Mannes betrifft. Ich würde ihn an Deiner Stelle rausschmeissen. Die Gründe, die Du beschreibst sprechen ganz stark dafür, dass das immer wieder passieren kann. Vielleicht wuürde eine dramatische Änderung in seinem Leben eine Entwicklung bei ihm auslösen und dann könnt ihr Euch wieder annähern. Jetzt einfach weiter machen und alles runterschlucken immer ängstlich warten ob es wieder passiert, ich könnte es nicht ich würde kaputt gehen.
alles gute Dir! Red mit Freunden und Familie darüber das hilft bestimmt. Blos nichts verstecken.
febe

8 Monate lügen und betrügen? (Bzw. noch viel länger - er hätte es ja nie von selbst gebeichtet, oder?)
Die ständige Unsicherheit, wann es das nächste Mal passiert? Bzw. wie oft es vorher schon passiert ist..

Nein, für mich wäre das definitiv keine Grundlage, eine Beziehung fortzuführen.

LG Claudi

Leider denke ich auch, dass so etwas nicht ohne Hilfe "wieder gut wird":
Die Affaire ging lange, das war kein "Fehltritt".
Er hat es vertuscht, selbst als du ihm draufgekommen bist, hat er es bestritten
Er sucht generell Bestätigung in dieser Richtung.

Nein, es ist sicher nicht damit getan, dass du jetzt mal nett und gefälligst schleunigst alles vergessen sollst. Damit spielt er dir die Verantwortung zu - am Ende bist du Schuld, weil du ja nicht verzeihen wolltest. Ganz mieses Spiel!
Du hast jedes Recht, wütend, sauer und verletzt zu sein. Und es dauert, bis du wieder Vertrauen haben kannst. Wenn er das nicht einsehen will oder kann, hat eure Beziehung keine Chance - denn dann kann etwas Ähnliches jederzeit wieder passieren.
Meine Meinung: er hat Glück, dass er nicht direkt einen Tritt in den Allerwertesten von dir bekommt, sondern du bereit bist, ihm eine Chance zu geben. Die soll er nutzen!

""Er hat angeblich null für sie empfunden. Ich bin seine traumfrau, er will nur mit mir alt werden und er Weis selber nicht warum das so passiert ist. ""

Das ist doch Beweis genug, dass er Dich liebt!

Ich lese hier immer wieder von vielen "Schmeiß ihn raus", "Der macht das immer wieder" etc..

Kein Wunder, dass soviele Frauen alleinerziehend sind, in einer wirklichen Beziehung sollte man schon so tolerant sein und evtl. Fehler gemeinsam aufarbeiten können.

Ich käme mir verarscht vor, wenn mir einer erzählt, er empfindet 8 Monate nichts für eine Menschen...und die Sache wurde nur beendet, weil ich es herausgefunden habe.

Das könntest Du problemlos abhaken und Deinem Partner sofort wieder vertrauen?
Deine Partnerin vögelt 8 Monate mit nem anderen und sagt dann Du bist mein Traummann und alles ist gut?

Respekt!

Besser alleinerziehend, als mit so einem Lügner und Betrüger unter einem Dach wohnen.

Eine Affäre ist kein einfacher Fehler. Das ist höchster Betrug an seinem Partner. In was für einer Welt lebst du denn? Das hat nichts mehr mit Toleranz zu tun.

weitere 8 Kommentare laden

Ähm, er hat keinerlei Empfinden für die Frau, der Sex war schlecht und das macht er 8 Monate mit, mehrmals die Woche?

Lass Dich doch nicht verarschen! Er stellt sich nett als "Opfer" dar, weil die andere Frau ein böses Spiel gespielt....der arme Kerl.
Wenn er Dich schon betrügt, dann soll er auch dazu stehen und hättest Du es nicht rausgefunden, wäre es wahrscheinlich weiter gelaufen.
Wir reden hier nicht von einem One Night Stand. Er hat 2 Beziehungenm gleichzeitig gehabt.

Wenn er soetwas zur Bestätigung braucht, wird er bei der nächsten auch nicht nein sagen können und wer weiß wieviele es noch gab, in der Vergangenheit?
Er sollte mal nach den Ursachen forschen und sich helfen lassen, wenn es so armseelig um seinen Selbstwert bestellt ist, dass er 8 Monate mit ner anderen poppen muss, um seine Bestätigung zu bekommen.

