Mein Mann ist auf Montage und ich reagiere so blöd :(

    • (1) 30.01.15 - 10:48
      ich-bin-so-doof

      Mein Mann ist 6 Wochen auf Montage. Auch am WE kommt er nicht nach Hause, da Ausland.
      Und ich reagiere so doof, ärgere mich selber.
      Ich bin zu Hause mit den Kindern, versorge seinen Hund (ich habe eine Hundeallergie, der Hund wohnt in einer Anlage draussen am Haus), gehe arbeiten (jeden Vormittag)
      Jetzt ist das dritte mal in 3 Wochen eines der Kinder krank, erst war es zweimal Magen Darm und ich habe beide male zwei Tage mehrmals Ko.... weggewischt und gewaschen wie blöde, arbeiten war ich trotzdem. Jetzt ist es Mittelohrentzündung, muss trotzdem Überstunden machen. Morgen muss ich auch arbeiten.
      Er hat es auch nicht leicht.

      Er sagt, er vermisst seine Kinder.

      Aber fragt nie nach ihnen.

      Es kam noch nicht ein einziges mal eine SMS mit "guten morgen" oder sonstwas, er ruft genau einmal am Abend an. Wenn ich es dann nicht mitbekomme, habe ich Pech gehabt. An manchen Abenden ruft er garnicht an. Rufe ich ihn an, werd ich abgewürgt. Oft höre ich, dass er im Hintergrund am klicken oder tippen ist. Oder er sagt, er sei im Hotelzimmer, aber könne grad nicht reden, warum auch immer.....
      Gestern erzähle ich ihm was, er hört mir nicht zu und wirft mir dann noch vor, ich würde ihn nur anschweigen .... Hallo?! Ich habe grad etwas gesagt und es kam null Reaktion von dir ....

      Er erzählt mir, dass er jeden Abend was mit seinen Kollegen macht, oft sitzen sie an der Bar, gehen Billard spielen.

      Gestern habe ich ihm genau das vorgeworfen.
      Ich bin so neidisch, denn ich komme zur Zeit garnicht raus, ausser zum arbeiten.

      Mir graust es sogar vorm einkaufen, weil ich immer die Kinder mitnehmen muss.
      Kinderarzttermine habe ich jetzt dreimal hinter mir. Der Umbau bei uns geht weiter. Wenigstens ist er wieder zu Hause, wenn es daran geht, den Garten anzulegen. Die Vorbereitungen dafür mache ich aber auch alleine.

      Wenn wir telefonieren, frage ich ihn immer, wie es ihm geht. Wie sein Tag war. Langweilig kommt dann immer. Immer das gleiche.

      Dann erzähle ich ihn von meinem Tag.
      Gestern maulte er rum, ich würde nur rumjammern, ich solle mir jemand anderes zum rumheulen suchen und legte einfach auf. Danach war das Handy aus.

      Klar, er soll sich dort nicht einsperren, aber mir das Gefühl geben, ich sei ihm nicht wichtig, das ist so schlimm für mich.

      Wenn ich ihm sage, dass ich ihn vermisse, kommt nur "aha". Wenn ich ihm sage, dass ich mich freue, wenn er zurück ist, kommt "schön". Kein "ich dich auch" oder "ich freue mich auch" oder sonstwas. ..... er fragt nicht, wie es mir geht. er fragt nicht, was die Baustelle macht. er fragt nicht, wie es seinem Hund geht.

      Ich fühle mich nicht nur alleine (daran kann ja grad keiner was ändern), sondern auch allein gelassen.

      (emotional)
      Mir würde es reichen, wenn wir wirklich einmal am Tag in Ruhe telefonieren und auch richtig reden, aber das funktioniert nicht.

      Ich muss aufpassen, was ich sage, um ihn nicht zu nerven, zu langweilen oder Sorge zu haben, dass er auflegt.....

      Klar habe ich doof reagiert, aber mir gehts grad richtig schlecht, weil ich es nicht kenne, alleine zu sein und mir alles über den Kopf wächst.
      Und nein, ich klammere nicht. Ich melde mich garnicht bei ihm, ausser dass ich ihn zurück rufe, wenn ich sehe, dass er sich gemeldet hat. Ausser mal eine SMS am abend mit "gute Nacht". Aber so langsam wird mir das zu doof und ich frage mich, was er da wohl jeden Abend so treibt ...... denn irgendwie habe ich das Gefühl, was hier zu Hause passiert, ist ihm völlig egal und wie es mir geht, auch.

      • Guten Morgen,

        ich finde keinen Punkt, an dem du wirklich doof reagiert hast. Ich kann dich nämlich vollkommen verstehen! Ja, dein Mann mag beruflich unterwegs sein und er hat bestimmt auch selbst ne Menge Stress, aber trotzdem MUSS er in meinen Augen versuchen diese Wochen Anteil am Leben daheim zu haben. Dazu gehört dann nunmal einfach sich zu informieren, was daheim passiert. Mein Freund geht selbst ab und an auf Montage und als er im Dezember 2 Wochen weg war, war ich zwar total beschäftigt und musste viel Lernen fürs Studium, aber mich hat es auch total genervt! Wenn er sich gemeldet hat, konnte es sein, dass plötzlich keine Antwort mehr kam. In meinen Augen hat er in diesen 2 Wochen auch nicht viel Anteil an meinem Leben daheim gehabt. Nicht weil er es nicht wollte, sondern weil er gar nicht merkt, wie sein Verhalten per Telefon bzw. Whatsapp ist. Das waren nur zwei Wochen und ich war bestimmt auch nur so genervt, weil der Stress an der Hochschule enorm wurde, aber ich habe gemerkt, dass ich niiiiemals damit klar kommen würde, wenn wir Kinder hätten und er dann wochenlang weg wäre. Solang keine Kinder da sind und es nur immer mal wieder 2 Wochen sind, halte ich es aber aus bzw. verzichte dann in dieser Zeit auf Kontakt. An deiner Stelle würde ich mit ihm reden, wenn er wieder daheim ist. Dass du das so nicht akzeptieren möchtest und vorallem auch nicht kannst. Ja, es ist sein Job, aber dann muss er es auch irgendwie hinkriegen in den Wochen der Abwesenheit Interesse am Leben seiner Familie zu halten.

        Mein Vater ist des Öfteren auf Geschäftsreise und ist auch als wir Kinder klein waren viel in der ganzen Welt unterwegs gewesen, aber er hat meine Mutter, egal wo er war JEDEN Tag von sich aus angerufen, gefragt wie es uns geht und was es neues gibt. Diese 5 Minuten irgendwann am Tag MÜSSEN einfach sein!

        Viele Grüße und Alles Gute

        (3) 30.01.15 - 11:47

        Ich seh das genau wie Mausi...du hast nichts falsch gemacht. Du bist fertig mit den Nerven und ihn scheint das alles null zu interessieren.

        Ich wurde übrigens letzte Woche von meinem langjährigen Freund verlassen. Er hat wenn ich ihm gesagt habe, dass ich ihn vermisse auch nur aha gesagt (so wie dein Mann). Sein Trennungsgrund war, dass er mich nicht mehr liebt.

        Das muss natürlich nicht heißen, dass es bei deinem Mann genauso ist, aber diese Reaktion finde ich inzwischen immer sehr befremdlich.
        Ich denke, da wird ein klärendes Gespräch mehr als nötig sein.

        Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen bis er wieder da ist #klee

        LG

        P.S.: Hast du Großeltern oder sowas in der Nähe? Versuch dir mal einen Tag/Abend frei zu nehmen, die Kinder vllt zu den Großeltern oder Freunden etc., damit du mal etwas Zeit hast, was für dich zu tun.

        (4) 30.01.15 - 11:56

        Danke für eure Worte.

        Er sagt, ich klammere und er will mehr Freiraum.