Ich würde den erstmal am langen Arm verhungern lassen...ich würde ihn um die Wahrheit bitten und zwar die wirkliche und wenn er wieder mit "ich armes Opfer" der anderen Frau ankommen würde, würde ich einen Haken setzen.
Ein ONS ist vielleicht verzeihbar, aber keine Affaire über Monate.

Hallo,

Ich bin der Meinung , dass man eine gut Ehe nicht einfach aufgibt. Du möchtest ihm verzeihen und ihm tut es leid, dass sind schon mal gute Vorraussetzungen.

Von Paartherapien habe ich keine Ahnung, kenne auch niemanden der dort mal erfolgreich war. Mit viel guten Willen, schafft ihr das sicher auch alleine.

Solltet ihr es versuchen, sind Anschuldigungen und immer wieder das Aufwärmen des Ausrutschers m.M.n. nicht förderlich. Trauert, seid wütend aber dann solltest du auch wieder in die Zukunft blicken können und die Vergangenheit ruhen (nicht vergessen) lassen.

Ich wünsche dir alles Gute

Genau so seh ich das auch.

18 Jahre wirft man nicht einfach weg wegen 8 Monaten.

Hallo,

18 Jahre Beziehung sind nicht ohne, das muss man heutzutage erst einmal schaffen.

Und es kann durchaus passieren, dass in der Zeit mal ein "Ausrutscher" stattfindet - hier würde ich auch selber nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißen, so weh es tun mag, sondern mich ggf erst einmal etwas distanzieren und mich selber sortieren und die Sache "sacken" lassen.

Allerdings schließe ich mich hier den meisten an - 8 MONATE sind schon etwas anderes als mal ein "Ausrutscher".

Dein Mann hat nicht nur Dich, sondern auch diese Frau verarscht.
Wer weiß, wie lange das noch so weiter gegangen wäre, wenn Du ihm nicht auf die Schliche gekommen wärst?
Sie hat sich in ihn verliebt, aber er hält sie hin - zum vögeln ist sie ihm aber gut genug.

Und er braucht Bestätigung - sagt er selber.
Da wäre bei mir immer dieses "Gschmäckle" dabei, ob er eventuell schon wieder eine neue Frau im Auge hat, die ihm seine Bestätigung gibt.

Ich will Dir nicht raten, Dich zu trennen - aber vielleicht hilft es Dir, mal eine Weile auf Distanz zu gehen. Ich wollte den Kerl für's erste nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen....

LG

Das ist es ja nicht. Er hat sie eben nicht zum vögeln wie du es sagst benutzt. Die Affäre Bestand hauptsächlich aus Gesprächen warum auch immer... Er wollte mich nicht mit seinen sorgen belasten und sie war da zum zuhören. Sie hat es auch bestätigt das es so war. Und der wenige sex den sie hatten war mies. Zuhause dagegen haben wir das beste Sexleben. Deshalb finde ich das alles auch so daneben. Er hat mir nach der Sache sein Handy gegeben, seinen Facebook accound gelöscht und seine geheime emailadresse verraten und gelöscht. Er möchte alles tun das wir wieder glücklich sind. Ich Weis nicht ob das klappen wird.

Ich fürchte, Ihr macht Euch da was vor.

Für mich ist eine Affaire eine sexuelle Nebenbeziehung.

Wenn es da hauptsächlich um Gespräche ging, warum hat er es verheimlicht?
Warum kannst Du das nicht einfach mal so verzeihen?
Warum will sie, dass ihr "Kumpel", mit dem sie Gespräche führt, seine Frau verlässt?

Bitte bedenke, dass er jetzt natürlich versucht, die Geschichte vor Dir klein zu halten.

weiteren Kommentar laden

Ich weiß nicht, was ich machen würde. Klar, man sagt immer schnell, dass man sich trennen würde, aber das ist so leicht gesagt, wenn man nicht in der Situation steckt. Fast 20 Jahre Beziehung, Kinder, Haus - da hängt so viel dran.

Meine beste Freundin, auch 18 Jahre in ihrer Beziehung, hat kurz vor Weihnachten erfahren, dass ihr Freund seit 8 Jahren (!) ein Doppelleben, eine Beziehung mit einer Arbeitskollegin, führt. Dann war auch klar, warum er 2x die Woche etwas mit seinen Kumpels unternahm und sie Silvester nie zusammen verbrachten ....