        Aber wenn ich wüsste, es ginge ihm nicht gut, würde ich mich auch tagsüber mal bei ihm erkundigen oder ihm zumindest kurze SMS schicken "ich denke grad an Dich", einfach nur, um ihn zu signalisieren, dass er zwar weg ist, aber nicht aus meinen Gedanken weg ist.
        Genau das fehlt mir so bei ihm.
        Vor ein paar Tagen gab es in meiner Familie einen Zwischenfall, ich habe ihn um 23 Uhr angerufen und wir haben dann auch telefoniert, eigentlich habe ich nur noch geheult, weil mich dieser Vorfall sehr mitgenommen hat und ich sonst keinen habe, mit dem ich reden kann.
        Da war er lieb und verständnissvoll.
        Aber am Tag danch kam den ganzen Tag nichts, erst am Abend ein kurzer Anruf, der mir aber wieder das Gefühl gab, nur Pflichtveranstaltung zu sein, es kam kein nachfragen, keine lieben Worte, kein erwiedern meiner lieben Worte
        Vielleicht war auch jemand in seiner Nähe, dass er so grob reden musste ...

        Dieses ambivalente Verhalten macht mich fertig
        Inzwischen denke ich auch an Trennung, denn mir wird jetzt vieles bewusst....

        • (5) 31.01.15 - 10:40

          Das tut mir echt Leid für dich :-(
          Aber ich denke, er hat wirklich keine oder nur noch sehr wenig Gefühle für dich. Anscheinend habt ihr beiden einfach sehr unterschiedliche Ansichten.

          Wie oben geschrieben, hat sich mein Freund ebenfalls wegen solcher Dinge von mir getrennt. Und auch er hat mir gesagt, er braucht mehr Freiraum (für ihn hieß das allerdings: lass es zu, dass ich mit anderen weibern flirte und sag nichts dagegen).

          Ich hoffe für dich, dass ihr das klären könnt, wenn er wieder da ist. Aber wenn er tatsächlich "zu wenig" Freiraum für seinen Geschmack hat, wird es schwierig daran was zu ändern. Zumindest nicht, solange du nicht dich selber hinter seine Bedürfnisse stellst und das solltest du nicht tun.

          LG

      Ich kann dich und deine Gefühlswelt sehr gut verstehen. Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit ist mein Mann grundsätzlich nur an den Wochenenden zu Hause. Wir haben nicht selten Abwesenheitszeiten von mehreren Wochen oder Monaten. Allerdings haben wir "nur" ein Kind zzgl. Haustiere und ich gehe zu 75% arbeiten.

      Kommen bei deinem Mann diese beruflichen Abwesenheiten öfter vor? War er dann schon immer so komisch/abweisend zu dir? Wie ist eure Beziehung, wenn er zu Hause ist? Wie verhält er sich dann gegenüber dir und den Kindern?

      Meiner Meinung nach kann eine Beziehung mit solchen Abwesenheiten immer nur funktionieren, wenn beide Partner eine liebevolle und vertrauenswürdige Basis legen können. Man muss sich mit vollstem Vertrauen in diese Sache einbringen und zu 100% hinter seinem Partner stehen - das alles tust du.

      Du unterstützt ihn, hältst ihm den Rücken frei, kümmerst dich um alles und wärst gerne emotional für ihn da. Es ist absolut NICHT zu viel verlangt, dass dein Mann sich für euren Alltag und euer Befinden interessiert. Es sollte selbstverständlich sein, dass er zumindest einmal am Tag Zeit und Ruhe für ein Telefonat aufbringt und sich auch deine Sorgen anhört und sich, so gut es eben geht, auch aus der Ferne um seine Familie kümmert. Das alles sollte ein liebender Ehemann und Vater tun.

      Ohne euer sonstiges Familienleben zu kennen, scheint er die "Flucht" gar nicht so schlecht zu finden, kann seine Abende genießen und weggehen und fühlt sich von dir offenbar schon durch Anrufe belästigt. Reagiert so ein Mann, der seine Familie aufrichtig liebt? Beantworte dir diese Frage selbst..

      Einfach aufzulegen ist ein Zeichen absoluter Respektlosigkeit - das bringen mein Mann und ich nicht einmal im telefonischen Streitgespräch fertig!

      DU kümmerst dich um alles, hältst alles am Laufen, regelst alles alleine und musst aufpassen, dass du IHM nicht auf die Nerven gehst??? Irgend etwas läuft bei euch ganz gewaltig schief... Ich weiß nicht, inwiefern du mit ihm mal ein sehr sehr ernstes Gespräch führen kannst - ich halte das für unumgänglich.

    • Hallo

      Der einzige der sich doof verhält ist dein Mann. War er schon immer so oder erst jetzt.

      Könnte ja auch sein das er ein schlechtes gewissen hat euch alleine zu lassen und du alles alleine wuppen musst.

      Mein Mann war schon oft weg oder im schichtdienst,allerdings haben wir immer jeden Tag telefoniert außer einmal als er 2 Tage in der Pampa auf Lehrgang war und kein handyempfang hatte. Auf die Idee mit dem festnetztelefon ist er nicht gekommen.#schein

      Guck das du mal die Kinder für ein paar Stunden abgeben kannst und etwas für dich machst.

      Lg

      Wie verhält sich denn dein Mann wenn er zu Hause ist? Ist er da auch so abweisend?
      Ist er zum ersten mal auf Montage?

      Also ich finde nicht das du rumjammerst. Er hat hier reichlich Freiheiten auch wenn er sicherlich viel arbeiten muss. Aber du hast kranke Kinder, bist am SChaffen hast genug um die Ohren. Hier darf man, finde ich, sehr wohl auch mal jammern wenn man an seine Grenzen kommt. Er juckt sich nenb feuchten Scheiß um deine Sache aber wirft dir vor du hörst nicht zu und motzt nur. Dieser Egoist schert sich nicht um euch und es kommt auch kaum was zurück. Ist er sonst auch so?
      Ela

      (10) 30.01.15 - 13:29

      Wir hatten grad erst eine große Krise, er wollte die Trennung und ausziehen, hatte sich schon Wohnungen rausgesucht.

      Der zeitpunkt ist von ihm ganz bescheiden gewählt, denn mir geht es wie bereits geschrieben ohnehin nicht gut im Moment, das hängt mit meiner familiären Situation und auch dem Baustress zusammen. Dazu kommen noch andere Komponenten, auf die ich nicht weiter eingehen möchte.
      Letzendlich sagte er, wir versuchen es noch einmal und nach seiner Rückkehr starten wir eine Ehetherapie mit 6 Terminen bei geschulten Therapeuten.
      Er hat ja recht, wenn er sagt, ich heule viel, aber ich kann nicht anders.

      Er fehlt mir so sehr, vor allem abends.

      Dann sind die kinder im bett und ich bin hier alleine im wohnzimmer und mir fehlt jemand zum reden und kuscheln und dann denke ich, wie er grad mit seinen kollegen an der bar sitzt oder sich sonst amüsiert - was ich ihm wirklich gönne - aber denke dann auch, er hat mich komplett vergessen .
      dann sehe ich, dass er bei skype online geht und freue mich, weil ich denke, jetzt meldet er sich vielleicht gleich.

      tut er aber nicht.

      ich schicke ihm eine witzige bemerkung, einfach nur ein wort.

      es kommt nichts.

      keine nachfrage, wie es mir geht, kein anruf, nichts.

      und das tut so weh
      er weiß doch, dass ich dann auch grad am computer sitze und er weiß, dass es mir gut täte, wenn wir einfach mal etwas reden.

      aber dann geht er nach 15 min wieder offline ohne sich gemeldet zu haben .....

      das ist für mich schmerzhaft :-(

      • (11) 30.01.15 - 14:04

        Zitat: Wir hatten grad erst eine große Krise, er wollte die Trennung und ausziehen, hatte sich schon Wohnungen rausgesucht.

        Genau diese Information hätte gleich im Eingangspost stehen müssen... das erklärt doch Alles!

        Die Trennung ist nur rausgezögert, emotional ist er schon längst weg, bald kommen die Koffer nach. So verhält er sich aktuell und jammert sogar nach noch mehr Freiraum! Frechheit!

        Er ist zwar seitens der Firma auf Montage, aber dort macht er in seiner Freizeit doch was er will ohne Dich und die Kids an der Seite... läuft für Ihn doch super.

        Null Interesse an Dir und vorallem an den Kindern, sein normaler Alltag interessiert ihn nicht und schon gar nicht deine Belange und Gefühle.

        An deiner Stelle würde ich alles stoppen, zuerst mal den sporadischen Kontakt, der ja ohnehin nur von deiner Seite gelebt wird und direkt danach den Umbau, wenn ich das richtig gelesen habe?