Sie haben geredet, er bekam die Auflage es zu beenden, sie hat verziehen. Sie reden und reden, mehr weiß ich nicht. Keine Ahnung, ob sie sich in der Verdrängungsphase befindet und es irgendwann einen Zusammenbruch gibt. Stand heute: Es geht weiter, als wäre die Bombe nie geplatzt.

"Er hat ein riesen verlangen nach Bestätigung. Er liebt es wenn Frauen ihn toll finden, .... Ich bin seine traumfrau, er will nur mit mir alt werden..."

Das was du schreibst, erinnert mich sehr an diesen besagten Freund. Jeder mag ihn, findet ihn attraktiv (inkl. mir #schein) - und er braucht es, dass es so ist. Ich bin auch sicher, dass er seine langjährige Freundin liebt, aber eben... dann dieses Doppelleben und Lügengebäude. Ich weiß auch, wie schnell Männer sich in solche Lügen verstricken und es viel bequemer ist, weiter zu lügen, anstatt sich davon freizumachen. Ich glaube für uns Frauen, wäre solch ein Doppelleben viel zu anstrengend.

Ich würde es versuchen, das Verzeihen, .... denke ich. Aber du solltest dir nicht vormachen, dass es leicht wird. Es wird sehr lange dauern und vielleicht kannst du nie ohne Hilfe abschließen. Daher würde ich mir diese Hilfe suchen.

VG und alles Gute.

Danke für Eure antworten. An die, die das selber nie erlebt haben, genauso habe ich vorher auch gedacht. Ich habe immer geschworen das fremdgehen für mich ein Grund wäre ihn zu verlassen. Nun stecke ich mittendrin. Ich liebe diesen mann abgöttisch. Er mich auch so etwas fühlt man, das ist nicht gespielt. Habe mit dieser Frau paar worte per whatsapp gewechselt. Sie meint er hat ihr gesagt, das er mich nicht vorhat zu verlassen. Das wir eine gute ehe führen und er seine Kinder liebt. Er wollte zunächst auch nur einen netten gesprächspartner und es wurde doch mehr. Er hat sie nie geliebt, nur umgarnt um schöne dinge von ihr zu hören.

es ist durch einen zufall rausgekommen?
ich frage mich, wenn er die "bestätigung" so braucht, wie viele " zufälle" du nicht mitbekommen hast #schein

nett finde ich es auch, dass du es doch vergessen sollst.....einfacher geht es ja für den herrn nicht...jammert was, schwört, bereut, verspricht....heult.... tja, mehr braucht er nicht zu tun und du, du leidest ohne ende, sollst es doch einfach vergessen....das wirst du nicht können....

natürlich schwört und bereut er jetzt angeblich alles, er hat ja auch verdammt viel zu verlieren.....18 jahre, haus, kinder bzw. das zusammen leben mit seiner familie, sein ansehen, geld und so vieles mehr....aber ganze 8 monate hatte das alles nicht genügend wert...lange 8 monate....

er konnte dir locker und unschuldig ins gesicht lügen... beim alltag, beim erzählen, beim kuscheln, beim lachen, beim sex.....und hat dich dich gleichzeitig so herab gesetzt...euch alle....

8 monate ist eine lange zeit, verdammt lang.... woher willst du wissen das es stimmt was sie dir erzählt, vielleicht meint sie, sie bekommt ihn so zurück wenn sie erzählt was er evtl. mit ihr vereinbart hat.

ich lebe seit über 20 jahren nur affären und es läuft so gut wie immer gleich ab wenn es rauskommt.es war nicht einer dabei der nicht rückfällig geworden ist oder nicht vor mir schon eine andere nebenher hatte....

aber es soll ja immer ausnahmen geben....

ich selber könnte nicht verzeihen, war selber betrogene.hab versucht zu verzeihen, aber es hat nicht funktioniert, ich konnte es nicht.das vertrauen war einfach weg, wie soll man glauben können wo man vorher geglaubt hat...

Never ever würde ich sowas verzeihen #nanana Ein Seitensprung, naja, eventuell, das ann passieren, wir sind ja alle nur Menschen #schein#cool
Aber 8 Monate bescheißen, neee, da wäre der Ofen aus. :-[

Achja und das Märchen von wegen der Sex war scheiße und so, null Gefühle, ja ne is klar.... deswegen vögelt er sie auch immer wieder, monatelang....aha...#rofl
Sorry, sowas kann man doch nicht glauben. Und alle sagen ich sei naiv #gruebel

Wir alle (die TE eingeschlossen) wissen doch gar keine genauen Details.