        Du begibst Dich in eine emotionale Abhängigkeit von ihm und bist dankbar, wenn der Herr sich herabläßt mal eine nette Geste zu zeigen... mir wäre das zu wenig, Dir nicht?

        Die besten Wünsche für Dich

      Hallo

      Das ist ja fies von deinem Mann :-(,würde meiner das machen wäre polen offen. iChat halte ihm hier schließlich auch den Rücken frei. Ihr braucht beide eure Auszeiten und gemeinsame zeit als paar. Sonst lebt man sich auseinander.

      Dir geht es zur zeit nicht gut und da sollte der Partner eine Stütze sein und nicht alles hinwerfen wenn es mal nicht rund läuft. Ich habe in den letzten Wochen auch viel geweint. Ärger im Job und ne ganz schlimme Nachricht kurz vor weihnachten haben mir gerade den Boden unter den Füßen weggezogen. Meine panikatacken sind wieder mit voller Wucht angefangen. Hatte fast 6 Jahre Ruhe. Als ich zum Arzt gegangen bin wegen der Sache hat mein Mann sich frei genommen.auch hört er mir zu. Das lese ich bei dir nicht.

      Woher kommt das bei ihm? Hatte er schonmal ein Problem und du hast nicht zugehört?

      Ich wünsche das ihr eure Probleme in den Griff bekommt.

      Lg

      (14) 30.01.15 - 15:25

      Warum wollte er sich denn schon vor der Montage von dir trennen? Welche Gründe hat er hierfür genannt?

      Ich denken, wenn du diesen Satz schon zu Anfang gepostet hättest, dann hättest du komplett andere Antworten erhalten, denn mit dem Satz sieht doch alles schon ganz anders aus.

      Für mich scheint es so, als wenn er eure Beziehung gar nicht mehr retten möchte. Er ist froh von zu Hause weg zu sein, geht abends feiern (sind da wirklich immer nur Männer dabei?), skypt abends (und offensichtlich nicht mit dir), er kann nicht vernünftig mit dir telefonieren, hat entweder keine Zeit (warum nicht?) oder ändert seine Tonlage (ist jemand bei ihm?)...

      Das alles erscheint mir ziemlich merkwürdig und sorry, wenn ich das jetzt so direkt sage/frage, aber kann es vielleicht daran liegen, dass er schon eine andere hat?

      Ich würde mir so ein Verhalten nicht gefallen lassen, ich würde mich nicht mehr bei ihm melden und auch abends nicht mehr jedes Mal ans Telefon gehen, mich dann auch entweder gar nicht mehr an dem Tag bei ihm melden, oder einfach eine kurze SMS schicken mit der Info, dass ich unterwegs war und nicht ans Telefon gehen konnte, schönen Abend noch, schlaf gut" sowas in der Art, alles nur ganz sporadisch, nicht zuviel und vor allem nicht von alleine bei ihm melden undauch nicht über Skype.
      Du wirst dann erkennen, wie oft er sich wirklich bei dir meldet. Entweder merkt er dann, dass du dich auch nicht mehr meldest und meldet sich von alleine aus öfters, oder aber er meldet sich noch weniger wie vorher (dann weißt du ja Bescheid).

      Hast du keine Eltern/Freunde, die mal zweitweise auf deine Kinder aufpassen können, sodass du abends mal mit Freundinnen ausgehen kannst? Wenn nicht, dann such dir einen Babysitter. Mach etwas für dich, geh raus, dann merkst du vielleicht, dass es auch andere Beschäftigungen gibt und nicht nur deinen Mann. Vielleicht flirtest du sogar ein bisschen und spürst hier die fehlende Bestätigung und wer weiß, vielleicht willst du deinen Mann gar nicht mehr nach der Montage, weil du merkst, dass es nicht in Ordnung ist, wie er dich und auch die Kinder (denn er frag ja nie nach ihnen) behandelt.

ER will mehr Freiraum???

Sonst geht's aber oder wie. Ihr solltet mal nur eine Woche tauschen, dann kann er mal gucken wieviel Freiräume er tatsächlich mehr möchte.

Sicher wird er viel arbeiten, aber ganz ehrlich?! Manchmal wäre ich auch gerne 6 Wochen auf Montage....