Klar wird die Affäre (die ihn nicht bekommt) ihn jetzt bei der Ehefrau schlecht machen, der Mann wird auch nichts weiter preisgeben, da er Angst um seine Ehe hat.

Das ist alles Nebelstochern.

Mit knapp über 20 sollte man sich auch nicht unbedingt ein Urteil über eine 18 Jahre bestehende Ehe machen.

Ich bin mit meiner Frau 24 Jahre zusammen und ja, ich würde es Ihr verzeihen. Umgekehrt auch!

Der arme arme Mann, er ist ja so bemitleidenswert und steckt vollkommen unverschuldet nun in der Klemme oder was? #augen Was für ein Blödsinn, sorry. Klar ist es ihr Ding ob sie ihm verzeiht, ist ja toll wenn du und deine Frau das macht. Ich sage nur, dass ICH so einen Beschiss nicht mit mir machen lassen würde. Ganz einfach.

weitere 8 Kommentare laden

Hallo

kein Außenstehender kann dir sagen was du jetzt tun sollst.
Mit dieser Enttäuschung musst du alleine klarkommen.Das braucht seine Zeit.
Ich an deiner Stelle würde meinen Mann zu einer Ehetherapie verpflichten.Ich sehe da nämlich auch eine Wiederholungsgefahr.Keine noch so liebende Ehefrau kann einem Mann mit schwach ausgeprägtem Selbstbewusstsein all die Bestätigung und Bewunderung geben, die er braucht.
Außerdem besteht die Gefahr , dass du dich lange Zeit nur mit diesem Thema beschäftigst und es praktisch täglich in deinem Kopf kreiselt.
Irgendwann muss nämlich auch mal ein wirklicher Neuanfang gestartet werden.Aber davon bist du sicherlich noch weit entfernt. Du brauchst auch nichts zu überstürzen jetzt.
Vielleicht kannst du mit dem jüngeren Kind mal einige Tage verreisen?
Der Knackpunkt mag in eurem Fall die frühe Bindung sein.Vielleicht hat er sich nicht ausgetobt, genügend Erfahrungen gesammelt um eine über so viele Jahre funktionierende Beziehung wertschätzen zu können?!
In vielen langjährigen Ehen gab es diese Irrungen und Wirrungen.Das wurde/wird meist komplett unter den Teppich gekehrt.
Ich würde ihm noch eine Chance geben.

Alles Gute.

L.G.

Hallo

Zuallererst: ich finde auch nicht, dass man 18 Jahre Beziehung aufgrund ausserehelichen sexuellen Tätigkeiten oder hoffentlich eher Tätigkeit, ohne weiteres beenden sollte.

Soviel dazu.

Aber, eine Affäre - und 8 Monate sind eine Affäre und kein einfacher, im besten Fall noch berauschter One-Night-Stand - und eine Affäre jeglicher Definition ist eine Beziehung. Die wenigsten Frauen verlieben sich sofort und auf den ersten Blick unsterblich in einen Mann, man kann davon ausgehen, dass wenigstens eine dünne Grundlage vorhanden war, auf der sie ihre Gefühle entwickelt hat.

Und so wie sie von ihm alles gewünscht hat, hat er sich ihr immer wieder zugewendet, inklusive Intimitäten.

Und der Punkt, den ich am schlimmsten finde ist, dass man davon ausgehen kann, dass die meisten Beziehungen in unserem Zeitalter und Umständen ohne weitere Besprechung monogam sind. Habt ihr nichts anderes vereinbart und eigentlich durch die Hochzeit bekräftigt, hat er dieses Beziehungsmodell mit Füssen getreten. Er hat dich angelogen und betrogen und da stellt sich mir die Frage nach Respekt.

Ich kann absolut verstehen, dass man jemanden attraktiv findet, mal ausserordentlichen Sex möchte, womöglich grenzwertigen Verführungen nachgeben möchte, aber wir sind keine Primaten. Ich kann nicht verstehen, wie man den Partner, den man ja eigentlich sooo liebt gleichzeitig so schäbig behandeln kann, jeglichen Sinn für die Beziehung und die Gefühlswelt vor die Säue werfen und 8 Monate lang den Arschlochfinger zeigen.

Wenn er die Wertschätzung von Frauen so sehr braucht, dann hat er mit dir zuallererst die Grenzen zu besprechen.

Er macht es sich mit einem Neuanfang sehr einfach. Ich bin sicher, dass er in den 8 Monaten mal einen klaren Moment hatte und wenn es auf dem Klo war.

Und er scheint ja auch jetzt nicht völlig ehrlich zu sein, sondern Schadensbegrenzung zu betreiben. Auch wenn das menschlich wieder verständlich ist, ist es respektlos und ich frage mich da, wann der Punkt kommt, an dem er endlich Rückgrat zeigt und Verantwortung übernimmt.

Wie gesagt, 18 Jahre wirft man nicht weg, aber den Anspruch, dass du es vergessen sollst, ist... schwach.

Und ob man den Partner mag oder nicht mag, nach 18 Jahren ist sehr viel Gewohnheit dabei, die es schwierig macht, aus Mustern auszubrechen.
Dazu kommt die Frage nach dem Vertrauen.

Ich persönlich finde, es ist schon harter Tobak. Allerdings weiss ich nicht, wie du die Beziehung gewichtest und wie die Affäre. Vielleicht schwingt die Waage eher Richtung Beziehung, dann ist dein Weg ja an sich klar.
Und in diesem Fall denke ich, braucht ihr professionelle Hilfe und ich denke, du musst mit jemandem sprechen.

Ich wünsche dir viel Kraft.

LG
margaery

Ich glaube, dass ihr keine schechte Beziehung führt. Kannst du ihn verstehen, was ihm in eurer Beziehung offenbar gefehlt hat?

Vielleicht war es auch kein Fehlen. Nur das Austesten, wie es Nähe zu einer anderen Frau ist. Intimität öffnet einen Menschen anders als ein normaler Umgang. Für mich ist das immer wieder sehr spannend.

Es ist bitter, wenn so etwas zu Tage tritt. Jedoch wollte er dich nicht mit Anlauf verletzten. Ich glaube, ihr packt das!

Hallo

Ich würde sowas nicht verzeihen.Wer weiß ob Er das wieder macht.Sowas wird immer in deinem Kopf bleiben.Für Mich sind Frauen die dann noch bei ihren Männern bleiben schwach und unselbstständig da meist das Geld dann doch wichtiger ist.

Gib ihm noch eine Chance, die Zeit wird zeigen, ob du ihm verzeihen kannst. Was mich wohl mehr verletzen würde, als der "schlechte Sex", ist dass er glaubt eine andere Frau zum reden zu brauchen. Daran würde ich arbeiten, vielleicht ist auch diese Episode eine Chance eure Ehe noch besser zu machen.

... 8 Monate sind kein Ausrutscher.

Einen ONS im Suff könnte man noch verzeihen. Aber eine Affäre , die über so lange Zeit geht? Bei sowas entstehen zwangsläufig Gefühle . Er kann dich noch so lieben aber das ist absolut respektloses Verhalten.

Nicht nur der Aspekt , dass er es dir nicht von selber gesagt hat würde mich massiv stören, auch dass er die Frechheit besaß mit beiden ( dir und der Frau) zu schlafen ist bodenlos.

Kenne leider auch selber einen Fall bei dem der Mann erst seine Affäre gestanden hat ( ging 4 Jahre !!!) als ein Kind dabei entstanden ist.

Sowas könnte ich vermutlich nicht so schnell verzeihen.

Würde eine Therapie machen und ihn aber leider erstmal vor die Tür setzen.

Bräuchte Abstand und Zeit zum nachdenken.

Aber bei deinem Mann klingt es leider so, als würde es wieder passieren .

Ihr seid zwar schon sehr lange zusammen was Ansich toll ist, aber wenn er sich zb vor seinem 21 Lebensjahr nicht richtig "ausgetobt" hat dann war es leider absehbar dass es soweit kommt. Dir Erfahrung habe ich selber gemacht und auch leider bei einigen meiner Freunde beobachten müssen.

Wünsche dir aber dass alles so wird wie du dir das wünschst.

Lg

"Es ging ihm anfangs nur um gute Gespräche, sie haben sich gut verstanden. Sie hat sich verliebt und wollte mehr."