Das hätte er sich wohl mal vor der Kinderplanung überlegen sollen. Lass dir kein schlechtes Gewissen machen. Es ist total verständlich, dass du ko bist!

Alles Gute

  • Wie ist es in der Zwischenzeit ausgegangen? Mir geht es zur Zeit
    wegen der Montage meines Mannes auch schlecht!

    Ich hoffe es ist positiv in welcher Hinsicht auch immer ausgegangen.
    Liebe Grüße

Hilfreich wäre gewesen, wenn Du bereits im Eingangsposting geschrieben hättest, dass Dein Mann sich trennen wollte und auf Wohnungssuche war.

Jetzt wollt ihr nochmal eine Paartherapie versuchen und Du machst so weiter, als ob nichts wäre...mit diesem Verhalten treibst Du ihn noch weiter weg!
Ich verstehe Deine Kummer, aber offensichtlich ist bei Dir alles auf den Mann fixiert. Keine Freundin etc mit der Du reden kannst?
Wenn Du ihn so weiter "nervst", dann wird er gar keine Therapie anfangen.

Stell den Kontakt mal ganz ein und erwarte nichts...er wollte sich trennen! Meinst Du nach paar Tagen hat er seine Meinung geändert? Bestimmt nicht!
Reisende soll man nicht aufhalten, aber manchmal merken sie, dass sie in den falschen Zug gestiegen sind...aber das müssen sie selber merken.

Du hast nichts falsch gemacht, das mal vorweg.

Es scheint mir allerdings so, als hätte er NULL Interesse an Dir und den Kindern und meldet sich sporadisch, weil Du es von ihm erwartest.

Bring ihn doch mal zum Nachdenken, Handy aus, keine Rückrufe, keinen Kontakt.
Über eine möglichst lange Zeit.

So lange Du ihm hinterher telefonierst wird er auf seinem hohen Ross sitzen und es nicht nötig haben, mal über Euch nachzudenken. Er ist sich Deiner ja sicher.

Hört sich für mich so an, als bereite er jetzt seinen Abgang vor. Sei nicht blöd, mach die Augen auf. Ein liebender Mann verhält sich nicht so. Kopiere alle wichtigen Unterlagen und lass dich schon mal beraten. Ich denke nicht, dass er eure Ehe noch retten will. Er schindet gerade Zeit, um für sich die Schäfchen ins Trockene zu bringen. Hätte er Interesse an der Rettung eurer Ehe, dann würde er sich um dich bemühen.

In deinem Fall würde ich ihn überhaupt nicht mehr anrufen, auch nicht zurückrufen. Wenn du gerade da bist, kannst du ja rangehen und dann sei mal genauso desinteressiert und frag ihn doof, was er denn möchte?

Und dann solltest du dich mal um eine Mutter-Kind Kur bemühen, du musst dringend da mal raus und dich entspannen.

Mir fällt dazu folgender Satz ein:
Willst Du gelten,
mach Dich selten!!!
#winke

Ich versteh deine Überschrift nicht - wenn doch dein Mann derjenige ist, der sich aufführt wie der letzte Arsch.

Seid ihr ihm auch völlig egal, wenn er zuhause ist oder ist er da ein anderer Mensch??

(22) 31.01.15 - 23:32
wahrheittutmanchmalweh

Du hast nicht doof reagiert, du hast nur in einem Anflug von Selbstbewusstsein erkannt, dass es nicht gerecht ist, dass du wie ein braves Hausmütterchen seine Kinder hütest und er sich nen schönen Feierabend an der Bar macht und dich dann auch noch abwürgt und offensichtlich keinerlei Interesse an dir oder den Kinder hat.

Hallo
Ich kann auch keinen Grund finden, warum Du Dir doof vorkommen solltest...
Meiner war jetzt 3 Wochen in den USA und ich mit den 4 Kids alleine. Keine Familie in der nähe ...
Trotzdem hat er jeden Tag angerufen , auch um die Kids zu hören und immer gesagt er liebt mich und vermisst uns ...

Blödes Verhalten von Deinem Mann, geht überhaupt nicht ...
Ich wäre mal 3-4 Tage nicht erreichbar für ihn, vielleicht macht er sich dann mal Gedanken

Top Diskussionen anzeigen