"Ich glaube meinem Partner, dass er wirklich nur ein blödes spiel wie er sagt gespielt hat. Er hat ein riesen verlangen nach Bestätigung. Er liebt es wenn Frauen ihn toll finden, deshalb kann er nicht unfreundlich zu ihnen sein. Er braucht das."

Das hört sich ja fast so an, als wäre die Frau Schuld!? Dein Partner hätte nein sagen können. Oder ist er mit vorgehaltener Waffe zum Sex gezwungen worden - und das acht Monate lang?

Mein Vertrauen wäre weg. Und der "Grund" deines Partners fremdzugehen, würde für mich eine Fortsetzung der Beziehung nicht zulassen. Wer derartig auf Bestätigung des anderen Geschlechts angewiesen ist, wird es vermutlich immer wieder tun...und das bräuchte ich nicht.

Hallo,

er suchte also Bestätigung, hatte aber keinen guten Sex (den aber dann über 8 Monate), was wohl aber doch als Bestätigung für ihn reichte.

Er sucht die Bewunderung durch andere Frauen, dass sie ihn toll finden (wenn nicht beim Sex wo denn dann?).

Alles sehr komisch.

Für mich wäre die Beziehung beendet, #sorry

GLG

Menschen machen Fehler. So ist das nun mal. Manche Fehler sind klein und fallen kaum auf, andere machen das ganz große Fass auf.

Wenn du sagst, dass an sich die Beziehung doch in Ordnung ist, dass ihr schon so lange zusammen seit, dass ihr euch gemeinsam etwas aufgebaut habt und er und du seit 18 Jahren, eine kleine Ewigkeit, zusammen seid, dann kann (man muss nicht) man auch einmal großzügig über einen solchen Fehltritt hinwegsehen.

Aufgrund der langen Zeit war ihm einfach mal nach Abwechslung. Das steckt in manchen Menschen drin.

Viele sagen immer, dass müsste man vorher besprechen und Ehrlichkeit geht über alles. Ja klar, das klingt in der Theorie immer wunderbar aber in der Praxis läuft es doch meist ganz anderes ab. Nicht selten lernt man jemanden kennen, erst alles ganz unverfänglich, dann ergeben sich Optionen und man gibt der Versuchung nach. Peng. Das Kind ist im Brunnen. Und weil es vielleicht auch ganz gut getan hat, nascht man noch ein zweites oder drittes oder viertes Mal.

Was hätte er alternativ machen sollen? Dich vorher in Kenntnis setzen: "Hör mal, ich habe da jemanden kennen gelernt und es könnte sein, dass ich mit der im Bett lande?"

Seine Relativierungen, dass der Sex mit der Frau eher hausbacken war, na gut, er will dich nicht bestimmt nicht weiter verletzen und wenn er dir erzählen würde, das es bombastisch guter Sex war (wenn es denn so war), wüsstest du auch nicht, wie jetzt damit umgehen.

Zumal, und seien wir doch mal ehrlich, die meisten Menschen mit schonungsloser Offenheit gar nicht umgehen können.

Dass er es jetzt bereut und es ihm leid tut, das würde ich ihm schon abnehmen und auch seine Story bezüglich, dass er ein wenig Bestätigung braucht. Oft ist das nämlich genau die Aufmerksamkeit, die in langjährigen Partnerschaften vermisst werden. der andere ist eben da, bums, aus, aber so richtig bemühen tut sich keiner von beiden mehr. Vieles wird eben auch vom Alltagstrott erstickt.

Er ist sicher nicht fremdgegangen weil er dich verletzen wollte. Solche Verletzungen sind vielmehr Kollateralschäden des Fremdgehens (Wenn es publik wird!)

Es geht dir im Moment aber erst mal schlecht und deswegen ist es gut, dass du dir Zeit nimmst und alles in Ruhe bedenkst. Wenn man emotional aufgewühlt ist, schafft man es ohnehin nicht, einen wirklich klaren Gedanken zu finden.

Fremdgehen ist eine Unsitte, ganz klar aber auch keine Todsünde, kein Verbrechen. Seinen Fehler in den richtigen Kontext stellen, ist eine schwierige Aufgabe. Zeit hilft.

Lass dich weder in die eine noch in eine andere Richtung drängen.

Nichts muss, alles kann und du wirst dich mit dem Ergebnis deiner Entscheidung so oder so noch ein Weile herumschlagen müssen.

Danke, schön geschrieben. Das tut gut.